Beiträge von julbats

    danke für euren input!


    @mi-ka-do also zwingen kann ich die kinder gar nicht. ich wüsste gerne, wie ihr das überhaupt macht? ich kann schimpfen, drohen, erpressen, säuseln, bitten, betteln, bestechen, überreden ... NIX tut sich. sie sind mega-stur, beide. waren sie schon immer. ich habe das vielleicht ein paarmal hinbekommen und sie sind mit los, aber zunehmend wird dann verzögert, geschmollt, genölt, gemotzt, getrödelt und ein langes gesicht gemacht - da hab ich immer weniger lust und energie zu ehrlich gesagt. resigniert kann man auch sagen.


    die große ist 13 und bewegt sich derzeit wirklich fast gar nicht... das ist aber schon pubertät. #hmpf


    es geht mir eigentlich um alle wochenenden - also nicht nur zu corona-zeiten. und ja, sie sind beide - zusammen oder allein - schon länger immer mal gelegentlich allein. da geh ich fix einkaufen oder zu schulzeiten bin ich halt noch nicht zurück, wenn sie es schon sind. das ist kein problem für sie. aber ich mein, an den gemeinsamen wochenenden (ich habe sie immer eine woche im wechsel) : ich würde gerne für länger raus, grad wenn das wetter so herrlich ist! ich war dann heute 5-6 kilometer entfernt mit dem rad unterwegs, 2-3 stunden. telefonisch erreichbar, ja logisch. aber eben nicht ganz um die ecke.


    und ja, wir machen drinnen was zusammen. aber es fühlt sich so an, als würden wir die zeit am wochenende überhaupt nicht richtig zusammen qualitativ nutzen. naja. seufz.

    hey ihr,

    ich habe zwei kinder, mädchen 13, boy 8.

    es sind beides schon immer wahnsinnige stubenhocker gewesen.

    am wochenende will ich aber raus und in die sonne, in den wald, in den park, egal. wir wohnen in der stadt, haben keinen privaten garten oder so. ich sitz die ganze woche im büro und drinnen!

    die zeiten, in denen man sie packen und in den kinderwagen setzen konnte, sind vorbei...


    und jetzt verweigern sie sich komplett! ich bin (teilzeit)-ae und mich käst das richtig an. ich möchte gerne vor die tür - und kann nicht.

    heute war es wieder besonders heftig. strahlender sonnenschein und ich fühle mich, wie im kinderknast!


    beide wollen zb. auch nicht fahrradfahren. was ich richtig absurd finde! bewegen ist für sie anstrengung und discomfort. beim spazierengehen tun dem kleinen angeblich "die füße weh". ich denke alle überredungstaktiken, tricks, verlockungen etc. habe ich schon durch. und ja, beim vater isses genauso. der ist auch genauso angenervt.


    am liebsten wollen sie nur abhängen, hörspiele hören, lesen. manchmal sogar den ganzen tag im pyjama bleiben.

    boah. war ich heute genervt!


    ich habe es heute nicht mehr ausgehalten - corona-zeiten tun ihr übrigens - ich bin einfach aufs rad und habe sie alleingelassen. hat sie auch nicht weiter gestört. aber darf ich das? ich hatte ein schlechtes gewissen. die tochter ist zu den nachbarn gegangen, dort zu ner freundin. dadurch war der kleine allein, hat dann aber auch mit nachbarskinder im hof gespielt.

    und was ist mit meiner aufsichtspflicht? wie seht ihr das?? das würde mich mal interessieren.

    vielleicht will ich auch mal hören, ob hier nochjemand so "komische" kinder hat... #angst und ob es irgendwann vorbei ist (wobei sie dann wahrscheinlich zu ihren teenyfreunden fahren). ich frage mich - was ist denn das für ein familienleben?! bin ich nur noch zum essenkochen und für die mahlzeiten gut - denn in der woche ist die gemeinsame erlebnis-zeit ja (idr) auch sehr eingeschränkt. hm.


    danke fürs zulesen schonmal und eure impulse

    und liebe grüße,

    von julbats

    huhu, heute ist die stahlkrone wieder draufgekommen. wir haben eine andere praxis gefunden, sehr nette ärzte, haben sich alle super um sohni gekümmert. der zahn unter der krone ist komplett abgeschliffen und da war nix anderes mehr möglich (als die krone wieder druff).


