Beiträge von Fritzi Melone

    Pfannkuchen aus Einkornmehl mit Apfelmus oder Lachs und Gurke.

    Ich hab mich grad ernsthaft gefragt, wo es bitte Einhornmehl zu kaufen gibt #hammer.

    (Und witzigerweise hab ich nichtmal an der Existenz davon gezweifelt, fällt mir grad auf...also ich hab nich drüber nachgedacht, obs sowas geben könnte, sondern wo ich sowas herbekomm...omG, ich muss schlafen. Oder trinken.)

    :D

    Ich hab für eine Freundin Einkorngetreide mitbesorgt und ihr das in einer Nachricht als Bilderrätsel mitgeteilt, da war das besagte Fabelwesen sehr hilfreich. #ja

    ...wenn du das vier Monate alte Baby zum Hose hochziehen auf den Wickeltisch stellen willst#eek


    Hab's gerade noch gemerkt. Hatte wohl den Bewegungsablauf vom großen Wickelkind noch drin#stirn

    Hallo Mimo, ich hab deinen Beitrag gelesen und mich gefragt, warum du nicht bei uns mitschreibst bei den April/Mai/Juni-Kindern 2020. Ich verlinke dich gleich in dem Faden, vielleicht willst du mal reinlesen?

    Ich würde mich auch sehr dafür interessieren, die Sammlung von sandre zu lesen. Bzw. die Hausaufgabenbriefe. Ich hab mir vor ein paar Jahren mal die "normalen" Kloetersbriefe noch über Karin Kloeters gekauft und ärgere mich genauso, mich nicht vollständig ausgestattet zu haben.

    Ich würde gerne meinem Mann, der sehr leistungsorientiert aufgewachsen ist, dabei helfen, unseren zweiten Sohn (der sowohl wehrhafter ist als unser erster als auch weniger daran interessiert, seine Lehrerin zufrieden zu stellen) friedlicher bei den Hausaufgaben zu begleiten.

    Schön von Euch zu lesen! Und das das Stillen so gut klappt klingt echt super.


    Das mit dem Schlaf kann ich mir vorstellen. Schon mit einem Kind hat es bei mir auch erst so um den Zeitpunkt richtig rein gehauen.


    Kannst Du Dir im Alltag nich Zeiten zum Ausruhen schaffen? Früh ins Bett, mal für ein Stündchen ohne Kinder oder morgens länger schlafen?

    Ja, das mache ich. Ich liege allerdings ziemlich lange im Bett, um auf möglichst viel Schlaf zu kommen. Aber tagsüber schaffe ich es selten, weil ich ja insgesamt 4 Kinder habe und irgendwie eh schon zu wenig Zeit für alles.


    Aber ich bin froh, dass wir weiterhin voll stillen und es allen gut geht.

    Ich gehe zum Rückbildungskurs und versuche noch, einen Spaziergang pro Woche mit einer Freundin zu etablieren, um ein bisschen ohne Familientrubel sein zu können. Bisher erfolglos, weil sie auch so viel Trubel hat.

    Jetzt sind sie 21 Wochen alt (das musste ich nachschauen, das weiß ich nicht mehr aus dem Stegreif) und wir stillen immer noch echt viel. Gewicht etwa verdoppelt.

    Beide gleichzeitig Stillen kommt fast täglich zum Einsatz. Manchmal finde ich es schön. Weil sie beide zu mir hochschauen, weil sie sich an den Händchen halten und beim Stillen grinsen oder erzählen. Manchmal ist es nur praktisch, weil ich so richtig bequem immer noch nicht dazu sitzen kann. Aber ungeschickt fühle ich mich nicht mehr. Am Anfang hatte ich Arme zu wenig, aber mittlerweile docken sie ja selber gut an und brauchen weniger "Führung".

    Wenn sie nachts gemeinsam wach werden, lasse ich mir das zweite Baby von meinem Mann dazu über die Seite an die Brust legen und mich von hinten etwas mit Decke ausstopfen zur Stütze. So kann ich nicht weiterschlafen, aber immerhin können alle liegenbleiben. Und die Babys finden es gemütlich genug, um wieder einzuschlafen.


    Mir fehlt allerdings echt viel Schlaf mittlerweile. Ich freu mich so sehr, wenn das wieder mehr wird. Vor ein paar Nächten hat der kleine Junge als erste Schlafportion ungefähr 6 Stunden am Stück geschlafen, Wahnsinn, wär das toll gewesen, die am Stück mitnehmen zu können...

    Ich würde wohl auch für ruhige Nächte sorgen wollen und versuchen, ihr Drehen erstmal zu verhindern. Die anderen Maßnahmen zusätzlich, die klingen alle hilfreich.

    Ihr werdet wahrscheinlich schon genug geweckt als Eltern eines Babys, da dürft ihr was dagegen tun, vor Angst nicht mehr schlafen zu können, finde ich. Irgendwann werdet ihr euch keine Sorgen mehr machen, ob sie Luft bekommt und dann werdet ihr sie auch nicht mehr hindern können und wollen, ihre lustigen Schlafpositionen einzunehmen. Es klingt sehr süß, wie du deine Bewegungsmuster an ihr erkennst.

    Hoffentlich habt ihr einen schönen Urlaub!

    Schade das ich kein Bild von unserer Wespenspinne einfügen kann. Die sieht auch beeindruckend aus

    Oh ja, Wespenspinnen finde ich auch besonders hübsch :)

    Da hab ich eine Erinnerung an meinen Cousin. Wir waren noch Kinder und er kam, als wir ih und seine Familie besucht haben, mit einem Freund an und hatte ein ganzes Schraubglas voll mit Wespenspinnen gefangen. Das war... unvergesslich.

    Ich würde auch denken, dass er mithilft, den großen Bedarf anzumelden und nicht „nur“ wegtrinkt. Ich habe aber auch schon drüber nachgedacht, was es konkret bedeutet, wenn durch Clustern mehr Milch bestellt wird. Wird dann mehr Milch zwischen den Mahlzeiten gebildet? Ist ja eigentlich Quatsch, denn „volle“ Brust drosselt ja wieder die Produktion. Wird also während des Trinkens mehr produziert?


    Hut ab vor dieser Leistung, Milch für drei kleine Menschen zu machen. Hast du denn ausreichend Hilfe? Und mehr als die reinen Kalorien würde ich auf gutes, gesundes, nährendes Essen achten. Mit meinen drei Monate alten vollstillenden Zwillingen komme ich ohne Probleme auf ausreichend Kalorien (und wenn ich abends noch schnell eine Hand Nüsse reinfuttere oder Mandelmus mit dem Löffel schlecke), aber wenn ich nicht gesund esse, geht es mir schlechter.


    Wie geht es dir denn allgemein?