Beiträge von Reeza

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    kennst du yoga Videos von Mary Morrison? Könnte mir vorstellen, dass das einer Jugendlichen gut gefällt. Yoga hat ja auch viel mit Entspannung zu tun, mit Atmen, mit fließenden Bewegungen.

    Jod solltest du bei Mangel auffüllen und auch in der normalen Ernährung haben. Allerdings solltest du vermeiden, zu viel Jod zu dir zu nehmen, das kann bei Hashi probleme machen. So meine Erinnerung und danach richte ich mich auch erfolgreich.

    aber was ist denn zu viel? substituierst du das oder benutzt du einfach Jodsalz?

    Ich bin total genervt von dem Thema zur Zeit. Hier in der Gegend gibt es irgendwie nur eine in Frage kommende Praxis, aber die sind total unhilfreich, da wird man so ganz schnell durchgeschleust, kommt sich immer mega unerwünscht vor, alles geht ganz schnell und man kann nicht mal fünf Minuten in Ruhe mit dem Arzt sprechen.


    Ich muss mal wieder meine Werte testen lassen.

    Derzeit bin ich ständig müde, ega wie viel ich schlafe, Eisen etc ist aber ok.
    Außerdem versuche ich seit einem Jahr abzunehmen und es klappt trotz Kalorienzählen einfach nicht. Und ich lese immer wieder, dass es bei Hashi schwerer sein kann, aber was kann man da machen?


    Und was ist mit Jod? Ist das jetzt schlecht oder nicht? Da liest man so viel gegensätzliches.


    Und Kondition. Ich hab wirklich null Kondition, auch wenn ich Sport mache dauert es ewig, sie aufzubauen, und wenn ich dann mal fünf Tage nix mache fange ich quasi von von an.


    Das alles nervt mich ziemlich, aber liegt das wirklich an Hashi?
    Kennt jemand von euch was davon?

    ich finde es aber auch wirklich deprimierend und man muss wirklich Kraft aufbringen manchmal,um nicht total zu resignieren. Vor allem wenn man sieht, wie egal es vielen Leuten ist und wie wenig die Dringlichkeit von vielen gesehen wird.

    danke für den link, das guck ich mir morgen mal an, klingt sehr interessant.

    Ich hab auch oft den gedanken, dass das alles ausweglos ist. Und dass es nicht so lange dauert, bis es harte Auswirkungen haben wird, also nichts, wo man sagt, ach mir doch egal, sondern schon so, dass meine Kinder wenn sie alt sind oder meine enkel, die ich ja hoffentlich auch noch kennen und lieben lernen werde, das erleben werden. Das macht einen schon alles sehr traurig und verzweifelt.

    Klima vor 8 ist so cool, da hab ich im vorletzten Greenpeace Magazin von gelesen und fand es auf Anhiebt eine ganz tolle Idee. Aber ich schätze, das wird wahrscheinlich einfach leider nix ;(

    Was bringt der biologisch abbaubare Recyclingkackbeutel, wenn er im Naturschutzgebiet im Baum hängt? #motz

    Nix da hast du recht. Mich regt das auch auf ubd ich merke das erst so rixhtig, seitdem ich selbst mit Hund unterwegs bin, wie oft das vorkommt. Ich versteh das auch gar nicht, wieso packt man es in plastik ein um es rum liegen zu lassen? dann lieber gleich einfach liegen lassen..

    ihr seid schon viel weiter und zu der Hausdiskussion kann ich gar nicht viel sagen, aber ich wollte noch was zu dem Hundeartikel sagen.

    Man kann Hunde absolut problemlos und gesund vegetarisch und sogar vegan ernähren, was ihre co2 Bilanz deutlich verringert. Außerdem gibt es auch Kakabeutel zu kaufen, die biologisch abbaubar oder aus recycle-Plastik hergestellt sind.

    Und wenn man sich keinen Hund vom Züchter holt ist das auch ne gute sache. Ganz so arg aburteilen kann man das mit Hunden glaube ich nicht immer. Lasse mich aber auch gern eines Besseren belehren. Interessiert mich selbst wirklich selbst sehr, mit veganem Tierschutzhund und Recycle-Kakabeuteln;)

    Mimi, wie macht ihr das mit schulpflichtigem Kind?

    WIr möchten gern Ähnliches machen, sind aber noch nicht festgelegt.

    Eigentlich würden wir gern wieder nach Australien, da waren wir vor der Einschulung ein halbes Jahr, und würden jetzt mit beiden Kindern gern wieder hin, am liebsten wieder ein halbes Jahr. Aber wegen fliegen und Hund überlegen wir auch an Wohnmobil und durch Europa reisen rum.

    Wir hatten auf eine Beurlaubung fürs Schulkind (gerade 2 Klasse) gehofft, z Bsp die erste Hälfte 3. Klasse (schon zu spät jetzt) oder eben wann anders und homeschooling auf der Reise, damit sie danach wieder in ihre Klasse kann. Wir haben Bekannte, bei denen das so geklappt hat, allerdings in einem anderen Bundesland.

    ist in Köln Weiberfastnacht ein großes Ding?

    Also hier in Mainz gibts da schon auch was, aber so richtig fängts eigentlich erst Sonntag an..

    ich freue mich darauf, meiner Großen schwimmen beizubringen.


    Und darauf, mit freunden gemütlich zusammenzusitzen und zu grillen.


    Und darauf, die Kinder bei den Schwiegereltern abzuladen und ins Kino zu gehen.


