Beiträge von Saraid

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Jetzt kein Tipp für die akute Situation aber - Vitamin D Spiegel testen lassen und ggf hoch substituieren.


    Ich war 15 Jahre lang beschäftigt mit meinen entzündeten Ohrlöchern. Die waren sogar entzündet wenn ich jahrelang keine Ohrringe getragen habe.


    Die Entzündung wurde wirklich über Nacht besser und ich konnte nach Jahren wieder Ohrringe tragen. Das war absolut verblüffend.

    Ginny dein Post könnte von mir sein.

    Mein Sohn ist im gleichen Alter und ist schon immer eine riesige Laberbacke und der Tollste. Mir tuts im Herzen weh Geschichten zu hören wie die mit dem Pferd, denn ich weiss im Grunde ist er ein wirklich unsicheres Kind. Bei uns gibt es aber auch klare Hinweise auf AD(H)S.

    Aber gerade weil ich nicht möchte das ihn andere Leute schlecht behandeln weil sie die Angeberei nicht mehr hören können bespreche ich solche Situationen ganz deutlich unter vier Augen mit ihm. Wir haben besprochen wie er erkennt ob das Gegenüber noch an einer Unterhaltung

    Interessiert ist und das vergleichen versuche ich auch unter vier Augen zu relativieren.. Ich versuche hobbys und interessen zu fördern und immer zu betonen das Menschen unterschiedlich sind.


    Ich muss sagen dass ich wirklich gerne Zug mit ihm fahre. Er hat meist ein gutes Händchen wen er anquatscht. :)

    Meine bessere Hälfte schwört da aufWeißkrautwickel.

    Krautblätter ein wenig mit dem Nudelholz bearbeiten und auf Stirnhöhlen legen, mit Luftigem Tuch festbinden.

    Das konsequent drauf lassen und 3-4x tägl. wechseln. Gute Besserung

    Oh ja stimmt, da muss ich sie nochmal fragen!

    Als sie sich beschweren gegangen ist, hat sie wohl zu ersten Mal gehört das sie sich ein Schmerzmittel in der Apotheke hätte besorgen sollen.. Aber normalerweise gibt's ja auch bei der Erkältung ein Rezept für z. B. Ibu auch wenns nicht übernommen wird..

    Hallo,


    ich brauche mal einen Rat von euch. Ich habe gestern mit meiner Oma (85) telefoniert, die völlig aufgelöst war. Von Anfang an:


    Meine Oma hatte rote Flecken im Gesicht welche sie ärztlich abklären lassen wollte. Die Hautärztin hat ihr zu einer photodynamischen Therapie geraten, da sie von einer Vorstufe von Hautkrebs ausging.


    Sie hat, laut meiner Oma nicht viel weiter dazu gesagt, sondern nur das sie das privat bezahlen müsste (300€) dass dies die deutlich bessere Therapie wäre im Vergleich zur von der Kasse bezahlten Leistung (irgendeine Salbe). Sie hat sich davon überzeugen lassen und dachte das wäre bestimmt das richtige - laut Dr. Goo*** ist das ja auch so in diesem Falle.


    Allerdings fiel anscheinend kein weiteres Wort über Gefahren, mögliche Schmerzen nach der Behandlung, nötige Schmerzmittel, Rötung des Gesichts nach der Behandung usf.

    Die Behandlung wurde anscheinend nun so durchgeführt - also Creme aufgetragen und nach drei Stunden Einwirkzeit ca. 30 min Bestrahlung.

    Laut meiner Oma war dies ziemlich schmerzhaft (sollte so sein lt. der Person die sie betreute - Sprechstundenhilfe oder Kosmetikerin wohl). Sie hat also die Zähne zusammengebissen und ist nach nach der Behandlung Hause gegangen.


    Sie konnte die ganze folgende Nacht nicht schlafen (keine Schmerzmittelaufklärung..) vor Schmerzen. Am nächsten Tag ist sie mit, sie sagt, völlig verbranntem Gesicht wütend in die Praxis gestürmt und hat sich dort lauthals beschwert.. Dazu - sie ist eine wirklich sehr beherrschte Frau, beschwert sich nie, macht das was die ÄrztInnen ihr sagen - ich habe sie in all meiner Zeit nie schreien sehen..


    Sie hat noch meinen Papa dazu gerufen und der hat sie zusammen mit der Ärztin beruhigt ( Sie soll sich nicht so aufregen .. #hmpf). Sie hat wohl die Aufklärung unterschrieben, war aber auf Grund der Schriftgröße gar nicht in der Lage das zu verstehen und sie sagt eben - es erfolgte keine weiterführende Aufklärung.
    Das lässt mich irgendwie nicht los. Sie ist eine alte Frau, soll jetzt 300€ für diese Behandlung berappen und es fehlte völlig die Aufklärung und die Schmerzbehandlung.. Ich finde zumindest das die Ärztin ihr entgegenkommen muss.


