Beiträge von Woran

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ja, genau: wenn ich nicht da bin klappt es irgendwie!
    Ist hier genau so. Wenn ich da bin hat der Papa keine Chance, bin ich mal weg, finden die ihren weg.
    Hier war auch die Taktik meist in den Schlaf zu tragen, noch ne Ründe im Tuch spazieren gehen, jetzt mit beiden ist er mal noch mit dem Rad rumgefahren, bis beide im Hänger geschlafen haben.
    Ein, zweimal kam es jetzt vor, dass er in ganz schlimmen Nächten mit der Kleinen in ein anderes Zimmer ist, wenn sie bei mir so gar keine Ruhe gefunden hat. Das fand sie immer ziemlich doof und hat Radau gemacht! Er hat sich mit ihr hingelegt und sie machen lassen. Das ging einmal 5, einmal 3 Min. so, dann war sie von einem Moment zum anderen Ruhig, hat sich zu ihm gekuschelt und geschlafen!
    Was ich damit sagen will: ich glaub, wenn man sie wirklich alleine machen lässt, finden sie ihren Weg! Hab Vertrauen, schreib möglichst wenig vor und entspann dich (und steh nicht innerhalb von 10 min zur Verfügung...), dann klappt das schon!

    Frau Dechse, zu deiner Frage nach einer Tisch-Stuhl-Kombi aus deinem ersten Post:
    Schau mal im Netz nach den Berliner Hocker! Ich finde den soo genial und hab schon 4 davon gebaut.
    (für alle die gerade nicht suchen wollen: das ist ein einfacher Hocker/Sitz/Tisch, mit 4 unterschiedlichen Sitz-/Arbeitshöhen. Ideal um mal auf dem Boden zu sitzen mit niedrigen Tischchen, mal als Bank mit Tisch, mal als Stehtisch...)


    Edit: ihr motiviert mich gerade mal wieder einiges umzugestalten hier. Die Große kann ja schon richtig viel selber, kommt aber tatsächlich an vieles nicht ran. Hm, mal überlegen, die erste Hürde sind da schon die alten schwergängigen Schubladen in der Küche...

    Der Fahradanhänger war bei meiner Grossen auch nie sehr beliebt - bis die Schwester mit drin saß!
    Wirklich regelmäßig sitzen die beiden drin, seit die Kleine 6 Monate ist und das ging immer gut. Ist ja auch echt ein Unterschied, ob man da mutterseelenallein hinten drin hängt, oder ob die zusammen sind.
    Aber ab wann das gut geht? Ich glaub unter 3 Mon. würd ich's nicht machen und dann auch abhängig vom Kind (Kopfkontrolle und so - meine sind da beide recht fix)
    Die Große fand so ein Kiddy-Board bei Freunden übrigends auch mit 1 1/2 schon super. Das müsste gehen.

    Ja, die herzlichsten Glückwünsche!


    Und Ylvi, irgendwie find ich es total toll, dass du dir so lang Zeit gelassen hast und dadurch gleich bei der Geburt mal klar gestellt hast, dass auch eine Nr. 8 alle Routine durcheinander bringen kann!
    Mal sehen, was du noch so zu bieten hast.
    Willkommen!

    Hallo,


    Meine beiden sind ja auch genau 2 Jahre auseinander. Und wir haben keinen KiWa (also doch, irgendwo auf dem Dachboden, aber nicht in Benutzung) und ich verreise total gerne mit den beiden im Zug. Meistens alleine.
    Das sieht dann so aus: Baby im Tragetuch, Trekking-Rucksack auf dem Rücken und Kind an der Hand. Geht bei uns gut. Das Kind hat sich recht schnell daran gewöhnt, dass es läuft, wenn wir zu dritt unterwegs sind. Sobald noch jemand mit ist, kann es nichtmetrisch laufen und muss unbedingt auf dem Arm.
    Wenn es wirklich nötig ist, kann ich das Kind auf die Schultern nehmen oder ganz kurze Strecken (hecktisches Umsteigen zB) einfach auf die Hüfte.

    Oh, wow, gut. Danke für die Einschätzung!
    Dann bin ich wohl echt einfach mit ganz falschen Erwartungen an die Sache rangegangen.
    Das Kind ist halt auch schon bald ein Jahr, dh wenn ich "Pech" hab, kann ich die Windel noch gerade ein Jahr nutzen.
    Hm, vielleicht besorg ich mir dann lieber noch nen zusätzlichen Schwung Mullwindeln, mach so weiter wie bisher (bald wird das Wickeln hoffentlich auch wieder einfacher...!) und gönn dem Papa den Luxus des Plastik-wickelns.


