Beiträge von Stina82

    @Orchidee: Nee, wir benutzen keinen Schnuller, auch nicht nach dem Abhalten - meistens stillt der Krümel nachts auch nur noch kurz nach dem Abhalten zum Einschlafen... Und tagsüber macht der Krümel auch noch viel öfter als einmal die Stunde, nur nachts halt nicht mehr so oft...Und: bei uns ist der Abhalteort auch wichtig - er schreit zwar nicht, aber manchmal mag er lieber das Waschbecken mit dem Spiegel, manchmal ist das zu viel Ablenkung und die Toilette ist besser und der absolute Lieblingsplatz ist draußen unter der Hecke! Manchmal probiere ich auch noch ne Alternative wenn ich relativ sicher bin, dass er muß aber nicht macht beim ersten Versuch.
    Mach Dir keinen Stress - ich finde, schlafen ist auch wichtig, für mich wichtiger als nicht vollgepieselte WWW. Die fühlen sich ja fürs Baby nicht nass an, da habe ich nur wenig Gewissensbisse wenn ich was verpasst habe.


    safira: das klingt komisch, aber wir hatten so was ähnliches... Unser Krümel hat Wochen- bis Monatelang nicht in die Windel gekackt und auch nie, also nie!!! auf die Handtücher/ in die Hosen beim Spielen - bis vor ein paar Wochen, da fing er plötzlich an ständig zu kackern - auch mal auf meine Hose beim Spielen, auf die Handtücher, aufs Sofa - und sagte einfach gar nichts vorher! Das ging zum Glück vorbei, die bisher (toi toi toi) letzte Kacki-Hose habe ich glaube ich letzte Woche oder vor 2 Wochen ausgewaschen... Vielleicht ist das bei Euch auch bald wieder vorbei? Tipp habe ich leider auch keinen...


    Lariya: Auch für Dich habe ich leider keinen Tipp, aber ich bin sicher, es wird auch wieder besser! Bei uns sind - vor allem die Nachmittage, jetzt wo ich darüber nachdenke - auch sehr wechselhaft und oft verpasse ich das meiste - aber jedes Pipi ins Klo werte ich als Erfolg, und das sind auch viele!!!

    Orchidee:
    Ich verwende immer noch Windeln - und zwar WWW, aber eigentlich nur noch nachts.
    Ich schlafe einfach besser, wenn ich weiß, es ist nicht schlimm, wenn ich einmal Pipi verpasse... Meistens ist die Windel morgens trocken oder wird gerade morgens vollgepullert, wenn ich versuche, das Aufstehen noch hinauszuzögern, und ich habe schon viele Windeln nach mehrern Nächten komplett ohne Pipi drinnen weggeworfen weil sie einfach nicht mehr zu hielten.
    Aber ohne Windel hätte ich ständig Streß und da ich nachts gerne auch wenigstens etwas schlafe, mache ich die WWW lieber drum.


    Mein Zwerg ist ja nun schon etwas älter, und er muß schon seit Wochen nur noch 1-maximal 3x pro Nacht pinkeln, das kann man schaffen mit dem Aufstehen. Ich stehe auch auf, weil ich Angst habe, im Dunkeln den Topf nicht zu treffen oder selber reinzutreten - allerdings ist das Bad bei uns direkt neben dem Schlafzimmer und ich muß ja auch nicht so oft aufstehen... Habe aber auch schon gehört, dass man sich einfach ein Handtuch oder ähnliches neben das Bett legen kann und sie darüber abhalten kann - das kann man nicht umwerfen und kommt morgens halt in die WaMa... Ich finde das Bad akzeptabel. Und die Windel - vor allem wenn sie trocken ist - stört ihn ja nun nachts definitiv nicht beim Turnen oder so, also ist mein Schlaf wichtiger als komplett ohne Windeln auszukommen.


    Krümel wird inzwischen nicht mal mehr richtig wach wenn ich ihm die Windel abmache und aufstehe und abhalte - und wenn er nichts sagt und einfach in die Windel macht ist es auch nicht schlimm, dann bin ich froh dass ich nicht aufstehen mußte! Wenn er es so signalisiert, dass ich es im Halbschlaf mitbekomme ( wie gesagt, inzwischen fast immer) dann stehe ich auch auf.


