Beiträge von Fritzi Melone

    Heute war ich wieder bei meiner Ärztin, sie war zufrieden mit mir und den Babys. Und das Tollste: Der führende Zwilling lag wieder in Schädellage.

    1700 und 1900g hat sie geschätzt und meinte, das sei beides gut in der Norm. Der Unterschied könne sich noch verstärken. Ihretwegen müsse ich nicht nochmal zur Feindiagnostik, ich hatte sie um ihren Rat gefragt, weil der Arzt dort mich ja eher beunruhigt hat. Jetzt hab ich heute im Krankenhaus niemanden erreicht (also unter der Nummer für Geburtsanmeldung) und spreche erstmal mit denen, ob und wann sie mich evtl. sehen wollen.

    Die Ärztin hat mir empfohlen, mich so viel es geht auszuruhen.

    Mein Mann hat heute in meiner Lieblingseisdiele Spaghettieis für uns alle abgeholt, das war toll! Darauf hab ich schon ewig Lust.

    Mein Eisenwert bleibt bei 10,x - ich vergesse aber auch immer wieder den Saft. Hm. Nehme ich mir mal für die kommenden Wochen vor, den häufiger zu trinken.

    Heute Morgen war es hier ein bisschen kühl, aber ab Mittag wurde es wieder richtig warm. So schön.

    Ich habe mit den Kindern einen Osterkranz aus Weidenzweigen gebunden und geschmückt. Der hängt an unserer Haustür.

    Mein „großer“ Sohn hat jetzt Ferien und dem Kleinen wurde ein gefülltes Osterhäschen mit netter Karte von seinen Erzieherinnen aus dem Kindergarten vor die Tür gestellt. Ein guter Tag.

    Wie ging und geht es euch heute?

    Narnia , gut zu wissen! Das beruhigt mich tatsächlich ein bisschen.


    Wann wollen deine Berater denn jeweils den Termin ansetzen? Würde mich interessieren. Sollst du auf keinen Fall Wehen bekommen oder wäre es nur nicht so günstig?

    Ich bin jetzt laut Mutterpass 31+0 und hab sicher noch ein paar Wochen vor mir. Wenn der Geburtstag meines Kleinen Ende April durch ist, dürfte es meinetwegen frühestens los gehen, aber ich glaube und hoffe, dass es mindestens Mitte Mai wird. Hauptsache, das Mädchen dreht sich wieder in Schädellage, damit nicht sowieso ein Kaiserschnitt geplant wird. Das macht mir echt Angst. Vor allem sollte es dann so sein, dass ich alleine in den OP muss.

    Und dazu fehlen mir gerade beruhigende Gespräche mit Hebammen. Meine macht ja keine Vorsorge und bietet nur Videochat oder sowas an. Und an die, die bei uns im KH Akupunktur für Schwangere macht und Schwimmen anbietet, mit der ich auch gerne darüber sprechen würde, ist irgendwie kein Rankommen, weil alles abgesagt wurde.


    Wassereinlagerungen hatte ich nur einmal nach einer längeren Autofahrt, aber ich kann mich auch echt viel ausruhen. Meine lieben Kinder sind wirklich verständnisvoll und versorgen mich auch oft mit Wasser oder bringen mir ein Buch. Und mein Mann macht alle Einkäufe.

    breaca , in meiner ersten Schwangerschaft lebte in der Wohnung neben uns eine junge Mutter, die sich roh-vegan ernährt hat. Sie schwor auf Himbeerblätter ohne Tee. Gerade sprießen die ja auch ganz jung und frisch. Sie meinte, sie habe die täglich roh gekaut.

    BeautyOfMars So bekämpfe ich auch das Sodbrennen. Und mein Keil im Bett ist echt gut. Aber am Meisten macht, was ich esse und wann. Heute hab ich so Kekse aus gebräunter Butter gebacken und noch Baiser und hab von beidem noch nach dem Abendessen eins gegessen. Wir haben sowas wie einen kleinen Familien-Filmabend gemacht. Ganz schlechte Idee. Vorhin beim Vorlesen wurde es echt unangenehm. Glücklicherweise ist das ja tatsächlich mit der Geburt wieder vorbei. Trotzdem. Pfui.


    Meine Babys sind immer noch sehr bewegungsfreudig. Der Bauch ist hart und prall und sehr kugelig. So schade, dass ihn kaum jemand sieht.

