Beiträge von Anisp

    Ich kenne doch eine Liedersammlung mit Volksliedern, wo die Akkorde dabei stehen... #stirn die Bookmarks sind wohl bei der letzten Systemumstellung verloren gegangen...
    Was ich wiedergefunden habe: www.volkslieder-songarchiv.de, oder http://www.lieder-archiv.de/, und hier das http://www.volksliederarchiv.de (hier gibts bei einigen Liedern ziemlich weit unten rechts einen Link zu "Noten", dort stehen häufig Akkorde.) Vorteil der Volkslieder: wenn du die Melodie und den Text kennst, kannst du dich besser auf die Begleitung konzentrieren. Und vielleicht bis Weihnachten was passendes einüben 8o


    schnuppe: es muss extrem mühsam sein. Wurde dein Bekannter auch so kreativ, oder kriegte er den Koller?


    Link entfernt auf Wunsch der Verfasserin

    Bei uns dürfen die Kinder mit Läusen ganz normal in die Schule und in den Hort (Schweiz, Kt.ZH). Es hat uns erst einmal erwischt - und dies trotz Weidenrindenshampoo von Rausch. Die Behandlung war aber weniger aufwändig als erwartet und funktionierte gut. Informiert hatte ich mich bei kopflaus.ch und www.headlice.org , behandelt hatten wir mit Hedrin.
    Zwei Sachen, die mir geblieben sind von all den Merkblättern etc:
    - Läuse suchen sich meist nicht aus, auf welchem Kopf sie landen. Wenn sie Gelegenheit haben, auf einen Kopf zu wechseln, dann tun sie es - egal, wie das Haar riecht.
    - "Läuse sind ein Zeichen enger Sozialkontakte, nicht ein Mangel an Hygiene" #yoga

    Mein jüngerer Sohn und sein Kiga-Kollege und bester Freund haben auch sehr kurz hintereinander Geburtstag. Bis jetzt gab es ein Jahr zwei getrennte Geburtstagsparties mit einer Woche Abstand, einmal mit 3 Tagen Abstand (ein Kind direkt am Geburtstag, eines am Samstag danach) und einmal ein gemeinsames Fest. Den Kindern hat alles gefallen. Wir fragten die Eltern der eingeladenen Kinder, wanns passt. Mir persönlich wäre Sa + So gleich hintereinander etwas viel... lieber eine Woche Abstand.

    Ich habe diesen Rat noch nie bekommen, habe allerdings Jungs. Aber auch diverse Nichten und Nachbarsmädchen wurden alle ganz normal gewickelt von Anfang an. Ich habe allerdings eine ziemlich rabige Verwandschaft, es wird viel getragen - da erübrigt sich das mit der Spreizhaltung durch Wickeln sowieso, die machen das im Tuch ^^

    Ich habe als Kind gespielt. Später wechselte ich zur Gitarre. Die Ukulele ist schon viel leichter zu transportieren und durfte deshalb schon ein paar mal mit in ein Lager und einmal sogar auf eine Fahradtour.

    Ach jeh, ihr Armen! #knuddel
    Ich dachte schon bei "hustet jede Nacht mindestens einmal bis zum Erbrechen", das tönt ja schlimm. Und dann noch die Lungenentzündung! Leider habe ich keine Tipps, aber ich wünsche ganz fest gute Besserung! #luftballon


    Ansteckungsgefahr: Google sagt ja (von "hochansteckend" bis "nach 3 Tagen Antibiotika nicht mehr"), ich würde den Arzt fragen.

    Eisen wird bei Kinder und Säuglingen am besten über die Muttermilch aufgenommen, weil es dort in einer besonders gut verwertbaren Form vorliegt und deshalb ja nicht in so großer Menge darin vorkommen muß.


    Also müsste die stillende Mutter auf ihren eigenen Eisenwert achten?

