Beiträge von Mondschein

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Wenn das jetzt wirklich so bleiben sollte mit dem Ausfall, an wen Wende ich mich dann am besten?

    Also wie gehe ich am besten vor? Elternvertretwr, Schulleitung?

    Ich würde die Reihenfolge Elternvertretung, Schulleitung, Schulamt gehen.

    Je nachdem, ob beim ersten was passiert, halt garnicht mehr weiter gehen...

    Meine Kinder gehen auf eine Schule in der es eigentlich keinen Stundenausfall gibt.

    Selbst die sehr wenigen Vertretungsstunden werden versucht mit passenden Fachlehrern zu vertreten oder mit Lehrern, die die Kinder haben und dann wird eben der Unterricht gemacht.


    Ich weiß, dass es auf anderen Schulen teilweise anders aussieht.


    Bei uns hat die Schulkonferenz beschlossen, dass höchstens Randstunden ausfallen dürfen. Also 1. und letzte Stunde.

    Aber selbst die werden oft vertreten.


    Was du schreibst finde ich sehr heftig. Da muss ja scheinbar schon mit zu wenigen Lehrern geplant werden.


    Evtl. mal bei der Schulleitung oder dem Schulamt anfragen.


    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass mit Elterndruck einiges erreicht werden kann.

    Es fällt mir schwer zu verstehen, wie man das aus meinem verlinkten Beitrag lesen kann.


    Aber das kann ja jeder machen wie es passt.


    Für mich ist Gürtelrose kein Argument für oder gegen die Impfung, da es sowohl mit Impfung, als auch mit der durchgemachten Erkrankung zur Gürtelrose kommen kann.


    Dagegen gibt es mittlerweile er einen Impfstoff für alle ab 60, der nicht der gleiche ist, wie der für Kinder.

    Ich hoffe, es ist okay, wenn ich hier mit einer Frage zum Thema Windpocken reinhüpfe. Den eigentlich gesuchten Thread finde ich nicht... :wacko:

    Unsere neue KiÄ sagte gerade, sie würde unbedingt gegen Windpocken impfen, denn dann könne man später keine Gürtelrose bekommen. Das habe ich so noch nie gehört. Stimmt das?

    Das wurde anfangs so gesagt, hat sich wohl aber nicht bestätigt.

    Nach meiner Info können auch geimpfte Menschen Gürtelrose bekommen.

    Mein Thema.

    Ich verstehe es auch nicht, warum man nicht einfach alle Bücher einmal einschlägt.

    Da wäre ich auch bereit einen Elternanteil zu zahlen. Der wäre ja noch immer günstiger, als jedes Jahr für 6-8 Bücher pro Kind einen neuen Umschlag zu kaufen...

    Selbst wenn man mit Glück noch welche verwenden kann (Größe stimmt oft nicht), dann bleiben noch immer genug über...

    Liebe Mondschein,

    Aber das wirkt auf mich mehr so als würde sie nur reagieren.

    Die Grünen machen ganz viele konstruktive und proaktive Vorschläge auf allen Regierungsebenen. :-)

    Gleichzeitig gibt es gerade von der CDU immer wieder Falschdarstellungen und die kann man leider einfach nicht so stehen lassen, weil Leute das sonst glauben.

    Das weiß ich. Deswegen finde ich es so schade, dass Baerbock das für mich nicht gut rüberbringen kann.

    Zeitmeisterin* das denke ich auch ganz sicher so.


    Daher hab ich ja immer gesagt, dass Habeck bessere Chancen gehabt hätte, alleine weil er ein Mann ist.

    Gut finde ich das sicher nicht.

    Auch wenn ich persönlich Habeck tatsächlich sympathischer finde.


    Claudia Roth finde ich zum Beispiel auch sehr sympathisch.

    Renate Künast empfinde ich neutral.

    Was hier schon über Laschet geschrieben wurde, hatte nichts mit seiner Politik zu tun, sondern mit seiner Art, seinem Verhalten, wie er sich gibt, seiner Größe usw.

    Sogar seinen Namen zu verunglimpfen wurde einfach so hingenommen, denn er habe es ja nicht anders verdient usw.


    Warum scheint das okay zu sein, bei einer Frau wird dann aber direkt die "Misogynie-Karte" gespielt?


    Und ja, wenn ich über Sympathien rede, dann kann ich sagen fand ich Baerbock und Laschet gestern eher unsympathischnicht und Scholz eher sympathisch.

    Natürlich geh ich nicht hin und wähle jemanden, weil ich ihn oder sie so lustig finde...

    Aber das Geschlecht ist mir völlig egal.

    Ich wähle auch niemanden, weil er männlich oder sie weiblich ist usw.

    Oh ja, das wäre für die Schule großartig.

    Als Extraschulfach am Besten. Damit wäre schön viel gewonnen.

    Das Frauen aber zu unerfahren, zu unsympathisch, zu jung oder zu was auch immer sind, ist in unserer Gesellschaft natürlich nicht der Misogynie geschuldet, sondern immer nur ein ganz persönlich-subjektives Ding /s

    Nee, jemanden unsympathisch finden ist nur bei Männern ein subjektives Ding, Frauen muss man sympathisch finden, wenn man nicht in die Misogynie-Schublade will.


    Also wenn ich schreibe, dass ich Laschet unsympathisch finde, dann ist das einfach mein Eindruck.

    Wenn ich das bei Baerbock schreibe, bin ich Misogyn.

    Baerbock finde ich leider immer unsympathischer je mehr ich sie höre und sehe.


    Was findest du denn unsympathisch an ihr?

    Es ist ja nur eine Wirkung.

    Ich finde sie wirkt so unruhig und aufgeschreckt. Und nein, damit meine ich nicht ihre Themen, sondern wirklich ihre Wirkung.


    Und dann wirkt sie so, als warte sie darauf, dass die anderen einen Fehler machen mit dem was sie sagen und spult dann ihre richtigen Gegenargumente runter.

    Aber das wirkt auf mich mehr so als würde sie nur reagieren.

    Das ist schade, denn vieles von dem was sie sagt finde ich gut.

    Wer schaut noch das Triell und was ist Euer Eindruck?


    Ich finde Scholz sehr blass, Laschet ueberraschend gut, Baerbock sehr engagiert (aber man merkt, dass sie noch keine Regierungsverantwortung hatte.)

    Ich werde (leider) immer mehr Scholzfan.

    Ich finde ihn ruhig und sachlich.


    Laschet nehme ich nicht mehr Ernst, aber ich komme auch aus NRW.


    Baerbock finde ich leider immer unsympathischer je mehr ich sie höre und sehe.

    Natürlich halte ich das für ein Problem.


    Ich gebe auch zu, dass ich das Problem nicht so habe in meinem Umfeld.

    Ich glaube, dass es gut ist viel zu reden. Und klar mache ich das auch.


    Aber ich ganz persönlich finde so Aktionen, wie Leute anzurufen und vollzutexten völlig daneben.

    Ich würde das nicht ernst nehmen und mich dadurch vermutlich nicht von irgendwas überzeugen lassen.


    Und ja auch Müll zu produzieren, um etwas für das Klima zu tun, ist irgendwie schräg. Und irgendwelche Türanhänger würde ich abmachen und in den Müll werfen.


    Und dann kommt noch dazu, dass ich denke, dass viele von der Klimanummer genervt sind.

    Und ja das schreibe ich jetzt extra so.

    Da muss man nur das Wort Klima sagen und die Mehrheit stellt auf Durchzug.


    Und da wären vielleicht andere Dinge von Vorteil Leute gegen gewisse Parteien zu gewinnen.