Beiträge von Fannie

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich bin deutlich unter 65 und komme auf ca. 30 Personen mütterlicherseits, wenn ich nur Blutsverwandte zähle. Kontakt habe ich davon zu 4 Personen. Also eher nichts mit Netzwerk. Und es gibt noch etliche Blutsverwandte auf Seiten meines Vaters die/den ich aber nicht kenne, die zählen also nicht mit.

    2015 hast du quasi den gleichen Thread schon mal gestartet Leslie Winkle und damals habe ich das erzählt und verwende die Formulierung immer noch gerne. 😊

    Als ich Abi gemacht habe gab es im Kleingartenverein des Vaters einer Klassenkameradin einen neuen Nachbarn mit Migrationshintergrund. Der Vater meiner Klassenkameradin fragte nun einen anderen Nachbarn woher denn der Neue käme. Dieser antwortete:" Weiß nicht genau. So Jugoslawien/Kanada, die Ecke halt."

    Diese Aussage fand und finde ich (in ihrer Unsinnigkeit) einfach großartig und ich verwende diese Formulierung noch heute gerne. Wenn ich zum Beispiel ausdrücken möchte, dass ich noch nicht weiß wohin der Ausflug gehen soll und es viele mögliche Ziele gibt.

    Frisch Ich werde jetzt den Rest das Tages damit verbringen, zu rätseln, welcher Mädchenname so ähnlich wie „Mövchen“ klingt #hammer

    Du bist aus Bayern, ja? Dann wirst Du nicht drauf kommen ;)

    Kennst Du die Autorin der Mumins?

    Gruß,

    F

    Ich hatte spontan an "Mauve" gedacht. Inzwischen ist mir aber aufgefallen, dass das eine Farbe ist. Der Name, den ich meinte ist "Maude" und der klingt dann eher nicht mehr nach Möwe :D

    Tove ist ein sehr schöner Name!

    Wenn das Kind fit genug ist, kann es auch zur Nachmittagsaktivität. Alles andere hätte für mich etwas von strafen, weil das Kind nicht in der Schule war. Und ich finde, da schwingt dann auch irgendwie so Mißtrauen mit, ob das Kind wirklich krank ist oder sich nur einen freien Tag "ergaunern" wollte. Dem haben wir hier übrigens vorgebeugt, indem meine Tochter einfach sagen kann, wenn sie einen Tag frei braucht, ohne krank sein vorzutäuschen.

    Wir haben solche Tage, an denen dass Kind dann mega ausgeschlafen war und wir extra früh los konnten, sogar immer besonders gern genutzt, um etwas tolles zu unternehmen. Egal, ob sie aus gesundheitlichen Gründen oder "einfach so" zu Hause war. Inzwischen zieht sie es vor an diesen Tagen zu schlafen und zu Hause zu chillen.

    Sorry, ich hab es vorhin nicht abgeschickt und jetzt seid ihr schon viel weiter #angst

    Ich kann leider nicht wirklich abstimmen. Aufgewachsen (in Sachsen-Anhalt) bin ich mit dem Begriff Ziegenpeter. Hier in Schleswig-Holstein sagt man Mumps, meine Kinder und ich nannten das auch immer so. Ich habe erst sehr spät verstanden, dass das die gleiche Erkrankung ist. Seitdem bin ich diesbezüglich quasi zweisprachig. Meiner Tochter erzähle ich, dass das Nachbarskind Mumps hat, meiner Mutter sage ich, es hat Ziegenpeter.

    Meine Jüngste hat eine (Gott sei Dank leichte) Gastritis. Die zur Besserung einzuhaltende Ernährung kollidiert leider etwas bis ziemlich mit anderen Diagnosen (z.B. Neurodermitis, die auf zu viel Milchprodukte reagiert, besonders in Kombination mit Zucker) und den persönlichen Vorlieben und Abneigungen.

    Die Ernährung soll in den nächsten Wochen säurearm, zuckerarm (auch Fruchtzucker), fettarm (tierische Fette) und reich an Eiweiß sein.

    Meine Tochter ist Vegetarierin und mag bzw. verträgt Naturjoghurt, Käse und Kräuterfrischkäse aus dem Bereich Milchprodukte. Pflanzenmilch geht auch.

    Gemüse, Eier,Tofu und Hülsenfrüchte werden gern gegessen und auch vertragen.

    Allzu stark würzen darf ich leider nicht. Weizen triggert mitunter die Neurodermitis, wenn im Übermaß gegessen.

    Gegen das (Frisch)Käsebrot (Fettgehalt im Auge behalten) zum Frühstück spricht nichts, genauso wie gegen Haferflocken, Joghurt und etwas Obst, oder? Beeren darf sie z.B. bis zu einer Hand voll täglich trotz der Säure, Banane aber nicht, wegen dem Zucker.

    Habt ihr noch Ideen für eiweißreiche Mahlzeiten?

    mamimo und Ix++ da bin ich absolut bei euch!

    Ich HASSE den Frühling mit seinem grellen Licht und der strahlenden Sonne und JEDER sagt, wie toll das doch ist #flop Ich hab dann wochenlang Kopfschmerzen und mag morgens nicht aufstehen, wenn es schon hell ist und der Tag mich anschreit, anstatt mich sanft mit seiner Dunkelheit zu begrüßen.

    Der Herbst ist meine absolute Lieblingsjahreszeit #love

    Als meine Jüngste auf die Waldorfschule ging, habe ich Hartz4 bezogen. Das monatliche Schulgeld wurde von 200 Euro auf 20 (!) reduziert. Jemand vom Sozialausschuss der Schule (der wird hier von Eltern gebildet, keine Lehrkräfte) kam zu uns nach Hause und wir sind meine Einkünfte durchgegangen. War nicht so wahnsinnig angenehm, aber okay.