    Nach dem Abhalten dreht er sich jetzt manchmal schon von alleine wieder weg und schläft, oft nuckelt er aber auch noch einen Augenblick zum Einschlafen, das ist dann halt so. Insgesamt sind wir dann aber beide weniger lange wach, als bevor ich auch nachts abgehalten habe - da hat er oft nach dem Stillen noch lange rumgehampelt und gestrampelt bis er dann wohl endlich in die Windel gemacht hatte und erst dann sind wir beide wieder eingeschlafen...


    Ich benutze Feuchttücher nach dem Kaka und beim Pipi nur, wenn er sich selbst angepullert hat (oft) - aber er ist ja auch ein Junge...
    Klopapier wenn ich nicht zu Hause bin, klar, dann habe ich ja keine Tücher griffbereit (oder das Taschentuch aus meiner Tasche wenn wir draußen sind) - aber das ist mir für den süßen Krümelhinter meistens zu wenig weich...


    Ansonsten trägt der Krümel auch WWW wenn ich länger als 10 Minuten Autofahre (oder er vorher schon länger nicht gemacht hat), wenn ich irgendwo zu Besuch bin (will keinen verärgern mit Pipi und Kaka in der Wohnung, halte ihn dann trotzdem ab wenn ich es merke) oder wenn ich zu Hause selbst total abgelenkt bin (Besuch etc) - das ist aber schon Wochen nicht mehr vorgekommen...


    Und: Ich weiß auch nicht immer sicher, ob er noch Kaka muß weil er meistens erst pinkelt und dann kackt, aber eigentlich kommt das sofort hinterher wenn er muß, so dass ich nicht lage warte, ob noch Kaka kommt.

    Auf jeden Fall JA!!! Katzenbisse infizieren sich eigentlich immer, weil die Zähne (immer ordentlich voller Keime in so einem Katzenmaul) klein und spitz sind und die Löcher sich oben schnell schließen, die Keime aber in der Tiefe wachsen. Ich bin Tierärztin, und ich würde immer darauf bestehen, dass Katzenbisse versorgt werden, und auch immer antibiotisch - habe schon böse Dinge gesehen... Bin sonst auch kein Panikmacher, aber ich nehme immer sofort was, wenn mich ne Katze erwischt (mit den Zähnen, Krallen sind nicht so schlimm...)
    Edit: Oh, okay, habt ja schon alles richtig gemacht, sorry, nicht bis zu Ende gelesen...

    Ich habe einige Wochen Bedenkzeit gebraucht (und habe erst als der Krümel einige Wochen alt war das erste Mal von Windelfrei gehört und es für ein Märchen gehalten) - und Zeit, dass es wärmer wurde und der Krümel etwas stabiler bevor ich mit Abhalten angefangen habe. Zum Glück hatte ich gleich beim ersten Mal Erfolg, wollte eigentlich nur feststellen, dass das so einfach nicht geht und ich doch lieber wickel ;-) Aber der Krümel hat gleich beim ersten Mal abhalten Pipi und Kaka gemacht und seitdem versuchen wir uns halt ohne Windel.


    Noch mal ne Frage an die anderen, die das schon ein paar Wochen/ Monate machen:


    Wir sind immer noch sehr wechselhaft in unserer Unfall- bzw Trefferrate - an manchen Tagen kommen wir mit 1-2 Hosen aus, gestern zum Beispiel hatte ich 6 oder 7 nasse Hosen...


    Soweit nicht schlimm, aber ist das normal, so unterschiedlich?
    Witziger Weise ist auch das Timing im Moment echt schwierig - die nassen Hosen gestern waren zum Beispiel nachmittags 4 Hosen in einer Stunde nass ohne dass ich ein Signal beim Spielen bemerkt hätte und alle richtig nass, nicht so ein bisschen Pipi - und danach 1,5 Stunden mehrfach abgehalten und gar nichts!!! Komisch, wieso muß er erst soooo oft und dann so lange gar nicht? Ich weiß nicht...


    Heute aber wieder alles gut, eine Hose nass trotz Besuch und Wochenende (etwas anderer Tagesablauf, weniger Konzentration auf dem Kind).


    Nur: da er Pipi beim Spielen nicht für mich sichtbar signalisiert bin ich auf mein Timing angewiesen, und wenn es so stark wechselt bin ich etwas ratlos und halte dann halt auch immer mal wieder umsonst ab...

