Beiträge von Jaennine

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Die Katze wird weiter drauf pinkeln. Wir hatten uns für das Wohnzimmer einen neuen Teppich 170x230 gekauft. Vom ersten Tag an hat er den vollgepinkelt. Trotz Vanish ging der Geruch nicht weg. Als wir dann da Zeitung raufgelegt haben hat er sich eine andere Ecke ausgesucht. Der Teppich steht nun im Keller und der alte liegt wieder hier. Ich koche wenn er hier gemütlich auf dem alten Dreckteppich sitzt.

    Wir haben gerade die gleiche Situation. Ich lege mich mit ihr wie gewohnt gegen 7-8 ins Bett. Obwohl sie total müde ist wie immer dreht sie auch am rad. Augen zu und durch. Was anderes hilft hier nicht. Ich lass sie machen, beschäftige mich nicht mit ihr, nach 30-60 min ist sie dann so erschöpft das sie an der brust einschläft. Um nach einer halben std wieder wach zusein. Seitdem ich mich damit abgefunden habe komm ich innerlich besser klar und warte nun das die Phase wieder vorbei geht. Stehen auch erst gegen 8 auf. Bis dahin wird sie abee mehrmals wach und sucht die brust, oder weint kurz im schlaf. Es sind babys und wie man sieht müssen wir fast alle dadurch.

    Es hat mich fasziniert und im nachhinein bin ich überrascht das er so schnell reagiert hat. Deine Ansicht dazu ist mir bisher noch nicht in den Sinn gekommen und nun verstehe ich es. Dann war die Erzählung für mich doch sinnvoll. Ich habe was dazu gelernt. Reagiert nicht auf brust sonder auf milch. Darauf bin ich garnicht gekommen.

    Hallo,


    ich wollte Euch mal von meinem Erlebnis gestern beim Rückbildungskurs erzählen.


    Neben mir turnt eine Mama die ihr Baby von Anfang an mit der Flasche ernährt hat.


    Da wir gestern verschlafen haben (9:35 Danke mein Baby :D) kamen wir zuspät und ich hab dann da gestillt.


    Ihr kleiner (fast 7 Monate) lag neben mir auf einem Stillkissen gebettet. Hab die Kleine angelegt und aufeinmal hat er mit großer Aufmerksamkeit zugeguckt. Und plötzlich hat er die Hand ausgestreckt und wollte meine Brust anfassen. Dann fing er an zu sabbern und hat seine Zunge rausgeschoben. (Vielleicht hat er ja meine Milch gerochen).


    Ich bin immer noch fasziniert von diesem Urinstinkt.

    Bei mir auch.


    Unser schöner Rhythmus von 2x in der Nacht seit Wochen weg.


    Nachdem schlafen legen gegen 7-8 ruft sie alle Stunde. Sie nuckelt kurz und ist wieder weg. Erst gegen 22 Uhr ist erstmal Ruhe. Halb 2 will sie gestillt werden, gegen halb 4 und 6. Danach schläft sie unruhig, dreht sich hin und her und fiept ab und zu rum. Zwischen 7-8 stehen wir auf.
    An ganz schlimmen Tagen pack ich die Brust garnicht mehr ein weil sie ständig andocken möchte. In den letzten 2 Wochen war sie dann auch nachts ab und zu so wach das ich sie 2 Std beschäftigen musste. Schnuller nimmt sie nicht. Hoffe das es bald vorbei ist.

    Meine hat auch keine Bäuerchen gemacht. Ich habs dann aufgegeben und nur ab und zu mal versucht. Hab ein Spuckkind, 6 Monate wurde nach jedem stillen gespeiht, mehrmals nach jeder Mahlzeit. Hatte mich damit abgefunden auch wenns schwer viel, sie hat jeden Tag nach Säure gerochen, Haare verklebt, Klamotten, Liegedecke und Bettlaken nass ;(.
    Nun isst sie etwas Gemüsebrei und abends Milchbrei. Das spucken hat sofort nachgelassen #flehan.
    Bäucherchen kommen fleißig raus wenn sie auf dem Bauch liegt.
    Hast Du mal beim hochnehmen den Rücken abgetastet? Ich merk auf der linken Seite unten immer das dort Luft drin ist und das war in der üblen Spuckzeit nicht so #confused

    Ich fand halt dein Zitat mit der "Pisse" zu Anfang des Threads auch schon so gewählt, dass ich ehrlich gesagt zuerst auch dachte, dass das nur ein Krawall-Posting ist, um uns hier aufzumischen. Schön, dass dem nicht so ist:).

