Beiträge von Leslie Winkle

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    heute in der Kita


    Kollegin sagt zu Kind: "lass mal die großen Kinder Zähne putzen, sonst wird Carola ärgerlich *schmunzel*"

    Ich: "Wer ist denn Carola?"

    Kollegin zeigt auf die Handpuppe (eine Giraffe), die bei uns das Zähneputzen begleitet


    Ich: "Häh? das ist doch Nina!"

    Kollegin: "ist ja auch egal... Kollegin XY nennt die Giraffe Paula"


    Ich lag vor Lachen unter auf dem Boden

    ich bekam 3 Wochen nach der ersten Biontech Impfung die zweite Impfung... und kurz darauf meine Tage... mein Zyklus ist seit Jahren schon unregelmäßig (seit ich die Pille nicht mehr nehme)... also ich weiß nur, dass der Zyklus jetzt nicht ungewöhnlich lang oder kurz war. Die Blutung war auch gewöhnlich.


    Also bei mir alles normal - im sinne, wie meine Mens halt "normal" ist

    ich denke, dass die allermeisten Worte dieser Welt erst Mal nur gesprochen wurden und dann kam erst das Schreiben. Und unsere Schriftsprache bildet meines Erachtens nicht die Komplexität der Lautsprache aus. Es gibt im deutschen nur wenige lautgetreue Worte

    Meine Kollegin hat sich heute meinetwegen weggeschmissen vor Lachen:


    Die Kinder haben ihre Sonnenhüte auf das Dach des Klettergerüst geschmissen... niemand kam ran.


    Chefin sagt: "Wir haben doch ne Leiter, wenn man ne Leiter auf die Hochebene stellt...."

    Ich: "Ja, ich weiß wo die Leiter ist - ich steige nie wieder auf die Leiter!"

    Chefin: "Na hol doch die Leiter, ich mach das"

    Ich hole die Leiter, reiche sie ihr hoch

    Chefin: "warum hast Du denn Angst vor der Leiter? Die ist doch ganz normal."

    Ich: "Ich habe keine Angst vor der Leiter! Ich habe Angst davor, dass ich darunter falle"


    Das war der Moment, wo meine Kollegin sich vor lachen kugelte...


    #gruebel#pfeif

    Ich habe das ernst gemeint - warum sollte ich denn auch Angst vor Leitern haben? 8o8o8o8o8o

    die Bakterien, die bei mir Halsschmerzen machen.... (Ich kann mir ums verrecken nicht merken, ob's Staphylococcus oder Streptokokken ist) schlummern auch in meinem Körper... Vermutlich in den zerklüfteten Mandeln. Ich kann also ne Mandelentzündung bekommen ohne dass andere das haben.


    Gibt ja auch bakteriellen Schnupfen.


    Kann also durchaus schlummernde Erreger sein, die sich plötzlich stark vermehren und dann gibt's Symptome

    Wenn meiner Mutter jemand Geld zugesteckt hätte, hätte ich gedacht die Person hält uns für "Penner".


    Ich weiß, deine Motivation ist gut und liebenswürdig, aber ich fühle mich zu sehr an mich als Kind erinnert...

    Als ich noch die kleine Leslie war, wäre und war ich froh, wenn ich von (halb)fremden kleine Nettigkeiten bekam.


    So unterschiedlich ist das

    Meine Familie #pfeif#pfeif#pfeif


    herr Winkle kündigt an, dass es morgen zum Abendessen Mac & Cheese gibt (er probiert wohl ein neues Rezept aus)


    Duracellteenie ist nicht begeistert und kündigt einen Hungerstreik an


    Er: "Was hast Du bloß? ist wie Käsespätzle nur mit anderen Nudeln und anderem Käse"


    #lol#lol:D

    Wie geil!!!!!

    Ich denke in Entwicklungsbogensprache:

    "Kind kann wesentliches vom unwesentlichen unterscheiden..."

    hier ein neurotypisches und hochsensibles Kind in einer Familie mit neurotypischen Eltern (ein Teil davon ebenfalls hochsensibel)

    Es war und ist emotional und mental durchaus herausfordernd. Der Wille, stets zu kooperieren und die familiäre Kultur der Akzeptanz macht unser Leben schön und glücklich.


