Beiträge von Mondschein

    Zur Ausgangsfrage: ich dachte, dass die Fahrkarten aus der App auch nur in der App angezeigt werden. Und da die App ja auf "meinem" Handy ist, könnten meine Kinder damit ja sowieso nicht fahren. Oder kann man die Fahrkarten, die man in der App kauft auch ausdrucken?

    Wie das bei der db-app ist weiß ich nicht.

    Bei anderen Apps z.B. auch von unserem Nahverkehr, machen wir es so, dass wir alle die App haben und mit dem gleichen Zugang da rein gehen.


    Der Zugang ist ja nicht an 1 Handy gebunden.

    auf der Homepage kann man einzelne online Tickets für Kinder kaufen. Grad gestern für die Tochter erledigt.

    Das ist dann offenbar neu. Bis zu den letzten Herbstferien ging das noch nicht, wir mussten immer an den Schalter.

    Ich habe mal nachgefragt, die Begründung war, damit Kinder nicht einfach alleine Tickets buchen und sich in den Zug setzen können...#hammer

    Vor 4 Jahren hab ich problemlos ein Kinderticket im Netz gebucht.

    Du könntest die Sitzplatzreservierung getrennt buchen.


    Ich kann über die DB-Seite 1 Kinderticket buchen.

    Warum das über die App nicht geht, weiß ich nicht.


    Also meine Idee wäre beide Tickets getrennt buchen und dann die Sitzplätze auch.

    Ein Problem könnte es dann ja höchtens geben, wenn das Kind nicht beim Zahnarzt ist und kaputte Zähne hat.

    Ein Kind, mit gesunden Zähnen und regelmäßigen Kontrollen beim Zahnarzt fällt wohl nicht darunter.


    Selbst bei Zahnproblemen wird da ja nichts gemacht.


    Edit und wie das mit dem Datenschutz zu vereinbaren ist, würde ich auch gerne mal wissen....

    Mondschein Das ist ja spannend. Wir bekommen nix zum Ankreuzen vorher. Uns wird nur die Woche der Untersuchung mitgeteilt.

    Ich finde es da eher spannend, dass ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten Untersuchungen durchgeführt werden....


    Ich hab grad was von einer Mutter gefunden, die geklagt hat und Recht bekommen hat.

    Hier auch NRW.


    Es kommt ab der weiterführenden Schule kein Schulzahnarzt mehr.


    In der Grundschule bekam man einen Zettel, da musste auf die Frage:

    Ich bin damit einverstanden, dass mein Kind untersucht wird entweder ja oder nein ankreuzen.


    Da ich bei dieser Fluorid Sache immer nein ankreuze, wurde mein Kind auch nie untersucht.



    Konsequenzen hatte das keine.


    Wäre mir auch neu, wo steht denn, dass das verpflichtend ist?


    Ich würde den Termin absagen, evtl. mit einem Hinweis, dass ihr vom Hauszahnarzt untersucht werdet...

    Ich habe keine konkreten Tipps für ein Hotel.

    Aber es gibt verschiedene Strände.


    Alcudia ist sehr weitläufig ein großer Strand.


    Cala dor ist eher eine kleine Bucht. In der Region gibt es viele schöne kleine Buchten.


    Beides ist mit Kindern toll.


    Magaluf und Ballermann sollte man eher meiden.


    Ein Auto brauchst du nicht zwingend, wenn du keine Ausflüge machen möchtest und im Hotel versorgt wirst.

    Hier ist es so, dass die Verträge je nsch Einrichtung bis zu einem Jahr gehen.

    Also wenn du Pech hast, dann musst du 1 Jahr zahlen.


    Allerdings finde ich die Sachen nicht so ungewöhnlich, die du beschreibst.

    Ich würde die Leitung mal fragen, ob ihr an der Eingewöhnung was ändern könnt.

    Und euch etwas Zeit lassen.

    Ich hatte auch schon öfter irgendwelche Sachen von anderen Patienten.


