Beiträge von Almarna

    ich hab das jetzt nie ausprobiert, aber mir fällt ad hoc kein Grund ein, warum Blut auf Eisen anders riechen sollte. Abgesehen davon, dass man natürlich auch immer die Gerüche der Umgebung wahr nimmt. Das kann sich dann auch auf die Subjektive Wahrnehmung des Geruchs von Blut auswirken. Schließlich ist das Menschliche Riechorgan nicht so feinfühlig wie das mancher Tiere.

    hier gibt es keinen Käse der Woche. Wir sind wohl der unstukturierteste Haushalt der Welt. :D


    Ich finde es total faszinierend und bewundere es ohne Ende wenn andere sowas hinkriegen, aber ich kann es nicht. Also, wir essen immer ca. zur gleich Zeit unser Abendessen. Aber der Rest ist im flow.


    Doch, eine Regel für den Abend gibt es: die Kinder dürfen maximal alle 2 Tage in die Badewanne. Da wird dann immer gefragt: Ist heute Badewannentag oder Pausentag? Wenn die Kids vergessen, werden sie nur dann von uns aus erinnert wenn sie eine Waschung dringend nötig haben. Ansonsten freu ich mich, dass unser Wasserverbrauch nicht ganz so hoch ist wie sonst.

    Wir hatten bei beiden Kindern ein Babyphon mit Kamera, weil die oft aufwachten und erst mal eine weile keinen Laut gaben, sich aber offensichtlich alleine unwohl fühlten. Ab wann ich bei ihnen jeweils mit "davonschleichten" begonnen habe, weiß ich nicht mehr. Am Anfang war so, dass ich dann 3 mal pro Abend wieder hin bin zum Stillen. Wenns öfter wie 3 mal gewesen wäre bin ich gleich beim Kind geblieben. Es war auch nie immer gleich. Manchmal brauchten sie mehr Nähe als zu anderen Zeiten. Manchmal hatte ich das dringende Bedürfnis noch allein Zeit mit meinem Mann zu verbringen, koste es was wolle. Alleine ein- und durchschlafen tut übrigens keins der Kinder und die Große ist jetzt 7. :)

    Bis zu einem gewissen Grad herrscht hier hoffen auf höhere Mächte. Ab und zu wird auch sortiert, aber nicht sehr oft.


    Brettspiele werden sofort nach dem benützen weggeräumt und sind quasi unter verschluss. Wenn wir das vergessen, können wir das Spiel abschreiben. Die Logopädin von Kind 2 gibt uns manchmal spiele für daheim mit zum üben. Die sind definitiv unter Verschluss und werden nach benutzung akribisch weggeräumt, nachdem wir bereits 2 ersetzen mussten


    Leider sind wir Eltern selbst nicht gut drin strukturiert und ordentlich zu sein. Drum ist es quasi ein ewiger Kampf gegen das Chaos, den wir meistens verlieren. Die Hoffnung irgendwelche Lego oder Playmo Sets beisammen zu halten hatte ich von Anfang an nicht.


    re-helfen: das Großkind ist so von ihrem ADHS gebeutelt, die muss man SEHR kleinschrittig anleiten, sonst weiß sie nicht mal wo sie anfangen soll. Das ist mir dann oft zu mühsam und ich sag ihr lieber sie soll aus dem Weg gehen. Das hilft dann oft mehr, als das Kind mit einzubinden. Dafür hilft sie gerne Wäsche verräumen und ab und zu räumt sie den Geschirrspüler aus. Beides jobs die sie nicht machen müsste. Das gleicht das wieder etwas aus.

    Der Kleine kann eigentlich sehr gut aufräumen und verräumt meistens die Spiele nach Gebrauch wieder. Aber wenn er grad nicht will, dann kann ich mich quasi auf den Kopf stellen und nix passiert.

