Beiträge von conundrum

    Bei mir hat es mit körperlicher Aktivität zu tun. Bin ich in guter Bewegung, habe ich keine Eisfüße. Langsame Bewegung (=niedriger Blutdruck und Puls) wie ich es im Alltag mit den Kindern und im Büro habe, führt zu gruselig kalten Händen und Füßen.

    Regelmäßiger Sport und viel Bewegung im Alltag helfen mir. Warme Klamotten und Wärmflaschen kaschieren bei mir nur das Symptom.

    Psychologe: Hat Psychologie studiert. Da gibt es verschiedene Ausrichtungen. Muss gar nix mit einem Heilberuf zu tun haben.


    Psychologischer Psychotherapeut: Hat eine min. 3jährige Weiterbildung nach dem Studium mit Approbationsprüfung gemacht.


    Psychiater: eigentlich Facharzt für Psychiatrie (und/oder Psychotherapie/Psychosomatik/Neurologie/u.ä., früher auch u.a. "Nervenarzt") Arzt oder Ärztin mit den entsprechenden Staatsexamina und der min. 5jährigen Facharztweiterbildung


    Ärztlicher Psychotherapeut: So darf sich ein bestimmter Facharzt nennen, wo die Psychotherapie Bestandteil der Facharztausbildung war. Oder ein Arzt der eine fachgebundene psychotherapeutische Qualifikation erworben hat.


    Ärzte dürfen generell zu Medikamenten beraten und diese verschreiben, Psychologen nicht.

    Der Begriff "Psychotherapeut" ist geschützt, ihn dürfen nur psychologische und ärztliche Psychotherapeuten nutzen.


    Heilpraktiker für Psychotherapie: haben eine Prüfung rund um das Thema Psychotherapie vor einem Arzt (Gesundheitsamt) abgelegt.

    Apollo ist kein Optiker sondern ein Händler. Dementsprechend ist das, was man bekommt, qualitativ jetzt nicht besonders hoch.

    Ich hatte eine teure "Premiumbrille" von denen, an der ständig was abgebrochen ist. Reparaturmöglichkeiten gab es, musste ich allerdings selbst zahlen. Unter Premium habe ich mir da was anderes vorgestellt.

    Und sie wollen halt verkaufen - aber das ist kein Fehler der MitarbeiterInnen, sondern halt die Erwartung des Unternehmens. Ähnliches gilt für Fielmann und die anderen Ketten. Es ist aber der gleiche billige Krams aus Fernost, der dort mit riesigen Margen verkauft wird.


    Ich habe generell die Erfahrung gemacht, dass Optiker dazu neigen, bei ihren Sehtests überzukorrigieren. Für das Auge ist es wohl besser mit Sehhilfe nicht ganz so sehr an perfekte Werte heranzukommen, damit es sich noch ein wenig "anstrengen" muss.

    Ermüdungsfreie Brillengläser mit bläulicher Tönung werden oft angepriesen, mir haben die nix gebracht und ich fand die aufgrund der seltsamen Spiegelung eher unschön (ich arbeite in einem Job mit viel Menschenkontakt, da machen Brillen durchaus was aus).


    Mein Mann ist beim alteingesessenen, teuren Optiker, weil er auch Superspezialgläser braucht. Er kauft halt einmal in zehn Jahren eine sehr teure Brille dort, dafür beraten sie so ausführlich (2 Std.), das habe ich bei Ketten noch nicht gesehen.


    Ich war bisher nur bei Ketten, bin dort aber nicht wirklich zufrieden. Die MitarbeiterInnen finde ich prima, freundlich und bemüht. Aber die Produktqualität finde ich mies. Bei den alteingesessenen Optikern bin ich super beraten worden, aber bei der Preisnennung schier vom Stuhl gekippt. Hilft aber nix, nachdem die Billigbrillen bei mir nix halten und mir das zu viel Stress ist, alle Jahre zum Nachkaufen oder Reparieren zu rennen, wird es diesmal wieder was Teures.


    Wozu würde ich also raten? Wenn du nur eine 08/15-Brille brauchst, bist du bei den Ketten gut aufgehoben. Sei kritisch bei der Beurteilung der Qualität, die hat dort nichts mit dem Preis zu tun. Das sind reine Marketingentscheidungen, wie etwas bepreist ist. Sei dir bewusst, dass sie dir noch alles mögliche aufschwatzen wollen und überleg dir vorher, ob du dieses oder jenes willst oder nicht. (Brillenversicherung, Sonnenbrille, Sonnenbrille in Sehstärke, Zweitbrille, Brillenabo, Kontaktlinsenberatung...blablabla)

    Noch eine Stimme für Augsburg. Da verläuft es sich gut. Ulm auch.

    Ansonsten Kronach (Veste) oder Koblenz und Trier. Die haben ja eine lange Geschichte, die beiden letzteren.

    Detmold ist auch sehr schnuckelig.

    Vielleicht ist es eklig aber in jedem Fall ist es sehr gut für das Immunsystem.

    (Ich las mal einen Artikel zum Thema Allergieprophylaxe und bin seitdem begeistert von diesen Parasiten. Klingt schräg, näch?)


    auf alle Fälle baldige Genesung euch :)

    Um mal Stifthaltung vom Üben der Übergänge zu trennen und vielleicht die Motivation etwas zu unterstützen:


    Groooße Pinsel nehmen und auf übergroße Schreibfläche schreiben lassen, das erwähnte im Sand mit Finger schreiben, mit Kreide auf den Boden oder die Tafel, mit Fingermalfarbe auf Plexiglasscheibe am Boden,....

    BrigitteSCH Du scheinst neu zu sein? :)

    Bei uns wird es als höflich angesehen, sich erst einmal vorzustellen, bevor man in diversen Themen mitschreibt. Verlinkungen sehen wir da im Hinblick auf versteckte Werbung kritisch und entfernen diese. Werbelinks verstoßen nämlich gegen unsere Forenregeln.

    Bitte nimm dir die Zeit, um dich hier Foyer allen erstmal vorzustellen.

    Bei Fragen kannst du dich gerne an uns Mods wenden.


    conundrum als Mod