    Vor 2 Tagen stand vor meiner Haustür ein Olivenbäumchen mit sehr vielen hübschen Kärtchen dran, ganz viele Gutscheine meiner Freundinnen für nach der Geburt. Das war so schön! Ich hab sofort Tränen in die Augen bekommen. Kuchengutscheine! Eine Freundin kocht sechs Montage lang für uns - echt super! Meine Tante schenkt uns die Babyschalen. Essen aus meinem Lieblingsrestaurant frei Haus. Eine Freundin geht zweimal einkaufen usw. Sie haben sich echt viel einfallen lassen und das Schönste war die Geste.


    Ich war nach keiner Geburt bisher auf der Wochenstation und will es diesmal erst recht vermeiden bzw. so kurz wie möglich halten. Wenn noch nicht mal meine Kinder zu Besuch kommen dürfen. Das finde ich eine schreckliche Vorstellung.


    Dass die Babys sich über bestimmte, für sie unbequeme Haltungen beschweren, kenne ich auch. Das ist so nett, ist ja ne Art Kommunikation.

    Ich fürchte, dass der führende Zwilling immer noch in BEL liegt, so fühlt es sich zumindest an. Es ist noch Zeit, aber es wär doch beruhigend für mich, sie würde sich bei der nächsten Untersuchung mit der Schädellage arrangiert haben.


    Ich muss mal in Erfahrung bringen, ob man diese schädellagenfördernden Turnübungen auch mit Zwillingen im Bauch machen kann. Wobei ich ihnen auf jeden Fall noch Zeit gebe. Aber der stressige Feindiagnostiker hat mich nervös gemacht. Und der will mich nochmal sehen. Mal schauen, ob ich das auch will.

    breaca Ischias vielleicht? Im Vierfüßlerstand ein Bein gerade nach hinten ausstrecken, locker aufstellen (die Fußspitze) und sanft ausschütteln.

    Allgemein finde ich so Entlastungsübungen für den unteren Rücken gerade angenehm: gedrehtes Krokodil, Kuh (nicht allzu sehr hängen lassen, da man ja mit Babybauch eher schon zu viel im Hohlkreuz ist) und Katze im Wechsel und Beckenkreisen, wenn ich mich nach vorne aufstütze.

    Gute Besserung!


    Mit meinen Kindern zuhause finde ich es richtig schön. Auch mit meinem Mann.

    Ich bin nur zeitweise traurig, dass mein Schwangeren-Verwöhnprogramm ausfällt. Meine liebe Freundin hatte noch ein Fest für mich geplant, das ist abgesagt. Ostheopathie hätte ich gerne noch ein paar Termine wahrgenommen... Zum Schwangerenschwimmen hab ich es kein einziges Mal geschafft. Und geburtsvorbereitende Akupunktur hatte ich auch fest vor.

    Meine Großeltern hatten in diesem Frühjahr ein Familienfest geplant, um zwei runde/halbrunde Geburtstage zu feiern und ihre diamantene Hochzeit. Das geht jetzt leider auch nicht. Meine Geschwister wohnen in anderen Städten und ich vermisse sie.


    Meinem Zweitklässler fehlen die Schule und der Fußball.

    Trotzdem haben wir hier bis jetzt sehr gute Stimmung und es ist nicht allzu anstrengend.

    „Unser“ Krankenhaus schreibt, dass derzeit eine Begleitperson zur Geburt zugelassen sei.


    Wie schön, dass die Babys weiterkuscheln gluecksmama , das klingt wirklich sehr süß. Ich wünsche dir, dass du später auf die Unterstützung von Doula UND Mann setzen kannst.


    Meine Eltern sind beide noch jung und gesund, so dass die Betreuung der Kinder während der Geburt eher nicht in Gefahr ist. Aber mein Vater ist niedergelassener Mediziner und deshalb natürlich immer vielen Krankheitserregern ausgesetzt.


    Morgen muss mein Mann wieder an seinen Arbeitsplatz (heute arbeitet er zuhause), das bedeutet über die Grenze nach Luxemburg. Den Gedanken finde ich doof.

    Die Kinder genießen das schöne Frühlingswetter, das mir auch echt gut tut.

    Hallo,

    ich mache mir gerade Sorgen, wie das hinsichtlich Geburt in den Krankenhäusern werden könnte und beneide diejenigen, die eine Hausgeburt planen können.

