Beiträge von Kassia83

    Was Obstsalat schreibt, spricht mir aus der Seele. Immer wieder geht mir deine eine Nachricht durch den Kopf BeautyOfMars. Ich denke oft an euch und euren Sohn.

    Nach meiner ersten Geburt wurde mein Sohn direkt unter Reanimation auf Intensivstation gebracht und wir wussten eine Weile gar nicht, was los ist und ob er durchkommt. Ich habe heute noch Flashbacks und mir kommt dann der Gedanke, WAS wäre gewesen, wenn....#crying.... und bei dir ist das Unvorstellbare passiert. Ich habe nur kurz diese Angst uns den Schmerz fühlen müssen, du musst den ganzen Weg gehen.....

    Ich habe mich auch oft gefragt, was bei euch los war, vielleicht würde es helfen zu begreifen, warum. Aber es ändert nichts.

    Alles Gute KatharinaKleeblatt , bestimmt geht es bald bei dir los#super


    Rattenkind meine Kleine war die ersten Tage auch immer etwas niedrig mit dem Blutzucker und daher auch etwas schlapp und trinkfaul. Das hat sich aber schnell reguliert. Ui, aber ein BZ von 15 ist ja schon echt heftig. War dein Junge denn auch etwas zu "schwer"?

    Liebe BeautyOfMars , es tut mir unendlich leid, was dir zugestoßen ist und ich kann mir nicht mal annähernd vorstellen, was du gerade durchmachen musst und welchen Weg du noch vor dir hast. Wir waren hier in den letzten Monaten so eng in Kontakt und haben alle schönen und weniger schönen Seiten unserer Schwangerschaften geteilt... Dass so etwas einer von uns nun passiert schockiert mich sehr #kerze ich wünsche dir und deinem Mann und eurer Familie viel Kraft für die kommende Zeit #crying.



    Rattenkind ❤️- lichen Glückwunsch! Deine Geburt erinnert mich an meine erste. Ich hoffe, ihr findet trotz der Umstände gut zueinander und genieße einfach, dass du es jetzt geschafft hast.#sonne


    @KatharinaKleeblatt- ich wünsche dir auch eine baldige komplikationslose Geburt.

    @beautyofmars- bei mir hat das Gel bis auf regelmäßige Wehen auch am Muttermund nur wenig gemacht.. am Ende kam ich dann an den Oxytocin- Tropf, um das Ganze zu forcieren und die Geburt in Gang zu bringen.....

    Allerdings habe ich mir als Bedingung zuvor eine PDA legen lassen ( ich sag nur Wehensturm, das kannte ich von der Zweiten Eintbindung und da kam der Anästhesist erst als ich schon in der Austreibungsphase war, weil alles recht schnell ging #flop) auf jeden Fall ging mit dem Tropf auch diesmal alles super schnell, innerhalb einer Std war der Muttermund vollständig auf und das Kind geboren. Auch die PDA wirkt entspannend und kann u.U. positiv auf den Muttermund wirken. Ich drücke dir die Daumen.

    Das tut mir auch leid, Rattenkind.

    Kann mich erinnern dass ich in der ersten Klasse auch meinen Kater verloren habe. Meine Mutter hatte ihn nachdem er nicht nach Hause kam, totgebissen auf einer Wiese gefunden und wollte es mir gar nicht sagen. Weil ich aber immer nachgefragt habe, hat sie es mir schließlich doch erzählt. Ich kann mich erinnern, dass ich tagelang richtig getrauert und viel geweint habe #hmpf also ich kann verstehen, dass das

    deiner Tochter- und dir natürlich auch- sehr nahe geht... Und das kurz vor der Geburt...

    BeautyOfMars sobald du wirklich wehst und es Richtung Geburt geht, kommst du bestimmt in den Kreißsaal bzw das Geburtszimmer, da ist dann alles viel intimer. Falls du nicht am Dauer- ctg hängst, nutz doch die Zeit und geh mit deinem Mann spazieren oder trinkt einen Kaffe/Tee. Wir haben jede Sekunde genutzt, in der ich "kabellos" sein durfte und ich fand es angenehmer, die Wehen draußen veratmen zu können, als in einem Mehrbettzimmer (bei mir 3er Zimmer im Kreissaal mit ctg, aber durch Vorhänge abgetrennt). Außerdem haben wir noch wie immer an der gleichen Stelle im Krankenhaus unser berühmtes Kurz-vor-Entbindung-Selfie geschossen.

    Alles Liebe reeza! Super gemacht. #applaus#luftballon

    Ja ich finde das Gefühl auch sehr krass, wenn man eeeendlich Pressen kann, dann dieser immense Druck und plötzlich fällt alles weg... Hormonrausch pur #rolleyes

    BeautyOfMars ich kann verstehen, dass du dich jetzt überrumpelt fühlst, vielleicht ein bisschen bevormundet und entmachtet was deinen Wunsch nach einer "natürlichen" Geburt angeht, aber mach dir nicht so viele Gedanken, das wird schon. Sieh es positiv, du bist nun soweit gekommen und eine Einleitung ist wirklich kein Drama. #knuddelVielleicht reicht ja ein kleiner Anstupser bei dir. Bald ist euer Baby bei euch#ja

    Alles Gute Reeza !!!!


    Rattenkind ich hatte drei Geburten mit drei Einleitungen und jede war anders. Das kommt immer bisschen auf den individuellen Befund an und ist abhängig von den Hebammen und Ärzten die dich begleiten.

