Beiträge von wildfang

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Als ich in Wien gewohnt habe, habe ich mal auf der Straße eine Jacke gefunden, mit einer Brille drin und einem Kündigungsschreiben einer Firma. Fand das schon irgendwie ne merkwürdige Mischung von Dingen. Hab die Sachen dann bei der Firma abgegeben und hoffe, sie haben sie ihm zurückgegeben.

    Das Bellchen beobachtet interessiert die Sonnencreme auf seinem Arm.

    Nach einer Weile:

    "Mama, mein Arm hat die Sonnencreme jetzt verdaut!"

    Meine 14-jährige Nichte war vor ner Weile auf Klassenfahrt. Im Vorfeld fragte ich sie, wohin es geht:

    "Nach München"

    Ich: "Und was macht ihr dann da so?"

    "Also wir fahren zu diesen Barbaria-Studios, dann zu Schloss Schwarmstein oder so und dann noch in ein Kontrollager oder so ähnlich?"

    Sie haut oft so Sachen raus, aber so geballt in einem Satz..:D #taetschel

    Schön fand ich einen Ausflug, den sie gemacht haben, da ging es einfach auf den Bauernhof der Familie eines Kindes aus der Klasse. Das Bellchen war aber sauer, weil das betreffende Kind an dem Tag nicht in die Schule musste, da ja die Kinder zu ihm nach Hause kamen, und wollte dann unbedingt, dass der Wandertag auch mal bei uns zu Hause stattfindet, damit er auch mal nicht zur Schule muss :D

    Dieser Ausflug (10km Fahrt) kostete auch schon 7€ für den Bus damals.

    Wandertag in die Trampolinhalle oder den kletterpark kostet gerne mal um die 30 Tacken.

    Ich finde aber bei euch das verhältnis zwischen Transport und Eintritt nicht geschickt.

    Ich glaube als Lehrer hätten ich den Treffpunkt an einer ÖPNV Haltestelle ausgemacht und wäre mit dem 9 € Ticket gefahren.

    Wenn der ÖPNV bei euch so bescheiden ist, wie lösen es denn die anderen Schulen? Ich kann mir nicht vorstellen dass 30 € für jeden Ausflug so widerspruchsfrei hingenommen werden.

    Ich hab gerad mal nachgekuckt und das ist ein super Vorschlag, sich gleich am Bahnhof zu treffen. Man würde in 1:15h dorthin kommen mit einmal Umsteigen in den Rufbus, zurückzu genauso, und zurück wären sie dann auch fast zur gleichen Zeit.

    Die anderen Schulen sind nicht aufm Dorf, sondern zumindest in ner Kleinstadt mit direktem Bahnanschluss. Trotzdem wird da aber oft der Bus genutzt. Ich weiß aber nicht, wieviel es dort so kostet - meine Tochter, die in der Kleinstadt aufm Gymnasium ist, hatte bisher nur Ausflüge in die Kreisstadt in 10km Entfernung, z.B. in den Tierpark, da wurde auch ein Bus bestellt weil es vom Bahnhof "weit" zu laufen war und das Wetter unbeständig, aber es kostete glaube ich trotzdem nicht mehr als 7€.

    Ja, Wandern wäre mal was :)

    Es sind 35 Kinder (2 Klassen)., ich weiß jetzt aber nicht, wieviele nun wegen des Preises nicht mitfahren. Mein Kind hat mir aber schon angetragen, dass es für alle teurer wird, wenn welche nicht mitfahren, und dass man dann als Nichtteilnehmende trotzdem 3€ Ausfallgebühr zahlen müsse.. Das ist natürlich toll, wenn so dann die Kinder lernen, auf andere Kinder sauer zu sein, die nicht mitfahren, weil es dann für alle teurer wird..

    Die Fahrt sind knapp 70km. Wartezeit des Fahrer oder Fahrerin ist sicher auch ein ziemlicher Posten, ja.

    Es wird einen Lehrerinnenwechsel geben, ja, aber es ist in dem Sinne kein Abschluss, da beide Lehrerinnen, die gehen, seit ihrer Kündigung mit der Schule und auch mit den Kindern jedes Gespräch darüber verweigern... Es ist also kein feierlicher Abschluss oder so..

