Beiträge von braten

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    eigentlich ist fahrradfahren erst nach der fahrradprüfung "erlaubt". leider hat unser sohn eine hüftkrankheit (wahrscheinlich noch ein gutes halbes jahr, dann ist es hoffentlich ausgestanden) und muss "entlasten", d.h. möglichst wenig laufen. von daher könnte er garnciht laufen, und hinfahren können wir ihn auch nicht. er ist dazu das fahrradfahren gewohnt (ab 3,5 mit dem laufrad zum kindergarten, ab 4 dann mit dem fahrrad - natürlich nicht alleine!) und sehr zuverlässig. wir haben eine weg ausgesucht, da muss er zweimal über die ampel und bei einem kreisverkehr über 3 zebrastreifen, das ist ein bisschen lästig aber wahrscheinlich die sicherste lösung.


    die gemeindeversicherung hab ich angerufen und nachgefragt, da hieß es wörtlich, es sei egal ob ein kind zu fuß, mit dem roller, dem fahrrad oder "einer auf den rücken gebundenen rakete" zur schule käme...


    heut morgen hat der wecker nicht geklingelt, das war dann echt stressig... schnell geduscht, den großen kindern joghurt und apfelmus in die münder gelöffelt im stehen und dann ab... als wir kamen waren sie schon auf dem weg zum sport, da ist er dann einfach mit schulranzen und helm mitgezogen... #schäm


    hausaufgaben macht er ganz selbständig. oft bleibt er zuhause, wenn der kleine bruder vom kindergarten geholt wird. gestern hab ich ihm einen wecker gestellt und vereibart, dass er sich ausruhen soll bis der wecker klingelt, und dass ich um diese zeit dann beim kiga losfahre. dann hat er in den 20 minuten seine aufgaben gemacht, das hat gut geklappt.

    was meinst du denn - welches bedürfnis will er in solchen momenten stillen? geht es tatsächlich um hunger oder ist es die nähe? oder ist es vielleicht einfach langeweile? bist du bereit, ihn weiterhin häufig zu stillen? wenn nicht, würde ich bestimmte zeiten festlegen - um es dem kind einfacher zu machen. oder, das habe ich auch schon mal gehört: immer ranlassen, aber nur ein schlückchen. würde das funktionieren?


    wenn es wg. hunger ist würde ich im vorfeld versucht, ihm rechtzeitig was zu geben, damit die laune nicht ganz in den keller geht (möglicherweise, wenn es mir möglich wäre mit extra-zuwendungsfaktor: vom kind selbst geschnittenes obst, etwas besonders hübsch angerichtetes, belegte brote als häppchen mit spieß, milchschaum mit caro-kaffee kämen bei uns gut an)


    ansonsten eine extra-portion zuwendung, beschäftigung, ausreichend schlaf... klingt so einfach, oder ;-)

    mein vierjähriger darf nur morgens im bett stillen, das ist unser morgen-ritual. für meine kinder ist oft wichtig zu wissen, wann sie gewisse wichtige sachen machen dürfen und da auch eine gewisse (dem alter und der situation angemessene) konsequenz zu finden.


    was könnte ein halbwegs vertretbarer ersatz für deinen sohn sein? es gibt ja verschiedene wege, manche arbeiten mit dem grundsatz "nicht anbieten, aber auch nicht nein-sagen" beim stillen. aber durch die kleine schwester sieht er dich wahrscheinlich häufig stillen. ich hab das immer so erklärt, dass die kleinen die milch noch zum sattwerden brauchen, weil sie noch nicht so viel essen können. für die großen ist es einfach was schönes, eher wie ein nachtisch.

    bei uns läuft das mit den hausaufgaben ganz gut, da hatte ich meine zweifel. aber es liegt zum ganz großen teil daran, dass die lehrerin sich extrem viele gedanken macht: sie klebt den kindern z.b. klebezettelchen (pink, baumform ;-)) ins übungsheft an die richtige seite (sie fangen nicht vorn an, sondern mit dem "T", das ist mittendrin), hausaufgaben werden mit einem gezeichneten haus gekennzeichnet. heute (also nach einer woche) hat sie angefangen, mit dem hausaufgabenheft zu arbeiten. sie schreibt bzw. malt an die tafel was die kinder eintragen sollen, die kinder übertragen das dann. unter die kontrollierten hausaufgaben kommen kleine stempel (nichts besonderes, aber sie hat wohl ganz viele und irgendwie ist das ein schönes symbol "hab ich gesehen, ist ok, morgen gibt es wieder einen anderen stempel") sie sagt den kindern ganz genau, was sie mit nach hause nehmen sollen (es gibt eine grüne juris-mappe, das ist die hausaufgaben-mappe. da ist genau das übungsheft drin, dass sie zuhause brauchen. mehr nicht.) es gibt einen "ranzen-briefkasten" - schlicht und einfach eine plastik-hülle, die sollte jeder mitbringen. sie hat dann jedem kind einen briefumschlag draufgezeichnet und den namen groß draufgeschrieben. da kommen alle ihre mitteilungen rein und unsere wieder retour.