    Ich kann von einer Dauer von 4,5 Tagen, 7 Std und 1,5 Tagen berichten. Ich wurde einmal nur mit Oxytocin-Infusionen, einmal nur mit einmaliger Gabe von Prostaglandingel und diesmal mit beidem im Wechsel behandelt.

    Sehr gut ist es, je reifer dein Muttermundbefund ist, oft reicht dann auch nur ein Anstupser.

    Ja, man hängt viel am ctg, hat aber auch mal pausen zwischendurch, in denen man spazieren gehen soll oder was essen gehen kann.

    Meine Erfahrung ist, dass sie eben diesen unnatürlichen "Wehensturm" zu vermeiden versuchen, in dem sie immer wieder Pausen mit den Medikamenten machen um zu sehen, ob der Körper nach Abklingen der Wirkung selbst ausreichend Wehen produziert. Das war bei mir bei Geburt 2 und 3 auch der Fall. Von daher fand ich die Wehen "erträglich", als es ernst wurde.

    Aber jede Frau reagiert anders, leider kann keiner pauschal sagen, auf was und wann du letztlich ansprichst.

    Ich bin mir aber sicher, du kommst einfach um das ganze drum rum und gebärst spontan #ja

    Nollaun also bei meinen Jungs hat es damals nicht geklappt. Die waren total verwirrt und nachdem sie die Flasche Tage lang im Kh bekommen hatten nicht mehr in der Lage etwas mit meiner Brust anzufangen. Das hat leider trotz Unterstützung einer Hebamme Zuhause nicht funktioniert.

    Diesmal hatte ich die Kleine von Anfang an bei mir und wir haben das Stillen mehrmals tgl geübt. Obwohl sie auch ein paar Mal in den ersten Tagen mit Flasche zugefüttert werden musste, nimmt sie die Brust weiterhin gut an. Und das sogar, wenn ich ihr weiterhin ab und zu gepumpte Muttermilch in der Flasche anbiete. Also ich denke es liegt sowohl am Kind als auch wie gut es am Anfang an die Brust gewöhnt wurde.

    Mein Mann geht ab Mittwoch wieder arbeiten, er hatte 1,5 Wochen frei..


    Ja nollaun, so geht es bei uns auch zu. Ich versuche ihnen wenn möglich Aufmerksamkeit zu schenken, aber dass ich es dann eben auch abrupt abbrechen muss, wenn die Kleine schreit können sie irgendwie noch nicht nachvollziehen...

    Reeza , ich hatte ja auch einige Male vorallem nachts vor der Geburt regelmäßig Wehen und die waren auch im ctg gut sichtbar. Interessant ist nur, ob sie was am Muttermund bewirken. Wenn ich nicht so viel Fruchtwasser gehabt hatte, das das Runterrutschen des Köpfchens verhindert hat, wäre es laut den Hebammen auch bestimmt bald von alleine losgegangen. Übrigens wehen sich nach Aussage des Oberarztes die meisten Frauen tatsächlich nachts ein, das hat wohl evolutionstechnische Gründe á la im Schutz der Nacht ist es sicherer zu gebären als am Tag...


    Meine Kinder haben heute im Kindergarten schlimm geweint als ich gegangen bin. Der Kleine findet momentan schlecht Anschluss, der Große war wegen seiner vergessenen Brotdose sehr traurig. Ich habe mitgeweint#crying ich muss momentan wirklich ein Spagat machen und trotzdem habe ich da Gefühl dass sie sich zurückgesetzt fühlen. Der Kleine fragte mich gestern "Mama, hast du mich auch noch lieb?!" Obwohl ich es ihm immer sage.

    Wie geht es euch mit den Geschwisterkindern so?


    Ich habe beim Ersten Kind einen Rückbildungskurs gemacht. Spass gemacht hat er naja.... eher wenig. Beim Zweiten habe ich die Übungen dann Zuhause gemacht. Ist vielleicht ganz gut, wenn man es Mal persönlich gezeigt bekommt, aber ich bin nicht so der Typ für 2er- Übungen etc, fand das eher unangenehm.

    Wis süß @dosa. Ich habe diesmal auch so ein Kind mit kompletter Frisur bekommen... In Schwarz #love verrückt wie jedes Geschwisterkind sich bei uns unterscheidet. Dieses hat sehr viel vom Papa abbekommen.


    FFM ist bei uns quasi auch in die Ecke ;)

    Karantez, 25 kg ist echt heftig, hoffe es renkt sich wieder ein. Habe meine Kinder seit Beginn der Schwangerschaft nicht mehr getragen und merke jetzt, wie riesig und schwer sie sind!!! Die wiegen auch um die 25 kg mittlerweile und vor einigen Monaten habe ich die auch noch rumgeschleppt.

    Bei mir ist scheinbar die Gebärmutter gestern wieder auf Höhe der Symphyse angekommen und ich hatte in dem Bereich die gleichen Schmerzen wie in der Schwangerschaft.


    Ansonsten schließe ich mich Obstsalat an, geniesst die letzten Tage eurer Schwangerschaft, man vergisst so schnell wie es war und so schnell ist der Bauch nichts "Besonderes" mehr. Manchmal spüre ich auch ein Zucken im Bauch und dann wird mir bewusst, dass es NICHT meine Kleine ist, und dass mein Bauch ja jetzt unbewohnt ist .. gleichzeitig liegt dann natürlich das Wunder neben einem und man kann sich nicht mehr vorstellen, wie das Leben vorher ohne es war.


    Meine Großen sind momentan sehr anstrengend, aufgedreht, streitlustig und nehmen irgendwie wenig Rücksicht. Ich hoffe, das wird sich bald wieder legen ..