    Der Transport ist hier auf dem Land immer ein Problem und teuer, das weiß ich, aber eure Rückmeldungen zeigen mir, dass es Sinn macht, das Thema bei der Elternversammlung nächste Woche anzusprechen. Da die beiden Lehrerinnen zum Schuljahresende gehen und neue nachkommen, hab ich gute Hoffnung, dann auch eher auf offene Ohren zu stoßen, als bei den bisherigen. Der einen schrieb ich heute, dass ich den Preis sehr happig finde und eine Quittung fürs Jobcenter brauche, und mir gewünscht hätte, dass es im Vorfeld Gespräche zu dem Preis gegeben hätte. Ihre Antwort war nur, dass der Ausflug zu diesem Ort lange bekannt war. Ja, aber halt nicht der Preis.


    sage 150€ für 2,5 Tage finde ich auch extrem überteuert.

    Hallo!

    Bei meinem Zweitklasskind ist morgen Wandertag. Es ist ein Ausflug in einen Märchenpark, circa eine Stunde Anfahrt mit dem extra gemieteten Bus, der Eintritt kostet circa 5€. Essen muss selbst mitgebracht werden.

    Vorgestern brachte das Kind jetzt einen Zettel mit, auf dem alle Daten standen und der Preis: 30€ #blink #eek

    Eine andere Familie, die zwei Kinder dort hat, müsste somit 60€ zahlen und schickt ihre Kinder deshalb nun nicht mit. Es gab vorher keine Abfrage oder Vorwarnung über den hohen Preis, nur das Ausflugsziel war lange bekannt, aber dass es so viel kosten würde, nicht.

    Wir können uns das Geld zum Glück übers Amt zurückerstatten lassen, aber andere Familien können das nicht. Es ist zwar eine freie Schule, die also monatlich Geld kostet, aber trotzdem sind ja nicht alle total reich, die ihre Kinder dorthin schicken.

    Ich weiß ja, dass die Preise grad bei allem stark angezogen werden, gerade auch bei Busfahrten wegen Sprit natürlich, aber findet ihr 30€ einen inzwischen normalen Preis für einen Wandertag? Ich finds schon sehr kass irgendwie. Also so 15€ hätte ich erwartet in dem Dreh..

    Passend zu den Insekten hatte meine Tochter (5) heute beim Fahrradfahren eine Fliege auf dem Bein sitzen, die sich chaufieren lassen hat.

    "Mama, die Fliegen haben es sooo gut! Die können immer einfach Kacke essen oder andere leckere Sachen, aber ich muss immer erst zum Kühlschrank gehen oder warten."

    #blink

    Ich schmeiß mich weg :D :D

    So müde. Und kann nicht schlafen, bin total angespannt. Morgen um sechs klingelt der Wecker. Meist hilft es ja, hier zu jammern und dann ins Bett zu kriechen. Wollen mal schauen, ob das jetzt auch klappt.

    Ich hoffe, Ihr schlaft alle selig.

    Hier auch um dreiviertel sechs.. Schlaf schön :)

    Ich kenne es aus meiner Kindheit nicht, dass Schultüten gebastelt wurden. Und mein Eindruck ist, dass das eher bei hipperen, vielleicht eher wohlhabenden, oder irgendwie nachhaltig orientierten Familien verbreitet ist - meine Große wurde 2017 an einer freien Berliner Schule eingeschult, da waren circa 90% der Schultüten selbst gemacht, eine aufwendiger als die andere. Der Kleine wurde 2020 an einer zwar auch nicht staatlichen Schule aber auf dem Land in Sachsen-Anhalt, von der Klientel her eben nicht so sehr "hippe Großstadteltern", eingeschult und die meisten waren gekaufte Standardtüten.

    Ich denke, dass sich Menschen auch durch sowas von der Masse abheben wollen, der Drang, alles zu individualisieren wird ja in vielen Bereichen immer stärker. Und ich sag nichts dagegen an sich, ich habe auch beide Schultüten selbst gemacht.


    Dem ganzen die Krone auf setzen für mich dann solche Angebote hier:


    Schultüte Hobby Horse Pferd Stoff lila pink Zuckertüte | Etsy
    Ausgefallene und aufwendig verarbeitete Schultüte, die nach Wunsch mit Namen und Datum personalisiert wird. Das Highlight: ein Hobbyhorse! Die Schultüte ist…
    www.etsy.com


    Schultüte DELFIN Zuckertüte all inclusive | Etsy
    Delfine gehen bekanntlich gerne in die Schule. Das wünschen wir auch eurem Erstklässler, und dieser Delfin eignet sich deshalb perfekt als smarter Begleitung!…
    www.etsy.com


    Also dann nehm ich lieber die Tüte von der Stange für 5€ und bin "Mainstream" als 250 Tacken hinzublättern, damit mein Kind die "schönste und individuellste" Schultüte hat :stupid:

    Das würd ich mit meiner Zehnjährigen auch gern lesen (bzw sie möchte - steht bei uns in der Bib), es ist aber ab 12 empfohlen. Denkst du, 10 geht trotzdem schon oder eher noch nicht?

