Beiträge von Leslie Winkle

    Fruchtbare Tage anhand des menstruationszeitpunktes und der Zykluslänge ausrechnen bzw. ausrechnen lassen, ohne Temperatur messen und Zervixschleim und was der Geier noch für zyklusrelevante Parameter miteinzubeziehen ist schon eine Art der Verhütung. In meinem Aufklärungsbuch, welches ich vor 20 Jahren interessiert gelesen habe, nannte sich das schlicht die Kalender-Methode.
    Gedächtniszitat aus dem Buch des Verlages Volk und wissen: "Diese Methode ist eher sinnvoll für verheiratete Paare, bei denen ein Kind mehr oder weniger nicht die Lebensplanung durcheinander wirft. Sie ist nichts für junge Mädchen, und für ältere Frauen vor den Wechseljahren" #pfeif


    Und Clearblu, der hersteller der app, verdient sein Geld mit Schwangerschaftstests #freu
    Leslie

    Zum Thema Ausstattung: in unserem alten Kiga (ganz normaler Kiga) gehörten zum Elternbeitrag monatlich 5 Euro "Spielgeld". Dafür waren sie dann auch recht gut mit Bastelmaterialien - von Bügelperlen über alle möglichen Buntpapiere - ausgestattet.


    Ich finde es unmöglich, damit zu argumentieren "dafür sind die Eltern zuständig". Der Kiga ist auch dafür da, häusliche Defizite auszugleichen. Und viele Kinder haben nur eine Chance, wenn sie außer Haus gut gefördert werden.


    Die Relalität sieht leider so aus, dass die Kigas, wo die Eltern sehr hinterher sind, den Kinder sehr viel Anregung bieten (und das sind dann Kinder als Elternhäusern, die auch zu Hause sehr viel Anregung bekommen).
    In anderen Kigas kann es dann schon mal passieren, dass die Leiterin im gleichen Satz über die vielen Kinder aus problematischen Elternhäusern spricht, dann aber meint, mit der Schere schneiden, Schuhe zubinden usw. seien ja nun wirklich Dinge, die die Eltern vermitteln müssten - bei einer Ganztagsbetreuung im Kiga #augen .


    Wo hier in diesem Thread steht denn, dass die Eltern schuld daran sind, wenn 5jährige nicht reif sind für ein Schulsystem, dass a) antiquiert ist, b) von völlig überholten Lerntheorien ausgeht und c) für 7jährige Lernnanfänger gedaht war?


    Der Knackpunkt bleibt nach wie vor, dass 5jährige emotional und sozial nicht reif sind, für ein Schulsystem, dass wenig individuel begleitet und wenn dann nur Defizite auszugleichen versucht. Begabungen fördern (also jetzt nicht Hochbegabungen, sondern interessensschwerpunkte unterstützen) wird völlig unterschätzt und für überflüssig befunden.


    Leslie

    Bei so ganz bestimmten Namen finde ich den Wunsch durchaus verständlich:


    Dschäkob vs. Jakob
    Meikel vs. Micha-el
    Dävid vs. Dawid


    Das sind ja jeweils ganz andere Namen vom Klang her.


    Bei meiner Tochter habe ich den Namen Cecilia verworfen, weil ich ein "Simon & Garfunkel -Version haben wollte:
    Leslie und Schwiegermutter unterhielten sich über Namen des Bauchbabys
    Leslie: " ßäßilija find ich schön, den kann ich mir gut vorstellen"
    Schwiegermama: "Oh Tzätzilja - der ist schön!"
    Leslie: "Nein ich meine ßäßilja!!"
    Schwiegermama: "Ja, Tzätzilja"
    Leslie: "Okay, wenn es jetzt schon Missverständnisse gibt, dann lass ich´s


    Leslie

    Wirklich gleich gesprochen? Ich glaube, nach meinen diversen Jahren in GB ist mein Englisch echt ok - aber ich kann nichts auf Englisch und Deutsch gleich sprechen. Selbst Ben würde ich in Deutsch oder Englisch anders sagen. Stimmlage, Vokallänge, Vokalfärbung. Ich glaube, das ist ein Unterfangen, was zum Scheitern verurteilt ist. (Sorry, dass ich hier die Miesepetrine spiele... ;-)


    Ich sehe das auch so, gänzlich gleich gibts im Prinzip nur die etablierten anglosprachlichen Namen, die entweder keine deutsche Entsprechung haben oder nicht eingedeutscht sind.


    Und bei diessen Namen ist das Problem, dass sie leider unter Kevinismus fallen.


    Aber es gibt durchaus Namen, die von Klang und Sprachmelodie ähnlich sind bzw. Sprecher aus beiden Sprachen keinen Knoten in die Zunge machen müssen:


    Da fallen mir ein:
    Ben
    Henry
    Frederic
    Samuel
    Kevin (sprachlich ein toller Name!!!)
    Domenic
    John


    In welche Richtung soll's denn überhaupt gehen? Mehr so ikeanistisch?


