Beiträge von luzy

    Aber Föderalismus macht doch Sinn? Ich möchte hier in unserem noch immer sehr niedrig betroffenen norddeutschen Kreis keinen Lockdown weil in Bayern die Zahlen explodieren.

    Was ich nicht ganz verstehe, rechte Positionen sind doch die Mehrheit in diesem Land. Wir sind CDU regiert, mehrheitlich immer noch religiös.

    Menschen die sich also eher dem rechten Spektrum zugehörig fühlen sollten also keinerlei Schwierigkeiten haben entsprechende Freundeskreise zu haben. Warum triggert Euch das so an wenn die Menschen die sich links verorten sich klar abgrenzen? Und ja, ich will auch in meiner Freundesliste nicht lesen dass Frauen die abtreiben Mörderinnen sind, Gott gegen gleichgeschlechtliche Ehe wäre und man hier eigentlich nicht noch mehr Flüchtlinge will etc. Mir tut das weh, ich will das in meinem näheren Umfeld nicht. Warum soll ich da kein Recht auf Selbstschutz haben? Wieviel man hier im Forum aushalten muss ist nicht meine Entscheidung aber in meinem Freundeskreis und in der Familie betreibe ich Selbstschutz.


    Edit, das sollte eigentlich in den Linkpopulismusthread. Ich bin zu müde zum Denken.

    Rechts ist halt nicht dasselbe wie rechtsextrem.

    Trotzdem wollen viele Leute nicht rechts genannt werden obwohl sie sich politisch dort verorten.

    Leider hängt halt bei Angela Merkel noch der Rest der Partei mit dran ne. Leute wie Philipp Amthor zB der gerade Seite an Seite mit der AFD Störchin und anderen Nazigrößen auf dem Marsch des Lebens gegen Abtreibungsrechte demonstriert hat. Auch sowas spannendes, von Masken fühlt man sich in der eigenen Freiheit eingeschränkt aber auf die Strasse gehen um Frauen ihre Rechte zu nehmen ist ok. Sauhaufen.

    Jap und steter Tropfen hölt den Stein. Unterstützt von einer Medienlandschaft die Dauerinterviews mit der AFD führt weil sie meint wenn man die genug vorführt merkt die Bevölkerung schon wie schlecht die sind und man muss ja reden und die Hand reichen blabla. Das Gegenteil ist der Fall, die Menschen empfinden den Kontakt mit rechten Meinungen irgendwann als normal, vorbei die Zeiten als Nazis irgendwie Bomberjacken tragende Assis waren, heute sind das halt ganz normale Leute denen halt nur nicht zugehört wird und die ja einfach auch in 1001 Interviews ihre Meinung nicht sagen dürfen 🤪🤪.

    Genau, manchmal fliegen solche Strukturen ja auch auf. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Reconquista_Germanica

    Und das gibt es aus zig Ecken, Väterrechtler, Pädophilenvereine, die alle kommentieren organisiert auf Social Media und online in Kommentarspalten und kapern eben auch Gruppen und Foren, es soll der Eindruck entstehen sie wären die Mehrheit und für ihre Ideen gäbe es eine Mehrheit in der Bevölkerung.

    Väterrechtler zb melden sich auch organisiert auf Studien vom Familienministerium u.ä. um politisch Richtung Zwangswechselmodell Einfluss zu nehmen.

    Und das macht was mit den Leuten, wenn Du etwas 100 mal liest von netten Fakeprofilen, gerne auch Frauen mit Hundebildern, dann übernimmt man das irgendwann.

    Mein Admin bezog sich auf die Facebookgruppe die ich als Beispiel genannt habe, die Raben finde ich diesbezüglich super moderiert.


    Aktuelles Adminbeispiel aus meiner Facebookgruppe, wir haben zuletzt gekickt für Impfgegner müssen demnächst gelbe Sterne tragen. Da ist für mich jede Grenze überschritten, die Person verortet sich selber nicht als rechts, ist aber so verschwurbelt in ihren Ansichten dass die Kinder von der Waldorfschule geflogen sind und ist halt ein gutes Beispiel wie solche Sätze, holocaustrelativierend und einfach rechts, Einzug in gewisse Szenen finden obwohl die sich selber nicht so sehen.

    Hier links und gegen Impfzwang, noch nie hat mir deswegen jemand rechte Tendenzen unterstellt. Man muss sich halt abgrenzen gegen die Vereinnahmung. Und wie die läuft konnte man zB gut in der Facebookgruppe zu Eltern stehen auf sehen. Das ist von "Corona macht uns Eltern Sorgen" zu einem Moloch rechten Gedankengut verkommen binnen ganz kurzer Zeit. Und das passiert weil sich nicht sehr deutlich abgegrenzt wird, sondern eben mit den Leuten geredet wird. Und darüber lachen sich die Strippenzieher tot. Denen kann nix besseres passieren als Admins/Presse/Elternsprecher/beliebig erweiterbar die denken ach man kann muss ja versuchen im Gespräch zu bleiben. Am Ende stellt man die Plattform für diese Leute um ihr Gedankengut unter normale Leute zu bringen.

    Das ist Taktik, das ist organisiert. Und das funktioniert, die Grenzen des sagbaren verschwimmen immer mehr und Menschen die das nicht durchschauen denken das ist eben normale Meinung normaler Menschen.

    Brettspiele raus und ins Wohnzimmer oder woanders hin hat hier auch viel entzerrt und außerdem waren die teuer. Ich finde das echt schade wenn die so kaputt gespielt werden und ärgere mich nur unnötig darüber.

    Und ja sortieren, spielt sich doch auch viel angenehmer wenn man Dinge auch findet.

    Man muss ja nicht nur 400 Meter schwimmen sondern auch 100 Meter davon Rücken. Und hier muss man die 10 Meter tauchen auch wirklich unter Wasser sein, nicht schwimmen mit Kopf unter Wasser sondern wirklich unter Wasser sein die ganze Zeit.

    Seepferdchen heißt oft nur, kann 25m schwimmen, mit Tauchbrille (die die Nase bedeckt) etwas aufheben..


    Da lernt man nicht wirklich was... und das ist auch schwierig, selbst in Eigenregie, weil man ja kaum Ruhe hat... wie rosarot sagt.

    Also ich hab drei Kinder mit div Abzeichen aus div Schwimmbädern aus zwei Bundesländern und Taucherbrille war nie irgendwo erlaubt weil Hilfsmittel. Genauso wie Flossen, Nasenklammer o.ä.

    Leslie wegen dem teuer in Berlin, wenn Du den Ferienpass kaufst sparst Du einiges, ich bin echt nur in den Ferien gegangen dann. Da zahlt man dann einmal im Jahr 10 Euro und das Kind kann in jeden Ferien kostenlos in die meisten Bäder fürs ganze Jahr. Und es gibt echt viele andere Gutscheine in dem Pass und bei den Gewinnen hinten haben wir wirklich häufig tolle Ausflüge gewonnen über die Jahre.

    Weil weiter vorne diskutiert wurde wann es schon mal Impfpflichten gab. Ich bin Jahrgang 81 und wurde in SH in der Grundschule gegen Polio per Schluckimpfung und in der 7. Klasse gegen Röteln geimpft. Also vom Arzt in der Schule und ich weiss noch dass bei Polio meine Eltern nicht gefragt wurden weil meine etwas verrückte Mutter das verweigert hätte ?.