    Ansonsten bin ich dankbar, dass ich kein Problem habe, meine Kinder in den nächsten Wochen zu betreuen und dass wir genug Platz ums Haus haben und auch sonst eher ländlich wohnen.


    Heute ist ein sehr warmer und sonniger Tag, wir sind viel im Garten und gerade sitze ich am offenen Fenster auf dem Sofa, während mein Mann mit den Kindern Tomaten sät und sich um die Beerensträucher kümmert. Die haben wir leider im Herbst etwas vernachlässigt.

    Hier blühen jetzt Forsythien, Osterglocken, Krokusse und Hyazinthen. Die Tulpen brauchen noch etwas und die Obstbäume halten sich glücklicherweise etwas zurück. Letztes Jahr ist uns alles erfroren, das war so schade.


    Was macht ihr denn derzeit?

    Esther , ich antworte dir mal hier. Ja, meine Brüder sind Zwillinge, allerdings eineiige.


    Heute hatte ich eine sehr wohluende Craniosacral-Behandlung. Ganz sanft und mit spürbarer Wirkung, ganz entspannend im Becken.

    Sonst hab ich irgendwie die Flemm und wünsche mir Frühling.

    Hallo ihr!

    Mir stecken die Tage alleine mit den Kindern in den Knochen, heute hab ich mich echt unfit gefühlt. Aber morgen bin ich zu einem Geburtstagsfrühstück bei einer Freundin eingeladen, die Köchin und Konditorin ist, darauf freue ich mich sehr.

    Die Babys sind so aktiv, das ist echt lustig. Auf Anraten meiner Hebamme hab ich einen Gymnastikball am Esstisch statt eines Stuhls und kann trotzdem nicht lange sitzen bleiben, weil die Kleinen sich beschweren und ausdauernd treten/boxen, bis ich wieder für mehr Platz im Bauch sorge.

    Zum Gewicht: Da ist ja auch das Ausgangsgewicht entscheidend. Ich war am Anfang der Schwangerschaft im oberen Bereich des Normalgewichts UND ich war in beiden Stillzeiten schokoladensüchtig. Also sollte ich jetzt nicht so viel zulegen.

    Narnia Sportprogramm wie vor der Schwangerschaft? Respekt! Ich hab mich heute mit einer anderen Mutter unterhalten, weil wir gerade beide unsere Kinder zu einem Musikkurs gebracht hatten. Wir sind gemeinsam den Berg hochgelaufen und mir war echt peinlich, wie außer Atem ich war, als wir oben angelangt waren. Ich hatte irgendwie auch mehr vor, aber zuerst war mir dauerschlecht und dann war ständig jemand krank und außerdem bin ich seit Monaten sooooo müde...also immer ne Ausrede.

    Esther , ich bitte ständig jemanden, mir etwas aufzuheben. Das ist absolut mühsam!

    Begeistert bin ich immer noch von meinem Keilkissen. Ohne wäre das olle Sodbrennen noch viel schlimmer!

    Und ich hab mich zur Rückbildung angemeldet in einer Physiopraxis ganz in meiner Nähe. Das soll sehr gut und sehr anstrengend sein.

    Jetzt ist mein Zweitklässler wieder da und unterhält das kleine Brüderchen. So ein Schatz.

    Ich hatte mal (leichten) B12 Mangel, der ganz blöde neurologische Symptome gemacht hat. Also nicht dramatisch, aber so dass ein MRT vom Kopf gemacht wurde.

    Eisen war noch nie auffällig. Müde bin ich schon, aber schwanger halt, ne?


    Klingt gut breaca , ich denke ja schon wieder, NEIN, warum bloß bin ich nicht gegangen, als ich konnte? Zur Ostheopathie muss ich den kranken Kerl morgen mitnehmen, sofern es irgendwie geht. Meinen Großeltern will ich nix Ansteckendes einschleppen und meine Eltern müssen beide arbeiten. Aaargh.


    Ich denke auch an BeautyOfMars und wünsche einen schönen Babytermin.

    Darf ich fragen, wie eure Werte sind? Bei mir wurde nur der Hb bestimmt. Ich hatte zu Beginn der Schwangerschaft 11,7 und jetzt 10,5. In der ersten Schwangerschaft sank er von 16 auf 12, in der zweiten hab ich zwei Messwerte aus der Mitte (12,0 und 11,9) und keinen mehr vom Ende (da bin ich nicht mehr zur Ärztin gegangen). In beiden Schwangerschaften hab ich weder Eisen substituiert noch auf eisenhaltige Ernährung geachtet. Aber mich recht gesund ernährt, also frisch und abwechslungsreich.