    Einmal einen Arztbrief. Einmal eine Bescheinigung von wann bis wann die Person beim Arzt war usw.


    Name, Adresse, Geburtsdatum, Krankenkasse sind da ja auch drauf.


    Laut am Telefon: Ja Frau Müller das ist Vaginalpilz den sie da haben. Sagen Sie mir ihren Vornamen:

    Paula? Okay Frau Müller (der Name war letztlich weniger häufig als Müller), Ihre Telefonnummer laut wiederholt, ja wir rufen Sie an, denn können Sie das Rezept abholen....


    Und die Frage: Was haben Sie denn genau?

    A würde ich das gerne mit dem Arzt besprechen und B ungerne vor den anderen Patienten...

    Wir waren schonmal hier:


    https://www.airbnb.de/rooms/23641053?location=Hoek van Holland%2C Niederlande&source_impression_id=p3_1581408415_0uIgnIKx9ot%2BDa%2FS


    Das war sehr schön.


    Ich weiß jetzt nicht wieviele Kinder da im Sommer herumlaufen.

    Wir waren im Frühjahr da. Da waren ein paar Kinder dort, es war aber relativ leer.

    Ich schätze im Sommer ist mehr los.


    Edit, falls du noch keinen Account hast, würde ich dich gerne werben.

    Frauen eher "zufrieden sind mit dem was sie kriegen" "den Job nicht wegen des Geldes machen" oder dass ganz allgemein Bescheidenheit als Tugend gilt, sie auch im Job weniger häufig um Gehaltserhöhungen bitten.

    Ich hab grad einen Job, da kann ich so viel arbeiten wie ich will, zum größten Teil wann ich will und mir aussuchen was ich arbeite (natürlich im Rahmen dessen, was die Firma anbietet).


    Das ist für mich wesentlich mehr wert, als jeder Euro extra...

    Ich kann jetzt nur von dem schreiben, was ich bzw. Menschen in meiner Umgebung so gemacht haben.


    Ich habe nie einen Gehaltswunsch reingeschrieben.

    Eingeladen wurde ich nahezu immer.

    Begründung: Ihr Lebenslauf ist sehr interessant. (was auch immer das dann für die einzelne Stelle heißt).


    Im Gespräch wurde dann über das Gehalt geredet.

    Oft so: Wir zahlen xy, sie bekommen aber z. mehr.

    Oder aber wir zahlen nur x, wollen Sie das überhaupt?


    Mein Mann wurde im Gespräch gefragt und hat dann gesagt: aktuell verdiene ich Jahressumme x, es müsste sich für mich schon lohnen zu wechseln.


    Das ist natürlich auch ein Pokerspiel und hängt von deinem Verdienst hab.


    Der Arbeitgeber kann dann ja auch antworten bzw. handeln usw.


    Zum Beispiel: In der Probezeit bleiben wir bei x Euro und dann gehen wir hoch.


    Es hängt vermutlich sehr vom Bereich ab.

    In unseren sehr verschiedenen Bereichen scheinen die Arbeitgeber eher nach dem zu gucken, was man kann und warum man wechseln möchte.


    Ich bin grad zum Beispiel in einem für meine Ausbildung schlecht bezahlten Job für den ich eigentlich auch überqualifiziert bin.

    Ich wurde im Bewerbungsgespräch sehr auseinandergenommen, warum ich das machen will und warum ich nichts anderes mache usw.


    Aber meine Begründung war scheinbar sehr schlüssig und ich bin sehr glücklich...

    Aber das mit der Unfallkasse müsste ja deutschlandweit gelten, oder?

    Davon gehe ich aus.


    Es haben aber auch nicht zwingend alle MitarbeiterInnen der Schule Ahnung davon.


    Sie müssen dann ja eine Unfallmeldung machen und zumindest hier, werde ich als Mutter darüber informiert bzw. auch gefragt und bekomme auf Wunsch eine Kopie.

    Da könnte ich dann ja auch darauf hinweisen, dass fehlt was kaputt gegangen ist.