    Was ist das denn???


    Leslie

    Danke! Mein Mann hat's kapiert und jetzt hab ich alle eingebunden. Sieht so aus, als würde es ganz gut halten. Wir werden sehen... Mit Tesa darf ich da nicht ran, das sind Bücher aus der Schulbuchausleihe (ich ärger mich jetzt, dass ich sie nicht doch selbst gekauft hab, hab doch noch Geschwisterkinder...).


    Diese Art von Umschlägen gab es zu meiner DDR-Schulzeit
    Und doch kann man die mit Tesa befestigen ohne das Buch zu beschädigen. Es reicht, dass du die Lasche mit der eingesteckten Folie verklebst. (Haben wir nur damals nicht gemacht, weil Tesa nicht zur GRundausstattung eines Grundschülers gehörte ;) )

    der Knackpunkt ist doch, dass das, was vielen 5jährigen noch fehlt gar nicht zu üben geht!!!


    Es geht um die emotionale Reife - um die Fähigkeit, sich um sich selbst zu sorgen, Frustrationen auszuhalten, sich selbst Ziele zu setzen, Lösungsstrategien selbst erarbeiten und Hilfe zu holen.


    damit sind 5jährige schlicht überfordert. Es ist absolut kein Drama, nicht mit der Schere umgehen zu können. Wenn Motivation gepaart mit Handlungsstrategie vorhanden ist, lernt das man ganz schnell (ach und das richtige Werkzeug muss vorhanden sein, es ist schon erschreckend, wie schlecht manche Kitas ausgestattet sind, weil nicht genug Geld vorhanden ist.)


    Auch ich halte es für illusiorisch alle Kinder auf den annähernd gleichen Stand zu bringen.
    Jeder Mensch ist anders. Ich habe hier ne 4,5 jährige die schon im Zahlenraum bis 10 sicher rechnen kann, die bis 100 zählt, die alle Buchstaben kennt und ihren Namen schreiben kann.
    Was soll ich denn machen? Und emotional wird da noch ein riesen Brocken auf sie zukommen.


    Jetzt wird den Lehrern durch die frühe Einschulung und der flexiblen Eingangsphase im Jül ja schon ein Jahr geschenkt, weil die Kinder ja völlig problemlos (auch aus Kindersicht) ein drittes Jahr integriert werden kann.
    Statt dies zu nutzen, und mehr den Fokus auf die emotionale Entwicklung zu legen, wird da jetzt auf allen Seiten Druck gemacht.


    Leslie

    Boah!!! Ich bin so sauer.
    In diesem Artikel geht es darum, dass die momentane Regelung, Kinder mit 5;8 bis 6;7 einzuschulen an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder vorbei geht.


    Ich bin Erzieherin an einer Berliner Kita und finde auch, dass es für viele Muss-Kinder zu früh ist.
    Aber in dem Artikel wird der Schwarze Peter den Erzieherinnen zugeschoben - den Erzieherinnen übrigens, die seit einigen Jahren über Personalmangel klagen, die im Vergeich zu anderen Bundesländern am wenigsten verdienen...


    Dass das System Schule in 7!!! Jahren (solange gibt´s die Regelung) immer noch nicht begriffen hat, dass sie es mit 5jährigen bei der Einschulung zu tun hat, dass es bei vielen Kindern nämlich schon mal am Schulweg scheitert, den sie dank Verkehrsverhältnisse und teilweise unmenschlich große Einzugsgebiete, nicht mal in der 2. Klasse allein bewältigen können, wird mit keinem Wort erwähnt.


    Da steht zwar, dass bei vielen Kinder die emotionale Reife für das Schulleben nicht vorhanden ist - aber es wird verschwiegen, dass die KInder altersentsprechend entwickelt sind, sie haben keine Defizite. Die Schule verlangt zu hohe Anforderungen.


    Achso hier der Artikel
    Tagesspiegel Schule
    Leslie

    Meiner Tochter habe ich das nicht abgewöhnt - das hat sie selbst gemacht - irgendwann war sie halt so mobil, dass sie 5min eingepuckt war. Ich glaube das war so mit 8-9 Monaten

    Heute im Kiga am Mittagstisch:


    5jähriger Nixblicker: "Schweini hat schon 1000 Tore geschossen"
    5jähriger Durchblicker: "Stimmt ja gar nicht!!
    Nixblicker: "Dohoch!!"
    Durchblicker: "Quatsch Niemand kann tausend Tore schießen!!"


    Beide: "LESLIE!!! Kann jemand 1000 Tore schießen???


    #kreischen #haare Ich konnte den Knaben schon halb helfen: Schweini hat keine tausend Tore - aber sonst???
    Gibt´s nicht irgend ne schlaue Liste, wo steht, wieviel Tore die besten Fussballer alller Zeiten erzielt haben?


    Ich habe grad die beeindruckende Vita von Ferenc Puskás gelesen (knappe 600 Tore in erstliga und Nationalmannschaft) gehts auch besser?


