Beiträge von Wattwurm

    Ich hatte eine Tragejacke für den Winter und eine Softshelljacke für die Übergangszeit. Meistens hab ich getragen. Wir hätten noch Tragecover gehabt, die mein Mann hätte verwenden können. Beim ersten Kind hatte ich nur Tragecover, bin damit aber nicht gut zurechtgekommen. Lag aber vielleicht einfach auch an meiner Unerfahrenheit. Ich glaube aber, dass mein Mann das Cover höchstens mal beim ersten Kind verwendet hat.


    Für den richtigen Winter finde ich die Softshelljacke nicht warm genug. Sonst wäre sie wiederum für den Übergang zu warm.



    Mein Mann hat dann eher in der Zeit getragen, in der man keine Jacke oder Cover gebraucht hat oder hat seine großen Jacken ggf. noch über das Kind gezogen, so gut es ging. Am Anfang geht das ja noch, wenn der Mann eher weite Jacken trägt.


    Es gibt ja auch diese Jackenerweiterungen von Kumja zum Beispiel. Mit denen kann man fast jede Jacke zu einer Tragejacke umfunktionieren. Da zippt man einfach die Erweiterung in den Reißverschluss vor den Bauch und hat so mehr Platz für das Kind. Eine Bekannte von mir hatte nur diese Erweiterungen und hat damit einige Kinder getragen.

    Ich bin mit meiner mamalila Softshelljacke auch mehr als zufrieden. Sowohl in der Schwangerschaft als auch zum Tragen und auch ganz ohne Einsatz trage ich sie gerne und oft. Habe sie gebraucht über die Kleinanzeigen gekauft.


    Im Gegensatz zum Wollwalkmantel von mamalila, guckt das Baby auf dem Rücken auch schon früher oben raus, so dass bei mir beim Tragen auf dem Rücken (im einfachen Rucksack, später emeibaby) anfangs ausschließlich die Softshelljacke zum Einsatz kam.


    Ich habe meine von mamalila in zwei Schwangerschaften und mit zwei Tragekindern getragen (evtl. waren es sogar drei Tragekinder, ich bin mir da gerade nicht ganz sicher. Ich war mit dem Schwangerschaftseinsatz und dem Trageeinsatz total zufrieden. Hinten habe ich allerdings nie getragen, deshalb kann ich dazu nichts sagen. Ich trage die Jacke auch jetzt noch täglich auch ohne Tragekind. Langsam wird sie an manchen Stellen am Bündchen dünn. Aber ich hatte sie jetzt über einige Jahre als alleine Jacke, wenn ich nicht gerade die Winterjacke von Mamalila getragen haben. Für mich hat sich die Jacke damit auch preislich gelohnt.


    Ich war auch immer damit zufrieden was Schutz vor Wind und Regen angeht.


    Sackig finde ich sie nicht, eher ist sie mir am Bauch unschwanger etwas zu eng, da ich noch eine ausgeprägte Rektusdiastase habe.

    Ich würde es einfach ausprobieren. Wenn es für sie unbequem ist, dann kannst du immer noch andere kaufen.


    Aber das kann dir bei Mädchenunterhosen auch passieren. Ich habe ein Kind, bei dem ich immer mal den Schnitt wechseln musste, bis ihr welche gepasst haben, die nicht drücken. Den Rest kann zum Glück die Schwester auftragen.


    Der Bruder bekommt dann aber welche für Jungs. (Aber erstmal die vom Cousin, falls er demnächst mal welche trägt.) #ja Dafür muss er genug andere Sachen der Mädels auftragen. Aber noch beschwert er sich nicht. ;)

    Bügelperlen?

    Da muss ich nur zwischendurch die Figuren auch bügeln, damit die Vorlagen (oder wie auch immer die Draufsteckdinger heißen) wieder frei sind ?

    Oder darauf hoffen, dass man die Kunstwerke danach wieder zurückkippen darf. Bei den kleinen Bügelperlen schrotte ich regelmäßig die Vorlagen, weil ich zu weit durchbügle. Außerdem fliegt hier dann hinterher das bald kaputte Ergebnis herum. #haare


    Aber ja, wir haben hier auch viel kleine und große (viel praktischer für Grobmotoriker und Schlechtbügler wie mich) Bügelperlen und Vorlagen. Die großen legt sogar mein 3jähriger ausdauernd.


    Oder Auqabeads. Die muss man nicht bügeln, sondern nur nass ansprühen. Das mögen meine auch gern.

    Playmais! Da muss du nichts bügeln! Man kann großes nehme und einfach ohne Vorlage etwas formen oder kostenlos Vorlagen ausdrucken und die je nachdem mit großem oder kleinem Playmais bekleben. Mögen meine Kinder von 3 bis 7 alle sehr gerne. Vorteil: gibt keine Sauerei. Keine Gefahr von Verschlucken oder irgendwo reinstecken, keine Gefahr, dass es kaputt geht, bis du es gebügelt hast. Reine Basteleien ohne Papier können danach auf den Kompost. Ist ja nur Maisstärke. Nicht billig. Aber praktisch.


    Super! #top


    Dann weiter gute Besserung!