    Oder leiste mir mal 1-2 neue?
    Ach, mal schauen...

    Danke für eure Antworten!
    Ja, MissT und Ohnezahn, dass ist auch der Grund warum ich es nicht ganz einsehe zT über 10 Euro für gebrauchte Windeln auszugeben.


    Hm, meine Suchbegriffe? Naja Stoffwindel, Windel, aio, Überhose und so halt. Hatte auch schon den Gedanken, was zu suchen, wo vielleicht die Bezeichnung unglücklich ist und wo dann nicht so viele mitbieten. Aber mehr als das og ist mir nicht eingefallen. Hast du da noch einen Tip für mich?
    Ansonsten reizt es mich ja auch sehr, nochmal diesen Laden zu besuchen, in den ich es das letzte Mal nicht mehr geschafft hab (allein auch um auf diesen supertollen Spielplatz zu gehen...).
    Haben die da ein paar Modelle zu Auswahl?


    Bei den Testpacketen find ich halt schade, dass sowas wie die Capri oä da nicht dabei sind. Oder täusch ich mich?

    Hallo,


    Ich lese hier immer wieder interessiert mit um Einblicke in die moderne Windelwelt zu bekommen...
    Nun hab ich das Gefühl, dass ich "so was" auch brauche! Speziell würde ich gerne mit aio's probieren, oder auch mit Ünerhosen a la Capri. Nun hab ich hier schon öfters den Tip gelesen, sich erstmal günstige gebrauchte Windeln anzuschaffen.
    Find ich gut, nur wie mach ich das? Ich schau schon immer mal bei ebay, finde aber die Preise, die da für benutzte Windeln erzielt werden nicht wirklich günstig. Momentan bin ich noch nicht hier im Flohmarkt angemeldet. Bekommt man da uU bessere Angebote, oder sind die Preise noch höher, weil mehr Nachfrage da ist? Wie habt ihr das gemacht? Gibt es noch Wege an die Dinger ran zu kommen, die ich übersehen hab, oder kann ich mir das mit dem "günstig" abschminken?
    Für mich sollte sich die Anschaffung schon irgendwie auch rechnen. Also draufzahlen im Gegensatz zu Plastikwindeln will ich nicht, nur damit es einfacher zu handhaben ist, als der Bindewindeln/Mulltuch/Wollhosen/Backup-Mix den ich hier gerade verwende.
    Wenn es den Papa, der bei Kind Nr 2 leider komplett auf Plastik umgestiegen ist, dazu bewegen würde wieder Stoff zu wickeln wär aber schon toll!

    Ja, wir haben so eins. Das wiegt, so steht es, soweit ich mich erinnern kann bei denen auf der Homepage, knapp unter 3 Kilo. Als meine anfing damit zu fahren, könnte sie es auch mit einer Hand tragen. Die kleinste Sattelhöhe ist wohl ähnlich wie beim kleinen Puky, für sie war es am Anfang allerdings trotzdem noch zu groß. Die genauen Masse müsstest du halt mal auf den HP vergleichen.
    Mir gefällt irgendwie auch die Geometrie besser als beim Puky...

    Hm, wenn die gebrauchten Pukys immer noch so teuer sind, dann guckt euch vielleicht mal das Strider an. Das haben wir damals gekauft. Ich find den Gewichtsunterschied ja immer erstaunlich, wenn ich mal ein Puky hoch hebe.

    Meine Große (12 Kilo) liebt es auch immer nochvorne im Tuch zu kuscheln. Meistens trag ich sie aber wenn dann mit Sling auf der Hüfte. Nur vor knapp einem Jahr musste sie wegen Platzproblemen eine Zeitlang auf den Rücken ausweichen.
    Die Kleine ist da schon öfters auf dem Rücken. Richtig kuschelig gemütlich finden wir es beide aber auch eher vorne. Wenn sie wach ist, kommt sie auch oft auf die Hüfte. Auf dem Rücken hab ich halt auch das Problem mit Rucksack.
    Hm, schmackhaft machen? Würde ich einfach immer wieder versuchen wenn das Kind entweder kurz vorm einschlafen ist, oder es was spannendes zu gucken gibt, so dass es sich daran gewöhnt.