    Also... ich habe (bisher) nur ein Kind, und habe mir vorher natürlich auch Gedanken gemacht, ob man das wirklich alles braucht, was in den Listen in diversen Ratgebern steht. Auf meiner Liste würde stehen:
    Kleidung:
    6-10x Body,
    6-10x Strampler,
    6-10x Hemden,
    im Winter evtl Strumpfhosen
    - bei Windelfrei-Ambitionen keine Bodys und Strampler, dafür viiiieeeele Hosen mit Gummizug und weichen Nähten und evtl Unterhosen
    alles Größe 50-56
    Mützchen/Sonnenhut in verschiedenen "Dicken" je nach Wetter
    evtl Jacke/ dicker Pulli - unser Krümel sitzt aber immer noch lieber unter Mamas Jacke ;-)


    Schlafen:
    2 Schlafsäcke
    evtl 2 Schlafanzüge
    bei Bedarf Bettchen als Babybalkon (unser Bett ist zu eng für uns alle 3)


    Pflege:
    Windeln
    Feuchttücher
    irgendeine Wundschutzcreme (ich hatte so viele Proben, habe keine gekauft und immer noch was...)
    Babyöl oder Alternative zum Massieren
    2 Waschlappen
    Handtuch - hat man ja eh, aber die mit Kapuze finde ich praktisch...
    "Spucktücher" - 10?


    Mobil:
    Tragetuch und Bindeanleitung
    Autositz
    KiWa? Wurde bei uns erst mit ein paar Monaten attraktiv als Turnort wenn Mama und Papa unbedingt spazieren gehen wollten


    Mama:
    Still-BHs - aber ist ja manchmal schwierig, vorher die Größe zu schätzen...
    Stilleinlagen - zu mindest, wenn man unterwegs ist ab und zu..


    Ich finde, alles andere findet sich von selbst und kann man dann immer noch kaufen, wenn man sieht was man braucht...Habe wahrscheinlich auch die Hälfte vergessen...
    Viel Erfolg!

    Hallo Amvini!
    Mien Kind ist noch nicht in dem Alter, aber wir hatten vor ein paar Wochen ähnliche Nächte... Uns hat - bisher zumindest - das Gitterbett als Babybalkon geholfen. So haben wir alle mehr Platz und keinen Ärger mit rumwurschteln und nicht weiter kommen und trotzdem ist der Krümel so nah, dass ich jederzeit zu ihm rollen kann, wenn er sich vergewissern muß, dass ich da bin.
    Auf jeden Fall mußt Du Dich erstmal ausruhen - damit Du die Kraft hast zu glauben, dass diese Phase vorbei geht.
    Und sonst - schreib zumindestn hier weiter, auch wenn wir Dir nicht helfen können, hilft das vielleicht?!

    Ich trage den Krümel - aber vorzugsweise früh morgens oder abends, mittags wenn er anders gar nicht schlafen kann versuche ich, in der Wohnung zu bleiben (oft reicht aber die Bewegung da nicht aus zum einschlafen, dann müssen wir auch bei >30°C halt raus bis er schläft). Ist aber finde ich eher vorher ne Überwindungsfrage - wenn man erstmal unterwegs ist, macht das TT eigentlich keinen großen Unterschied mehr, nur die Vorstellung vorher schreckt mich ab... ABer wenn er nicht ganz so verzweifelt müde ist, versuche ich manchmal erst den Fahrradanhänger mit seiner Hängematte - da schwitzt er auch, aber nicht so wie im TT und ich kann besser für Schatten sorgen

    Krümel wird wach, ich docke ihn an, er stillt.
    Jetzt schläft er entweder direkt weiter - Glück gehabt, muß ich nicht aufstehen - oder
    er hört auf zu stillen, scheint einzuschlafen, zappelt aber weiter rum und meckert ein bisschen - aufstehen, abhalten, er muß Pipi, dann schläft er sofort ein oder muß noch mal kurz andocken zum einschlafen - oder
    er hört auf mit Stillen und ich merke, wie er mich im Dunkeln anguckt, eventuell auch fröhlich angluckst - dann schnell aufstehen, er muß Kaka, und wenn ich zu langsam bin muß ich Windel wechseln und Popo säubern und dann ist er meistens wach ;-)

    Leider wird er wach, wenn ich ihn abhalte und dann ist an Schlaf für uns beide nicht mehr zu denken... deswegen mach ich das mit dem Handtuch... das klappt prima und es geht auch selten was daneben... Die Windel vorher ist aber trotzdem voll...