    Leslie


    Tante Edith sagt: erst googeln dann die Raben zulabern:


    Pelé hat über 1000 Tore geschossen

    Tiefsinnige Gespräche am Frühstückstisch:
    Duracellmädchen: "Hat Darth Vader Kinder?"
    Leslie: "Ja, Luke und Leia - es waren Zwillinge."
    Duracellmädchen: "Waren das Mädchen?"
    Leslie: "Nein, Luke ist ein Junge und Leia ein Mädchen"
    Duracellmädchen: "Na dann musst Du doch sagen: Zwillingspärchen!!!"


    Leslie

    Duracellmädchen: "Mensch Papa!!! Rutsch doch mal" - Pause - .... "Du dickes Ding!!!"


    Ja, es war richtig adressiert - nicht nur, weil die Körperfülle richtig eingeschätzt wurde #stumm , sondern auch, weil so nur der Papa redet :P :D

    Das duracellmädchen nennt uns auch beim Vornamen. Aber auch Mama und Papa. Ich finde es völlig egal. Ich bin die Mama aber ich bin auch Leslie.
    Ich finde es komisch, dass sich andere daran stören, dass das Kind mich beim Vornamen nennt. Und noch komischer finde ich, dass da ein Hierarchie-Ding machen oder einen gewissen erziehungsstil unterstellen.


    Leslie

    Im Norwegischen heißt es Fy Fan (Pfui Teufel), dann ist das Pharao vielleicht wie bei uns Schei---benkleister.


    Aber wieso spricht denn Lotta norwegisch ;)


    Da ich das mit dem strengen Fluchverboten nicht verstehe, verstehe ich erst recht nicht, warum Ersatzflüche verboten sind - und dann völlig harmlose Worte ne rote Karte kriegen.


    Leslie, die desöftern flucht - und es auch dem Kinde zugesteht...

    Hallo,


    oben genannte FRage stellte mir gestern Abend das Duracellmädchen.
    Ich las ihr nämlich eine Geschichte über Pyramiden vor.


    Nun kennt sie ja die Lotta-Geschichten und darin darf Lotta nicht "Pfui Pharao" sagen, weil das ein ganz schlimmer Fluch ist. Ich kann damit gar nichts anfangen, ich kenne Pharao als Fluch nicht.


    Leslie

    Soll ich euch von Michael Giebler erzählen?


    Das war ein Mitgliedsname bei Ebay (vor Jahren, als Ebay noch recht innovativ war) - der hat schräge Sachen gekauft.
    da gab´s nen anderen Typen, der seine Sporthosen und Sportsocken nach seiner "Outdoor-Action" verkauft hatte.


    Ja, und dieser Michael Giebler kaufte eben jene vollgeschwitzten Klamotten #trommel #kreischen

    Zitat von »nimmermehr«



    Wow, bei solchen Statements traue ich mich gar nicht mehr zu bekennen, dass meine Tochter komplett geimpft ist...


    Welche Art Statements meinst du denn? ich hab hier aus diesem Thread so gar keine agressiven oder missionarischen Anti-Impf-Kommentare in Erinnerung?
    Ist doch in Ordnung, jeder impft so, wie er denkt, dass es das Beste fürs Kind ist. Nur eine Aufklärung über Nutzen UND Risiken sollte durch den Arzt vorher erfolgen - keine unsachliche Angstschürerei.


    genau! Wir werden noch die dicke Packung bei den Windpocken bekommen - nämlich dann wenn die ersten geimpften Mädchen im gebärfähigem Alter sind und der Impfschutz nachlässt - dann sind nämlich die Schwangerschaften gefährdet. Das war jahrhunderte lang kein Breitenphänomen so wie bei den Röteln, weil die Durchseuchungsrate bei Varizellen sehr hoch war.
    Jetzt wo im Kindesalter gegen Windpocken geimpft wird, sinkt aber die Durchseuchungsrate gravierend ab, und die Wahrscheinlichkeit, die Windpocken zu bekommen ist sehr gering geworden.
    Ich kann damit leben, dass meine Tochter spätestens im Teenageralter gegen Varizellen geimpft werden muss, weil sie eine Kindheit ganz ohne Windpocken hat. Was mich aber ärgert, ist die vorstellung, dass Kinder geimpft werden, weil andere Eltern solch eine Angst mit nachweisbarem Dummfug gemacht wird.


    Leslie

    Auf der einen Seite wird gesagt, dass man im Meldeamt der Datenweitergabe widersprechen kann.


    Auf der anderen Seite habe ich gelesen, dass auch bei Widerspruch Adresshändler an die Daten kommen, nämlich dann, wenn sie ihre eigenen Adresslisten mit dem des Meldeamtes abgleichen.
    Tja, und da es nahezu von jedem Bürger in diesem Land irgendwo alte Adressdaten gibt, ist der Widerspruch quasi unwirksam.


    Leslie