Beiträge von Reeza

    ich vermelden die nächste gute Nacht. Er hat komplett durchgeschlafen und im Halbschlaf zweimal in der Nacht gestillt.

    Eingeschlafen ist er so gegen zehn. Er hat gespielt und ist dann zu mir gekommen, hat sich in meinen Schoß gelegt und einfach die Augen zugemacht..irgendwie schon auch sehr süß.


    Ich muss sagen, so anstrengend und ätzend das ganze war und so verzweifelt ich zwischendrin war,irgendwie hat es uns näher zusammengeschweißt. Einfach dieses füreinander da sein und es trotzdem irgendwie schaffen, irgendwann in einen friedlichen Schlaf zu finden. Klingt bekloppt #pfeif


    Ich hoffe nur irgendwie, dass sich das mit dem Einschlafen wieder früheren Uhrzeiten annähert...mir fehlt dringendsten meine Auszeit am Abend..

    lieb, dass ihr an uns denkt!

    Er ist gestern wieder beim singen nach zwei Stunden lesen auf meinem Arm eingeschlafen.

    So circa um halb drei ist er wach geworden und hat getrunken ne halbe Stunde! Ich war so happy! Morgens um halb sieben dann nochmal, bis er dann um viertel nach sieben aufgewacht und aufgestanden ist.

    Wir haben also endlich mal wieder eine Nacht geschlafen! Gut, ich bin beim Stillen nicht eingeschlafen und war in Habacht Stellung, aber immerhin.


    Naja, tagsüber wollte er nicht trinken. Morgens ist er schlimm hin gefallen und wollte nicht mal zum Trost stillen...


    Mittags als er müde war wollte er stillen, hat zweimal gesaugt, dann Kopf nach hinten gezogen und auf seinen Mund gezeigt. Vielleicht heißt das ja, dass seine Zähne beim stillen schmerzen, keine Ahnung...


    Aber ich hab das Gefühl, es geht geht bergauf!#ja

    Ärztin meinte alles ok. Ganz leicht erkältet, aber das wusste ich ja auch schon. Ohren etc sind ok, im Mund kein Ausschlag oder so. Sie tippt auch auf Zähne und meinte, ich soll die kommenden Nächte einfach ibusaft geben.


    Ach, ich bin so müde. Ich hab so keine Lust auf diese Nacht. Ich will mich einfach nur mit ihm hinknuddeln, ihn stillen und schlafen.

    er hat zweimal im Schlaf getrunken und ich war sooo glücklich (und meine Brust auch#zwinker). Leider ist er aber im wachen Zustand nicht dazu zu bewegen, was einschlafen weiterhin sehr schwer macht. Gestern erst wieder um viertel nach elf und dann wieder ab vier wach und viel geweint. Und dann irgendwann auf meinem Arm ei geschlafen. Mittags schläft er jetzt auch nur noch im Auto, was echt kacke ist, ich habe keine einzige minute Zeit mehr am Tag... Aber es ist ja nur temporär. Ich war echt froh, dass er nachts getrunken hat (übrigens wieder nach der Gabe von Ibuaft...).


    Um fünf gehen wir zum Kinderarzt, der soll ihn mal durchchecken. Wenn alles andere an schmerzen ausgeschlossen ist dann kann ich wneihstens relativ sicher sein, dass es die Zähne sind.

    danke nollaun! Ich hab das mal versucht und es kam so ein Teelöffel voll. Spannt immer noch, aber ist schonmal besser.. Ich versuch das jetzt regelmäßig. Trinken wollte er den Inhalt des Löffels auch nicht.

    Er ist jetzt gerade neben mir beim Buch lesen eingeschlafen. Also versuch ich das jetzt auch mal. Ich hoffe, er wacht erst um vier oder so wieder auf, und nicht schon um drei :/


    Ablenkung und stillen, hmm, ja, einen versuch ist es wert! Ich schaue morgen mal.