    zugerichtet hat sie ihn! echt heftig.


    wir haben eine beschwerde bei der zahnärztekammer vorgenommen, dh. die dame hat jetzt zwei wochen zeit, um stellung zu beziehen zu dem fall.


    der "neue" zahnarzt hat mit ihr telefoniert, um zu erfragen, warum sie keine füllungen erwogen hätte (wie mit uns besprochen). da hat sie ihm gegenüber urplötzich behauptet, die zähne seien demineralisiert gewesen. was ziemlich abstrus ist, denn davon hat sie ja vorher keinen piep uns gegenüber erzählt. das war uns gegenüber auch keine begründung. der sohn war ja auch zur prophylaxe vorher in der praxis und da wurden seine zähne vom putzstatus her und so angschaut und auch eher gelobt.


    die dame hat auf diversen portalen von uns ne entsprechende bewertung bekommen und auch beim kieferorthopäden habe ich sie gemeldet - die empfehlen sie wohl erstmal nciht unbedingt weiter.


    mehr können wir nicht machen.

    darf ich mal fragen, was in diesem aufklärungsbogen so drinsteht? also infos über die füllungen oder wie?

    wie gesagt - zur narkose gabs den (üblichen) bogen.


    ich mache mir solche vorwürfe, dass ich vor der op nicht ne zweite meinung eingeholt habe. sowohl ich als auch der vaterhatten das eigentlich vor. haben es aber einfach nicht geschafft. ich hatte auch gleich son komisches bauchgefühl bei der klinik. aber wir haben einfach den für uns angeblich "bequemsten" weg genommen. und gehofft bzw. darauf vertraut, dass die schon wissen, was sie tun.

    huhu, wir haben übrigens GAR KEINEN aufklärungsbogen zum material bekommen oder gar unterschrieben. außer den zur narkose.


    und beraten hat uns wegen des materials auch gar nicht die ärztin, sondern ihre kollegin. die haben da sone strenge arbeitsteilung. von daher behauptet die ärztin nun auch, das wir über dinge gewusst haben müssten, die ihre kollegin so gar nicht gesagt hat.

    danke für eure antworten.

    er hat furchtbar geheult beim abendessen, weil es sich alles so komisch für ihn anfühlt, er meint, er kann vorne die zähne nicht mehr so zusammenbeißen wie sonst. außerdem hat er panik, dass die anderen jungs in der schule ihn hänseln.


    mir ist eingefallen, dass die ärztin selbst die zähne NIE angeguckt hat, sondern rein nach röntgenbild diagnostiziert hat. und bis zum schluss auch meinte, das sie das alles erst richtig während der op angucken könne.

    das ist doch absurd oder?


    die frau in der praxis, die die reinigung - auch zur gewöhnung - vorgenommen hat, hat es so liebevoll und geduldig gemacht, dass mein sohn eigentlich gar nicht mehr sooo ängstlich war. davon wollte die chefin/ärztin aber gar nix mehr hören.


    ich bin mittlerweile auch zu dem entschluss gekommen, dass das ziel von vornherein eine narkose war - und dass diese praxis damit kohle scheffelt. kinder im akkord sanieren, ohne langes blabla.


    die hinteren zähne sind nicht betroffen. ist das gut?

    liebe rab*innen,


    heute war ein furchtbarer tag. mein sohn (8) hatte eine zahn-op. schon länger geplant. er hatte ein riesenloch in einem backenzahn, das auch schon wehtat. da sollte lt. ärztin eine stahlkrone drauf.


    weil er ein angstpatient ist, und wir schon echt viel huzzle mit ihm hatten, wurde uns zur narkosebehandlung geraten. auch weil dann auf den röntgenbildern noch weitere 6 mini-löcher zwischen fast allen anderen backenzähnen gefunden wurde. alles in einem rutsch war die empfehlung der kinderzahnärztin.


    dann war die diskussion, welche füllung für die minilöcher. wir haben uns gegen kunststoff entschieden, weil da eine füllung 70 euro kosten sollte - isja nicht wenig bei 6 löchern.


