Beiträge von Wattwurm

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    😭Ich bin aufgewacht mit Mörder Rückenschmerzen. Kann mich kaum bewegen. Hinsetzen oder - legen geht nicht. Nur laufen geht. Hab sogar schon eine Schmerztablette genommen. Jetzt wandere ich mit Körnerkissen auf dem Rücken durch die Wohnung.


    Mittlerweile scheint das Schmerzmittel zu wirken. Ich konnte mich zumindest mal aufs Sofa legen irgendwie.

    Keine Ahnung, ob ich jemals wieder aufstehen kann 🙈😵

    Das klingt richtig übel. Ich drücke die Daumen, dass die Schmerzen auch ohne Schmerzmittel nicht wiederkommen. Und du bis dahin nochmal schlafen kannst.



    Ich bin seit 2:30 wach. K2 war lange unruhig. Und wg Platzmangel im Bett und allgemeiner Unruhe durch die Kinder und meinen Kopf kann ich nicht mehr schlafen. Ich würde in solchen Situationen so gerne aufstehen können. Aber das geht wegen der Kinder nicht.

    Bei uns in der Gegend gibt es Futtermittelwiesen, bei denen dabei steht, dass die für die Tiere im Tiergarten sind und dass man da bitte keine Hunde hinkacken lassen soll.


    Ich finde es auch schade, dass so wenige wissen (und andere interessiert es nicht), dass die Würmer aus dem Kot im Heut Früh- bzw. Fehlgeburten bei Kühen auslösen können.


    Ich finde des deshalb generell ein Unding, Menschen oder Hunde auf potentielle Futtermittelwiesen kacken zu lassen. Das geht sowas von gar nicht. Auch im Wald an den Wegrändern finde ich das sowohl von Mensch als auch von Hunden ganz schrecklich. Es kann ja nicht sein, dass man kaum mehr wo hinlaufen kann, ohne Angst zu haben, in Hundekacke zu steigen. Das geht genau so wenig, wie Hunde ohne Leine irgendwo (auch im Wald) laufen zu lassen. Deshalb gehe ich mit meinen Kindern am liebsten da hin, wo man möglichst wenige Menschen und damit auch Hunde trifft.

    Wie läuft das eigentlich als Familie im Hotel? Wie ist das mit den verschiedenen Zimmern und wieviel Platz hat man da, um sich mal aus dem Weg zu gehen? Gibt es dan einen Tisch, der groß genug ist, damit man gemeinsam essen und die Kinder beschäftigen kann? Gibt es ein Sofa?


    Ich kenne Hotelzimmer nur aus den Zeiten, in denen ich mal beruflich unterwegs war oder von ganz früher ohne Kinder.


    Ich kann mir nämlich so schlecht vorstellen, was man im Hotelzimmer so machen kann, wenn man gerade nicht unterwegs ist. Mit kleinen Kindern oder bei schlechtem Wetter bräuchte man ja schon ordentlich Platz für alle und alles.

    Eines meiner Highlights in der Umgebung damals war: Mit der S-Bahn zum Ammersee und dann nach Andechs hoch wandern und im Biergarten einkehren. Damit hatten wir einen völlig entspannten Ausflug, ohne hinterher durch den abendlichen Rückreiseverkehr nach München rein völlig kaputt zu sein.


    Wenn ihr ein Auto zur Verfügung habt, würde ich einen Ausflug zur Zugspitze empfehlen.


    Schloss Nymphenburg bzw. den Park anschauen! Der Park reicht wahrscheinlich schon.


    Alter Südfriedhof: Da war sich sehr gerne spazieren, viele interessante Gräber und Geschichten!


    Au/Haidhausen: Schöne Gegend, schöne alte, kleine, dörfliche Herbergshäuser. (Ich hoffe, ich erzähle jetzt keinen Schmarrn.)


    Nockherberg, toller Blick, Paulanerbiergarten (wenn auch wirklich kein Geheimtipp, ich fand es da trotzdem schön)


    Nette Orte, an denen man was Trinken und Essen kann: Wir waren damals immer im Alten Kreuz in der Au. Ich glaube, das gibt es noch. Wir haben es geliebt, aber auch deshalb, weil man zum Schweinebraten extra Kruste bekommen hat. Was jetzt allerdings nicht in die Kategorie vegetarisch fällt. #tutmirleid


    Aber ich bin kein Insider, ich hab da nur vor ewigen Zeit mal ein halbes Jahr für ein Praktikum gewohnt. Aber ich vermisse München immer noch sehr. Erst heute wieder beim Lesen der SZ und der Interviews mit Touris in München starkes Heim-/Fernweh nach München bekommen.

    Bei uns im Impfzentrum lagen Flyer der Uni Erlangen aus. Die führen eine Studie zu Nebenwirkungen nach der Impfung durch. Wer teilnehmen möchte: Link


    Teilnehmen kann allerdings nur, wer mindestens 18 Jahre alt ist und in den letzten 2 Wochen eine Impfung erhalten hat.


