Beiträge von Fritzi Melone

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Liebe Gänsiblümich , das ist wahnsinnig anstrengend und wird es auch noch eine Weile bleiben. Meine Großen sind 20 Monate auseinander und da wurde es merklich leichter und schöner, als der Kleine etwa 9 Monate alt war. Da sagte der Große wörtlich, der Kleine sei jetzt sein Freund geworden. #love


    Was meine Strategie war: Eher den Kleinen als den Großen "abgeben", also an Papa, Oma, Onkel, Freundin. Der war, was das angeht, recht unempfindlich. Aber vor allem hatte er auch sehr schnell eine gute Papa-Bindung (gut, er hatte auch 6 Monate Elternzeit, da ist das einfacher) und der Große war es gewöhnt, ganz viel Zeit mit mir alleine zu haben, den hat es am Anfang nicht sonderlich "getröstet", viel Zeit mit seinem Papa verbringen zu dürfen.

    Außerdem lag mein absoluter Fokus auf einer guten Geschwisterbeziehung. Dafür hab ich viel getan, vor allem viel geredet und einfache Tipps befolgt, z.B. aus dem Geschwisterbuch von Faber/Maezlish oder auch dem Wunschkindblog.

    Es ist echt hart, aber wenn die Kleinen anfangen, die Großen zu bewundern, wird es auch so so schön. Bei meinen drei jüngeren Kindern musste ich mir nie überlegen, womit ich sie bespaßen kann, die hatten immer genug Unterhaltung allein durch die Anwesenheit der Großen.


    Und habt ihr vielleicht Familie in der Nähe oder liebe Freunde, die euch ein bisschen unterstützen können? Zu Besuch kommen, ein Essen für die ganze Familie mitbringen oder sowas?

    Mein Zwillingsmädchen hat sich schon dreimal aus dem Kühlschrank den Frischkäse gemopst, den dann mit den Händen gegessen und mir die beiden letzten Male, wenn ich sie gefunden habe, erklärt: "Hmmm, letta!"


    Sehr süß auch ihr Sammelbegriff für die beiden großen Brüder: Sie stand am Fenster und hielt Ausschau nach dem aus der Schule heimkehrenden Siebenjährigen. Begeistertes Quietschen "Buda!" verriet mir, dass er um die Ecke kam. Mittlerweile sagt sie aber die Namen der beiden, auch sehr niedlich.


    Manchmal kann ich mich nicht entscheiden, ob ich verbale Äußerungen oder ihre Zeichensprache entzückender finde.

    Hast du mal bei Boob geschaut? Die Sachen sind nicht günstig, aber ich finde sie sehr robust und gut gemacht. Die "BFF"-Teile haben eine Fleeceschicht auf/über der Brust.

    Ich hab auch einen Stillpullover von "Paula Janz" und finde den kuschelig. 2 schmale Reißverschlüsse an den Seiten.

    Außerdem gibt es Stillteile aus Wolle, z.B. von Engel (oder auch von Boob). Brust warmhalten ist echt wichtig! Vielleicht auch gebraucht kaufen? Z.B. im Rabenflohmarkt.

    "Pip und Posy" mochte mein zweiter Sohn damals sehr gerne, etwa bis er 4 war (er mochte lange am liebsten schon Bekanntes) und auch meine kleine Tochter (16 Monate) schaut sich schon gerne die Bücher an. Ist auch Axel Scheffler.

    Auch beliebt und mit kurzem Text: "Die kleine Spinne" von Eric Carle. Ich mag besonders: "Steht im Wald ein kleines Haus" von Jutta Bauer, da klopft mein Mädchen immer so nett auf das Buch, wenn die Tiere an die Tür klopfen.

    "Badetag für Hasenkind" kenne ich von meiner Freundin, das ist auch zum Mitmachen.

    Kein Kindermund sondern eine Kindertat:

    Ich wische den Boden, 10-Monatsbaby sitzt daneben und applaudiert.

    So schön! Meine Kleine klatschte neulich nach dem Stillen. Sie dockte schnell ab, wollte sich unbedingt aufsetzen und klatschte dann. Ich hab es einfach mal auf mich bezogen.