Beiträge von Wattwurm

    Ich arbeite ja als Freiberuflerin ausschließlich von zuhause aus, habe keine Kolleginnen und Kollegen und selbst mit meinen Kunden telefoniere ich sehr selten. Im Schnitt habe ich vielleicht 2 Telefonate im Monat, der Rest läuft per Mail. Das ist wirklich oft ein sehr einsames Arbeiten. Ich bin zwar in einem Netzwerk Mitglied, das einem gefühlt manchmal die Einsamkeit etwas nimmt. Aber ich traue mich da leider nicht, mich aktiv zu beteiligen.


    Bisher haben die meisten Menschen in Gesprächen mit mir nur die Vorteile des Homeoffice gesehen. Aber seitdem viele gezwungenermaßen von zuhause aus arbeiten müssen, haben doch viele auch die Nachteile erkannt.


    Natürlich genieße ich die Vorteile sehr. Aber eine Trennung von Arbeit und Privatleben ist manchmal wirklich schwierig. Mein Privatlaptop ist auch mein Arbeitslaptop. Und meine Kinder verstehen einfach noch nicht, dass ich im Arbeitszimmer auch mal Ruhe brauche.


    Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann hätte ich natürlich in guter Erreichbarkeit (utopisch auf dem Land) einen Coworkingarbeitsplatz, an dem ich völlig flexibel arbeiten kann und den ich mir auch leisten kann. Am besten auch noch mit anderen Freiberuflern, die zumindest grob aus meiner Branche kommen, mit denen man sich austauschen kann und mit denen man auch zusammenarbeiten kann, wenn man für Projekte noch andere Leute mit anderen Kenntnissen braucht.

    Da gibt es wirklich tolle Konzepte, teilweise auch mit der Möglichkeit, seine Kinder mitzubringen. Aber: Zu teuer, zu weit weg.


    Ich vermisse schon manchmal das Zusammenarbeiten mit Kolleginnen und Kollegen. Ich hatte das ja schon in verschiedenen Variationen. Aber wenn ich es zu sehr vermissen, dann stelle ich mir all die nervigen Bürokollegen vor, die ich schon hatte und alle Nachteile, die ich dadurch hätte. Dann gehts wieder.


    Aber an einem oder zwei Tagen außer Haus zu arbeiten, in Festanstellung, als feste Freie oder in einem Coworkingspace, der zu mir passt, wäre wirklich schön. Ich hoffe mal, dass sich das, wenn die Kinder etwas größer sind, noch realisieren lässt.

    Hier sind auch Sirenen bei Feuerwehreinsatz und bei Probealarm völlig selbstverständlich.


    Der Warnton am Donnerstag wird aber evtl. ein anderer sein als bei einem Feuerwehreinsatz. Und das kann dann durchaus verunsichern, wenn man nicht Bescheid weiß.


    Bei uns steht auch eine der Sirenen auf einem der Kindergärten.

    Wir haben diese Toilette für unterwegs immer im Auto. Das ganze Teil immer mitzuschleppen wäre wahrscheinlich im Zug und beim Einkaufen zu umständlich. Aber alleine die super Tüten könnten vielleicht schon manchmal helfen. Ansonsten bin ich großer Fan von diesem Teil. Man kann es als Topf unterwegs benutzen oder als Toilettenaufsatz. (Falls das Kind das noch braucht oder aus Hygienegründen.)


    Bei unserem Auto kann ich auch das Kind im Kofferraum darauf setzen und den Kofferraumdeckel zumachen, damit das Kind genügen Privatsphäre hat.


    Das haben wir auch schon in der Pampa verwendet, als K2 nicht auf die Wiese pieseln wollte. Mitten in Dörfern neben dem Spielplatz war es auch schon Gold wert! Vor allem, wenn es nicht nur ums Pieseln geht und man weit von Zuhause weg ist und es auch keine öffentlichen Toiletten gibt.


    edit: Das Granulat in den Tüten ist wirklich sehr saugfähig. Da hatten wir auch bei größeren Kindern noch kein Problem. Ggf. kann man ja einfach noch eine hinterher reinpacken, damit der Rest aufgesaugt wird.

    Seliges Bayern...

