Beiträge von Elchmama

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Liebe Midna, alles gute!!!


    Ich hatte bei einer Geburt auch erstmal eine geplatzte Fruchtblase. In dem Zustand hat mir laufen sehr geholfen um die Wehen zu fördern. Während ich lag ging nix voran.


    Ich drücke euch die Daumen!

    Ich freue mich gerade sehr über diesen Thread und die Motivation die ihr mir beschwert :)

    Gestern bin ich noch eine große Runde geschwommen, mal schauen ob ich heute auch in den See gehe, der Tag ist voll genug und draußen regnet es #flop

    Wenn die Windel garnicht richtig voll ist hilft vielleicht eine kleinere mit engeren Bündchen?


    Oder wenn es immer um die gleiche Uhrzeit passiert etwas davor einen Wecker stellen und sie abhalten?

    Ich schäme mich meiner Antwort: das Stichwort das ich (mit meinem Sohn im Kopf) vorschlagen würde ist Mülleimer #angst

    Hier werden einfach zu viele rostige Schrauben etc. mit nach Hause gebracht, irgendwo hin gelegt und nie wieder beachtet. #pfeif

    Danke Euch auch für eure Gedanken!

    Ihm ist gestern mit dem Absetzen des Schulranzens eine riesen Last von den Schultern gefallen. Der braucht jetzt wirklich seine Pause.

    &Janima mir fehlen bei dem Kind oft das Gefühl seine Fähigkeiten richtig einzuordnen. Er hat schon einen gewissen Leidensweg hinter sich, ich muss ständig zwischen Unterstützung, auch Therapie, und einfach sein lassen abwägen. Er hat Baustellen, will aber einfach nur seine Ruhe. Dazu kommt, dass er zwischen zwei hochbegabten, strebsamen Kindern aufwächst und ein ‚kreativer Chaot‘ ist.


    Jetzt hat er gestern von einem Künstler im Ort eine weiße Leinwand abgestaubt, ich bin gespannt was er daraus macht #cool

    Einkaufszettel etc. könnte ich ihn vielleicht motivieren, aber dann würde er bloß nicht dabei über Rechtschreibung nachdenken.

    Da würde dann in Druckschrift

    ‚EDfelund büanen‘ drauf steht ohne die Möglichkeit meinerseits die Rechtschreibung zu reflektieren.

    Ich würde ihm das gar nichts tut ja auch total gönnen. Andererseits denke ich es würde für ihn vieles leichter machen wenn die Grundlagen besser sitzen, da er sich in der Schule viel mit den anderen vergleicht und sich schnell ‚blöd‘ vorkommt.

    Apps/Computer wäre vielleicht ein Ansatz. Übungshefte würde er nicht anfassen. Wobei ihm Übung im Schreiben schon auch gut tun würde. Ich überlege auch irgendwie an einem Belohnungssystem rum.

    Ich hätte gerne mal eure Gedanken und Ideen. Kind hat die 2. Klasse jetzt fertig, heute gibt es hier Zeugnisse.

    Er tut sich mit Rechtschreibung sehr schwer, Testung auf LRS steht noch aus, wir warten auf einen Termin am SPZ.

    Jetzt denke ich es würde ihm sehr gut tun in den Ferien etwas zu üben, nicht viel aber halt im Idealfall jeden Tag ein bisschen. Kind will aber partout nicht üben, obwohl ihm durchaus bewusst ist, dass ihm das Schreiben schwer fällt.

    Habt ihr Idee oder Ansätze wie ich ihn zum üben bringe ohne ihm und mir die Ferien zu versauen? Wie handhabt ihr das? Oder soll ich ihn einfach in Ruhe lassen mit dem Thema? Ich freue mich über eure Anregungen #ja

    Fahrt durch die Schweiz:


    Erstes Schild: Ihr Kanton braut für sie #freu

    nächstes Schild: Ihr Kanton haut für sie #eek


    Wir sind trotz einiger Baustellenampeln gut nach Hause gekommen #zwinker

    Nicht sehr rabig, aber hat bei unserem 8-jährigen Angsthasen geholfen: ich habe ihm aus meiner Verzweiflung raus versprochen ihm eine Nerf zu kaufen wenn er abends liegen bleibt und nicht tausendfach aufspringt, nach einschlafbeleitung bettelt etc.

    …von da ab war das Thema (bis auf wenige Ausnahmen) vom Tisch :D.