    Der Kommentar vom jungen Mann ist mir irgendwie ans Herz gegangen. Da kommt er 6 Jahre nicht von Mutti's Brust weg, mag augenscheinlich die Milch und 10 Jahre später dann so eine Aussage. Für mich hat er letztendlich ein psychisches Problem davon getragen. Ich muss viel Stillen, ausserdem zeigt sich mittlerweile eine Abhängigkeit von ihrer Seite aus ab wodurch mich das Thema so interessiert. Den restlichen Müll hatte ich nur kurz angerissen und schnell weggeklickt X(

    Ich komme aus dem Osten und sage auch Mutti. Mittlerweile wohne ich im Norden wo alle Mama sagen. Ich hatte letztens erst mit einer Freundin das Thema. Mir ist aufgefallen das ich der Kleinen beide Anreden vorsage.
    Sie meinte Mutti ist hier eine negative Aussage, wenn man zbs knatschig ist auf sie. Im Leben würde sie ihre Mama nicht so ansprechen.


    Ich bekomme es auch einfach nicht raus. Sage also im Wechsel mal Mama mal Mutti zur Kleinen.


    Wie sie mich später mal nennt ist mir Wurscht #gruebel

    Ich würde es schon allein aus dem Grund nicht machen falls die Bahn zuspät kommt.
    Wie oft stehe ich in Hamburg und die Züge sind unpünktlich #sauer.
    Dadurch sind dann gerne mal Gleise belegt und man muss auf der Strecke warten bis es frei wird.
    Noch ein Grund es nicht zumachen. Da ist Dein Zug pünktlich, ein anderer aber nicht.


    Wenn alles paletti verläuft schafft man das aber in 9 min.


    Ich muss danach noch mit der S-Bahn weiter. 4 Minuten Zeit das Gleis zuwechseln. Trotz voller Treppen, Rolltreppen und dichter Halle ich schaff es, egal wie #super

    Das wusste ich alles nicht. Dachte die Reportage finden bestimmt auch andere interessant. Alles ohne Hintergedanken, ich wollte damit nichts bezwecken. Hatte die Vermutung das es schon bekannt ist und bin erstmal in die Suche gegangen. Ist ja doll was sie mit Euch getrieben haben. Bei mir kam es nicht so negativ an. Nun sehe ich die Reportage aber aus ganz anderen Augen. Tut mir Leid wenn ich bei vielen wieder die Gefühle hochgekocht habe.

    Zählt kurz vor halb 2 auch schon als schlaflos?


    In der Nähe von Hamburg. Mann und Baby schlafen. Mann schnarcht, Baby dreht sich unruhig hin- und her.


    Bin nur kurz hin zum stillen und wieder geflüchtet :D

    Ich hatte bei der Suche den Titel eingegeben und nichts gefunden.
    Dann gibt es eventuell ja noch neuere User die die Reportage nicht kennen und gerne gucken wollen.

    (das Archiv ist doch bestimmt riesig und wunde Brüste und abstillen wären somit ja auch keine Themen mehr)

    Ich wollte Euch die Reportage empfehlen, wo es um Langzeitstillen, Familienbett etc. geht.
    Das Kommentar von dem Jungen ist mir nur ins Auge gefallen. Darum geht es mir jetzt nicht primär.
    (Falls es für Themen wie eine Reportagenempfehlung eine andere Ecke gibt bitte verschieben #schäm)

    Hallo zusammen,


    ich habe gerade eine Reportage über das Langzeitstillen gesehen.
    Als ich es mir nochmal auf you*ube angeschaut habe und die Kommentare gelesen hab ist mir fast schlecht geworden.
    Es ist wirklich sehenswert. Hochgeladen in 3 Teilen. Schaut es Euch an #ja


    Ich möchte mal einen Jungen zitieren der folgendes geschrieb:


    "Können Väter auch aber das Zeug schmeckt ekelhaft und gibt sehr wenig
    davon (Wurde bis zum Sechsten Lebensjahr gestillt habe also erfahrung
    wie die Pisse schmeckt :D)"


    Ob unsere Kinder später wirklich dankbar sind? ;(