    uns wurde auch gesagt, dass zement nicht so hochwertig sei etc. pp. aber das wird eben von der kasse bezahlt. und ich habe extra noch gefragt, ob diese füllungen denn - da auch zwsichen den zähnen - die prodzedur mit zahnseide täglich überstehen würden. es hieß ja, kein problem. so schlimm sei es auch nicht.


    als die ärztin uns nach der op zum gespräch bat, dann das grausame erwachen: sie habe nun ÜBERALL (auch auf die 6 zähne mit den minilöchern) stahlkronen draufgemacht. kommentar und begründung der ärztin: wir hätten ja kein kunststoff gewollt und sie könne es nicht verantworten, dass die billigen zementfüllungen im schlimmsten fall nach 2 wochen rausfallen, zumal der sohn ja nur narkotisiert behandelt werden könne und da sei zement einfach nicht gegangen.


    wir waren sprachlos und meinten, von dieser option war NIE die rede. der vater und ich saßen ja beide im vorgespräch (ich sogar in zwei vorgesprächen!) und wir sind ja nicht doof, sondern waren uns sicher (zumal wir eine solche lösung bestimmt nicht gewollt hätten und bei der gefahr wahrscheinlich auch zur sicherheit die teuren kunststoffüllungen genommen hätten... ).

    weil wir so am staunen und nachfragen waren und meinten das wäre uns null gesagt worden und nicht bewusst gewesen, wurde die ärztin sogar pissig (!) und meinte, das aufklärungsgespräch hätte unter zeugen stattgefunden (sie verwies auf ihre kollegin) und sie würde diese gespräche 5-6mal am tag durchführen und das könne gar nicht sein.


    ich finde das einfach nur furchtbar. wie man uns behandelt hat, dass er diese dinger jetzt drin hat, dass ich nicht weiß, was das überhaupt mit seinem biss macht - er meint, er könne gar nicht richtig aufeinanderbeißen wie sonst. klar - die werden ja auch nur draufgepappt und nicht geschliffen und an den drüberliegenden zahn angepasst etc. das ist doch nicht EGAL oder?? es sieht natürlich auch furchtbar aus... und er muss sie jetzt tragen, bis die zähne rausfallen, irgendwann mit 11 oder 12!!


    bitte mal eure meinung dazu. zu den vielen stahlkronen, dem vorgang generell, einfach was euch dazu einfällt, und, falls jemand ne idee oder gar erfahrungen hat - was wir tun können.


    wir haben gleich ein protokoll angefertigt zuhause, von allen gesprächen, an die wir uns erinnern. wir möchten diese frau wegen körperverletzung anzeigen, ehrlich gesagt. leider haben wir keine rechtschutzversicherung.


    seufz.


    lg julbats

    Bis auf das Stubenhocken hört es sich nach meinem Sohn an :-)

    Mir fällt auf, dass das Wochenende und Ferien anfällig sind. Ich tippe, dass ihm da der geistige Input fehlt. Diesen Urlaub habe ich Knobelhefte undSudokus mitgenommen und ihm oft angeboten. Und das hat ihm gut getan.

    Kopftechnisch ist er den Gleichaltrigen voraus, Frustrationsgrententechnisch aber eben nicht. Er kann spannende Dinge kaum, bzw nicht aushalten, während sein 3 Jahre jüngeres Geschwister das mit links schafft. Beispiel : bei Frozen erträgt er den Konflikt bei der Krönungsszene zwischen Anna und Elsa nicht. Lego friends ist ihmoft zu spannend.

    Er ist gerade 7 geworden.

    stimmt, passt hier alles.

    unser wechselmodell ist sicher eine belastung für sein ohnehin etwas zartes gemüt. allerdings isses ziemlich harmonisch. fast wie ne familie nur in zwei wohnungen. mit gemeinsamen unternehmungen etc. und auch noch tür an tür.

    und ja, wochenenden und ferien sind auch besonders schwierig. ich glaube, ihm fehlt dann auch die feste tagesstruktur!


    habt nochmal dank

    hey, danke schonmal!

    ich habe auch gedacht: zahnlückenpubertät. "wackeln die zähne, wackelt die seele"??


    also von seiner schwester (12) kennen wir das so irgendwie NICHT, bzw wenn, dann war es viel früher. mit fünf oder sechs VOR der schulzeit. aber er ist in seiner entwicklung insgesamt ja einiges langsamer.


    sein päckchen ist vielleicht, dass er in zwei wohnungen wohnt. also teil des wechselmodells ist. vielleicht entspricht das eigentlich so gar nicht seinem eigentlichem naturell (sicherheitsbedürftig) und kostet ihn natürlich auch kraft. er lebt aber schon so, seit er 3 ist.