    Und darauf, problemlos und sorgenlos meine Freundin besuchen zu können irgendwann, die in vier Wochen ihr erstes baby bekommt.


    Und darauf, mit meinem Zweijährigen Zug und Bus zu fahren, einfach nur so, zum Spaß, weil er das gerne würde.

    Hier auch, genauso wie du schilderst war auch mir eines Tages aufgegangen, dass nicht alle Menschen ständig ihre Zähne aufeinander haben. Hat mich sehr irritiert. Erklärt hat mir das eine Logopädin..deren Übungen haben, auch wenn sie ja was anderes zum Inhalt hatten, überhaupt malmdazu geführt, dass ich meinen Kiefer bewusst wahrgenommen habe, seitdem hab ich versucht immer zu entspannen, wenn es mir aufgefallen ist.

    Es folgen eine Reihe weiterer Versuche, das ganze anzugehen, von manueller Therapie über Schiene und Aufbiss-Dings (dss vorne auf den Schneidezähnen aufgesetzt wird, funktioniert n bisschen anders als ne Schiene)... Akupunktur hat n bisschen was gebracht, Faszienmassage der Faszien am Kopf auch.

    Was den Durchbruch brachte, war die Schwangerschaft. Denke das liegt an den Hormonen. Seitdem ist das wirklich viel besser, aktuell stille ich noch voll, ich bin mal gespannt wie das weitergeht...

    Oh, Schwangerschaft und Stillen hat bei mir leider gar nichts verändert.

    Liebe #rabe,


    schon seit ich denken kann presse ich meine Kiefer aufeinander, wohl nachts, aber auch tagsüber. Viele Jahre dachte ich, das sei normal, dass jede Mal, wenn ich an meinen Kiefer dachte und darauf achtete , meine Zähne fest aufeinandergepresst waren. Bis ich zufällig vor gut 12 Jahren oder so mal mit meinem damaligen Freund redete und er meinte ,das sei bei ihm nicht so#hammer


    Naja, ich war mittlerweile auch beim Arzt, habe eine Unterkieferschiene, hatte mal Physio deswegen, bei der ich massiert wurde, aber es hat sich nicht gebessert. An manchen Tagen ist es schlimmer, an manchen besser.


    Gibt es hier noch jemanden, dem es ähnlich geht? Was macht ihr dagegen? Was hilft euch?

    - Bei Falcos "Der Komissar" dachte ich immer (und das zugegebenermaßen bis ins Erwachsenenalter hinein) er singt "Dadideldum (...) der Kommissar geht rum"


    So und jetzt Ihr. ^^

    #lol#lol. Sry, aber das ist echt wirklich wirklich lustig... (ich bin mit dem Dialekt aufgewachsen, drum wäre ich nie auf die Idee gekommen dass man da etwas anderes verstehen könnte als dra di net um...

    Ich dachte das auch bis eben#haare

    kauf dir mal magnesiumcitrat und sofort wenn du die ersten Anzeichen für aura siehst, nimmst du es. Und trink dann ganz viel.

    Allgemein hilft es auch, auf eine regelmäßige Kohlenhydrate zufuhr zu achten.

    Progressive Muskelentspannung kennst du? Das in den Alltag einbauen, immer mal wieder. Hilft mir ungemein.

    Und: Nackenverspannungrn bei Migräne sind nicht ungewöhnlich, wobei das ein Henne Ei Ding ist. Massage im Nacken kann es schlimmer machen und auslösen, weil das Ganze ja ein Entzündungsprozess ist. Zehn Minuten Nacken und Schulteryoga am Tag hilft mir ungemein. Allgemein yoga, auch wegen der Entspannung.


    Bist du bei facebook?da gibt es eine gute Gruppe. Da kriegt man super viele Infos an die Hand, die einem helfen.


    Migräne ist richtig richtig scheiße, v.a. wenn man zwei Kinder zu betreuen hat, aber es gibt viel, was man tun kann.


    Der erste gang ist wirklich immer zum Neurologen, um das abchecken zu lassen. Der kann dich auch bei der Medikation beraten, ob z bsp ein Triptan sinnvoll wäre.



    Beispielsweise hier gibt es eine Vorlage für ein Kopfschmerztagabuch:

    https://www.migraene-klinik.de/%C3%BCber-uns/download.html



    Ich erinnere mich auch noch, wie ich früher immer panische angst hatte, dass es wieder kommt, und gerade dieser stress hat es dann ausgelöst. Das ist oft ein Teufelskreis :(

    Und bin dann hinterher, dass sie gemacht werden.

    Und vermittle dann auch nicht jeden Tag aufs neue, dass ich die jetzt aber überflüssig finde. Sondern versuche eher zu vermitteln, dass die eigene Haltung auch viel ausmacht (wenn ich putze, kann ich jedes mal drüber jammern und leiden die ganze Zeit. Oder versuchen, es mir möglichst angenehm zu machen dabei). Dass man manchmal schlicht nicht weiß, wozu es doch gut ist.

    Dass man manchmal schludern darf. Biete manchmal auch eine Entschuldigung an für die Lehrerin.

    Aber wieso findest du dann meine Haltung so problematisch? Ich glaube, so weit auseinander sind wir nicht. Ich vermittle ihr ja auch, dass sie halt dazugehören, auch wenn es vielleicht mal doof und nervig und langweilig ist und ich das verstehen kann, und versuche, eine gute Lösung zu finden wie ich sie unterstützen kann.