    Und thematisch gehts in dem Buch um den ersten Weltkrieg, vielleicht passt das nicht so gut zu dem von Brina Berlind gesuchten Material.

    Die Große (fast 8 j.) Hat ausgerechnet, dass es noch genau 50 Tage bis zu ihrem Geburtstag sind. 8o

    Der Kleine (4j): "Und bis zu meinem Geburtstag sind es noch 3 Tage. Sommer, Herbst und Winter."

    Das erinnert mich daran, als das Bellchen mit vier Jahren mal zu mir kam und meinte: ,,Mama, Tobi ärgert mich. Er sagt, dass ich erst in hundert Jahren Geburtstag habe, dabei hab ich doch schon in fünf Jahren Geburtstag!"

    Was ich auch empfehlen kann, sind kleine Radtouren und dann Rückreise mit dem Zug.

    Ehrlich gesagt würde ich das die nächsten drei Monate nicht empfehlen. Ich komme gerade aus einem RE, der Mal wieder keine Fahrräder mitgenommen hat, weil überfüllt. Kommentar des Zugführers: Genießen sie diesen Vorgeschmack auf die nächsten drei Monate!

    Ist meinem Freund am Mittwoch passiert - er hätte aber wohl auch ohne Fahrrad nicht mehr reingepasst, das war ein Zug dieser Größe: https://baureihe643.startbilde…vt-504-006-504-485646.jpg

    Schon ne Frechheit, dass man bei vorhersehbarem Ansturm am ersten 9€-Ticket-Tag sowas schickt...

    Es ist hier auf der Bimmelbahnstrecke auch sonst oft der Fall, dass Leute mit Fahrrädern einfach draußen stehen gelassen werden. Das ist bei der Hanseatischen Eisenbahn schon lange Thema, dass die zu wenige Wagen anbieten, oft in der Zeitung gewesen, es ändert sich aber kaum was. Ich bin neulich hier am Regionalbahnhof sogar fast mit Kindern und Klapprad draußen stehen gelassen worden und hätte dann zwei Stunden auf den nächsten Zug warten müssen (mitten in der Pampa, da ist nichts, nur der Bahnhof und ein Wohnhaus..). Die Leute haben dann widerwillig Platz gemacht, weil ich vehement darauf bestanden habe (standen alle im Türbereich und der Gang war komplett frei..).

    Ich mache mir da keine Illusionen für die nächsten drei Monate. Werde jetzt auch nur noch den Zug ab Startbahnhof in der Stadt nehmen (der Bus dorthin ist ja zum Glück nun inklusive), um überhaupt Plätze im Zug zu bekommen..


    Ich hab mich schon gefragt, ob das Ganze eine Verschwörung der Autolobby ist, weil die ganzen Pendler:innen, die bisher den Zug genommen haben, und jetzt keine Plätze im Zug mehr kriegen, sich entnervt ein Auto kaufen werden :D :P

    Auf jeden Fall die Backpfeife, weil:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    ---

    Ne, ist wirklich ernst gemeint mit der Backpfeife, im Selbstverteidigungskurs wurde uns auch gesagt, dass eine richtige Schelle für viele, selbst für sehr "starke" Menschen / Alpha-Tierchen etwas sehr erniedrigendes hat, weil man sich im worst case dadurch sofort in die Kindheit zurückversetzt fühlt oder einfach entwürdigt stehen gelassen wird. Das ist etwas sehr herabwürdigendes, bloßstellendes, während der Klaps auf den Po "nur" diese ekelhaft sexuelle / chauvinistische Perspektive hat, die ich als Mann eher weniger nachvollziehen kann als Frauen das vermutlich können.

    Für mich ist es genau andersrum - ich habe eben keine Backpfeifen bekommen als Kind, sondern Klapse auf den Po (allein dieser Ausdruck triggert mich schon..), entsprechend ist allein die Vorstellung, jemand würde das bei mir machen, sehr, sehr schlimm. Finde es seltsam, dass die das in deinem Selbstverteidigungskurs so verallgemeinert haben.