    Liebe Rab*innen,


    unser Sohn ist grad acht geworden. Und hat grad wieder eine Phase, in der wir ziemlich an unsere Grenzen kommen:


    - er hat ne total kurze Lunte, flippt mind. fünf bis sechsmal am Tag richtig aus, und zwar wegen Kleinigkeiten - immer dann, wenn es nicht nach seinem Gusto läuft. Z.B. braucht er was zu schreiben und muss erst laufen, um einen Kuli zu holen. Die Butter liegt nicht richtig auf dem Brot. Oder die Nudelsorte ist die Falsche. Er tickt dann adhoc RICHTIG aus, heult und tobt von einer Minute auf die andere; schreit uns an und wird auch körperlich übergriffig. Boxt uns und schlägt Türen zu. Furchtbar ist das. Er ist dann einfach RICHTIG verzweifelt, wie in einem Käfig. Es ist schwer, das zu sehen.


    Er hatte die Tendenzen schon immer so - mal mehr, mal weniger schlimm. Halt wenig Frusttolerant. Es ist also irgendwie eine Typfrage und mich würde einfach mal interessieren, wer "das" kennt, bzw. wie ihr mit sowas umgeht. Ich dachte immer, mit dem zunehmenden Alter wird es besser. Die letzen 2 Wochen lassen mich daran etwas zweifeln...


    Insgesamt ist er eher ein zart besaiteter Typ. Eher introvertiert, schüchtern. Aufgeweckt, ehrgeizig, leicht perfektionistisch, "schlau" aber auch sehr empfindlich. Sehr körperlich/schmusig und ziemlich verkopft, macht sich wirklich zuviele Gedanken. Eher ängstlich Neuem gegenüber. Hat lange fürs schwimmen lernen zB. gebraucht. Lesen ging ratzfatz - er will seiner Lehrerin aber auch alles recht machen. Eigenlich ist er da schon zu perfektionistisch und zu verkrampft fast...


    Er tobt auch total gerne und mag sich spüren - laufen, Fußball etc. - ist aber ist kaum rauszubewegen - ohne seine Freunde: no way! Er ist etwas rastlos und dummerweise eher son hartnäckiger Stubenhocker. Liebt Hörspiele, starke Suchttendenzen zum Tablet-Spielen (darf täglich 30 Minuten was daddeln, guckt derweil Ninjago-Lego-Filmchen auf YT-Kids... seine Spielzeit ist für IHN sein Schönstes, eigentlich scheint mir, ist er viel zu "zart" dafür, aber ihm es gänzlich vorzuenthalten geht irgendwie auch nicht mehr...), Lego-Nerd (!). Langweilt sich aber auch schnell...


    Zur aktuellen Situation: Nunja, es waren jetzt lange Ferien. Ich denke, ihm fehlen auch die festen Strukturen, daher die kurzen Nerven - Struktur und Sicherheit braucht er schon sehr! Es war alles zu durcheinander im Alltag und das "unberechenbare" ist auch gar nix für sein "zartes" Gemüt.


    Lang geworden... Danke für Eure Gedanken und Ideen dazu, wie man ihm helfen kann - oder was Euch so einfällt.

    julbats

    liebe raben,


    ich schon wieder...


    meine große (11) hatte schon häufiger mal mit bauchweh zu tun, aber derzeit ist es wirklich sehr häufig. oft abends vorm einschlafen oder morgens früh.

    ich denke ja immer, es ist schulstress - 6. klasse gymnasium, die machen ganz schön druck und es ist sehr viel zu tun. sie kommt zwar ganz gut mit, aber ich denke, unbewusst hat sich schon ganz schön zu knapsen daran.

    aber wenn es doch was organisches ist? demnächst spreche ich das natürlich beim kinderarzt an. aber vielleicht habt ihr bis dahin ja noch ideen oder erfahrungen, was ich tun kann. sei es in sachen entspannung oder auch irgendwelche unverträglichkeiten? wir haben bisher nur lose mal milch weggelassen oder fruchtsaft reduziert. aber eigentlich war kein wirklicher zusammenhang erkennbar...