    Oh weh, gute Besserung!
    Ich hab mal ne Warnung gelesen zum Tabletten auflösen halbieren oder vierteln: vorher eine Fachperson fragen, ob das OK ist. Einige Tabletten sind nicht homogen aufgebaut, z.B. aussen eine Schicht für die Magensäure, innen Wirkstoff oder so was. Dann tuts nicht mehr richtig, wenn es aufgelöst oder gestückelt wird. Und je nachdem, in was der Medikamentensirup gemischt wird, kannst auch blöd werden, wegen irgendwelchen chemischen Reaktionen :S


    Mein Mitgefühl euch beiden zum Problem. Was wir auch schon durchprobiert haben, mit mässigem Erfolg:
    ins Joghurt mischen (Achtung, gerade AB darf man viele nicht mit Milchprodukten nehmen. Sollte auf dem Beipackzettel stehen)
    etwas sehr beliebtes bereitstellen für hintennach, um den Geschmack aus dem Mund zu kriegen (bei uns: Cola..)
    das Kind darf während dem Medikament nehmen DVD gucken
    Beim in den Mund spritzen ganz nach hinten, wo es weniger Geschmacksknospen hat
    Bestechung #schäm (für jedes Mal Medi nehmen ohne Ringkampf gabs einen Aufkleber, wenn es genug sind, gibt es eine grössere Belohnung=

    oh, ich hoffe, ihr könnt heute Nacht besser schlafen.
    Was wir noch machen zur Unterstützung gegen Husten: mit leicht angehobenem Oberkörper schlafen (oberer Betteil hochstellen oder eine zusammengerollte Decke oder ein Kissen unter die Matratze), Luftfreuchtigkeit hoch halten durch feuchte Wäsche aufhängen im Schlafzimmer oder ein feuchtes Tuch über die Heizung.

    So ein Schreck! #knuddel
    Ich stellte das Babyphon je nachdem in den Flur, damit mehrere Zimmer abgedeckt waren. wir testeten mal zu zweit (zwei Erwachsene), bis wohin das Gerät überhaupt Verbindung hat, und wie viel es braucht, damit es anschlägt. Nachher konnte ich einigermassen entspannt in die Waschküche oder rasch in den Garten.

    In schwacher Erinnerung an ähnliche Szenen #augen: Ich würd das Kind machen lassen. Vielleicht mal versuchen abzulenken, in ein anderes Zimmer gehen oder so. Aber wenn er die Plättchen selbst wieder hervorholt, will er anscheindend trotz Frusterlebnis damit spielen. Ich kann mich an Kleinkinder-Wutanfälle aus den abstrusesten Anlässen erinnern, einmal wegen der Schwerkraft... Das blöde Zeug fällt einfach *immer* runter, wenn man loslässt, nie rauf! Empörend! Wenigstens mussten/konnten wir da nicht entscheiden, ob wir aufhören oder weitermachen lassen.

    Bei uns (Mann Locken, ich nicht):
    Kind 1 hatte ca. mit anderhalb Jahren genügend viele und dicke Haare, dass sich die Locken zeigten. Dann bis ca. 4j Kraushaar mit Korkenzieherlocken, sah super aus, wenn er rannte: boing, boing... nach ca 5j begannen sich die Locken wieder zu strecken, von Krause zu Locken zu Wellen... Jetzt mit 7j hat er noch Wellen.
    Kind 2 hat so dünnes Haar, die Locken zeigten sich erst mit 2, 3 Jahren. Und begannen sich mit etwa 4j wieder zu strecken. Jetzt ist er 5j, bei der aktuellen Kurzhaarfrisur sieht man eigentlich keine Locken mehr ;(

    Noch eine Geschichte: meine zwei Kinder fanden beim Spielen im Wald eine Handtasche, mit Portemonnaie und einigen Kärtchen - Bank, Versicherung, Monatsabo... aber ohne Bargeld. Ziemlich eindeutig geklaut und dort abgelegt. Wir riefen die Besitzerin gleich an, sie war über einen Adresszettel im Portemonnaie auffindbar, und schilderten den Fund. Ich schlug vor, die Tasche bei der Polizei abzugeben. Sie sagte, ja, sie hätte den Diebstahl angezeigt, bitte zur Polizei bringen, und legte auf. Nach Fahrt zur Polizeiwache, Angabe des genauen Fundorts und Hinterlegung unserer Adresse gingen wir wieder nach Hause. Wir haben nie einen Pieps von der Dame gehört. Sie wusste, dass die Kinder extra in den Bach geklettert waren, um die Tasche zu bergen. Ich hätte echt ein Dankeskärtchen oder so erwartet. Die Kinder warteten eine Woche oder so, ob da noch was passiert, dann vergassen sie es. Für sie war es ein Abenteuer, mit Polizei und allem, die waren nicht enttäuscht. Ich aber ehrlich gesagt schon. Muss ja kein Geschenk sein, aber ein Dankeschön gehört für mich dazu.