Beiträge von Lucis

    Generell trägt die Kosten für den Hausnotruf die Krankenkasse, wenn der Mensch einen Pflegegrad hat und allein lebend ist. Das ist das Grundpaket, sprich Notrufbox an die Telefonleitung, Notrufarmband oder HalsKette an die Person. Hinterlegt wird eine Nummer von Bezugspersonen, die einen Schlüssel zu dem Wohnsitz haben.

    Gedrückt werden kann der Knopf an der Box oder an der Person.


    Dann gibt es mehrere Zusatzleistung, die unterschiedlich sind von Anbieter zu Anbieter, auch in den Kosten.


    Also zB der Schlüssel ist hinterlegt beim Pflegedienst, der informiert wird und vorbei kommt. Dann wie bereits erwähnt mit der Meldefunktion. Es gibt auch Systeme für rüstige Menschen, die außerhalb des Wohnsitzes funktionieren.


    Es lohnt sich die Anbieter vor Ort zu kontaktieren und falls ein Pflegedienst schon da ist, nach zu hören mit welchem Anbieter sie zusammen arbeiten.


    Lieben Gruß

    Warum ich die Raben mag...


    ...weil...


    Als ich meine Rakete zur Welt gekommen ist mit all ihren Special Effects und uns dieses Kind über unser Limit gebracht hat, mir die Raben geholfen haben, auf mein Herz zu hören. Sturköpfig gegen gefühlt die halbe Welt diesem Kind von Herzen und mit Liebe zu vermitteln, dass sie so wie sie ist , sie gut ist und richtig ist. Und Durchhaltevermögen seit 5 Jahren sie so zu sehen.


    Ich geniale Menschen kennenlernen durfte und die beste Patin für unsere Murmel gefunden habe, die wir uns wünschen können. Danke carinosa (heul, schluchtz, Tränen wischt)


    Die Raben haben mein Denken und meine Einstellung beeinflusst. Positiv beeinflusst.

    Sei es Kinder, Parnterschaft, Umwelt, das Leben.


    Von Herzen lieben Dank #crying#herz#danke

    Ich bin ehrenamtliche Hospizbegleiterin, was leider mit zwei kleinen Kindern zu kurz kommt und dort werden immer Ehrenamtliche gesucht.

    Ich unterstütze hin und wieder einen Spendenverkaufsstand vom Kinderhospiz, also ich bau mit auf und ab und betreue den Stand. Ich bin Vorsitzende in einem von mir mit gegründeten Verein, Schatzmeisterin im Gartenverein. Ich mache ehrenamtlich den Kindergottesdienst in der Gemeinde, bin im KiGa Elternbeirat. Und bin ehrenamtliche Stillberaterin.


    Das ist mitunter alles aus der “Not“ geboren um hier Strukturen zu erhalten bzw aufzubauen, die ich persönlich meinen Kindern gönne und für uns wichtig finde.

    Ich habe das die letzten zwei Menstruationen immer mal wieder gehabt, dass ich mit voller Blase und Menstasse (MeLuna L) nicht wirklich die Blase entleert konnte.

    Ich habe sie dann etwas korrigiert, also drehend nach oben und hinten, und es lief.

    Meine Beobachtung, ich trage im Moment meine fast 4- jährige häufiger. Also entweder hab ich jetzt Muskeln 8o oder es beansprucht zuviel.


    Vielleicht wechselt du wirklich nochmal?

    Ich schließe mich den anderen an.

    Ich hatte zwei von der Sorte lang und schmal zu dem Zeitpunkt. Die Große aß mehr als ich, die Kleine stillte fast ausschließlich. Beide waren fidel und aktiv.

    Mein Mann und ich auch waren beides schmale Kinder. Wie war das bei euch?

    Abgeneigt ist er ja nicht, wenn er das Essen so toll untersucht.

    Ich muss mal fragen.


    Es gab doch die Möglichkeit ungelesene Beiträge von allen zu sehen und nur von Raben denen man folgt. Gibt es das noch?

    Pflaumenmus Gläser aus dem Kinderfertigkostregal. Zwar keine Flüssigkeit aber wirkt abführend.


    Und purer Saft oä geht auch nicht?


    Das ist Mist und tut richtig weh, armer Zwerg.

    Die Augenklinik wo ich mit der Großen in dem Alter war, hat uns auch empfohlen 3 Tage täglich vor der Untersuchung mit Atropin zu Tropfen.

    Ich habe mir verschiedene Meinungen eingeholt, KiA, Optikerin, Eltern von kleinen Kindern mit Brillen und habe mich dann dafür entschieden zu Wechseln.

    Die Pupillen reagieren recht gut auf AtropinTropfen, 1x Tropfen reicht. Wenn es nicht gereicht haben sollte, kann man Problemlos in der Praxis nachtropfen, eine halbe Stunde zuwarten, fertig. Zumal die Tropfen auch nicht ohne sind in den Nebenwirkungen.

    Es gibt auch andere Tropfen, der Name ist mir entfallen...

    Eine Woche lang mit weitgetropften Pupillen bei einem 15mon altem Kind, :stupid:, dass rennt ja überall dagegen, weil es nicht scharfstellen kann.

    Bei der ersten Geburt habe ich sie mit hecheln veratmtet, gefühlte Ewigkeiten in Seitenlage. Das war für mich so gefühlt falsch und unsinnig.


    Bei der Zweiten 4 Presswehen knieend.

    Ich hatte innerlich Angst ich müsste wieder so gezwungen einhalten und war sehr erleichtert, dass ich mich meinem Körper überlassen konnte.