    Ich hatte zumindest nach der 1. Impfung keinerlei Zyklusauffälligkeiten. Aber auch sonst keine Symptome, bis auf etwas Impfarm.


    Was mich noch interessieren würde: Ihr, die ihr Zyklusschwankungen hattet, hattet ihr alle den maximalen Impfabstand? Oder waren da auch kürzere Intervalle dabei. Ich möchte mir nämlich in ein paar Tagen meine 2. Impfung nach 5 statt nach 6 Wochen abholen. Jeweils mit Biontech.

    Ich muss diesen Thread mal hochholen, um einen Artikel mit euch zu teilen über den frühesten nachgewiesenen Verwandten einer lebenden Person


    Zitat

    But there is no doubt: Mr Targett, a 42-year-old history teacher in Cheddar, Somerset, has been shown by DNA tests to be a direct descendant, by his mother's line, of "Cheddar Man", the oldest complete skeleton ever found in Britain, and now also the world's most distant confirmed relative.


    Danke euch zwei für diese super interessanten Infos! Finde ich sehr faszinierend!

    Wir haben auch manchmal Marder auf dem Dach. Die springen von angrenzenden Büschen auf das Dach und sind dann manchmal auf der Dachschräge unterwegs, die direkt über meinem Bett ist. Das ist wahnsinnig laut! Wenn sie noch auf der anderen Dachseite sind, klingt das für mich im ersten Moment immer so, als würde jemand im Esszimmer alle Holzstühle umwerfen. Ich hatte auch schon die größten Schrecken dadurch. Gerade scheint wieder Saison zu sein und ich musste mich erst wieder daran gewöhnen.

    „In meinem Herzen schlagen zwei Brüste“ :D

    :D

    Solange sie sich nicht schlagen. Ich stelle mir das die ganze Zeit schon bildlich vor. In allen möglichen Variationen. Und höre dabei immer meinen Sohn "Brusten" sagen, was seiner Meinung nach der korrekte Plural von Brust ist.


    Ich hatte gestern akute Wortfindungsstörungen auf der Fahrt auf der Autobahn beim Anblick eines Schwertransports eines Windradflügels.

    "Schaut mal, ein.... #gruebel Wedel! Von.... #gruebel einer Windmaschine!


    Ähm ja. #hammer

    Wedel von einer Windmaschine ist herrlich! #applaus #lol


    Danke fürs Teilen! #super

    Mein eigener Erwachsenenmund, am Telefon mit meiner besten Freundin. Ich: Ach, die suchen einfach so eine woll-legende Eimilchsau...

    #super Hauptsache, es ist alles mit dabei.


    Erinnert mich an ein Bild, der mal in einem Büro von mir hing: Die crossmediale Wollmilchsau. Hach, ist das lange her!

    Hat die Frau denn noch Unterlagen vom B1-Kurs oder Unterlagen zur Prüfungsvorbereitung?


    Ansonsten gibt es vom Klett, Cornelsen und Pons Bücher für DTZ-Prüfungen, die man sich besorgen kann und die für die B1-Prüfung als Vorbereitung verwendet werden können oder eben, um Sprachkenntnisse auch ohne Prüfung zu erweitern.


    Wäre evtl. ein Online-Kurs etwas für sie? Die werden immer öfter auch abends angeboten und lassen sich allgemein oft besser mit den Betreuungszeiten der Kinder verbinden. Die kann man dann auch an Schulen machen, die nicht im eigentlichen Einzugsgebiet liegen.

    Und auf der anderen Seite: ist ihr denn geholfen wenn ich immer sofort jedes Wach-Werden nachts aufgreife, oder ist es nicht vielmehr besser, wenn ich ihr die Möglichkeit lasse, wach zu werden, sich umzusehen und dann doch für Weiterschlafen zu entscheiden - und das einfach selbst zu machen. Stattdessen nehme ich sie hoch, stille sie, obwohl sie sich ja nicht "beschwert" hat, da bin ich auch immer nicht ganz sicher... also sie selbst auch mal erfahren lassen, dass sie ja einfach zurück in den Schlaf gehen kann, bzw könnte, wenn sie es denn schafft... wenn ich nachts daneben liege, versuche ich auch nicht immer sofort "einzugreifen"... ich bin da oft unsicher insgesamt.

    Ich könnte ganze Litaneien zu diesem Thema schreiben ... Da ich gerade aber nicht viel Zeit habe nur eine Frage: Warum nimmst du sie nachts hoch zum Stillen? Klappt Stillen im Liegen nicht?


    Mich hat das gerettet. Bei mir haben alle drei nachts viel, oft und lange getrunken. Zwei ganz besonders. Und das dritte Kind sehr lange, weil ich da nicht wieder schwanger war und ich deshalb auch Milch hatte, bis ich den Hahn endgültig zugedreht habe.