    Seit mein Freund das Lied mal inbrünstig so gesungen hat, hab ich nun immer diese Version des Textes im Kopf, wenn das Lied irgendwo auftaucht. Ich muss höllisch aufpassen, das nicht im Kinderturnen mal laut zum besten zu geben. Damit ich damit nicht alleine bin, teile ich das mal mit euch:


    "Unser kleiner Bär im Zoo
    Schläft ganz tief und fest.
    Schnarcht mal laut, mal leise
    Auf nem Haufen Sch..."

    Wir hatten auch einen größeren Bedarf an (Woll-)Strumpfhosen, als an normalen Drüber-Hosen. Letztere waren kaum in Gebrauch, da das Kind Anfangs immer die gleiche Wollhose mit großzügigen Lederflicken an Knieen und Popo an hatte. Zu Weihnachten gabs dann ne richtige Lederhose. Da gab es selten einen Grund, eine normale Hose anzuziehen (im Gegensatz zu normalen Matschsachen kann die ja mit gutem Gefühl den ganzen Tag am Kind bleiben).
    Ach und in dem Alter, wo die sich ja noch ganz viel hinsetzen war ich immer froh um die dicken Wollüberhosen. Die gehen ja auch schön über den Bauch.


    Für obenrum hatten wir auch ein, zwei Wollpullis, ist aber etwas unpraktisch, wegen Essen und Wäschen und so.

    Gummibärchen lese ich auch immer!
    Und für das z bei dem Film-Thema musste ich auch ganz genau hinschauen.


    Außerdem finde ich:
    Geburt und vorsorgliche Vergnügungen
    auch jedesmal wieder ein gutes Thema!

    Gerade nach den Erfahrungen heute würde ich dagegen klar zum Zweisitzer raten! Jedenfalls wenn man das Teil, wie wir, hauptsächlich als Hänger benutzt und nur ganz selten als KiWa-Ersatz.
    Vormittags war ich mit dem Fahrrad und drei Kindern am See. Eins war bei mir im Kindersitz und zwei im Hänger. Und gerade eben hab ich beide Kinder die absolut nicht schlafen wollten zusammen in den Hänger gepackt und bin rumgefahren, bis sie gepennt haben.
    Zur Ausgangsfrage: ja, bei uns geht es ohne KiWa - aber mit besagtem Hänger. Dieser wird ab und zu (1-2 mal im Monat?) auch als Baggy genutzt. Als Hänger ist er für längere Strecken täglich im Einsatz. Für mittlere Strecken haben wir zusammen mit den Nachbarn einen gut ausgestatteten Fuhrpark (Laufrad, Roller, bobycar & Dreirad mit schiebestange). Das ist natürlich sehr hilfreich.
    Zur Not, wenn irgendwas ist, oder wir uns beeilen müssen, ohne passendes Gefährt dabei, nehm ich die Große auf die Schulter. So ist sie mir auch schon eingeschlafen. War bestimmt ein lustiges Bild: schlafendes Baby im Tuch, großer Rucksack aufm Rücken und schlafendes Kind auf den Schulten...

    Mir kommt beim lesen gerade ein Gedanke zu dem oft wiederholtem "keinen Druck ausüben", den ich gerne hier loswerden will, für die, die gerade in ein windelloses Leben starten wollen:
    Bitte bedenkt, dass auch überschwängliches Loben bei Töpfchenerfolgen eine Art von Druck darstellt! Also, das war mir zumindest immer wichtig. Dass man bei Unfällen nicht schimpft, dürfte ja jedem klar sein. Bei Erfolgen zu loben empfand ich aber als das gleiche in Grün!

    Also dann mal von mir eine Mut-mach-Stimme.
    Bei meiner großen wurde es nämlich tatsächlich besser, als sie laufen konnte. War sie davor auch immer und ständig unter Spannung konnte sie dann auf einmal auch mal (kurz) innehalten und hat zB manchmal ihren Kopf so nach hinten aufs Sofa gelegt und still gehalten. Kurze Zeit später war es auf einmal schwierig mit dem Mittagsschlaf im Tuch. Und siehe da, sie konnte plötzlich im Bett (mit mir) schlafen. Da war sie dann etwa 11 Monate.
    Heute mit 2 3/4 ist sie nicht mehr auffällig aktiver als andere Kinder. Aber sie hat ein absolut beneidenswertes Körpergefühl! Es macht einfach nur Spass, ihr beim Klettern, Sprinken und Toben zuzugucken!
    So kann es also durchaus auch gehen