    Das war bei uns auch erst so, dass er immer wach wurde beim Abhalten und ich das dann schon wieder aufgeben wollte - dachte, dann habe ich lieber nachts ein Windelkind als immer das wache Kind auch Nachts noch wieder in den Schlaf tragen zu müssen. Nur - der Krümel fordert es seit dem fast jede Nacht deutlich, abgehalten zu werden und schläft sonst nicht wieder ein.
    Beim Abhalten wird er jetzt nur noch halb wach (ich habe ihn nur mit T-Shirt bekleidet und WWW im Schlafsack, den mache ich dann einfach unten auf, WWW ab, Kind übers Waschbecken und im Bett WWW wieder an und Schlafsack zu) Das geht jetzt super und ein paar Mal hat er sich doch jetzt tatsächlich noch beim WWW wieder antüddeln auf die Seite gedreht und weiter gepennt ohne in den Schlaf nuckeln.
    Habe jetzt ein paar WWW schon weggeworfen, weil sie nach ein paar Nächten an- und abtüddeln einfach auseinanderfallen ;-)
    Manche Nächte sagt er auch nichts, stillt nur und schläft weiter, dann packe ich ihn auch nicht aus und werfe morgens halt die Windel weg.

    Auch mein Sohn hat Phasen, in denen er nur im Tragetuch glücklich ist - nachdem ich herausgefunden hatte, dass das nicht wie manchmal behauptet wird ab einer bestimmten Tragezeit pro Tag schädlich ist verbringt er diese Zeiten nun halt im Tuch, auch fast ganze Tage
    wenn er das so will, denn ohne Tuch bekomme ich nach kurzer Zeit Rückenschmerzen und schlechte Laune. Im Tuch kann ich wenigstens überall mit ihm hin, lange Spaziergänge machen, den Haushalt zumindest grob im Griff behalten und habe auch noch viel bessere Laune, als wenn ich ihn den ganzen Tag versuche zu bespielen wenn er nicht möchte.
    Diese Phasen geben sich wieder - ich glaube, in dem Alter Deiner Tochter war meiner gerade auch so - und danach ist er wieder der lustigste zufriedenste kleine Kerl der Welt. Wahrscheinlich einfach Zeit für einen Entwicklungsschub!
    Und sehen sie nicht nett aus, wenn sie so süß aus dem Tuch gucken und ganz zufrieden sind?!

    "Wenn ich am Rechner sitze, dann merke ich meistens nicht das er muss... #schäm Da bin ich noch viel abgelenkter..."


    Das geht mir auch so! Gerade lese ich diese Seite, da meckert der Zwerg, der neben mir auf dem Sofa liegt - ich nehme ihn hoch und lese weiter - und ein paar Kommentare weiter bin ich komplett, der Zwerg teilweise und das Sofa teilweise vollgekackt... Wunderbar, aber natürlich völlig meine Schuld...


    Widme mich jetzt erstmal wieder dem Kind ;-)

    Mein Sohn trägt nachts auch weiter ne Windel - und zwar WWW, obwohl die seit mehreren Nächten nicht mehr nötig wären, nur gestern hat er morgens reingepinkelt, weil ich nicht so schnell mitbekommen hatte, dass er wach war...
    Wie Xenia ist für mich meine Nachtruhe - und die des Krümels - sehr viel wichtiger, als der Ehrgeiz, ohne Windel auszukommen. Eigentlich wollte ich nachts gar nicht mit Abhalten anfangen, weil der Krümel eh nicht so super gut schläft und ich Angst hatte, dass er dadurch erst noch richtig wach werden würde - aber seit ein paar Wochen meckert er nachts halt so, dass man ihn lieber abhält, weil er sonst von der vollen Blase wach wird. Im Moment muß er nachts auch oft noch mal Kaka, da halte ich dann auch lieber ab, als noch Babypopo säubern und Windel wechslen zu müssen. Leider ist er diese Nacht dabei aber auch ziemlich wach geworden und hat ne ganze Weile gebraucht um wieder einzuschlafen...
    Ich bin ansonsten total erstaunt, dass er wirklich nur 1-2 Mal die Nacht muß und dann erst morgens wieder, und zwar auch, wenn er viel stillt... Und auch im Halbschlaf so deutlich signalisiert, dass ich es im Dunkeln merke... Aber ohne Windel würde ich wahrscheinlich auch schlecht schlafen, weil ich die ganze Zeit Angst hätte, es zu verpassen und dann das wache Kind und das nasse Bett an der Backe zu haben ;-)


    Krümel trägt auch nichts unter den Hosen, aber ist auch schon 5 Mo alt...