    Ist jemand hier der weiss an wen ich mich wenden kann? Ich wohne leider relativ weit weg, aber wäre bereit dort hinzufahren und sie zu einem Beratungstermin zu begleiten.. Oder reagiere ich über und mit ihrer Unterschrift auf dem Aufklärungsbogen ist alles vergebens?

    Vielen Dank für diesen interessanten und spannenden Thread. Ich bin gerade zufällig in der Nähe von Biel und Talpa s Tipp kam genau richtig. Danke! Heute war ich in der Ausstellung und es war richtig toll! 8o

    Bei mir war das eindeutig Schicksal..


    Meine Schwägerin hat in einem Gespräch erwähnt das es da ein ganz tolles Elternforum gibt, ich bin mir nicht ganz sicher ob sie "Raben" wusste.. Naja auf jeden fall meinte sie etwas mit Vögel..

    Das habe ich gegoogelt, gefunden und dann die *Gemeinsam schwanger Gruppe ET März 2013" gestalkt und darüber hänge n geblieben.


    Das witzige daran ist das meine Schwägerin jetzt steif und fest behauptet sie hätte noch nie vom Rabenforum gehört und wäre auch generell nicht in Foren unterwegs und ich hätte sie wohl missverstanden #weissnicht

    Du beschreibst unseren Sohn. :)

    Er war genau so und ist es jetzt mit sechs Jahren auch noch. Mir hat geholfen mich zu entspannen und ihn so zu akzeptieren. Wir waren auch bei der Osteopathin und haben ihn durchchecken lassen aber sein Charakter ist geblieben ;) Ich bin jetzt mit einem Neffen beschenkt der stundenlang ruhig spielt und auch mal zwischen der versammelten Familie auf dem Tisch einschläft... Ihr macht das toll!


    Mir fällt noch ein: vielleicht versucht ihr es mal mit einer entspannten Form von windelfrei? Das war bei uns auch hilfreich.

    Ich bin eher eine Lesende, Schreiben ist leider nicht meine größte Stärke. Ich kann oft nicht so gut ausdrücken was ich sagen will, aber:


    #herzdie Raben haben mir soooft bei Erziehungsfragen Rat gegeben, oft mit einem quasi "relax!" von unsinnigen Handlungen abgehalten. Ich habe hier oft den Rückhalt den ich brauche, um mit meinem Sohn so umzugehen, wie mein Bauchgefühl es vorgibt

    #herzHier habe ich vom Wwoofen gelesen, was unserem Leben eine entscheidende Wendung gegeben hat


    #herzIch liebe die Diskussionen über politische und gesellschaftliche Themen hier. Ohne die Raben wäre ich deutlich weniger reflektiert und auch sensibilisiert für vieles


    #herzIch habe hier tolle Menschen kennen gelernt: Süden hat uns einiges an Hilfe gegeben als wir in unserer Stadt neu waren und hat auch jetzt immer wieder einen hilfreichen Tipp

    Almarna und Familie durften wir kennenlernen mit ihrem Winzbaby.


    Danke Rabenforum :rose::rose:

    Kurzes Update: wir waren heute beim Osteopathen. Dieser hat eine Blockade in der Hüfte gelöst und uns Übungen gezeigt. Der kleine darf nicht mehr im Häschensitz sitzen, das hat wohl die Muskeln im Oberschenkel verkürzt. War also gut das wir es abgeklärt haben :)

    LG

    Liebe RabInnen,

    mir fällt zunehmend das Laufbild meines 5jährigen auf. Das ist jetzt schwer zu beschreiben, aber es sieht so aus als würde er die Knie beim Rennen zusammenkneifen und dafür die Hüfte drehen. Er ist ein BELkind, hat also immer schon ein bisschen die Oberschenkel zusammen gekniffen. Es wurde damals auch ein Ultraschall der Hüfte gemacht und es war alles okay. Ihn scheint es nicht zu stören, aber es sieht auf jeden Fall anstrengend beim Rennen aus, ich finde er ist langsamer verglichen mit Gleichaltrigen und er läuft auch generell nicht sehr gerne..

    Ich bin also auf der Suche nach Erfahrungen.. Hat jemand etwas ähnliches erlebt, kann das auf irgendwas hindeuten? Sollten wir das abklären lassen? Liebe Grüße