    Ich kenne ähnliches, bei mir ist das ein Vagus Reiz. Da wird mir schlecht, schwarz vor Augen, mir steht der kalte Schweiß. Ich bin auch schon umgekippt deswegen und war auch schon 2 mal deswegen im KH. Bei keinem Mal konnten sie irgendwas feststellen. Dem Oberarzt der mich beim 2. Mal untersucht hat, hab ich dann erzählt, dass ich sowas aus jungen Jahren im Zusammenhang mit der Mens kenne. Er meinte dann eben es sei ein Vagus Reiz. Sehr unangenehm aber harmlos.

    Kind fand 3:00 ist gut zum wach werden. Um 5:00 hab ich dann aufgegeben. Toll, weil ich heute arbeiten muss. Dank Home Office werd ich um 6:30 anfangen, dann bin ich bald fertig oder kann einen Mittagsschlaf machen.


    gute Besserung allen kranken!

    Wobei es bei Interesse für Steckdosen auch helfen kann einen Mehrfachstecker zum spielen freizugeben. Indem man einfach das Kabel abzwickt.
    mich hatte nach England Aufenthalt zufällig noch einen britischen Mehrfachstecker und ein paar Übersetzer Österreich-England. Mit denen konnte dann hemmungslos herum gesteckt werden.

    Hab jetzt nicht alles gelesen, aber für Billy Regale gibt es Türen. Auch so halbhohe. Dann hat man unten Türen mit Kindersicherung und der Rest oben ist sehr lange Sicher. Steckdosensicherungen sind auch eine gute Investition. Wir hatten auch ein Herdschutzgitter zum Schrauben (von Jako-o), da Mietwohnung. Das hat echt Bombenfest gehalten und hat sich eben Rückstandsfrei wieder entfernen lassen.


    Und ansonsten Ruhe bewahren und Abwarten. Manche Kinder interessieren sich nicht für sowas, andere Räumen mit Genuss alle Bücher aus dem Bücherregal. Da muss man einfach schauen zu welchem Unfug das eigene Kind neigt und wie man dann damit umgehen will.

    Kinder sind eben verschieden elena . Mein Großkind aß sehr lange Zeit ausschließlich eine ganz bestimmte Sorte Hartwurst und Gurke. Ev. ab und zu einen Apfel und vielleicht mal Schnitzel mit Pommes. Hätte ich da das Fleisch weggelassen bliebe übrig: Gurke, Apfel und Pommes. Hauptsächlich Gurke. Und über Monate hinweg wäre das schon bedenklich wenig Eiweiß. Viel gestillt hat sie da nämlich auch nicht mehr. Alle paar Tage mal einen Schluck.


    Wie gesagt, wenn man unproblematische Esser hat, die genug von allem essen was der Körper so braucht, dann klappt das sicher wunderbar. Einem Picky Eater würde ich zumindest auf jeden Fall vegetarisch anbieten.

    Ja, das hab ich mich auch schon gefragt. Nach 3 Bildern hab ich aufgehört den Schrott zu lesen, ich habs einfach nicht ausgehalten. Wie kommt man überhaupt auf sowas? (Von mitmachen will ich jetzt gar nicht anfangen.)

    Nicht wirklich windelinhalt. Das Zeug heißt Propylenglykol und wird deshalb verwendet, weil es erst bei -65 grad friert und erst bei 188 grad siedet. Das Zeug ist in kleinen Mengen ungiftig. Es wird zusammen mit lebensmittelfarbe und etwas Zellulose in die Beutel gepackt. Blaue Farbe kommt vermutlich deshalb dazu, weil blau eher mit Kälte/Eis assoziiert wird.

    Ich glaube nicht. Hab grad über Hydroxilapatit (so heißt das Mineral aus dem der Zahnschmelz hauptsächlich besteht) nachgelesen und der löst sich in Dingen die einen pH Wert <5,5 haben. Das heißt, der Zahnschmelz würde Kontakt mit einer Base recht unbeschadet überstehen. Was man vom Rest des Mundes vermutlich nicht behaupten kann. Je nachdem wie stark die Base ist.

