Beiträge von NatureBear

    Meine auch, 1,33 m, 22 kg.


    Und sie bevorzugt auch Fertiges, jetzt verstehe ich auch, warum.

    So asiatische Pfannen mit Gemüse, bei denen sie das Gemüse rauspickt.:D


    Wenn ich sowas koche, schmeckt es ihr nicht.

    Aber immer nur Saft und Schorle finde ich auch nicht gut... Nur - bei Wasser würde sie noch weniger trinken. Angeblich löscht Wasser ihren Durst nicht.

    Das kann ich sehr gut verstehen, das ist bei mir ganz genauso. Mag Einbildung sein. Ist aber trotzdem so. Und ich bin definitiv nicht picky, ich esse ausser bestimmte Innereien wirklich alles - ich hab sogar schon Heuschrecken probiert.

    Das ist interessant, Gwynifer! Tatsächlich kann ich persönlich mir gar nicht vorstellen, dass Wasser nicht den Durst löschen kann. Klar,dass man an und zu mal was anderes trinken mag, okay. Aber Wasser ist für mich DAS Getränk zum Durstlöschen.

    Deshalb finde ich sehr spannend, was du sagst. Aber dennoch hadere ich mit den süßen Getränken...

    Das ist hier mit Käse so. Ich bin nicht bereit, auf Käse zu verzichten (geschmolzen geht Käse übrigens komischerweise), aber wir essen ihn, wenn Hasenkind nicht dabei ist. Will heißen, wir frühstücken (am Wochenende) zusammen, wenn Hasenkind fertig ist, darf sie aufstehen, und mein Mann und ich schreiten zum Käse...:D

    Liebe SchonOma,


    erstmal herzlich willkommen, ich finde es toll, dass du als Oma hier mitschreibst!


    Was das picky Rating angeht - meine Tochter ist möglicherweise im Autismusspektrum und reagiert extrem (!) sensibel auf Gerüche und Konsistenz. Käse löst bei ihr z.B. Würgreiz aus, da kann sie nicht mal mit am Tisch sitzen.


    Bei mir als Kind war es auch oft die Konsistenz (bis heute, ich finde vieles gekochte Gemüse einfach widerlich). Und ich mochte es nicht, wenn sich Komponenten vermischten. So habe ich jahrelang erst die Kartoffeln, dann das Fleisch, dann den Salat gegessen (wenn überhaupt Salat ;)).

    Zum Glück hatte ich tolerante Eltern, für die das ok war. Pommes waren für mich ein Festessen. Als ich zur Erstkommunion ging, gab es für alle ein tolles Menü, für mich Pommes ohne alles. Ich war glücklich, das war das beste Essen für ein Fest, das ich mir vorstellen konnte.


    Ab 10/11 habe ich plötzlich alles gegessen. Nur gekochtes Gemüse macht mir bis heute Probleme, wenn es keinen Biss hat (Wok oder Ofengemüse geht super). Von daher bemühe ich mich, entspannt zu sein.

    Hier genauso... Habe gestern mit unserem Heilpraktiker telefoniert, er meinte, dass das auch wieder besser werden kann. Einen Schritt nach dem anderen... Hier hat sich in anderer Hinsicht so viel getan, dass h da zuversichtlich bin...

    Schlimm sind auch Getränke. Hasenkind trinkt so wenig, dass ich auch süße Sachen erlaube. Aber immer nur Saft und Schorle finde ich auch nicht gut... Nur - bei Wasser würde sie noch weniger trinken. Angeblich löscht Wasser ihren Durst nicht.

    Ups, also da bin ich ja jetzt auch sehr verwundert. Wäre hier in NRW ein No-go! Und das meiner Meinung nach zum Glück! Weder würde ich wollen, dass andere Eltern mitbekommen, was in der Zeugniskonferenz über mein Kind gesprochen würde, noch würde ich mich als Lehrerin damit wohlfühlen, dass Eltern bei den (wie oben schon gesagt wurde), sehr persönlichen Gesprächen über die Situation einzelner Kinder dabei wären.

    Als ich das Eingangsposting las, dachte ich echt, da muss ein Irrtum vorliegen...

    Jep, hatten wir auch. Wir haben das so interpretiert, dass unsere (sehr sensible und höchstwahrscheinlich autistische) Tochter durch die extrem reizarmen Umgebung ohne Schule experimentierfreudige werden konnte.

    Mal sehen, was sich davon hält.

    Und ja, Wiederentdeckungen gab es einige. Lustigerweise war Hasenkind als Kleinkind recht experimentierfreudig. Ich hätte nie gedacht, dass das mal so wird. Das fing so ab 3 (Kiga-Eintritt) an. Also ich glaube, hier kann man sehen - je weniger Stress von außen, desto mehr wird experimentiert.


    Das Buch klingt sehr interessant!

    Oh, das klingt total lecker! Wir grillen morgen, vielleicht probier ich das auch mal aus!

    Picky Hasenkind hat gestern beim Raclette richtig reingehauen. Zwar nur Kartoffeln mit Käse, aber davon hat sie früher nur winzige Mengen gegessen...


    Außerdem trinkt sie jeden Tag 1-2 selbstgemixte Smoothies. #applaus


    Woran es liegt? Keine Ahnung, aber Ideen. Sie nimmt seit Anfang März homöopathische Tropfen (aus anderen Gründen, aber die Essensproblematik hatte ich beim HP auch angesprochen).

    Und sie genießt diese Zeit gerade sehr. Ein bisschen ist es wieder so wie früher, als sie noch nicht im Kiga war und es null Druck gab.

    Für sie ist Schule einfach Stress pur, deshalb tankt sie natürlich gerade auf.

    Ja... Sie hat die Kaninchen gefüttert und plötzlich höre ich sie kauen.

    Ich: Was isst du? (Es kann nicht das sein, was ich denke...).

    Hasenkind: Eine Möhre.

    Ich: Ah.

    (Innerlich #laola. Aber bloß nichts zerreden!;))

    Ich hatte das auch. Da ich aber aus medizinischen Gründen abstillen musste und es mir gesundheitlich echt mies ging, weiß ich nicht, wie viel Heulen dem Abstillen geschuldet war. Aber ich denke, ein nicht unerheblicher Teil.

    Auch dir alles Liebe, Erdbeerquark !


    Und Runa, weiterhin #knuddel, wenn du magst!

    Die Vorschreiberinnen haben es schon so schön formuliert! Du darfst darum trauern, auch äußerlich! Lass deinen Gefühlen freien Lauf!#knuddel


    Ich wünsche euch viel Kraft für alles!