    Nicht ganz Bayern. Nur in Gemeinden und Städten mit überwiegend katholischer Bevölkerung. Bei uns sind die Läden zu. Post kommt aber. In der Nachbargemeinde hat der Supermarkt offen. Man muss nur wissen, in welcher. Ich hab mir das heute trotzdem nicht angetan, sondern am Mittwoch Großeinkauf gemacht. Und als Freiberuflerin bringt mir der Spaß eh nichts.

    Im Saarland ist auch Feiertag.

    Und da sogar überall! Da werden die Bayern in dieser Feiertagigkeit sogar noch übertrumpft! 😄

    Seliges Bayern...

    Nicht ganz Bayern. Nur in Gemeinden und Städten mit überwiegend katholischer Bevölkerung. Bei uns sind die Läden zu. Post kommt aber. In der Nachbargemeinde hat der Supermarkt offen. Man muss nur wissen, in welcher. Ich hab mir das heute trotzdem nicht angetan, sondern am Mittwoch Großeinkauf gemacht. Und als Freiberuflerin bringt mir der Spaß eh nichts.

    Ist das naturhistorische Museum was für Kinder? Ich hab mir irgendwann mal deren HP angeschaut, von dem Skelett wusste ich nichts und irgendwie kam mir das nicht so familienfreundlich dort vor. Es stand da jedenfalls so gar nichts darüber, was sie für Kinder bieten. Wir würden da so gerne mal hin, aber wir haben die Befürchtung, dass wir es mit unseren 3 noch recht kleinen Kindern dort keine 30 Minuten aushalten würden.

    Ui, dann gute Nerven für die Wartezeit! Kommt das Ergebnis auch am Wochenende oder müsst ihr bis Montag warten? Hat dein K1 Symptome?

    Die Kinderarztpraxis meinte, mit Glück kommt das Ergebnis am Montag oder Dienstag. Sie haben sich sehr beeilt, damit der Test noch am gestern mit ins Labor kommt.


    K1 hat lediglich leichtes Halskratzen. Hatte. Das war gestern. Die Schule verlangt, dass man sich an eine Artzpraxis wendet. Die Praxis verlangt einen Test. Hätte das Kind das leichte Halskratzen heute gehabt, wäre genau nichts passiert. Dann wäre es einfach am Montag wieder in die Schule. Ohne Symptome.


    Das Kind darf also erst wieder in die Schule, wenn wir die schriftliche Bestätigung vom Arzt haben. Sie rufen uns in jedem Fall an. Ich hoffe, sie schicken mir dann auch sofort per Mail die Bestätigung. Das kostet so viel Zeit und Nerven und Umplanung ... Und das Kind hat faktisch nichts und hatte auch keinen wissentlichen Kontakt zu jemanden mit Corona. Ich bin ja wirklich eher von der sehr vorsichtigen Fraktion. Aber bei drei Kindern komme ich so nicht mehr zum arbeiten, wenn ich nur noch Kinder in Quarantäne hier habe und zum Arzt fahre. Der Test ist für die Kinder auch nicht lustig. Und K1 soll noch ihre letzte Woche Schule haben, bevor die Ferien anfangen.


    Die Arztpraxis meinte auch, dass sie das so nicht im Winter schaffen können. Sie routieren ja jetzt schon. Eine Bekannte erzählte mir auch von 100 Kindern an 3 Tagen in einer Praxis, die einen Test für Schule und Kindergarten brauchen.

    Da ich gerade aufgrund von Antibiotikum eine gestörte Darmflora habe, habe ich mir jetzt auf Empfehlung der Heilpraktikerin- die auch ausgebildete Ernährungs...weiß die genaue Bezeichnung nicht... ist, gestern mit „nutrimmun probiotik sport Pulver“ angefangen.


    Sie meinte, das wäre am besten zum Aufbau der Darmflora geeignet. Ich kann aber natürlich leider noch nichts über Erfolge sagen nach einem Tag.


    Die Darmschmerzen wurden aber auch schon etwas besser, als ich täglich probiotischen Joghurt gegessen habe.

    Das habe ich vor vielen Jahren auch mal genommen, wenn ich mich richtig erinnere. Mir hat es sehr gut geholfen. Ich glaube, ich habe damals, als es mir richtig schlecht ging, damit angefangen.