    Da ich ja, wenn ich nicht völlig alleine zuhause gebären möchte, keine Wahl habe, als in die Klinik zu gehen, will ich möglichst viele „Probleme“ vermeiden, die zu Interventionen führen könnten.


    So, Tag 1 alleine mit den Kindern und den Bauchbabys. Und pünktlich zur Abreise bricht mein Fünfjähriger schon wieder. Er hat sich dann gleich selber im Kindergarten abgemeldet und freut sich, dass ich mit ihm Kniffel spiele. Aber er ist vom MD-Infekt in der Woche vor Fastnacht noch ziemlich dünn und war sowohl beim Fußball als auch beim Schwimmen deutlich schwächer als sonst. Ich hoffe, er erholt sich schnell. Er fühlt sich auch etwas wärmer an.


    Über Louwen-Diät mache ich mich gleich mal schlau, wenn das Kind mich lässt.


    Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

    Ich finde aber auch, dass man die Alltagsbewegung nicht unterschätzen sollte, wenn man schon Kinder hat. Oder gestern hab ich im Vorgarten gewult, das hat auch echt gut getan und müde gemacht. Wohltuender ist sicher nochmal etwas, das man bewusst für sich tut und im Idealfall genießt. Das vielleicht nicht nützlich ist, sondern nur dem Zweck dient, dass es einem gut geht.


    Den Eisensaft aus der Apotheke hab ich und werde mehr auf Vermeidung von Milchprodukten achten, ich liebe nämlich Joghurt und trinke einen Milchkaffee am Tag. Dann schau ich, dass das wenigstens zeitlich zusammenfällt und ich mich in der zweiten Tageshälfte bewusst eisenhaltig ernähre. Fleisch esse ich, aber sehr wenig, das kann ich vorübergehend steigern. Und Vitamin C dazu, darauf kann ich auch mehr achten. Diese Eisentabletten, die immer allen Verstopfung machen, möchte ich vermeiden. Heute Abend mache ich Hirsepfanne mit Paprika, Mangold, Rindfleisch und Petersilie.

    Danke euch, dass ihr euch mit mir Gedanken macht!


    Es ist schön, von eurer Babyvorfreude zu lesen!

    Narnia , morgens bin ich immer alleine, das schaffen wir gut. Schön zu lesen, dass es bei euch gut geklappt hat! Pommes gibt es bei uns bestimmt auch mal. Und am Freitag kocht schon mal meine Mama und mein 7jähriger ist bei einem Freund zum Pizzaabend eingeladen.


    Heute wollte ich eigentlich endlich mal zum Schwangerenschwimmen gehen, konnte mich aber nicht aufraffen. Aaaaargh.


    Und mein HB liegt bei 10,irgendwas und ich soll Eisentabletten nehmen. Bekomme ich das auch über die Ernährung in den Griff? Ist ja noch nicht so dramatisch.

    Hallo ihr, ich komme gerade von der Vorsorge. Alles gut und die Gewichtsschätzungen für die Babys liegen bei jeweils knapp über 1 Kilo. Das Bauchmädchen liegt weiterhin in Schädellage und das Brüderchen liegt oben quer. Das entspricht auch dem, was ich so fühle durch die Bewegungen. Ich wiege 9 Kilo mehr als zu Beginn der Schwangerschaft, das ist etwa das, was ich in der ersten Schwangerschaft insgesamt zugenommen habe. Ich hoffe ja, dass es nicht viel mehr wird, ich merke das schon ganz schön.


    Wie geht es euch?

    Klingt sehr gut, Esther !

    Ich bin jetzt auch über 100cm rund. ?

    Nächste Woche bin ich von Mittwoch ganz früh bis Sonntagabend spät mit den Kindern alleine. ? Da werde ich mir was einfallen lassen müssen, um mein Leben zu erleichtern. Ich fand/finde jetzt schon zwei Abende hintereinander anstrengend. Auch wenn die Süßen heute extra lieb zu mir waren und sich angestrengt haben, möglichst wenig Hilfe zu brauchen - weil ich gestern so gejammert hatte. Aber ich merke die körperliche Belastung jetzt schon deutlich. Und es kann ja gut noch drei Monate dauern, uff...

    Ernste Beschwerden hab ich aber keine.