    Hmm, Ort glaube ich nicht, dass der das Problem ist - er macht das nämlich überall, ich habe den Eindruck, er findet es auch einfach toll, dass er sich schon so gut durchstrecken kann. Heute habe ich das einfach als Spiel angesehn, gewartet, bis er keine Lust mehr hatte - und tatsächlich hat er dann wenn er mußte auch gemacht. Dauert halt ein bisschen länger, das abhalten so... Das mit dem Spiegel ist bei uns eher kontraproduktiv - dann will er nämlich lieber lustige Sachen mit dem baby im Spiegel besprechen und hat keine Zeit zu bemerken, was ich gerade von ihm will ;-)
    Nottburga, ich habe auch definitiv eine Hand zu wenig um ihn beim Abhalten auch noch nuckeln zu lassen!
    Heute hat er das käckern auch besser signalisiert - oder ichs besser mitbekommen - nur ein Handtuch vollgekackt, weil ich telefoniert habe...Und auch nur 2 Pipipannen beim Spielen, wunderbar heute!
    Er ist übrigens 5 Monate alt diese Woche - und die Brustseite wechseln tu ich eigentlich nicht, er trinkt selten so viel auf einmal, dass er eine Seite leer nuckelt.
    Danke für Eure Gedanken!

    Hallo!
    Lese schon eine Weile hier mit, jetzt muß ich auch mal berichten! Mein Sohn ist seit er ungefähr 11 Wochen alt war zunehmend windelfrei, inzwischen machen wir die wirklich nur noch unterwegs (also im Auto oder bei anderen Leuten in der Wohnung, wo Unfälle doof wären) und nachts um, wobei er auch nachts inzwischen so meckert wenn er muß, dass ich lieber eben aus dem Bett kletter und ihn abhalte als darauf zu warten, dass er irgendwann wieder einschläft ohne gemacht zu haben... In letzter Zeit ist die Windel morgens immer noch trocken. Tagsüber liegt er unten ohne oder nur mit dünner Hose auf Handtüchern, die im Unfall-Fall schnell zu wechseln sind - und Unfälle haben wir sehr unterschiedlich viele, weil der Zwerg nicht wirklich signalisiert wenn er Pipi muß - oder eher, in seinem Geturne und Gebrabbel gehen Signale wahrscheinlich einfach unter. Manchmal meckert er, aber eher selten. Pipi-Treffer am wachen Baby sind also eher meinem Timing zu verdanken.
    Nun haben wir in letzter Zeit 2 Probleme:
    1. läßt er sich nicht mehr immer abhalten, macht sich steif und meckert - meistens muß er dann nicht, manchmal macht er aber kurz danach aufs Handtuch. Das ist nicht sooo schlimm, wird wohl wieder denke ich
    2. muß er seit etwa 2 Wochen viel öfter als vorher kacken (etwa 6-7 mal am Tag denke ich) und signalisiert auch das, wenn er gerade spielt, nicht deutlich - und ständig vollgekackte Hosen und Handtücher waschen nervt doch etwas..., vor allem muß ich jetzt echt aufpassen, dass er sich nicht von seiner Unterlage wegbewegt - und das wird zunehmend schwieriger, weil er langsam doch sehr mobil wird... Seit das so ist ist die Kaka auch eher grün und dünner - kein Grund zur Sorge, danke Xenia! Wird das irgendwann wieder besser? Oder ist so eine Stuhlgangsfrequenz auch normal? Vorher hat er immer so 2 mal am Tag Kaka gemacht und das auch immer nach/ beim Stillen und das super kommuniziert, so dass man in aller Ruhe Zeit zum Abhalten hatte...
    Ansonsten klappt es erstaunlich gut, im Tragetuch signalisiert er so vehement, dass man es nicht verpassen kann, und inzwischen gehen wir auch mit Kinderwagen (selten) oder Fahrradanhänger ohne Windel los - meistens sagt er Bescheid, sonst wechseln wir halt Pipi-Hosen...