    Mittlerweile nehme ich von der selben Firma das "Protect". Und das seit Jahren immer wieder. Ich habe damit meine Unverträglichkeiten in den Griff bekommen. Ich hatte (habe) eine Fehlbesiedelung (evtl. wg. Antibiotikum) Wenn ich das richtige Probiotikum nehme, habe ich kaum bis keine Symptome. Wenn ich es eine Zeit lang nicht mehr nehme, dann habe ich wieder Probleme. Das Spiel kenne ich jetzt schon seit ca. 10 Jahren. Daher weiß ich, dass dieses Mittel bei mir hilft.

    Leider nicht. Mein Bruder hat ein anderes von Ikea, das hat jetzt schon, nach weniger als 2 Jahren Pilling (diese kleinen Knötchen).


    Wir haben jetzt bei Sofakönig bestellt, hatte aber den Vorteil, dass wir auch hinfahren konnten. Und weil es doch ein Stückchen entfernt ist, hat er den Auftrag dann per Email angenommen und nachdem wir angezahlt hatten die Bestellung gemacht, so dass wir nicht noch mal hinfahren mussten.


    edit: online finde ich unsere nicht, aber das ist die Laverna, die gibt's auch in normalen Möbelhäusern und im Netz, aber bei dem viel günstiger.

    Wir hatten bisher nur Ikea-Sofas. Für unsere Zwecke waren und sind die noch gut ausreichend. Pilling würde mich momentan nicht stören. Wir brauchen ein Ecksofa, das allerdings ein bestimmtes Maß auf beiden Seiten nicht übersteigen darf. Und das Holmsund (und 2 der Vorgänger, die wir hatten bzw. haben) passen genau in diesen Bereich. Daher ist unsere Auswahl sehr eingeschränkt. Und da unsere drei Kinder noch eher klein sind, auf dem Sofa noch rumtoben und dort auch mal ein Eis essen, kaufe ich jetzt noch kein teures. Das machen wir dann vielleicht beim nächsten. ;)

    Hat jemand vielleicht Holmsund von Ikea? Ich würde gerne wissen, wie das da mit der statischen Aufladung ist. Es würde von den Maßen bei uns so gut passen, wir brauchen mehr als dringend ein neues und haben gerade keine Zeit und Möglichkeit zu Ikea zu fahren, um Probezusitzen. Es wäre wirklich mehr als praktisch, wenn ich es sobald wie möglich einfach bestellen könnte.



    Falls jemand also Erfahrung damit hat, gerne her damit.

    Wir haben den "Fehler" gemacht unseren Kindern Namen mit gleichen Anfangsbuchstaben zu geben. Das führt schon zu häufigen Versprechern. Aber seit Anfang des Jahres besitzen wir einen Staubsaugerroboter, der von unserer Tochter auch einen Namen mit dem gleichen Anfangsbuchstaben bekommen hat.

    Und was rufe ich ihr heute zu? "Mach das Kinderzimmer zu, sonst fährt *Brudername* rein."#hammer

    #lol


    Ich treffe auch nie den richtigen Namen auf Anhieb bei meinen Kindern und die haben alle unterschiedliche Anfangsbuchstaben. Auch meinen Mann nenne ich gerne erstmal mit 2 Kindernnamen (da sind dann auch Mädchennamen dabei), bis ich's dann richtig habe. Ich brauch mehr Schlaf und mehr Ruhe. Oder keine Ahnung, was da helfen kann. #haare

    Zumindest bisher wird unser "Boter" noch nicht so oft angesprochen. Das wir jetzt erst mehr, wenn mehr Böden austauscht wurden. Vielleicht reiht er sich dann auch ein in die Namen, die hier so gerufen werden. :D

    Wenn ihr euch von dem Gedanken verabschieden könnt, dass Schuhe optisch zusammenpassen müssen - ein (ca. 2 Größen) zu großer Croc mit einem elastischen Band um die Ferse müsste mit der Orthese gehen -

    Genau an sowas hatte ich mit "Schlappen" gedacht. :D An nur einen Fuß den Croc und an den anderen den normalen Schuh.

    Gingen vielleicht ganz große Schlappen? Vielleicht solche Gartenschuhe? Ggf. etwas aufschneiden, damit sie reinpasst, falls ihr welche habt, die eh schon alt sind? Ähnliches haben wir mal bei meinem Mann gemacht.


