Beiträge von Eldunari

    Es wäre hilfreich, wenn dieser Thread kurz im Rabencafé verbleiben dürfte, da hier mehr mitgelesen wird. Wir brauchen nämlich dringend Hife... :(


    Moin Ihr Raben aus HH!


    Wir brauchen als Familie Eure ortkundige Hilfe.
    Unsere Jüngste wird in der Woche nach Ostern an der Uniklinik in Hamburg-Eppendorf operiert werden müssen ;( . Deswegen benötigen wir (Mama, Papa und Lotta) eine Übernachtungsmöglichkeit vom 29. bis 30. März, evtl. auch mit der Option auf den 1.04. zu verlängern, dann aber nur für eine Person.
    Habt Ihr eine Empfehlung für uns, wo wir uns kostengünstig ein mieten könnten?
    Es wäre schön, wenn es in der Nähe der Klinik wäre.


    Danke für Eure Hilfe <3 !
    Liebe Grüße von Eldunarí

    Hallo :)!


    Ich kann sehr gut nachvollziehen was du meinst. Ich habe auch so ein Exemplar hier. Das wird mittlerweile aber schon 15.
    Bei uns hat es nur geholfen, Verantwortlichkeiten zu trainieren. Da brauchst du aber einen wirklich langen Atem für und eine hohe Frustrationstoleranz. Bei uns war es so, wenn im Hausaufgabenheft nichts gestanden hat, musste sie zu ihrer Schulfreundin gehen, und dort abschreiben, was sie in ihrem Hausaufgabenheft geschrieben hatte. Wenn diese Freundin gerade nicht zugreifen war, musste sie einen anderen Klassenkameraden anrufen und dort in Erfahrung bringen was sie auf hatte. Wenn sie ihre Bücher in der Schule vergessen hatte, um Hausaufgaben machen zu können, musste sie zur Schule zurück laufen und die Bücher holen. Das Gleiche lässt sich auf Turnbeutel, Schals Mützen und Jacken übertragen.
    Heute sind es Kleinigkeiten die sie vergisst, sei es das warme Halstuch für die Klassenfahrt, der Zettel mit den Adressen für Postkarten zu schreiben, oder eben die Bänder für die Haare.
    Im Prinzip ist es so, wenn sie an ihre Sachen nicht denkt, muss sie damit leben wenn sie sie nicht hat.
    Anders funktioniert es nicht, das Gehirn zu trainieren, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und neue Strategien zu entwickeln. Sich an Dinge zu erinnern, ist ein Lernprozess.
    Wenn meine Tochter in den Keller geht, kann es sein dass sie statt mit der neuen Tüte Tee, mit Milch hoch kommt . Dann muss sie halt nochmal gehen.
    Sicherlich nervt das. Aber es ist ein Lernprozess, der andauernd kann bis das Kind über die Volljährigkeit hinaus ist.
    Da hilft nur viel Geduld von den Eltern und eine gut trainierte Frustrationstoleranz.


    Und genau das wünsche ich dir und deinem Partner. :)

    Hallo!
    ADHS ist ziemlich schwierig bei zu kommen. Ich kann nur aus professioneller Hinsicht, als Erzieherin darüber sprechen. Ich bin keine Mutter mit einem ADHS Kind, wohl aber mit einem autistischen Kind. Ich kann nur sagen, wie wir damit in der Einrichtung umgegangen sind.
    Je extremer das Verhalten wurde, desto weniger haben wir darüber gesprochen. Wenn es für die Gruppe nicht mehr zu ertragen war, haben wir den sozial Kontakt abgebrochen. Das bedeutet dass das Kind aus der Gruppe ausgeschlossen wurde. In dem Fall war es meist so, dass das Kind auf sein Zimmer gegangen ist oder wir alle den Raum verlassen haben und das Kind dort bleiben durfte. Je mehr man mit den Kindern darüber gesprochen hat, was uns nicht gefällt, desto extremer und schlimmer wurde das Verhalten.


