Beiträge von Pfirsich

    Im Schlafanzug waren wir schon oft unterwegs. Oder T-Shirt und Unterhosen. Wenn Du sie nur in den KiGa bringst, kann sie sich dort anziehen und unterwegs noch nackig sein im Kiwa oder Autositz? Einfach um Spannung rauszunehmen. Am Spielplatz lass ich sie auch sich ausziehen (ist ja ein Ort für Kinder und die störts sicher nicht, wenn eins halbnackt rumsaust...). Wenn jemand schaut, hier in USA ist man da ja noch prüder, ja mei...dann schaun sie halt.


    Vielleicht ist es auch eine allgemeine Sache, dass Du ein wenig ein schlechtes Gewissen hast - liest sich so - und dann meinst, Du bist verantwortlich, sie glücklich zu *machen*. Das merk ich bei mir auch manchmal, wenn es stressiger ist. Besser funktioniert: mich auf mich selbst besinnen, was tut mir gut. Und sie einfach machen lassen, auch wenn es nicht so ist, wie ich es mir vorstelle. Z.B. sie matscht lieber aufm Küchenboden mit Banane rum, als mit der tollen neuen Tasche zu spielen, die ich ihr extra gebastelt hab. Da würd ich, wenn gestresst, an ihr 'rumdoktern' und schimpfen wegen Dreck, etc. Wenn es mir besser geht lass ich sie matschen, mach daneben in Ruhe Abendessen und die Banane ist danach in 1 Sek weggewischt. Also einfach kurz überlegen, was ist jetzt nur 'Zicken' meinerseits, weil ichs halt gern so hätte oder 'man' das so macht, und was ist wirklich ein Muss. Hoffe das war verständlich erklärt. Manchmal fehlt einem halt die Geduld dafür, ist dann auch OK :)

    Beim nackt sein wollen hilft hier am Besten, kein Drama draus zu machen und ihr zuzutrauen, dass sie das selber weiß, wann sie Klamotten braucht. Zuhause und im Garten darf sie es selber entscheiden (nur Unterhose muss normalerweise an bleiben wegen Pipiunfällen). Klamotten hinlegen und sie bringt sie, wenn ihr kalt ist (selten!). Und Unterwegs: Wenn sie gar nix anziehen mag, geht es halt nicht raus. Aber Jacke, Mütze, Handschuh - entscheidet sie ob sie es will. Sie ist auch schon paar Meter barfuß im Schnee gelaufen. Danach wurden die Schuhe anstandslos angezogen :-) Letzte Woche wollte sie dann im Wald strumpfsockig laufen, danach mussten die Socken in den Müll und sie Füße waren verkratzt. Sehr lehrreich, es wird jetzt nach Schuhen verlangt. Würd sie da einfach machen lassen. Vom nackig rumlaufen wird man nicht krank.


    Das mit den Strumpfhosen kann ich verstehen, ich würd auch brüllen, wenn ich die anziehen müsste. Ich hasse auch Kragen, Schals, alles beengende, vielleicht ist es bei Deiner Tochter auch so.

    Wir haben eine Mesh Ring Sling, das ist aus so einen Polyestergewebe, wie das Innenfutter von Männer-Badeshorts, also saugt gar kein Wasser auf. Direkt nach dem Duschen kann man sich also (samt Baby) in ein Handtuch wickeln, ohne dass dieses total nass wird. Der Slingstoff wird auch nicht schwer/klebrig, sondern lässt sich auch nass leicht durch die Ringe ziehn. Hab ich das verständlich umschrieben? Ich fands sehr praktisch. Hab ich von Etsy.com (wohne in den USA), aber vielleicht gibts das auch in D?
    Grüße Pfirsich

    Ich kann auf den wasserdichten auch nicht schlafen. Wir haben eine Matratzenauflage aus Merinowolle - sehr angenehm und lässt kein Pipi durch. In den USA heißt das 'Piddlepad'. Kriegt man in D aber sicher auch. Oder ne Schurwolldecke nehmen? (So eine wie die von der Bundeswehr)...

    Ja, Oshkosh ist bekannt für die tollen robusten Latzhosen. Wobei die, wie ich gerade beim eigenen Kind merke, fürs potty training im wahrsten Sinne des Wortes scheiß-unpraktisch sind ;-)
    Mit shirts unseres Collegeteams (Michigan State) sind schon alle eingedeckt. Das erinnert mich aber daran, dass ich für den einen Neffen noch einen Football in Kindergröße mitnehmen wollte.


