Beiträge von Kaline

    Jette Ich habe 50 Mikrogramm zuletzt genommen und die auch sofort abgesetzt, ausschleichen wäre nicht nötig...


    Der Ultraschallbefund ist wohl "typisch Hashimoto": echoarme, verkleinerte SD.


    Auch TPO-Antikörper sind seit 2014 vorhanden, allerdings immer so im 200-300er Bereich und jetzt über 1000...


    die.lumme Vielen Dank für die Erklärung mit T3 und T4! Das hatte ich noch nie so richtig verstanden! Habe allerdings das Gefühl, dass der Radiologe auch eher auf den TSH achtet#hmpf...


    Kann denn wohl diese latente Überfunktion durch einen Hashi-Schub entstanden sein? Anders kann ich es mir nicht erklären, aber der Arzt behauptet ja, sowas gäbe es nicht#confused


    Befinden ist momentan so lala...die Rhythmusstörungen sind seltener geworden, aber psychisch fühle ich mich ziemlich platt und depri (so ähnlich wie ohne Tabletten vor der Hashi-Diagnose, aber da hatte ich einen TSH von 88o)

    Hallo liebe Hashi-Raben,


    ich benötige bitte auch mal einen Rat von euch. Ich fasse mal kurz die Vorgeschichte zusammen:

    Nach der Geburt meines 2.Kindes wurde Ende 2013 Hashimoto bei mir festgestellt.

    Ich habe mit 25 Mikrogramm L-Thyroxin angefangen, dann 50 und irgendwann 75. Mit 75 gings mir nicht so gut, also habe ich wieder auf 50 Mikrogramm reduziert und nehme diese Dosis etwa die letzten 3 Jahre.

    Mein TSH schwankte zwischen 1,2 und 1,9 unter dieser Dosierung, ich fühlte mich aber gut und machte also so weiter...


    Im März diesen Jahres bekam ich Herzthythmusstörungen, war dann beim Hausarzt und Kardiologen. Wurde auf den Kopf gestellt, die Rhythmusstörungen wurden auf dem Langzeit-EKG aufgezeichnet und für harmlos befunden. Der Kardiologe tippte gleich auf Schilddrüse als Auslöser, woraufhin ich beim Hausarzt im April Blut abnehmen ließ. Da lag mein TSH bei 0,51 (die anderen Werte wurden leider nicht bestimmt). Daraufhin bin ich dann Anfang Juni zum Radiologen, der bei mir auch den jährlichen SD-Ultraschall macht.

    Folgende Werte bekam ich dann nach Hause geschickt:

    TSH: 0,015 (0,4 - 4,0)

    fT3: 4,26 (2,2 - 5,0) 74%

    fT4: 1,54 (0,82 - 1,76) 77%

    TPO: >1000

    TSI: <0,10


    Der Doc sagte, ich solle sofort mein L-Thyroxin abnehmen und in 5 Wochen wieder zur Kontrolle.

    Ich habe gefragt, ob das wohl ein "Hashi-Schub" sei, er meinte, das wäre nicht möglich, die Schilddrüse könne ja nicht plötzlich mehr Hormone produzieren. Verstanden habe ich es nicht...


    Habe dann die Tabletten abgesetzt und war am Montag erneut zur Blutabnahme mit folgenden Werten:

    TSH: 0,083 (0,4 - 4,0)

    fT3: 4,26 (2,2 - 5,0) 74%

    fT4: 0,988 (0,82-1,76) 18%


    TPO:>1000

    TSI: <0,10


    D.h. der TSH ist minimal gestiegen, fT4 total im Keller.

    Wie kann das sein? Kann mir das jemand erklären?


    Vom Doc gab es nur die Auskunft, dass es eine latente Hyperthreose sei, ich weiterhin aufs Thyroxin verzichten soll und in 8-12 Wochen zur Kontrolle kommen soll,damit der Körper etwas Zeit habe sich zu regulieren. Ich verstehs nicht#confused.

    Kann mir jemand das etwas erklären bitte? Gerade den Zusammenhang fT3 und fT4 habe ich nicht so verstanden#pfeif.

    Ich finde MRT auch schrecklich, aber auf Grund der Enge...Es gibt mittlerweile offene Geräte, dabei könnte er dich sehen oder sogar einen Film gucken (konnte man bei Bedarf sogar einen Lieblingsfilm mitbringen, glaube ich).

    Vielleicht wäre das eine Lösung?

    Gute Besserung für deinen Sohn!

    Hier das Gleiche letzte Woche mit unserem 4jährigen. Allerdings mit richtig hohem Fieber und fix und alle für ca. 3 Tage, danach ging's langsam wieder aufwärts.

    Wir mussten das erste Mal Paracetamol und Ibu-Saft abwechseln, weil wir das Fieber sonst gar nicht in den Griff bekamen. Der Kleine war richtig zittrig und schwach, war echt besorgniserregend#hmpf.


    Gute Besserung!

    ich frag jetzt nochmal hier nach:


    Lt.Bluttest liegt mein Vitamin D bei 9 ng/ml, also sehr niedrig...