    Bis morgen auf eure familiäre Situation kann ich dir nur anraten, deinen Harmoniebedürfnis zurückzuschrauben. Bei einem ADHS Kind musst du lernen damit zu leben, dass Harmonie nur in Häppchen zu haben ist.
    Das ist sicherlich sehr hart für dich als Mutter, aber Nummer leider die Realität mit der du leben musst. Ist für eine Mutter, mit einem autistischen Kind nicht anders ;).
    Ich kann nur dazu anraten, dass du es ähnlich handhabt wenn es für dich nicht mehr auszuhalten ist. Dass du eben deine Tochter, aus dem Raum schickst. Du hast ein Recht darauf, deine Grenzen zu wahren. Du musst nicht alles aushalten! Auch wenn das Kind eine Störung hat, egal wie sie gestaltet ist, hast auch du ein Recht darauf deine Grenzen zu wahren und etwas nicht ertragen zu müssen!


    Alternativ kann ich dir nur raten weniger über Regeln und dergleichen zu reden. Wenn sie einmal besprochen worden sind, reicht das für gewöhnlich aus. ADHS Kinder können sich zwar schlecht an Regeln halten, aber Sie können Sie sich Super merken :).
    Auslachen und dergleichen finde ich auch total blöd. Für die kleine Schwester ist das auch eine ziemlich schwierige Sache. Aber sie muss damit leben, dass ihre Schwester einfach anders funktioniert als sie selbst. Wir werden unsere speziellen Kinder nicht ändern können. Wir können nur versuchen Strategien zu entwickeln, um besser damit leben zu können.
    Wichtig ist für dich als Mama, dass du dir Inseln im Alltag schaffst, wo du ein wenig deinem Harmoniebedürfnis frönen kannst. Das schafft Kraft für Konfliktsituationen.
    Mit deiner jüngeren Tochter kannst du trainieren, ein gewisses Selbstbewusstsein zu entwickeln. Wichtig ist, darauf hinzuweisen dass die ältere Schwester sie trotzdem lieb hat, auch wenn sie sich manchmal wie ein Stinkstiefel aufführt.
    Innigen Situationen solltest du sehr viel Gewicht beimessen. Gebe ihnen mehr Raum in dem du viel darüber sprichst , wie schön es war als ihr dieses oder jenes erlebt habt, was für dich als besonders positiv in Erinnerung geblieben ist.


    Die Sicht der Lebenssituation, ist für euch als Familie mit einem speziellen Kind ganz besonders wichtig. Das kannst du nur durch Training und immer wieder reflektierendes Rück erleben aufbauen.


    Ich wünsche dir viel Kraft, mit dieser besonderen Herausforderung umgehen zu lernen und zu leben.

    Hallo!
    Ich kann mich nicht beschweren. Ich bin nur froh dass ich dieses dusselige tapatalk nicht mehr benutzen muss #dance .
    Mit allem anderen werde ich mich schon irgendwie zurechtfinden.


    :arrow: Lieben dank für das Update an alle Verantwortlichen !!!
    #herzen
    #herzen #herzen

    Hallo!
    Nach dem Fred mit der Frage wie lange wir schon im Forum sind, habe ich gerade überlegt ob es das erste Forum noch als Archiv gibt?! Weiß jemand von euch genaueres?


    Außerdem wollte ich wissen, wie ich in das Archiv Forum komme. Ich erinnere mich an mein altes Passwort nicht mehr :(.

    Hallo :)!
    Ich stamme auch noch aus dieser Zeit. Ich erinnere mich noch sehr gut an die netten Leute mit dem Fuchsschwanz am Rückspiegel #ja. Ich finde den Vokuhila an sich gar nicht schlimm. Ich weiß auch nicht warum er aus sterben musste.


    Aber es wäre schön zu wissen, wo du denn zum baden warst. Einfach nur mal das Revival Feeling zu erleben wäre schon lustig #super .

    Hallo!
    Ansich finde ich die Bundesjugendspiele okay, wobei ich selbst ganz fiese Mobbingerfahrungen dabei machen musste.


    Da ist das auch schon der Kern der Sache, die *mich* stört.
    Ich finde die Art, wie diese Spiele aufgezogen werden unpädagogisch - gerade in der heutigen Zeit. Mobbing ist ein großes Problem. Je älter die Schüler sind, desto gemeiner werde die Vergleiche zwischen den Leistungen.
    Das bewertet werden *muss* finde ich schon ätzend. Aber warum können diese Spiele zumindest nicht "nur" Klassenweise stattfinden? Warum müssen sich unsportliche bzw. eingeschränkt leistungsfähige Kinder vor einer ganzen Schule präsentieren?!
    Das ist es, was ich nicht verstehe!!!