    In die andere Richtung ist es einfacher. Kleinkind-Regensachen, Bepanthencreme, Pattex-Kleber, Gallseife - absurd, was für Kleinkram man im Ausland so alles vermisst...


    Belleamie, was ist denn spot it, das kenn ich nicht.

    Vielen Dank, sehr gute Ideen. Oshkosh outlet gibt es hier. Und ich werde auch mal bei Old Navy schauen, die haben nette Kindersachen, komisch dass ich daran gar nicht gedacht hab. Robeez - lustigerweise hab ich meiner Tochter Robeez-ähnliche Schuhe in D gekauft, weil sie dort billiger waren. Mopu's hießen die und halten länger als Robeez! Lamaze ist auch eine gute Idee, mal sehen ob ich was billiges finde.

    Hallo,
    ich hoffe das ist das richtige Unterforum, ich lese hier oft aber komm seltenst zum Schreiben! Habe eine Frage für die Rabeneltern, wir wohnen in den USA und werden in ein paar Wochen zum Deutschlandbesuch rüberfliegen. Letztes Jahr sind in unserem Freundeskreis ein halbes Dutzend Babys dazugekommen, für die ich zumindest ein kleines Geschenk (nicht mehr als 20 USD) mitbringen möchte. Außerdem noch NIchten und Neffen, und die großen Geschwister der Babys...zwischen 2 Monaten und 10 Jahren ist alles dabei. Fallen Euch Mitbringsel (zum Anziehen oder spielen) ein, die es nur oder besonders günstig in den USA gibt? Die Sachen müssen nicht besonders rabig sein, aber ich will jetzt auch nicht den größten WalMart/BabysRUs Plastikschrott und Polyesterkleider mitbringen...also wie gesagt, Babysachen wären ganz toll wenn ihr irgendwas gutes wisst, für ältere Kinder (Grundschulalter) würd mich aber auch interessieren!


    Freue mich auf Eure Ideen #freu


    Pfirsich

    Mein Mann und ich haben einen Witz - wir legen Lurchi abends manchmal hin und sagen 'Legen Sie Ihr Baby auf den Rücken und streicheln sie ihm sanft über den Kopf, bis es eingeschlafen ist.'- das ist ein Satz aus so einem Ratgeber-Artikel zu Babyschlaf. Mit unserer Tochter nicht, niemals, auf keinen Fall machbar, die Vorstellung dass das funktioniert, ist dermaßen absurd, dass wir uns jedesmal (alle 3) totlachen ;-) Und allein im Gitterbett einschlafen, daran will ich gar nicht denken.


    Also, hier auch so - mit 1 Jahr einschlafen nur beim stillen, ich schleich raus, nach 20-40 min wird gerufen, dann nochmal 40 min und dann sind es (meistens...) längere Abstände. Tagsüber 1 kurzes Schläfchen am Rücken im Tuch, ein langes zusammen im Bett. Bevor ich sie mühsam einschlafstille und ablege und alle 40 min wieder reingeh, bleib ich lieber gleich liegen...ist außerdem sehr kuschelig :-)


    Ich weiß nicht, bin auf die Allein-Einschläfer gar nicht so neidisch. Ist doch schön das Kuscheln. Tragen abends wär mir zu anstrengend. Durchschlafen wär mal was, aber das Kuscheln brauchen wir noch nicht abzuschaffen meinetwegen..,

    Wir haben Lurchi (11 Monate) immer an der Schulter festgehalten und gesagt "Pfoten zuerst, Pfoten zuerst", und die Füße nach vorn über die Kante geschoben. Mit 8 Monaten haben wir angefangen und mit 10,5 konnte sie es dann! Jetzt klettert sie auch aufs Sofa und kommt so wieder herunter, ebenso am Spielplatz etc.
    Noch etwas. Wir hatten neben dem Familienbett (relativ hohe Matratze auf Lattenrost, aber immerhin kein Bettgestell) erstmal ihre Gitterbettmatratze liegen, sodass sie weich gefallen ist. Das war aber eher kontraproduktiv, da sie oft Kopf voraus heruntergekrabbelt ist und dann zwar voll auf die Nase fiel, aber das war nicht schmerzhaft sondern eher ein großer Spaß, daher kein Lerneffekt. Ich habe dann statt der Matratze meine Yoga-Matte (so ne Art Isomatte) neben das Bett gelegt, "Kopf voraus" war es dann zwar ein paar mal ein richtiges Gerumpel und Geschrei, aber verletzen konnte sie sich nicht. So hat sie es dann schnell gelernt.