    am freitag haben sie wohl 2 kekse bekommen,weil sie so viel gearbeitet haben. immer wieder liest sie was vor, das scheint auch sehr beliebt zu sein (als extra-bonbon, weil sie fleißig waren)


    schulweg üben wir, haben noch einen neuen ausgedacht weil der andere zu steil zum fahrradfahren war. jetzt planen wir, schrittweise weniger zu begleiten.


    stress gibt es morgens immer noch viel bei uns, da arbeiten wir dran... aktuell steht in der küche schon mal das essen für morgen bereit für schulkind und kindergartenkind... und abends gibt es um punkt 18 uhr das abendbrot, damit die kleinen rechtzeitig im bett liegen.


    Bienchen: ich finde aber tatsächlich, dass seifenblasen für heutige kinder nichts außergewöhnliches sind... weiß nicht ob mein sohn sich davon begeistern lassen würde. finde aber auch den gedanken schräg, für fleißbildchen und geschenke dieser art zu lernen?!

    im erste-hilfe-kurs meinte der notarzt, der den geleitet hat auch "lieber einmal zuviel als einmal zuwenig". das problem ist ja auch, dass man mit einem brüllenden, verletzten kind im auto wahrscheinlich nicht der beste fahrer ist. bzw.: wenn man so neben sich steht wie die andere mama aus dem eingangspost, ist ja die ursprüngliche verletzung nicht mehr das hauptproblem... wenn man da nicht "cool" genug zum autofahren sein kann, sollte man es wohl echt lieber so machen. sonst müssen vielleicht am ende mehrere rettungswagen losfahren...

    Elfchen: hängt sicher von der lehrerin ab - entweder zettel schreiben und morgen nacharbeiten oder hinterherlaufen... kannst du das einschätzen?


    bei uns scheint es ganz gut zu laufen. heute war er den ersten tag in der mittagsbetreuung (mittagessen und dann noch beschäftigung bis 14 uhr) bei uns kann man entweder mittagessen in der schule bekommen (für 3 euro, es gibt zwei gerichte) oder etwas eigenes mitnehmen. das ist wohl auch nciht unüblich, dass man das so macht. wir werden jetzt immer den speiseplan durchschauen und überlegen, wann er mal dort essen mag. heute hatte er kalte nudeln dabei (eine delikatesse für meine kinder), ein stück käse, tomaten, möhren und eine banane.


    und sie haben wohl gelernt, "TÜTE" zu schreiben. das hat ihm sicher gefallen.


    beim sport war er schiedsrichter, mal sehen wie das weiter läuft (er hat eine chron. hüftkrankheit und darf nicht rennen und springen)

    spontane idee: die feiern finden halbwegs nah zueinander statt und die betreuungspersonen "rotieren"? oder die erwachsenen haben feste stationen und die geburtstagsgesellschaften rotieren? z.b. eine kuchenstation, eine spielstation und eine würstchenstation? zwischendrin irgendwas zum erforschen/entdecken/gestalten?

    ich find einen roten faden immer praktisch, weil mir da am besten spiele einfallen (also ritterturnier, piraten-schatzsuche, astronauten-geburtstag...) da finden eigentlich auch "die normalen" geburtstagsspiele statt, nur heißt dann topfschlagen nicht so, sondern man muss planeten finden...


    und mit einer kleinen wohnung, herbstwetter und vollzeit-job finde ich das nicht tragisch, wenn man da nicht unbedingt zuhause feiern will...

    ich finde,wenn dein mann garnichts mitbekommt vom tagesablauf musst du dir gedanken machen ob du einen plan brauchst oder nicht... vielleicht würde es ja helfen, nur einige zeiten festzulegen und andere offenzulassen.


    wenn du eigentlich auch für weniger tv bist könntet ihr das ja vielleicht als sonderaktion freitag abend oder so festlegen (vielleicht ist es dann nicht so schlimm, ewnn es etwas später wird und ein schöner einstieg ins wochenende? bei uns wird das manchmal mit schnittchen und obst- und gemüseschnitzen zelebriert)


    ich muss auch dringend wieder einen wochenplan anfangen, hatte das mal ganz professionell als datei, da waren dann beliebte gerichte gespeichert sortiert nach nudeln, kartoffeln etc. im moment ist nur der montag als "nudeltag" geblieben. haben wir eltern oft sonntagabend gemeinsam erstellt.


