Beiträge von Lela

    hihi, ja Mondkalb ich bin grad nicht nur in Pause, meine Website ist seit Mai im Umbau, weil ich nicht dazu komme es mal an einem Stück durchzuziehen.


    aber Ludo : wenn du willst, kann ich dir nach deinem (und meinem) Wochenbett gerne mal ein Testpaket zuschicken. Das kannst du 14 Tage lang ausprobieren und gucken, ob die Käferhosen was für euch sind und dann einfach zurück schicken. Bis dahin ist hoffentlich auch meine Website wieder online und du kannst es einfach mit wenigen Klicks bestellen.

    Hallo ihr Raben,


    hat jemand von euch Erfahrung mit den Tüchern von Little Frog? Der Preis wäre grad im Rahmen und mir gefällt auch das Design.. aber ich weiß nicht, wie die so in der Handhabung sind.

    Bisher komme ich mit meinem Amazonas am Besten zurecht, das ist aber für die gewünschten Bindetechniken zu kurz und mir im Sommer jetzt auch zu warm, weil schwarz. (Jaja ich trag sonst auch schwarz...aber halt nicht in mehreren Lagen)


    Also..Erfahrungswerte?


    #danke

    Von dem 15 Min. Kh habe ich auch recht durchwachsene Geschichten in Bezug auf Geburten gehört.

    Das liegt ja noch nicht mal am Thema Geburt, sondern am Thema Vivantes. Und bezieht sich leider nicht nur auf das in Friedrichshain. Alle die ich kenne, die dort arbeiten sagen immer: Wenn du mal ins KK musst - egal wegen was - NICHT in eine Vivantes Klinik!

    Und meine Erfahrungen damit bestätigen das auch. Das liegt gar nicht mal am Personal selber (nur teilweise.), sondern an der Organisation, die einfach wirklich furchtbar ist. Und so chaotisch, dass es halt sogar die Patient*innen zu spüren bekommen.


    Trish Es tut mir sehr leid, dass du mit deinen Geburten so zu hadern hast #herz

    du könntest auch ambulant gehen.

    Nein. Denn WENN ich ins Krankenhaus muss, geht das nicht ambulant. Da ich dann nicht meinetwegen hin muss, sondern wegen Anpassungsstörungen des Babies, da es nach der Geburt nichts mehr von den Antidepressiver abbekommt - bzw in anderen Dosen. Und gerade die ersten 24 Stunden waren beim letzten mal.. schwierig mit den Schwestern auf der Station.



    und nur weil es plastewannenbettchen gibt, muss man sein baby da nicht reinlegen.

    Eine Freundin hat dort entbunden, sie DURFTE nicht mit ihrem Baby kuscheln schlafen. Die haben ihr die Kleine wirklich dann im Schlaf auch aus dem Arm genommen.

    Eine ganz heftige Wehe kam an der Ampel und so im Autositz angeschnallt, das ist einfach nix mit der Atmung

    Puh. Das habe ich irgendwie nicht bedacht. Wobei ich eh "zeitig" losfahren würde..und dann hoffentlich noch nicht stark vertagen muss.


    Unter den Umständen würde ich möglicherweise und vielleicht doch in Erwägung ziehen, zuhaus zu bleiben. Schon allein wegen der Kinder .

    Eine Hausgeburt wird nicht nur in Erwägung gezogen, sondern ist die Präferenz. Eventuell ist es aber nicht möglich, weil ich erst im April mit meiner Gyn beschließen kann, ob ich ohne Antidepressiva weiter machen kann.



    Und was spricht konkret gegen die Klinik, die 15 Minuten weg ist?

    So einiges. Es ginge wesentlich schneller auszuzählen, was dafür spricht: Wenn ich Glück habe, ist die Hebamme vom 1. Kind wieder da. 2. Ich habe eine Freundin, die auf der Wochenbettstation arbeitet und für mich eine 24h Schicht einlegen würde 3. es ist ein "Babyfreundliches" Krankenhaus - d.h. mein Baby würde in einem Babybay neben mir liegen können. Und muss nicht in so ne Plastikwanne wie in dem 9 Minuten entfernten KH.

    Habt ihr ein Auto?