    Danke für eure Tipps!

    puh. Er hat das mit der Brust heute jedes Mal erzählt, wenn er sie gesehen hat. Also so getan als beiße er und dann auf die Brust gezeigt und neineinein gesagt. Und ab und an wenn ich sie angeboten habe hat er sie in den Mund genommen und ich dachte jedes Mal "yay!", aber dann hat er die Brustwarze zwischen die Zähne genommen und ganz langsam den Kopf nach hinten gezogen. Ich hab das dann halt gestoppt und nein gesagt.

    Ach Mann#hmpf

    Eigentlich würden wir ins jetzt so hinlegen, kuscheln, stillen und er einschlafen. ich vermisse das. Stattdessen graut es mir gerade vovor den künden zwölf Stunden!

    Esther ich hab ja auch vor zwei tagen laut geschrien. Gemeinerweise auch noch sowas wie "au, bist du verrückt?!" weil er aus heiterem Himmel so gebissen hat, und seitdem ist der Schlamassel.


    Ich bin auch froh, das hier lassen zu können, im Umfeld hier kenne ich nur eine andere Frau, die noch stillt, alle anderen haben schon so mit zehn bis zwölf Monaten abgestillt.


    Ich hab ihm eben nochmal gesagt, dass mor das leid tut und er ruhig jederzeit stillen kann. Dann hat er auf die Brust gezeigt, dann so mit seinen Zähnen ein lautes Beiß Geräusch gemacht , den Kopf geschüttelt und gesagt "neineinein".:( trinken wollte erleider trotzdem nicht..


    So, und jz lese ich das, was nollaun gepostet hat.

    danke Salamander und alle anderen!


    Situationen, in denen wir nicht stillen, gibt es eigentlich nicht#hammer also er war so ein totaler brustjunkie und hat auch mit seinen 16 Monaten noch mehrmals die Stunde gestillt wenn er durfte. Daher fallen mir einfach keine außergewöhnlichen Situationen ein, in denen ich es probieren könnte.


    Also einfach durchhalten und hoffen, dass es schnell vorbei ist... Heute Nacht kriegt mein Mann ihn. Noch so ne Nacht steh ich gerade nicht durch. Und wenns so weiter geht, frag ich meine schwiemu, ob sie vlt Mittwoch vorbei kommen mag..

    Jetzt geh ich mir erst mal paar Liter Cola kaufen.#hammer


    Muss ich mir eine milchpumpe besorgen, wenn das ein paar tage anhält? ausstreichen klappt nicht. Da kommt wirklich nur Milch, wenn mein Sohn nuckelt..

    leider klappen diese ganzen Tipps nicht.

    Ich habe gelesen, dass Kinder wenn die Mütter beim beißen laut geworden sind so erschrecken können, dass sie danach die Brust nicht mehr nehmen wollen.

    Ich hab tatsächlich am Tag bevor das ganze abends los ging laut aufgeschrien als er mich das erste mal so richtig gebissen hat:( das tut mir jetzt sehr leid, und ich weiß nicht, wie ich das wieder fixen soll.



    Ach Mensch, alles war so toll, er und seine Schwester sind abends eingeschlafen und ich hatte dann noch zwei Stunden. Jetzt ists ganz furchtbar. Ich hoffe, wir finden bald einen anderen Weg in den schlaf... Schnulli und Nuckelflasche mag er ja auch nicht..#crying

    ich dreh durch. Jetzt hat er auf dem Schulweg gepennt und ich war total froh, dass ich mich danach nochmal mit ihm hinlegen kann..naja, ratet mal..umlagern hat ohne Stillen nicht geklappt und jz ist er wieder wach.


    Ich muss auch echt sagen ich bin irgendwie traurig und nehme es etwas persönlich, dass er die Brust nicht mehr nehmen mag. Ich weiß, das ist nicht richtig, aber irgendwie trifft es mich trotzdem.


    Weiß jemand, wie man das unterscheiden kann, einen stillstreik und dass das Kind vlt einfach abstillen mag?