    Ich habe allerdings nachts immer weitergeschlafen beim Stillen. Ich bin selbst kaum wachgeworden. Kind andocken ging auch im Halbschlaf. Es war quasi Selbstbedienung. Ich konnte meinem Mann nie sagen, wie oft und wie lange ich gestillt habe. Teilweise wollten die Kinder jeweils einfach angedockt sein und gar keine Milch. Ich war quasi Schnullerersatz. Das hat mich bei meinem Wenig-und-schlecht-schlaf-Kind gerettet. Das hatte außerdem noch einen Mama-Radar, der sofort angesprungen ist, wenn ich mich aus dem Zimmer bewegt habe.

    Wir haben die Erfahrung gemacht dass man sehr früh morgens hingehen sollte an Tagen an denen das Wetter nicht zu einem Ausflug einläd….

    Ja, das wäre auch unser Plan. Am ehesten wenn das Wetter nicht sooo gut ist, aber man trotzdem außen etwas machen kann. Nur innen ist ja momentan auch keine Lösung. Ein Teil ist ja nicht offen, der Rest wäre wahrscheinlich zu wenig und außen ist uns eh lieber.


    Wie viel leerer ist es dann bei nicht allzu gutem Wetter? Kann man es dann schon als angenehm bezeichnen?


    Freunde von uns gehen eh nur im Winter, wenn ein Kind Geburtstag hat. Aber das ist momentan ja auch keine gute Idee.

    Wir waren dieses Jahr noch nicht da, aber letztes. Es war nicht ganz so überfüllt wie sonst, mir war es aber für Corona Zeiten trotz Beschränkungen zu voll. An vielen Stellen knubbelte es sich doch sehr und Abstand war schwierig. War allerdings auch am Wochenende…

    Dann ist ja fast zu erwarten, dass es dieses Jahr eher noch voller ist.


    Und ich frage mich eben auch, ob man in den Ferien im August überhaupt einen Unterschied zwischen Wochenende und Wochentag merkt.


    Mir ist es ja schon zu viel, wenn im Wildtierpark ständig Leute vor und hinter uns laufen und man nichts im eigenen Tempo und mir Ruhe und Abstand machen kann. Auch schon ohne Corona geht es uns so.


    Ist es denn noch leerer, wenn man gleich zu Beginn der Öffnungszeiten dort auftaucht? Oder eher am späten Nachmittag (was ich gerne vermeiden möchte, uns ist früher lieber)? Oder ist macht das auch keinen Unterschied?

    Liebe Funpark-Erfahrene!


    Wir waren noch nie im Playmobil Funpark, weil mir immer ein Kind noch zu klein war, weil ich mir das mit drei Kindern stressig vorstelle und weil das jetzt nicht das Traumziel von meinem Mann und mir ist.


    Was ich mich gerade frage: Wie gut kann man gerade dort Abstand halten? (Ich finde gerade keine Zahl, wie viele Besucher zugelassen sind und könnte das dann auch gar nicht einschätzen.) Wir sind immer noch sehr vorsichtig, was Corona angeht. Ist es sehr viel leerer als sonst? Oder fast so wie immer?



    Ich frage mich aber auch: Ist es jetzt für uns vielleicht trotzdem oker als sonst, weil es eben nicht so voll ist? Oder warten wir lieber, bis die Situation wieder komplett normal ist und gehen dann mal, wenn sonst keiner geht?


    Ich würde mich über Einschätzungen freuen, wie voll es jetzt - und in nächster Zeit ist, wenn in anderen Bundesländern die Ferien beginnen und dann natürlich auch speziell, wenn in Bayern auch Ferien sind. (Das dauert aber noch ein paar Wochen.) Vorher können wir ja auch nicht, weil ich das Wochenende lieber vermeide in der Hoffnung, dass es unter der Woche trotzdem ruhiger ist, auch wenn Ferien sind. Oder ist das eh nicht so? (Außerdem brauchen wir das eben für die Ferien und nicht für ein normales Wochenende.)


    Ich würde meinen Kindern so gerne den Ausflug ermöglichen, weil wir nicht in Urlaub fahren dieses Jahr und ich deshalb gerne ein paar andere Highlights für sie hätte. Aber wir Eltern haben meistens keine Lust auf viele andere Menschen und jetzt mit Corona erst recht nicht. Und ich möchte gerne entspannt und nicht gestresst sein, wenn ich meinen Kindern dort einen schönen Tag bieten möchte.

    ich habe eben auch Rattenleuchten gelesen und dachte, schnell, den Verleser Thread suchen (ich vergesse meine Verleser leider immer total schnell) und siehe da, ich bin nicht allein damit.

    Hier auch, jedes Mal Rattenleuchten..

    edit, ich sehe, es geht noch weiter..

    Da steht NICHT Rattenleuchten? 😱 Ich dachte, das wäre ein spezieller Insider-Begriff für Leute mit Ratten. Ich hab jetzt schon mehrmals über den Begriff nachgedacht.

    Wir hatten "Der Schatz von Rajax" für 8 bis 11 Jahre. Die Kinder waren 7, 8 und eine mit 9 Jahren. (Also ohne die Geschwisterkinder.) Die Rätsel waren unterschiedlich schwer. Ich fand die Abwechslung ganz gut. Das Alienhandbuch kam sehr gut an.