    Nein, ich muss dann mit dem Taxi fahren. Was nicht schlimm für mich wäre. Die Taxifahrer hier sind super :)


    Magst du mir die Krankenhäuser mal per PN schreiben?

    das weit weg ist havelhöhe. das 15 Minuten vivantes Friedrichshain und das 9 Minuten ist die virchow Klinik.

    Bei meiner ersten Sommergeburt wurde ich an 4 Kliniken abgewiesen (wir haben vorher angerufen), weil kein Kreißsaal frei war. Also eine Anmeldung ist hier kein Garant dafür, dass ich dort auch gebären kann. Ausser es ist eine geplante Sectio. Dafür besteht aber aktuell kein Anlass.


    Bis die Kinder verräumt sind - tja. Gute Frage, nächste Frage. Je nach dem, wo sie grad sind, welcher Großelternteil grad in greifbarer Nähe (also im Land) ist... mein Partner ist mal zuhause im Home Office, mal in der Uni 1h entfernt, mal nur ne halbe Stunde. Das ist..nicht sehr regelmäßig hier. Der Große wird auch in der Zeit der Rufbereitschaft eingeschult. Das heißt, die Kinder sind auch noch werktags komplett unterschiedlich untergrebracht.... #kreischen

    Hach hach..


    ich überlege, ob es nicht doch zu einer Klinikgeburt kommen (muss). Meine favorisierte Klinik läge allerdings 48 Minuten Autofahrt von unserer Wohnung entfernt. Beim 3. Kind kommt mir das arg knapp vor. Auch wenn das zweite immerhin noch 7 Std. gebraucht hat.


    Die nächste Klinik wären 9 Minuten. Und so GAR NICHT mein Fall. Selbst im "Notfall", weiß meine Hebamme, dass sie eine andere (15 Minuten) Klinik anrufen soll. Die nähere wäre wirklich der absolute Notfall, wenn keine andere Möglichkeit besteht.


    Am Liebsten wäre mir Hausgeburt. Aber eventuell kann es sein, dass wir diese leider ausschließen müssen...


    Anmelden bei der Wunschklinik müsste ich mich Anfang April per Mail.


    Sacht mal..48 Minuten im Rahmen, oder dann lieber nicht?


    (Und ja mir ist bewusst, dass das in heutigen Zeiten wirklich ein Luxusproblem ist.)

    Ich habe gestern noch eine Freundin kontaktiert, die als Mütterpflegerin arbeitet. Sie hilft mir den Antrag auszufüllen - ganz ohne mit der KK telefonieren zu müssen. Das macht es mir jetzt etwas leichter. Leider hat sie keine Kapazitäten frei und ich muss mir trotzdem jemand fremdes suchen.. #hmpf

    Sei keine Tätigkeit für eine HHH. Die KK hat dann stattdessen das Jugendamt informiert, ich würde mit dem Kind nicht klar kommen

    So hatte es mir auch meine Hebamme nach der Hausgeburt geraten. Und es geht ja nicht um Kinderbetreuung wegen Krankheit, sondern wegen der Depressionen schaffen wir den ganzen anderen Kram nicht mehr. Bei Depressionen kann man ja auch eine HH bekommen, ohne Kinder (unter 12) zu haben.

    Noch eine Person, die hier in der zu kleinen Wohnung rumwuselt, wenn alle zuhause sind, ist nämlich nur zusätzlich belastend für mich. Sie müsste kommen, wenn ich alleine zuhause bin.


    Ich merk schon, ich komme wohl um das Telefonat mit der KK nicht drum herum. Oder muss zur TK hin fahren...mein Partner kann das nicht übernehmen. Zum einen, hat er mit eigenen Dämonen zu kämpfen und zum Anderen, hat er einfach auch viel um die Ohren.

    Erst einmal: Danke euch.

    Ich denke, dass ich unsere typischen Arbeitszeiten rein schreiben werde. Wir haben da ja schon auch unsere Gewohnheiten. Manchmal...


    Telefonieren fällt mir leider unglaublich schwer, besonders bei dem Thema..

    Ach so, soll der Schwerpunkt in der Kinderbetreuung liegen?

    Nein. Die Kinder würden sich sowieso nicht von einer fremden Person betreuen lassen. Von daher geht es vornehmlich um Haushaltsdinge wie Einkaufen, putzen, Wäsche..