    Ich kann zwar inhaltlich nicht viel beitragen. Meine beiden großen hatten als ganz kleine (zum Teil mehrmals) eine obstruktive Bronchitis. Die zweite auch als Neugeborene und hat dann Cortison bekommen, das hat schnell geholfen. Beide bekamen auch Salbutamol zum Inhalieren, das auch sehr gut geholfen.


    Ich wollte - nur zur Sicherheit - du weißt das bestimmt - schreiben, dass es dort eine extra Notaufnahme für Kinder gibt. Wir saßen nämlich schon zwei mal in der für Erwachsene. War nicht schön. Und keiner hat uns gesagt, dass es auch eine für Kinder gibt. Erst als ich mal eine Woche lang dort stationär mit meiner Tochter war, hab ich die gefunden und ein paar Tage gleich mitten in der Nacht mal ausprobiert: viel besser als die für Erwachsene! Also wenn man mit Kind dort ist, meine ich. Also besser, als mit Kind bei den Erwachsenen. So ist das gemeint. #haare

    Die ersten zwei Impfungen sind im Abstand von 4 Wochen. Die dritte nach einem Jahr.


    Nach den ersten zwei Impfungen hat man schon einen Grundschutz.


    Wir sind alle geimpft, da wir im Risikogebiet wohnen.

    Ok krass, dann mache ich mir wohl zu sehr einen Kopf um das Thema - das mit den wärmeren Ländern hatte ich noch nicht bedacht tatsächlich :)

    Ich finde es völlig verständlich, dass du dir diese Gedanken machst! Ich hatte diese Sorgen auch. Meine Kinder waren zwar in ihrem ersten Sommer keine Neugeborenen mehr, aber eben noch Babys. Ich habe einfach tagsüber die Rolläden runtergelassen, damit die Hitze außen bleibt. Abends, wenn ein positiver Effekt zu erhoffen war, gelüftet. Den Kindern habe ich ggf. nur einen Body mit kurzen Armen angezogen oder einen noch lockerer sitzenden kurzen einteiligen Schlafanzug. Ich wusste dann oft nicht, ob ich sie in einen dünnen Schlafsack packen soll, damit sie nicht doch irgendwann auskühlen. Ich decke mich im Sommer ja auch zumindest teilweise zu.


    Meine Kinder haben zwar mit ihrem Kopf regelmäßig mein Betttuch durchgeschwitzt, aber der Rest des Körpers war dann immer gefühlt richtig temperiert. Sie haben nie den Eindruck gemacht, dass es ihnen damit schlecht gehen würde, waren nie unruhiger als sonst (ggf. haben sie eben im Schlaf Dauergestillt, aber das haben sie quasi zu jeder Jahreszeit.)


    Ich habe mich auch immer mit dem Gedanken an heißere Länder und vor allem mit den 37 Grad im Fruchtwasser beruhigt. #ja

    Ich habe meine Goldspirale seit nunmehr neun Jahren drin, es wird immer nur kontrolliert, ob sie gut sitzt.
    garantie gibt es nur bis fünf Jahre, funktionieren tut sie aber, solange sie da ist, wo sie hingehört.


    Ich nehme meine mit ins Grab, hab ich beschlossen. ?

    Das würde ich mir je nach Entwicklung des Goldpreises nach der Menopause nochmal genau überlegen. :D

    Wäre ja interessant, ob der Anglist Dr. Werner Schäfer überhaupt ein Latinum hat

    Ich wäre ohne Latinum -damals, 1853- gar nicht Anglistin geworden an meiner Uni. :P

    Zu meiner Studienzeit hat man auch für Fächer das (zumindest kleine) Latium gebraucht, bei denen man es wirklich nicht vermuten würde und absolut nicht braucht. Ich war sehr froh, dass ich Latein auf der BOS hatte und das anerkannt wurde (weil eben so viel gelernt wurde, wie es auf dem Gymnasium bis zum kleinen Latinum üblich ist). Der Weg war der deutlich leichtere, als es auf der Uni zusätzlich zu den anderen Fächern (ich sag nur Altnordisch!) noch nachzuholen und dann mit einer einzigen Prüfung zu beweisen, dass man es kann. Auf der BOS konnte ich mir die nötigen Noten irgendwie zusammenklamüsern. Die Prüfung auf der Uni hätte ich niemals geschafft.

    Ha, das erinnert mich daran, wie im Vorstand unseres Vereins jemand ganz weise erzählt hat, dass er bei irgendeiner spirituellen Veranstaltung, für die man echt viel zahlen musste, ewig sitzen musste, ganz meditativ, und sich nicht kratzen darf, wenn es juckt, und dass man dann sieht, wie die Empfindungen und die Bedürfnisse, die man hat, was weiß ich, an einem vorbeiziehen oder sowas.

    Er war not amused, als ich ihm gesagt habe, dass Mütter das kostenlos kriegen, wenn das Kind auf ihnen endlich eingeschlafen ist...


    Sie es so: Du bist auf dem besten Weg zu Erleuchtung, und das ganz ohne Extrakosten.

    #super Dankeschön für diese Geschichte! So herrlich!