    achso sie ernährt sich fast ausschließlich vegetarisch, ist eher blass, schmal, bewegt sich eigentlich zuwenig, wie ich finde... und essenstechnisch kein freund von deftigen sachen, fragt ständig nach süßem und es ist nicht einfach, gesundes in ausreichenden mengen in sie reinzubekommen. könnten die bauchschmerzen auch was mit irgendeinem schleichenden mangel zu tun haben?

    oder habt ihr tipps, womit ich ihre ernährung "trickreich" aufpimpen kann??


    fragende grüße

    julbats

    ich hab jetzt nicht alles gelesen...

    aber hatte selbst vor 2 jahren chronisch-wiederkehrende BE - ganz furchtbar.

    ich habe am ende nur hilfe von einem privat-urologen bekommen: niedrig dosiertes AB über 3 monate.

    man weiß heute, dass klassische AB-behandlungen bei wiederkehrenden infekten die bakterien nicht mehr erwischen, die verstecken sich in der blasenwand und es flammt immer wieder neu auf.

    ich nehme heute bei ersten anzeichen d-mannose, habe es damals 1 jahr lang, täglich 1 gramm genommen. diese zuckermoleküle klemmen quasi die bakterien unter den arm und schwemmen sie sukzessive aus. also ich schwör drauf.

    (nachtrag: bei akut 500-1.000 mg (ich weiß es nicht mehr so genau, sorry) mannose vor dem schlafengehen mit ein glas wasser, so wirkt es nachts in der blase und wird am morgen rausgepullert!!)

    dazu ist wichtig: nach dem sex sofort wasserlassen, eventuelle keime machen sich sonst fröhlich auf den weg nach oben... es hatte offenbar aber auch was mit dem partner zu tun. rätselhaft war es schon!


    jedenfalls würde ich dir raten, schnell einen ernsthaft erfahrenen urologen zu suchen und lass dich nicht mit klassischen noch-ein-AB abspeisen, das ist ein teufelskreis!!


    gerne mehr pm, bin etwas in eile.

    lg julbats

    ihr lieben,

    der zahnarzt empfiehlt eine professionelle zahnreinigung für unsere 11jährige. ich kenne den arzt nu nicht (der vater hat diesen part übernommen) und daher kann ich dem nicht so richtig "auf den zahn fühlen" (hehe). aber mir kommt das seltsam vor - viel zu früh! oder nicht? kennt sich jemand damit aus??? die krankenkasse jedenfalls übernimmt diese kosten erst ab 18.

    man muss dazu sagen, dass tochterkind trotz wahnsinnig fleißigem putzen schon mit karies zu kämpfen hat. zum glück bisher nicht in den bleibenden zähnen. aber sie hat diese versiegelungen gemacht und so. muss das alles sein??


    in diesem zuge frag ich hier auch gleich mal nach seriösen quellen was die frage "kieferorthopädie" angeht... ein bisschen schief sind die tochter-zähne schon, aber null dramatisch und ich frage mich schon, ob das nicht auch eine riesen geldmaschine ist, diese ewigen zahnspangen. ist dieses gequäle tatsächlich absolut notwendig? ich zumindest bin leicht traumatisiert von meiner spange früher...


    also her mit euren meinungen, erfahrungen, anregungen, wissen. tausend dank!!

    julbats

    huhu,

    ich wollte nochmal erzählen, wie es "ausgegangen" ist.

    also mein chef selbst liegt wegen einer herz-op im krankenhaus, und hat den rest des zeugnisses seinem "personaler" überlassen, mit dem bin ich sogar recht freundschaftlich, aber sprachlich hat er da echten murks zum teil reingeschrieben, den ich ihm noch austreiben konnte (gegen viel widerstand ehrlich gesagt, weil er total davon überzeugt ist, der fachmann zu sein, er legte mir wiederholt seinen personal-wälzer aus 2001 vor, in dem nunmal alles drinsteht... dazu hat er von meiner branche (öffentlichkeitsarbeit, marketing) keine ahnung und hat mir haarsträubende sachen unterstellt... anyway...


    ich habe ihm nach dem dritten tag voller diskussionen viel schokolade auf den schreibtisch gelegt, mit einem augenzwinkern, für all die mühe, die er sich gegegeben hat.