    Oh, nach holländischer Methode hätten wir bestimmt schon genug Wirkstoff im Kind. Das beruhigt mich etwas.


    und ja, es ist wirklich so schwer. Heute Früh saß er heulend neben der Switch (die er sonst am liebsten nicht weglegen würde) hat aber den Mund nicht aufgemacht und die Switch nicht angerührt, weil wir gesagt haben er darf erst, wenn die Tablette unten ist.


    jogurt ist leider auch grad out. Drum haben wir Eis probiert.

    ok, danke Ohnezahn. Also wenn die Viecher wieder kommen, dann weiß ich jetzt wonach ich konkret fragen muss. Und das mit dem Anpusten ist ein guter Tip, das wußte ich gar nicht.


    Im Moment hat mein Mann die Tablette in seinen Kakao getan, ich hab aber halt die Befürchtung, dass der Wirkstoff als Sediment zurück bleibt und nicht im Kind landet.


    Ansonsten, leidet das Kind denn?

    Ja, so sind wir überhaupt drauf gekommen. Er schläft sehr unruhig und jammert, dass ihm der Popo weh tut.


    saft, na ja, wie gesagt, Ibusaft geht auch gar nicht, trotz Spritze.

    Tjoa, die Grunessenz steht schon oben. Der Kleine hat Würmer und es ist nahezu unmöglich die Wurmkur in ihn rein zu bekommen.


    Wie haben Tabletten (Pantelin [Wirkstoff: Mebendazol]). Die erste hab ich versucht ihm nach Erklärung warum das nötig ist, so zu geben. Die kam wieder raus. Also zerdrückt und mit viel Zucker und Kakao vermischt rein ins Kind. Davon ist das meiste im Kind gelandet. Und dann wurde es von Tablette zu Tablette schwieriger. Wir haben die Nächste wieder mir Kakao versucht, ging so leidlich, nicht gscheit. dann mit Eis, von der letzten Tablette ist, wenns hoch geht, vielleicht die Hälfe im Kind gelandet. 2 müssen noch, dann 14 Tage warten und dann nochmal der gleiche Kampf. #haare


    Ich hab so überhaupt keine Ideen. Alles was er wirklich gerne isst (außer Eis) eignet sich nicht so wirklich um eine Tablette drin zu verstecken. Außerdem mach ich mir sorgen, dass der ganze Aufwand womöglich umsonst war, weil eh nie 100% der Tablette im Kind gelandet sind.


    Apothekerinnen, Ärztinnen, könnt ihr irgendwelche Aussagen dazu treffen?


    Ach ja, es geht wirklich überhaupt nicht. Man müsste das Kind in den Schwitzkasten nehmen, den Mund aufzwängen, die Tablette rein stopfen und dann den Mund zuhalten, dass sie nicht wieder raus kommt (machen wir natürlich nicht, aber das wäre nötig, wenn man will, dass wirklich die ganze Tablette im Kind landet). Für Argumente ist er null zugänglich und das mit dem Verstecken/maskieren versuchen wir ja eh, mit mäßigem Erfolg.


    Ideen? Andere Möglichkeiten der Medikation? (wenn er zB wegen irgendwas wirklich dringend Schmerzmittel oder Fiebersenker braucht gibt's Zäpfchen. hasst er zwar auch, aber wenns mal geschafft ist, bleibts wenigsten drin, bis der ganze Wirkstoff absorbiert ist)


    Bin wirklich ziemlich verzweifelt und hab heute Früh nach dem Fiasko zusammen mit dem Kind geheult. Er, weil er was nehmen sollte und ich, weil ich maximal die Hälfte in ihn rein gebracht hab und mich zusätzlich auch noch mieserabel gefühlt hab, weil ich sowas gegen den ausdrücklichen Willen des Kindes tun muss. Ich hoffe echt, dass nie, nie, nie, NIE ein Antibiotikum nötig sein wird, bis das Kind in der Lage ist zu verstehen warum und sich zu denken Augen zu und durch...