Beiträge von lara

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    gar keine ahnung, aber mal wieder ein beispiel, wie schwer so was sein kann trotz internet und engagierten eltern. Mir ist unklar, wie das durchschnittliche Jugendliche ohne Hilfe schaffen sollen..

    Ich drücke Euch die Daumen, dass es das nicht ist, sondern irgendwas, was man dauerhaft wieder los wird! Gute Besserung!

    Ich hatte (und habe den immer noch, weil der so kuschelig ist) einen Hoody von boob, allerdings aus Polyester-Fleece.

    Das Teil war auch für die Schwangerschaft mit so Reißverschlüssen an der Seite. Es funktioniert noch jeder Reißverschluss, alle Nähte sind dicht, ich habe damit 5 Jahre lang alle Ausflüge bestritten, jetzt ist er nur noch im Winter und beim Osterfeuer im Einsatz.

    Was ich sagen will- von der Qualität ist der toll, da hat sich der hohe Preis (war ein Geschenk meines Mannes, weil er mir zu teuer war) echt gelohnt.

    Wir sind Zelter, aber wenn Ihr im Herbst an die Nordsee fahrt, dann unbedingt warme regendichte Kleidung inklusive Mützen, Schals und evtl auch Handschuhen einpacken.

    Man kann im Oktober großes Glück haben und dann ist es noch warm und schön, aber oft genug ist es windig, nass und arschkalt. Oft auch alles im Wechsel mit Sonne.

    Ansonsten finde ich genug kleine Leselampen für alle wichtig und genug gemütliche Kissen und Decken. Gut sind auch Wärmflaschen.

    Falls Euer Campingauto keine Markise hat zum Ausziehen, würde ich noch in ein Tarp investieren, was man für zusätzliche Außenfläche abspannen kann.

    Viel Vergnügen und einen schönen Urlaub!

    Wenn einem eine Ärztin Melatonin empfiehlt, kann sie eigentlich auch gleich Melatonin als Medikament rausrücken.

    Wenn es ihr zu teuer fürs Budget ist, halt auf Privatrezept.

    Ich habe nicht alles gelesen, also vielleicht kam der Tipp schon, aber probiert doch mal, Wassereis einzufrieren und die tagsüber verteilt zu lutschen.

    Bei uns sind diese Formen zum Rausdrücken aus Silikon am beliebtesten.

    Kann man auch mit Tee oder so machen oder mit Schorle, aber hier gibt es das immer pur.

    Die Wenigtrinker unter den Freunden meiner Kinder schlecken dann immer locker einen halben Liter weg.

    Oder ein Glas voller Eiswürfel.

    Ich würde mir zu diesem Thema mal die Ernährungs-Docs auf dem NDR (youtube oder Mediathek) ansehen. Da gibt es auch viele Rezepte.

    Du kannst da auch gezielt nach Tips bei diversen Diagnosen suchen, falls bei Dir etwas besonderes vorliegt (Rheuma oder so).

    Ich denke, das Hauptproblem ist, dass Leute ihre benutzen Taschentücher und Klopapierreste rumfliegen lassen.

    Ordentlich vergrabene Häufchen oder ein bißchen Pipi sind meist nicht das Problem- nur, wenn es gar zu viele sind.

    Vor allem eine kleine Lampe fürs Krankenhausbett!

    Damit man nicht dauernd die großen Lampen anmachen muss.

    Und genug Haargummis und irgendetwas, was Du bei Übelkeit gern magst, spezielle Bonbons oder lieber Cracker mit Salz?

    Falls Dir nach der Narkose schlecht sein sollte (kommt nicht mehr so oft vor!), dann ist es schön, dass da zu haben, was man mag.

    Falls Du eine Brille brauchst, aber nicht immer, sondern nur zum Lesen- unbedingt einpacken!


    Alles Gute für die OP und die Zeit danach!

    Sorry, auch Babyöl auf Toilettenpapier gehört nicht in die Toilette. Zwar löst sich das Papier, aber jegliches Öl auch in kleinen Mengen kann an den Rohren kleben bleiben, was dauerhaft für alle Nutzer die Instandhaltung des Abwasserrohre verteuert.

    Einfach nicht machen.

    In die Toilette gehören nur Wasser, menschliche Fäkalien und Toilettenpapier. Alles andere verteuert die Abwasseraufbereitung oder belastet unser Wasser.