    Und wie lange kann ich das so laufen lassen ohne abpumpen?

    puh. Die Große schläft, er will nicht trinken. Immerhin ist er noch gut drauf und spielt mit seiner kugelbahn...

    Wenn das heut Nacht alles wieder so mit ihm wird fahr ich morgen früh mit ihm zum Kia wenn ich die Große in der Schule abgeliefert habe (aaah, früh aufstehen!#haare). Der soll ihn mal duechchecken und explizit die Ohren und so angucken.

    Ich geb ihm gleich mal Ibusaft, und mal gucken, ob er dann vlt trinken will:(

    Sowas ist so ätzend, wieso passiert sowas immer nur wenn man selbst total k.o. und krank ist und der Mann ausfällt, weil er am nächsten Tag einen total wichtigen Workshop hat??


    Naja, positiv sehen, es könnte schlimmer sein. Die Schwester könnte auch noch krank sein oder so#hmpf#crying#hammer

    hmm. Also ich bin seit ner Woche krank, erst Magen Darm, dann Erkältung. Dass er was hat habe ich bisher nicht bemerkt, tagsüber ist er total fit und gut gelaunt.


    Er bekommt gerade zwei Eckzähne, oben, sind schon fast durchgebrochen. Alle anderen zähen, Backenzähne etc, gingen total problemlos.

    Gestern als er dann um halb sechs endlich mal angedockt hat, hat er dann auch erst mal zwei Stunden nicht mehr los gelassen. Hmm



    Wenn er nicht mehr stillen wollen würde, ok, aber er schläft halt nicht ohne ein. Trage und Tuch fand er auch furchtbar:( und selbst wenn ich ihn zum schlafen bekomme, beim ersten mal aufwachen fängt alles von vorn an. Ah das ist so schrecklich #hmpf

    Hilfe. Der Kleine ist 16 Monate alt. Normalerweise stillt er nachts, zum einschlafen, und auch tagsüber einfach zwischendrin.

    Gesteen Abend, alles wie immer, aber er wollte nicht schlafen und hat sich beim Anblick der Brust brüllend nach hinten durch gestreckt. Ich hab dann noch was mit ihm gelesen, gespielt, gekuschelt, ihn rum getragen, gesungen, gekrault, immer wieder Brust angeboten. Aber er hat die ganze Zeit nur geweint bis auf kurze Ausnahmen, und immer bei Anblick der Brust gebrüllt. Irgendwann nach vier Stunden, mittlerweile war er halb eins, ist er auf meinem arm vor Erschöpfung eingeschlafen


    Um zwei ist wieder aufgewacht. Hab die Brust angeboten, normalerweise nimmt er die und schlaft sofort wieder ein, aber alles ging von vorn los. Er hat bis halb sechs geweint. Irgendwann zwischendrin hab ich ihm schmerzhaft gegeben weil ich dachte irgendwas ist.. Und um halb sechs hat er ganz plötzlich die Brust geschnappt, getrunken und ich eingepennt.


    So. Heute hat er zweimal gestillt. Dann um zwölf wollte ich ihn vorm Mittagsschlaf wieder stillen, aber er hat nur zugebissen und die Brustwarze lang gezogen. Er ist dann beim spazieren eingeschlafen. Seit sem habe ich die Brust zweimal angeboten - jedes Mal nur reingebissen und Brust lang gezogen.


    Ich hab grad total Angst vorm ins Bett gehen, wenn das wieder so wird fall ich schlafend um. Und ich hab auch grad Angst, ihm die Brust zu geben, weil er reinbeisst und das ganz schön weh tut.


    Von meiner Großen kenne ich das nicht. was ist da los? Kennt ihr das?kann jemand was Schlaues dazu sagen?:(

    kann man Pfannkuchen und Waffeln gut einfrieren?muss man die Einzel einfrieren, weil sie sonst zusammen Pappen? Legt man die dann einfach kurz in die Pfanne oder auf den toaster?


    An lara und andere, die etwas mit Besteck mitgeben: gebt ihr dann noch ein extra Döschen für besteck mit?