    Oder dicke große Socken drüber und mit denen ganz vorsichtig laufen? Ist die Frage, wie schnell die durchscheuern, wenn sie damit auch nur vorsichtig mit Krücken läuft und die natürlich auch auf dem Boden aufkommen. Ginge vielleicht nur bei trockenem Wetter. Das hatte ich mal so als Kind. Bei Nässe evtl. noch Tabe drumherum? Oder eine Plastiktüte mit Tabe über die Socke?


    Selbst für richtig große Gummistiefel sieht das Teil ja zu groß aus. Mit denen könnte sie dann eh kaum laufen, so groß müssten die sein.


    Wie weit ist es denn zum Hort?

    Bei uns wurde das jeweils ziemlich schnell besser. Richtig ätzend fand ich es in der Straßenbahn / im Bus. Dann hatte ich ja später ein windelfrei-Kind, da hat sich das alles relativiert ;)


    Was für uns gut war, war Klarheit. Es gab den Vollzeit-Wickelkindern keine Windeln "aus Faulheit". Wenn sie aufs Klo konnten und es angesagt haben, dann haben wir ihnen keine Windeln mehr angezogen, weil das evtl für uns Erwachsene in manchen Situationen leichter gewesen wäre. Also auch nicht in der Straßenbahn, obwohl mich das nervös gemacht hat.

    Das haben wir auch nie gemacht, den frisch "trockenen" Kinder nochmal eine Windel angezogen. Großer Vorteil bei uns: Meine Kinder sind in ihrem Leben noch nie Straßenbahn gefahren. :D Und mit dem Auto fast nur dort, wo man auch immer mal problemlos anhalten kann.


    Momentan hat man allerdings coronabedingt schwierigere Bedingungen, was Kinder und Toiletten in der Öffentlichkeit angeht. Ich war mit einem meiner Kinder in der Bücherei. Kind muss natürlich auf die Toilette, wie gefühlt jedes mal. Ok, kein Problem. Kind ist auch nicht mehr so klein. Aber: Die Toilette ist gesperrt wg. Corona-Hygienevorschriften! #haare Zum Glück ist auch dieses Kind groß genug, um in diesem Moment darauf zu warten, bis wir wieder zu Hause waren. Und wenn nicht > im Auto ist der Topf und aus dem Ort ist man auch schnell draußen. :D

    Wir dürfen aber nicht fragen, ob sie zur Toilette muss. Ganz egal, wie sehr sie zappelt oder tanzt oder hampelt. Die Antwort lautet immer NEIN. Nur um dann 2 Minuten später zum Klo zu rennen "Ich muss ganz dringend aufs Klo". Klar, Kind. Hätte ich dir schon vor ner halben Stunden sagen können #freu

    Oh ja! Genau so! Kenne ich nur zu gut! #haare#freu

    Das ging echt lange so bei meiner Großen.

    Wozu eine Toilette da ist und wie Toilettengänge theoretisch funktionieren, wusste der Kleine sehr früh, da er oft dabei war. Wir hatten ein Töpfchen, haben aber nicht aufdringlich zur Benutzung angeregt. An seinem 4. Geburtstag teilte der Kleine mit, er würde ab sofort nicht mehr permanent eine Windel tragen. Wir waren etwas nervös, da er ausgerechnet an so einem Tag damit starten wollte. Doch ab dem Tag war er sowohl tagsüber als auch nachts ohne Windel, und es gab tagsüber keinen einzigen Pipiunfall mehr und nachts gelegentliche. Für das große Geschäft wurde die Windel zunächst weiter genutzt. Er kündigte an, dass er mal muss, bekam eine Windel, zog sich zurück, und anschließend wurde die Windel entfernt.


    #freu Ja, so in etwa stelle ich mir das vor. Dann wickle ich meinen Sohn meinetwegen auch noch, bis er 4 ist. Ich wäre wegen seines Gejammers beim Wickeln und Saubermachen wirklich dankbar, wenn wer das große Geschäft bald oder spätestens dann ins Klo machen würde. Das würde viel Geputze und Geschrei sparen.


    Mein Sohn behauptet ja (und nicht nur da), er wartet mit der Umsetzung, bis zum nächsten Geburtstag, bis er also 4 ist.


    Der Plan steht also schon. Ich bin gespannt auf die Umsetzung. ;)