    Wir sind aber bestimmt keine Vorzeigefamilie :diablo:

    Ja, genau.... Um den Chef entgegen zu kommen muss man ja nun erstmal wissen, was er will und braucht und der Chef muss wissen, was der AN will.


    Seine Wünsche als AN nicht zu äußern ist keine Rücksicht sondern vorauseilender Gehorsam

    Da Du ja scheinbar weder AG noch AN bist, die rechtliche Frage auch eindeutig ist (solange keine betrieblichen Gründe dagegen sprechen, ist Urlaub entsprechend des Urlaubsanspruches zu gewähren) habe ich den Eindruck, dir geht's um die Haltung, Moral und Veratändnis von Arbeit.


    Kurzarbeit ist eben besonders im Lockdown kein Urlaub. Gerade im Lockdown konnte Frau ja nun wirklich schlecht "Urlaub am Wohnort" machen - all die Aktivitäten waren schwer oder sogar unmöglich.

    Und der ein oder andere braucht gerade vorm Start noch mal Aktivitäten zum auftanken.


    Ich finde Den Urlaubswunsch immer legitim, auch nach langer Krankheit, Kurzarbeit und so weiter.

    Das zu äußern finde ich nicht vermessen (wenn gleich die Kommunikation dem Setting entsprechend sein sollte) allerdings subtil den Arbeitnehmer zum Verzocht des Urlaubsanspruch zu bringen finde ich echt schwierig

    Jooo, was meine Tochter an Geld spart... Sie hat sich Unmengen an Kosmetika angeschafft... Probiert an Mascara und Liedschatten herum - besitzt aber nicht einen einzigen Lippenstift, Lipgloss etc. - wozu auch? :P:P

    Duracellteenie und ich wollen nach dem Abendessen einen Spaziergang machen:


    Ich: "wasch Dich bitte, Du hast noch Essen im Gesicht"

    Sie: "ist das oberhalb oder unterhalb des Maskenbereichs?"

    Ich: #confused

    Sie: "sieht man das, wenn ich die Maske aufhabe?"


    #hammer#hammer#hammer

    Ich helfe in der Kita einen fünfjährigen mit einem widerspenstigen Reißverschluss zu kämpfen

    Ich: "warum geht dieser blöde Reißverschluss nicht zu?!"

    Knabe: "Vielleicht musst Du das mit Liebe probieren!"


    MEine Kollegin steht mit 6jährigen vorm Backofen und beobachtet die Schrumpffolie, die nicht fertig werden will.

    Kollegin: "Mann! Wieso dauert das so lange?"

    Mädel: "weißt Du, manches Ding braucht einfach Geduld"

    Anderes Mädel: "Genau! DU brachst einfach nur mehr Geduldigkeit"

    enfj-a ich habe hier eine wirklich interessierte, engagierte und kluge dreizehnjährige...

    Ich will sie absolut nicht in der Politik sehen. Ich weiß, dass ist egoistisch, aber solange der Lobbyismus (wann traut man sich endlich diesen elenden Euphemismus abzulegen) die Politik U d damit die Menschen, die Politik machen, vergiftet, möchte ich mein Kind da nicht sehen.

    Wobei es nun wirklich nicht so ist, dass alle Politiker:innen korrupt sind.


    Wir hatten hier in FFM ja gerade den AWO-Skandal rund um unseren alten OB, aber es ist eben noch ein Skandal, weil der Normalfall und die Erwartung eigentlich schon immer noch sind, dass die Amtsträger:innen halbwegs gradlinig sind.

    Ja, natürlich sind nicht alle korrupt.... Dann habe ich das in meinem zweiten Post nicht deutlich relativiert, sorry.


    Der für mich sichtbare Teil der Politik lässt mich mit dem Eindruck zurück, dass man, um sich als erfolgreicher und einflussreicher Politiker zu etablieren, es sich mit Korruption und fern von Volkes Wille leichter macht.

    Es mag ganz gestimmt auch wirklich gute und ehrliche PolitikerInnen geben....