Beiträge von FrauMahlzahn

    Nein, ich glaube es ist schon so. Das war schon bei mir vor acht Jahren einfacher als davor. Da waren viele doch recht pragmatisch und heute auch. "ich nehmen einfach das was in der Situation einfacher ist: Kinderwagen oder Tragetuch. Das ist eben keine Grundsatzdiskussion an vielen Orten mehr.


    Und ich finde es gut so.

    wäre spannend, was die Erwachsenen Rabenkinder veranlasst (nicht) nachzurücken.

    Naja, erstens sind die meisten der älteren Kinder zwar fast oder ganz erwachsen, aber Familiengründung ist noch weit weg, scheint mir. Und zweitens sind in dieser Altersgruppe Foren total out und old-school, auch wieder, so mein Eindruck.

    Wahrscheinlich so wie Facebook, da tummeln sich im Wesentlichen die 35-55jährigen.


    Außerdem, wer will denn schon mit seinen Eltern in einem Forum sein. Das ist doch uncool. (Oder wie auch immer das heute heißt)

    Wenn, dann Pauschalreise wegen der Stornobedingungen.


    Ich persönlich würde es nicht vollständig geimpft - unabhängig vom Infektionsrisiko - nicht machen, weil ich Sorge hätte nachher in Quarantäne zu müssen, weil sich irgendwas ändert.


    Tropical Island oder einen Center Parc in der Nähe einer größeren Stadt zum Weggehen mit einem tollen Schwimmbad fände ich da eine Alternative.

    Meine Kollegin hatte vorab ein Beratungsgespräch bei der Rentenversicherung. Sie hat kürzlich gekündigt und hört Anfang nächsten Jahres auf. Ich vermute mal das ist ihre normale vertragliche Kündigungsfrist, kann aber gerade nicht nachfragen.

    Ja, das Beratungsgespräch würde ich auch empfehlen. Dort bekommt sie auch gesagt wie das Prozedere ist, wieviele Abschläge und was für andere Optionen (z.B. Teilzeit weiter arbeiten) es gibt.

    Beim Schnellimbiss neben der Arbeit kommt auch immer die Frage "Was will das Mädchen?" Nuja, die Mädchen sind Erwachsene Frauen jenseits der 30.


    Dafür hab ich aber auch beruflich Kontakt zu einer Dame, die von ihren Vorgesetzten als "die Jungs" spricht. Diese Vorgesetzten sind jenseits der 50.

    daikiri Ich bin unsicher, was Du von uns brauchst.

    Magst Du mit uns reden um Deine Gedanken zu sortieren?

    Konkrete Vorschläge?

    Erfahrungsaustausch?

    Alles zusammen?


    Ich kann nur aus meiner Erfahrung mit mir sprechen und da meine Verspannungen nicht so schlimm sind wie Deine, passt es vielleicht auch nicht.


    Mir hilft dauerhaft (nicht akut) nur Yoga, insbesondere Dehnübungen nach Aufwärmen sowie Yoga Nidda zur Kopfentspannung und zwar regelmäßig (täglich), ich denke es würde drei Mal täglich besser helfen sowie Nordic Walking inklusive Dehnübungen und ein Schal/ Schulterwärner im Winter zum.nicht auskühlen.

    Würde ich das durchhalten, hätte ich vermutlich gar keine Verspannungen mehr.

    Mein Fazit: Wenig und regelmäßig hilft deutlich mehr als zwei Mal die Woche lang. Gerade das regelmäßige scheint bei mir das ausschlaggebende zu sein, und wenn es zehn Minuten sind.


    Daher mein Rat, kurz (können auch wenige Minuten sein) und regelmäßig (täglich oder mehrmals täglich) Yoga, Feldenkrais, Dehnübungen ...


    Kurzfristig hilft mir Wärme.

    Zum Thema Faszien:


    Egal was man da betreibt, wesentlich ist dass man eine (Dehn-) Übung länger als 2 Minuten hält. Dann fangen die Dinger an nachzugeben.


    Wichtiger Punkt: Statt oder ergänzend zu einer langen Aktion am Abend, gerne kürzere Einheiten zwischendurch.


    Um zwischendurch immer mal wieder "Auf gleich" zu kommen. Damit sich Verspannungen nicht aufschaukeln. Gerne direkt morgens. Im Laufe der Nacht verkürzen sich Muskeln. Also gerne Katze spielen.

    Wie wäre es für zwei Wochen mal folgendes zu versuchen (als alltagspraktischer Vorschlag ohne ewig viel Mehraufwand)


    Vor Deinem Yoga Nidra, machst Du ein kurzes Dehnyoga, z

    b. Hier 7 Minuten


    https://m.youtube.com/watch?v=…hM2BjxThodiRWZ2JR&index=2


    Und nach dem aufstehen auch, z.B. hier 5 Minuten


    https://m.youtube.com/watch?v=…hM2BjxThodiRWZ2JR&index=1


    Und dann guckst Du was dieses regelmäßige, aber kurze Üben bringt.


    Im übrigen glaube ich nicht, dass das Hauptproblem schwache Muskeln sind, sondern eher dass sie zu aktiv sind.


    Ansonsten: Bei mir hilft es wirklich mal den Kreislauf hoch zu fahren, das durchblutet die Muskeln ganz gut. Reines dehnen hat da weniger Effekt als z.B. Yoga Flows und dann dehnen.

    Spontan hätte ich Yoga gesagt, aber das machst Du ja.

    Ich nehme an Magnesium etc. Hast Du auch schon durch.

    Wärme? Badewanne? Sauna? Infrarotkabine?


    Fehlstellungen in den Füßen oder Knie, als "unten im Bewegungsapparat" sind gecheckt und behandelt oder ausgeschlossen.


    Ich würde einfach die volle Dröhnung alles gleichzeitig für einen bestimmten Zeitraum probieren. Am Besten im Urlaub, ohne Arbeit ind mit Tapetenwechsel.


    Denn die Seele darfst Du nicht vergessen.

    Prüderie hin oder her... Ich lasse meine Kinder in der Öffentlichkeit auch nicht nackt durch die Gegend rennen. Nicht wegen des Anstandsgefühls, sondern wegen der A*** mit den Smartphonekameras. Ich will einfach keine Nacktbilder von meinen Kindern in den Untiefen des www. Ehrlich gesagt, sogar gar keine Bilder.


    Insofern, bei Oma und Opa oder Kindergartenfreundin im Garten gerne nackt. Aber nicht im Kindergartenhof, dem Freibad oder dem Wasserspielplatz (schnelles Umziehen mal ausgenommen).

    Vielleicht hat er auf einen sinkenden Aktienkurs gewettet, um noch etwas reicher zu werden. Wer weiss?

    lol...

    das ist cool

    Ich weiß ja warum die Reichen immer reicher und so

    Nein, das glaube ich nicht. Die Schwankungen in der zeitlichen Nähe der Aktion waren ungefähr so groß wie sonst auch. Diese Aktienkursgeschichte ist mediengemacht von Journalisten die keine Ahnung haben oder die Ahnung haben und es für eine gute Schlagzeile trotzdem schreiben.