    (erstmal 4-6 Wochen, dann ggf. nochmal beantragen, benötigte Zeit eher zu hoch schätzen, weil eh noch oft gekürzt wird).

    Ich hatte jetzt überlegt für das "wie lange" abzuwarten, was die Gyn da rein schreibt. Oder einfach das maximale zu beantragen. Ich bin noch eine Weile schwanger und die Depressionen verschwinden normalerweise auch nicht so schnell....

    Falls du immer noch suchst: ich bin mit Kindara recht zufrieden.


    die iNFP war irgendwann einfach weg - samt der Daten. Und als sie wieder im Store war, lies sich mein alter Kauf nicht wieder herstellen. Das hat mich "etwas" missmutig gestimmt.

    Hallo liebe Raben,


    ich war eine Weile inaktiv..ich komme einfach mit Social media (geschäftlich) + private Mediennutzung nicht so recht klar.


    Nun bin ich nach der Fehlgeburt 2016 aber wieder schwanger.

    Und am Freitag letzte Woche wurde klar, dass ich wieder in einer Depression stecke.


    Ich habe den Antrag auf eine Haushaltshilfe hier liegen, meine Ärztin (neue Gyn) meinte, dass ich den Antrag ausfüllen soll, bis auf die eine Seite.

    Die Therapeutin vom Erstgespräch gestern wird mir auch 1-2 Sätze dazu schreiben, warum sie eine Haushaltshilfe empfiehlt.


    Jetzt sitze ich hier also mit dem Antrag. Soll rein schreiben, wann ich aus dem Haus bin. Wann mein Partner aus dem Haus ist.


    Und da wird's kompliziert.


    Ich bin nicht außer Haus. Ich arbeite zuhause...was schreibe ich da rein?


    Mein Partner hat jetzt "Vorlesungsfreie Zeit" und ist nicht zu festen Terminen in der Uni, sondern nach Bedarf. Und dann arbeitet er noch Freiberuflich. Zuhause. Und was schreibe ich dann da rein?


    Und muss ich da jetzt eine Organisation raussuche, oder macht das die TK, wenn ich da niemanden reinschreibe? Ich verstehe es nicht. Echt nicht.


    Und woher soll ich wissen, bis wann ich die brauche? "Bis ich stabil genug für eine tiefenpsychologische Therapie bin" kann ich da nicht hin schreiben... #weissnicht


    Falls mir da jetzt irgend jemand weiter helfen kann: DANKE!!!<3

    Wir haben jetzt auch eine gebraucht erstanden. Allerdings scheint sich der Stecker immer mal wieder einfach rauszuschieben - ist das bei euch auch so? Im Batteriebetrieb leuchtet sie leider auch nicht, das findet unser Sohn so RICHTIG doof....

    Solche Abdrücke haben wir bei den gDiapern beim Großen auch gehabt - bei der Kleinen nicht. Passt einfach nicht zum Kind, würde ich sagen.

    Die Überhosen kommen ja mit dem Bereich niht in Kontackt..unsere Kleine reagiert einfach schnell mit Wundsein, wenn da Kunstfasern sind. Ich mag das an mir auch nicht im direkten Hautkontakt im Intimbereich..


    Ich habe in der Mitte außen jeweils eine Schicht Baumwollmolton und innen zwei Lagen Hanf- oder Bambus-Fleece. Reicht bei uns. Da das Fleece aber nicht so dick ist, könnte man auch 3 oder 4 Lagen machen. Kommt halt drauf an, wieviel Saugkraft man braucht.

    waldfrau Ich hab uns vor einer Weile Prefold aus Molton und in der Mitte Hanf-Baumwoll-Fleece genäht. Saugen super. Stoffe gibts bei 1bis3.de oder bei der stoffwindelei ganz viele verschiedene. Auch ZORB II; der ja auch mega saugen soll..aber ich mag keine synthetischen Fasern im Windelbereich haben...

    Aber Moltons lohnen sich in jedem Falle!! Auch für dich als Mama! Ich habe immer Tücher im Bett liegen falls bei mir Milch ausläuft oder das Baby spuckt, zum Nase putzen, Popo abputzen, alte Tücher nehme ich auch zum Putzen, schöne als Unterlage im Kinderwagen.

    ..umgekippte becher, umgewordene müslischalen, lätzchen, flusensiebreinigen, als geschirrtuch,...