    Ich traue mich irgendwie nicht an diese Riesendosis heran, sondern würde lieber länger täglich was einnehmen.

    Wären 4000 i.E. täglich + 200 mg Vitamin K und 400mg Magnesium (die nehme ich sowieso) in Ordnung?

    Das Vitamin K muss sein, damit sich das durch die Vitamin D -Einnahme mehr freigesetzte Calcium nicht an unerwünschten Stellen ablagert sondern in den Knochen ankommt, richtig#schäm?

    Danke für den Link, da muss ich mal einsteigen, wenn ich etwas mehr Luft habe!


    undine : Ich befürchte fast, dass er es nicht einsieht:(.Ist so eine "Modeerscheinung". Könnte ich mir dann nicht mit mehreren Vigantoletten am Tag behelfen?

    Bei einer Versandapo habe ich auch 4000er Präparate ohne Verschreibungspflicht gesehen, glaube ich.


    Was waren denn deine Symptome?

    Hört sich vielversprechend an,dass es dir so deutlich besser ging#super

    Liebe Raben,

    heute brauche ich mal euer Schwarmwissen und euren Rat.


    Da ich mich die letzten Monate oft antriebslos und fertig gefühlt habe, habe ich Anfang des Jahres mal neben meinen Schilddrüsenwerten ein großes Blutbild machen lassen, sowie B-Vitamine, Ferritin und Vitamin D.

    Auf meinen Anruf in der Praxis sagte man mir, ich habe leicht erhöhte Cholesterinwerte, alles andere sei in Ordnung.

    Habe dann um Zusendung der Ergebnisse gebeten und diese gerade erhalten.

    Vitamin D liegt bei 9ng/ml!!!


    Ein Referenzwert ist nicht angegeben, aber laut Internet viiiiiel zu niedrig! Habe vor 2, 3 Jahren schon mal bei einem Wert von 27 Tabletten verschrieben bekommen.

    Ich ärgere mich total, dass das meinem Arzt offensichtlich überhaupt nicht aufgefallen ist und werde am Montag nochmal in der Praxis anrufen! Habe ja nicht aus Spaß diese Werte überprüfen lassen, sondern weil ich mich auch mies fühle.


    Reicht es, wenn ich mir dann wieder Vigantoletten hole oder wie würdet ihr vorgehen?


    Danke für eure Hilfe!!!

    Ich bin seit meiner letzten Schwangerschaft auch Kompressionsstrumpfträgerin#warte und würde auch, falls bei dir möglich, zu Oberschenkelstrümpfen raten. Meistens muss man ja noch ständig aufs Klo zum Ende der Schwangerschaft und das ist mit Strumpfhose nicht soooo lustig!


    Ich mag auch die offene Spitze lieber und mit etwas Übung kommt man ganz gut rein. Ich persönlich komme mit einem "sensitiv Haftband" besser klar als mit den Noppen, letztere verdrehten sich immer bei mir und "rollten" dann die Oberschenkel runter#flop.

    Wir fahren in den Sommerferien immer nach Nordholland und zahlen da für ein Haus für 6 Personen etwa 1000€ pro Woche. Ist allerdings auch super gelegen und großzügig mit Gäste-WC und großem Garten.

    Wenn euch die Wohnung gut gefällt, finde ich den preis ok!

    Ich war auch 12,5, hatte meine Periode zwar relativ leicht, aber ab sofort alle 28 Tage.

    Ich fand es ganz schrecklich damals, habe mich mit Binden gefühlt wie mit Windeln und an Tampons habe ich mich nicht rangetraut.

    Am fiesesten habe ich die Schmerzen am ersten Tag in Erinnerung, das waren richtige Krämpfe und da half kein Tee oder eine Wärmflasche und da habe ich mich echt durchgequält, bis mir mal eine Freundin eine Tablette gab.

    Da würde ich auf jeden Fall drauf achten, deiner Tochter bei Schmerzen auch ggf. ein Schmerzmittel zur Linderung anzubieten!

    Ich würde Zuhause bleiben, auch wenn ich sehr gut verstehen kann, dass du dich sehr auf das Treffen gefreut hast und das natürlich echt doof ist#nein!


    Aber ein spuckendes Kind mit Fieber gehört für mich nicht mit auf Besuche, sorry!


    Hoffe, dem Kleinen gehts bald besser! Sowas ist echt gemein an Feiertagen und passiert leider höchst selten vor Treffen, wo man nicht hin möchte, oder?

    Die Pille danach bringt leider viel durcheinander hormonell, also auch nicht wundern, falls deine Periode später kommen sollte!

    Mich hat das schon mal viele Nerven und Schwangerschaftstests gekostet#haare

    Ich glaube, es ist meistens so, dass man ein schlechtes Gefühl hat danach (zumindest mir ging es immer so), aber auch die anderen Bewerber patzen natürlich hier und da und so kleine Unzulänglichkeiten machen ja auch sympathisch.


    Bin gespannt wie es weiter geht und halte dir die Däumchen!


    Edit: Und mit Sicherheit wird da auch mit den anderen Kollegen nochmal über die einzelnen Bewerberinnen geplaudert#top!