Beiträge von Siha

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Kinder haben lieb und nett zu sein, kleinere Kinder dürfen auch mal lustig, sogar frech sein, werden sie aber unangepasst wird scheel geguckt oder es kommt so ein Spruch: "J.! So kenn ich dich ja gaaar nicht!" #sauer


    Dieser Spruch und entsprechende Blicke mach mich derzeit rasend, also irgendwie bin ich da total in Resonanz (getroffene Hunde bellen... :S )

    Hallo,
    ich suche ein Buch zum Thema "rechtzeitig pullern gehen", was ist das für ein Gefühl wenn man mal muss, jeder muss mal...
    unser Sohn ist 3,5 und will einfach nicht auf Toilette gehen weil Spielen tausendmal wichtiger ist, so landen die ersten tropfen immer in der Hose und ich glaube seine Blase macht da nicht mehr allzulange mit (von wegen Blasenentleerungsstörung).


    Kann mir da jemand einen Tipp geben? Muss keine Geschichte sein. Erklärbücher kommen bei ihm sehr gut an.


    LG

    Falls es tatasächlich ein starker Milchspendereflex ist, versuch mal auf dem Rücken liegend zu stillen. Ist anfangs etwas gewöhnugsbedürftig da du die Stirn des Kindes etwas stützen musst, spielt sich aber schnell ein und ist dann sehr entspannend. Abhalten würde ich auch versuchen, hat wohl schon so einigen Raben geholfen.


    Viel Glück!

    Einerseits ist dieser Thread ja echt witzig. Andererseits erfasst mich das große Grauen, wenn ich daran denke, was hier los ist, wenn der kleine Mann erstmal gemerkt hat, wie einfach das Klettern wird, wenn man Gegenstände an den richtigen Stellen platziert. Bisher lässt er zumindest die Möbel dort stehen, wo sie sind. Was ihn aber keineswegs davon abhält, hier täglich ein Riesenchaos zu veranstalten #haare


    Stapelbecher benutzt er, um aus der Toilette zu trinken. Die Schubladen in der Küche werden täglich ausgeräumt und der Inhalt in der ganzen Wohnung verteilt. Alles, was nicht niet- und nagelfest ist, wandert in irgendeine (natürlich kindersicher verschlossene) Mülltonne #kreischen Hasenscheiße wird gegessen, ebenso wie Tebaumöl-Fußspray #stumm


    Und er ist noch nicht mal 1,5 Jahre alt.... Wirkliche Sorgen bereitet mir da unser Balkon. Wir wohnen im Dachgeschoss ;(


    Oh Gott das hört sich ja mal richtig schlimm an - aber wegen der Hasenkacka würd ich mir keine Sorgen machen, hat meine Schwester auch gemacht (Ente) und sie ist recht gesund und vor allem ganz ohne Allergien groß geworden. Ich weiß schön ist es irgendwie nicht ;)


    Balkon haben wir auch, der ist aber ganz sicher gebaut, da würde ich Holzplatten anschrauben oder so.



    Danke, das hilft mir total!

    wenn man all dies hier liest traut man sich nicht mehr, mit blumenbetrachtenden kindern anzugeben...


    das find ich gut, dann fühlen Eltern wie ich sich nicht mehr so schlecht ^^


    Die Probleme mit den Absperrungen hatten wir auch.


    Problem Nr.1: Baby fällt ab 5 Monate ständig vom Bett weil es nach dem Aufwachen blitzschnell zum Rand krabbelt. Bettengitter habe ich aus Trins genannten Gründen dann nicht bestellt, er hätte sich einfach drüber gelehnt. Wir haben das Schlafzimmer dann bodenmäßig gepolstert - #hammer ich hab jetzt schon manchmal angst, dass er sich bei den Saltos was zugezogen hat wir sind aber gut bei einer Ostheopathin angebunden


    Problem Nr.2: Mama hat Papa angeheuert einen Lernturm zu bauen, weil sie im Rabenforum den Montessori-Thread gelesen hat. Baby macht das auch gleich mit 10 Monaten und klettert seitdem überall hoch #hammer


    Problem Nr.3: Kleinchen steht mit 11 Monaten beim Essen im Hochstuhl auf, krabbelt auf den Tisch oder tanzt oder wackelt rum und droht runterzukippen und sich schlimmstenfallst Epilepsie einzuhandeln #kreischen - Baby wird jetzt "angepflockt" (Grüße Richtung fibula), also mit Geschirr am Hochstuhl festgebunden, auf meinem Schoß bleibt er ja auch nicht sitzen.