    und ihn gebeten, weitgehend doch bitte meine formulierungen (was ich wie genau gemacht habe) zu übernehmen. wollt ihr ein beispiel? da stand drin: "sie hatte stets ein gutes verhältnis zu ihrem vorgesetzten" - da schüttelts mich echt. das klingt ja fast zweideutig... der klassiker ist nunmal - so habe ich im netz gefunden und das steht in allen meinen anderen zeugnissen: "ihr verhalten gegenüber vorgesetzten und kolleginnen war stets einwandfrei"...

    die "zwei" ganz am ende hab ich naütrlich nicht angerührt. und die umformulierungen - abweichungen von "so macht das unser laden aber immer" - in hinblick auf meine armen personaler, der irgendwie tun wollte, was mein chef ihm aufgetragen hat und meinem absoluten widerwillen, die formulierungen so anzunehmen - auf "meine kappe" genommen.


    wenn mein chef denn von seiner herz-op zurückkommend, als erstes mein zwischenzeugnis sehen will. nunja, was soll er dann noch machen... ich brauchte das zeugnis dringend, um die bewerbungsfrist einhalten zu können.

    achja und ja - auch mein chef vertritt die auffassung, dass quasi ein "sehr gut" niemand wirklich haben kann. das thema wertschätzung ist eh nicht so seins. auch ein grund, weshalb ich in dem laden nicht mehr sein will.

    bitte drückt mir die daumen, ja??

    ich möchte wirklich gernegernegerne...

    es dankt nochmal mit vielen grüße

    julbats

    hello,


    ich möchte mich beruflich umorientieren und habe meinen chef um ein zwischenzeugnis gebeten. er war richtig aufgeschreckt und hat mir viel honig um den bart geschmiert, dass ich doch bitte gerne sagen soll, wenn mir was nicht gefällt etc. pp. und er sei ja so happy mit meiner arbeit und hätte mir ja mehrfach schon gesagt, dass ich unersetzbar sei...

    seinem "personaler" hat er jetzt mitgeteilt, das zeugnis möge doch im stil mit der note "2" sein. also nicht "erledigt die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit" sondern "volle" Zufriedenheit und stets "gute" Leistungen (anstatt von "sehr gut"). irgendwo steht noch frecherweise "sie ist fachlich kompetent" - ähm, ja, was sonst?? ich meine, da müsste mindestens "sehr" rein! sonst könnte ich ja wohl einpacken...


    ich bin ehrlich gesagt enttäuscht und fürchte, dass ich auf so ein zeugnis eher verzichten kann.

    oder bin ich zu kritisch??


    dankbar für ne idee... trost... meinungen?!

    julbats

    huhu,

    ich setz mich erst jetzt dazu. habe nicht alles gelesen...

    also ich habe seit vier, fünf monaten eine superjeannie und war anfangs sehr unsicher - manchmal hielt sie dicht, manchmal nicht. ein paarmal war sie so fix voll, dass ich noch ne merula xl gekauft habe, für die ersten zwei tage oder so. aber auch bei der: manchmal dicht, manchmal nicht und ich weiß NICHT, warum, weil ich sie immer gleich einführe. hm.

    bei der merula xl habe ich manchmal auch megaschmerzen, irgendwas ist dann nicht gut, ich weiß aber auch nicht wirklich, was. muttermund? unterdruck? blase?

    meiner muttermund sitzt jedenfalls ziemlich weit oben, so dass ich irgendwie kaum drankomme und daher auch wenig "kontrolle" über den sitz bekomme.

    die superjeannie macht manchmal auch turnübungen in mir drin und sitzt dann plötzlich falschrum drin.

    kurzum, ich finds prinzipiell super alles, aber bin manchmal etwas unsicher, weil etwas unwägbar ist, ob sie wirklich dichthält.

    falls jemand ne idee hat, her damit ;)

    lg julbats

    huhu,

    hat jemand einen tipp für eine günstige fewo/anbieter/ort?? wir sind ggfs. mit mehreren leutchen dort (4+) und ich träume grade vom kamin und fußläufig das meeeeer. oder bin ich schon zu spät?? gerne tipps per pn, falls es ein geheimer sein sollte ;)


    tausend dank für eure ideen :)