    Ich bin da ganz bei Trin, wenn es darum geht, die Freude am Sport zu fördern #ja . Vom diesem Ansatz her, würde ich die BJS voll unterstützen, ebenso den schulischen Sportunterricht #super .


    Moschs Denken ist für mich sehr fremd und gerade auf Kinder bezogen nicht nachvollziehbar #confused .

    Oh and Sachen "Luxuslärm" kann ich auch was zu beisteuern.
    Wir haben so ein Nachbarschaftsschätzelein, dass immer auf die Idee kommt, wenn ich mich gerade für eine halbe Stunde ablegen will, mit seinem Mofa die Sackgassenstraße nebenan rauf und runter zu gurken. Und das natürlich die ganze halbe Stunde lang, die ich mir als Auszeit nehmen könnte.
    Ich könnte gerade wieder kreischen...

    Ich kenne das was du beschreibst auch. Mein Sohn ist ähnlich gestrickt. Noch heute.
    Größere Geduld kann ich eigentlich am besten für ihn auf bringen, wenn ich für ihn exklusiv Zeit erübrigen kann. Manchmal müssen wir dazu auch mal wegfahren. Das bedeutet dann, wir schlafen irgendwo in einer Jugendherberge und machen das woran wir beide große Freude haben. Da er so ein unheimlich schlauer Junge ist und technisch begabt, hat er sehr viel Freude an Museumsbesuchen. Wenn es dann auch noch technische Museen sind, ist er besonders glücklich.
    Aber auch andere sachen machen im spaß, indoorspielplätze beispielsweise oder auch einfach mit mir eine pizza essen gehen. Wichtig ist mir, der Kontakt und eine andere Sichtweise zu erlangen außerhalb des normalen Familienwahns. Das hat mir bisher immer am Besten geholfen, wenn ich das Gefühl hatte, unsere Beziehung verkompliziert sich zu sehr. Oder eben ich habe Scheuklappen in Bezug auf ihn auf. Vielleicht wäre das auch eine Idee für euch.

    Moin :)!
    Ich kann euch nur dringend empfehlen, Kleidung für jedes Wetter einzupacken. Das Klima kann hier sehr schnell umschlagen. Ich weiß wovon ich rede, ich lebe nämlich in der Nähe ;). Vielleicht habt ihr auch Lust euch mit anderen Raben treffen?

    Am schönsten fand ich es, als eine Freundin mit ihrem Baby aus dem Krankenhaus kam, nachdem es geboren wurde. Bevor sie ging wurde die Vitamin D Prophylaxe besprochen. Eine weitere Mutter war auch dabei. Diese sagte dann: " Ja sie haben recht Frau Doktor. Kinder brauchen dringend Sonne, für die Photosynthese."
    Wir konnten nichts mehr vor lauter lachen #lol. Wir stellten uns die ganze Zeit nun grüne Kinder vor.

    Hallo!
    Es kommt wirklich darauf an was Du unter älter verstehst ;). Meine älteste Tochter wird 15 Jahre alt. Da ist das, was sie mit mir machen möchte mittlerweile etwas begrenzt.
    Sie hat langsam ihr eigenes leben, wo auch ich nicht immer drin erwünscht bin.


    Wenn wir etwas gemeinsam machen, dann ist es meist eine außerhäusige Aktivität, wie zum Beispiel Kino, Pizza essen, Konzerte, schwimmen gehen, Cappuccino trinken und sowas in der Richtung.


    Manchmal gehen wir auch gemeinsam zum friseur. Zu Hause finden dann meist gemeinsame Gespräche am Küchentisch statt oder wir kochen gemeinsam . Zu viel mehr hat sie meist nicht lust ; ).


    Bei meinem sohn, der 11 ist, ist das noch etwas einfacher. Er findet es toll wenn wir Gesellschaftsspiele machen, gemeinsam eine Radtour veranstalten, einfach eine DVD ansehen, zusammen kochen oder ein Eis essen. Aber auch andere Aktivitäten wie Abenteuerspielplätze, schwimmen, Kino etc. findet er gut.