    und ich versuche mich an einem festen putzschema (z.b. montag vormittag bad putzen).


    wie unser ablauf jetzt mit schulkind wird weiß ich noch nicht...

    hier auch scharfes messer und klare regeln: stabiler arbeitsplatz, nicht herumtoben, gemüse etc. so hinlegen dass es nicht wegrutscht (z.b. lege ich zucchini-viertelstangen hin, die dann zerschnitten werden dürfen. oder kartoffelscheiben, die dann zu pommes werden) wir haben auch eine schöne pflaster-auswahl zur hand. passiert halt doch hin und wieder, aber auch mir selbst ;-) es gibt für kinder übrigens auch taschenmesser mit abgerundeter klinge (also vorne abgerundet, klinge aber scharf), die haben unsere zum schnitzen

    wir sind jetzt auch hier bzw. in der schule angekommen. freitag war einschulung, heute geht es direkt los mit sport... bin sehr gespannt, wie alles wird. und jetzt muss ich mal dringend was schaffen - kleinchen ist mir auf dem arm eingeschlafen und schnarcht jetzt auf dem sofa und um 12 muss ich wieder in der schule sein...

    ich hab vielleicht ein paar ideen:


    - solltest du gleich rausgehen, nachdem er wieder gesund war oder habt ihr danach quasi ganz neu angefangen? es gibt das sog. berliner modell für die eingewöhnung bei kleinkindern, da heißt es z.b. das die erste trennung nicht nach dem wochenende stattfinden sollte.


    - wäre es organisatorisch möglich, ein paar mal hinzugehen, wenn er gerade ausgeschlafen ist?


    - wg. essen wäre ich jetzt auch erstmal nicht sehr besorgt, aber gibt es irgendwas was er besonders mag und vielleicht nicht so häufig bekommt? vielleicht könntest du ihm etwas davon in die krippe mitgeben? ich würde das dann gemeinsam einpacken zuhause und in eine kleine tasche tun, die er reintragen darf oder so - um eine gewisse vorfreude zu erwecken.


    - hat er ein besonderes kuscheltier/tuch o.ä.? was bei einem tageskind von mir mal ganz gut funktioniert hat war ein halstuch von der mama, das kind war aber schon etwas älter (1,5 jahre).


    - könnte er in der krippe einschlafen? sind die erzieherinnen bereit, sich da auf ihn einzustellen? wie schläft er bei dir gut ein?


    - ich finde, wenn so eine eingewöhnungssituation immer für das kind "traurig" endet, weil das kind so müde ist, dann ist das kein guter einstieg. besser wäre es vielleicht, ihn gezielt kürzer da zu lassen und dann bei guter laune abzuholen. inwieweit kannst du am schlafrhythmus was drehen? würde er da mitmachen?


    alles gute!

    so, wir sind jetzt auch durch. war kurz und schön - schade, dass die meisten eltern so viel gequasselt haben dass man nix verstanden hat von der rede der rektorin... die kinder wurden mit je einer begleitperson in die klasse gebracht, sind dort dann noch eine 3/4 stunde allein geblieben und es gab schon hausaufgaben. dann schultüte und andere geschenke auspacken, hausaufgaben machen (bild ausmalen) und dann das gewünschte grillen mit großeltern und tanten...


    o-ton beim auspacken der schultüte, nachdem dort ein wecker, ein stempel, ein t-shirt, süßigkeiten, eine geocaching-dose etc. gefunden wruden udn zuletzt ein mini-duschgel drin war: "endlich mal was nützliches!"

    so, die schulsachen sind jetzt schon in der klasse, lehrerin ist super nett und kennt schon die namen (woher auch immer? wir hatten nur mal einen schnuppertag im frühling und einen elternabend vor den ferien.)


    jetzt heißt es warten auf morgen ;-)

    wir haben einen lpg-zafira - vielleicht müsst ihr den mal probesitzen, mein mann ist nämlich über 2 meter groß und wollte unbedingt diesen haben (mit elegance-ausstattung, da ist irgendwie das lenkrad höhenverstellbar oder sowas) weil er darin sehr gut sitzen kann. mit gas sind wir sehr zufrieden gewesen, haben allerdings auch ein navi (manche tankstellen sind irgendwo in industriegebieten versteckt)


    wir verkaufen ihn jetzt nur deshlab, weil wir ihn nicht mehr brauchen (job etc. in laufentfernung, guter öpnv)