    Problem Nr. 4: Autofahren - immer noch keine Lösung gefunden :|

    Ach Danke, das ist lieb von euch. Irgendwie ist das immer die einzige wahrhaftige Tröstung: wenn es anderen Mamas genauso geht. Ich habe hier im Ort (wir sind ja raus aus Berlin gezogen :) ) immer das Gefühl alle anderen Familien sind so sauber, ordentlich und die Kinder sitzen auch tatsächlich im Gottesdienst und hören zu 8o (und nein sie werden nicht gezwungen, sie machen das freiwillig) .


    Ich habe gestern beim Yoga erzählt, dass wir uns wohl keine Dauerkarte für die BUGA (gerade hier) kaufen werden, wir gehen ja eh nicht in die Blumenhallen usw., denn mit den Kindern sieht es danach ja nicht mehr aus wie eine Blumenhalle...


    "Ach nein, das glaub ich nicht" war die Antwort der Leute. Ist doch total schön mit den Kindern die Blümchen anschauen. :stupid: Das geht vielleicht mit dem Kindergarten... aber nicht mit der Familie, da fühlen sich die Kids scheinbar viel zu sicher.

    Könnt ihr mich mal trösten. Es kann doch nicht sein, dass dieses Kind von morgens bis abends nur Blödsinn im Kopf hat. ICh finde das langsam gar nicht mehr zum Lachen, auch wenn ich es in 10 Jahren kann. Der bringt sich und mich noch ins Grab.


    Badezimmer unter Wasser
    Badezusatz in die Badewanne verkippen und trinken (hab gerade mit dem Giftnotruf telefoniert)
    Feuerwehr anrufen
    Mama auf dem Balkon aussperren
    auf den Bruder setzen, auf ihm reiten, ihm Nüsse in den Mund stecken
    Tomatenmarkbrot auf dem Tisch verschmieren
    sämtliche Fenster anlecken
    .
    .
    .
    .


    Ich weiß, ich muss besser aufpassen... das braucht ihr mir jetzt bitte nicht sagen.


    #heul

    Ich hatte auch ganz lange Warzen als Kind und wurde deswegen sehr gehänselt. Jahrelang. Nichts hat geholfen, kamen immer wieder neue. Eine echt schlechte Zeit. Irgendwann war ich dann halbherzig bei einer Frau die sowas besprochen hat. Ich sollte mich nicht bedanken und daran glauben, hab ich gemacht (mir eingeredet, dass es hilft) und sie gingen komplett weg. Ich war zweimal dort, danach waren dann alle weg. Gott sei Dank! #flehan


    Vorher als ich noch kleiner war, waren wir bei einer Frau die hat nur Zwiebelsaft mit irgendwas gemischt drauf getan, das hat nix gebracht.

    Ja hier. Quatsch. Da passiert nix. Die Milch ist so zusammengesetzt wie es ein Kind gerade braucht.
    Mein erstes musste mit dem MSR lernen klar zu kommen, er ist deswegen nicht dick geworden und sein Stoffwechsel ist gut. Im Gegenteil, er ist eher schlank geblieben.
    Beim zweiten wieder das gleiche Problem auch mit verschlucken usw. diesmal habe ich aber viel auf dem Rücken liegend gestillt und eben möglichst nur eine Brust gegeben. Er ist der kräftigere von beiden.


    Mach dir keinen Kopf!

    Ich gebe auch möglichst kein Fiebersaft, wir haben aber auch selten Probleme mit Fieber. Meine Kinder sind dann müde, schlafen viel. Das heißt wir verbringen die Zeit im Bett, gucken Bücher an, kuscheln, singen Lieder. Wenn ich mich nicht soviel kümmern kann, würde ich Hörspiele anmachen und vielleicht den Papa bitten mal nen Tag frei zu machen. Und Weleda Fieberzäpfchen oder Viburcol geben.


    Ich habe hier die Erfahrung gemacht dass mit durchmachtem Fieber die Erkrankung sehr viel schneller und zuverlässiger weg geht. ich persönlich senke bei 'längere Zeit über 40°', deutlich schlechtem Allgemeinbefinden (ich gehe dann sofort zum Arzt), bei Trinkverweigerung und wenn mehrere Tage lang keine Besserung erfolgt. Aber das ist wirklich abhängig vom Kind und Leidensdruck. Dass es bei Krankheit nicht lacht sondern eher jammert finde ich persönlich normal, vielleicht hat das auch was mit dem Aushalten von uns als Müttern zu tun (?). Hat das Kind aber Schmerzen oder sieht wirklich schlecht aus, würde ich mir Gedanken machen.


    Sanfte einläufe sollen bei Fieber recht ausgleichend wirken, vielleicht wäre das eine alternative für dich.


    Du wirst bestimmt bald ein Gefühl dafür haben, wann Fiebersaft angesagt ist und wanns auch so oder mit Alternativen geht.


    Alles Gute.