    Uns ist höchst selten kalt und wir heizen schon immer sehr wenig, darum habe ich hier auch kaum etwas beizutragen. Aber wenn meiner Tochter mal kalt ist, schwört sie auf Onesies aus Plüsch oder Fleece.

    Wenn ich mal durchgefroren bin, setze ich auf ne heiße Dusche. Das hilft immer und hält auch lange an.

    Fürs Protokoll: Aktuell haben wir hier 11 Grad und das entspricht auch unserer Wohlfühltemperatur. Blöd ist nur, dass es momentan viel regnet. 11 Grad sind uns noch zu warm für ne Jacke, aber nass werden ist halt auch doof und lässt uns dann doch irgendwann frieren.

    Aber wir mögen auch kalte Füße und schlafen immer noch bei offenem Fenster, wir sind da also wirklich kein Richtwert. ?

    julbats, ja das steht jeweils lange im Vorfeld fest.

    Für das 1. Semester wäre das:

    10.-13.10.2022

    14.-17.11.2022

    12.-15.12.2022

    16.-19.01.2023

    13.-16.02.2023

    13.-16.03.2023

    Sie würde immer Sonntags anreisen (die Daten oben sind jeweils ab Montag, Anreise wäre also z.B. der 09.10.) und Donnerstag wieder fahren. Es würde auch schon sehr helfen, wenn jemand nur für ein oder zwei Monate Unterkunft anbieten könnte 8o

    Meine Mama, die coole Socke, beginnt mit Anfang 60 nochmal ein Studium! Dafür wird sie ab Oktober vier Tage im Monat (meist Mitte des Monats) in Hamburg sein und braucht dort eine Unterkunft. Sie ist Nichtraucherin und sucht ein Zimmer mit Bad(nutzung), wobei Toilette und Waschbecken ausreichend wären und sehr gerne auch mit WLAN und Küchennutzung. Preislich bitte günstiger als Hotel/Pension.

    Vielleicht weiß ja jemand etwas oder hat sogar selbst ein Zimmer frei?

    Danke für die Tipps!

    Nachtschattengewächs der Link funktioniert leider nicht.

    Das Malakeh wollen wir auf jeden Fall ausprobieren. Leider ist dort der Hund nicht willkommen und sie haben keinen Lieferservice, aber wir können uns ja was zum Mitnehmen dort abholen.

    Das Sharavanaa Bhavan werden wir uns wohl nicht trauen, obwohl wir sehr gern scharf essen.

    Das Com-A klingt auch sehr gut, besonders der Lieferservice.

    Wir sind nur kurz in Berlin (So-Mi). Ich verreise überhaupt nicht gerne, also so gar nicht. Und vor allem nicht in die Großstadt #angst Der Trip ist ein großer Wunsch meiner Tochter und ich bin sehr glücklich, dass wir ihr das ermöglichen können. Und wenn ich schon in der Großstadt sein muss, dann will ich mich auch durch all die Sachen futtern, die es bei uns nicht gibt. Gut, "alle" wird wohl nicht funktionieren, aber ich bin gewillt möglichst viel zu probieren #top

    Ich möchte so wenig wie möglich unnötig durch die Stadt fahren und wir werden dort essen, wo meine Tochter etwas ansehen oder unternehmen würde. Also Sonntag rund um den Alexanderplatz (vielleicht mexikanisch? Und am Abend dann was ins Hotel bestellen, wahrscheinlich indisch), Montag rund um die Mall of Berlin (vielleicht Burger in der Mall und später dann das Malakeh?) und Dienstag sind wir in Kreuzberg, meine Tochter möchte dort Sucuk-Döner essen, ich such mir was anderes (vielleicht Com-A?) und abends wollen im Pho am Tiergarten essen und danach in die Monkey Bar.

    Mittwoch sind wir noch den Vormittag über in Berlin, wissen aber noch nicht, was wir da genau machen wollen. Am liebsten würden wir irgendwo brunchen gehen.

    Wir (Teenie-Tochter, Hund und ich) fahren nach Berlin #applaus

    Im Oktober wird es soweit sein und wir freuen uns schon tierisch!

    Wir werden am Tiergarten wohnen und suchen dort in der Nähe (gern Richtung Kreuzberg oder Schöneberg) noch Lokalitäten in denen wir eine Kleinigkeit essen und etwas leckeres trinken können.

    Gerne "so was ähnliches wie eine Bar", wo sich auch Jugendliche aufhalten können und das irgendwie hip und cool ist.

    Und etwas zum frühstücken oder brunchen in der Woche ab 09.00 Uhr suchen wir auch noch.

    Wichtig wäre bei beidem, dass auch unser Hund willkommen ist.

    Wir würden gern einige Mahlzeiten über Too good to go beziehen. Vielleicht kennt ihr ja Läden dort in der Gegend, die mitmachen? Dann kann ich die schon mal auf meine Favoritenliste setzen.

    Und welche Restaurants/Imbisse ect. mit Lieferservice sind denn zu empfehlen? Gern mit großer vegetarischen Auswahl und Richtung arabisch, orientalisch oder asiatisch.

    An einem Tag werden der Hund und ich vom Tiergarten Richtung Moabit laufen/fahren und ich würde unterwegs gerne in einem kleinen,ruhigen Café einkehren. Irgendwas nettes,schnuckeliges, gerne "alternativ" und besonders.

    Insgesamt würden wir gern Sachen ausprobieren, die es hier in unserer norddeutschen Kleinstadt nicht gibt.

    Ich freu mich auf all eure Ideen und Geheimtipps!