Beiträge von Frotschmama

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Wir waren schon auf zwei Huttopia Campingplätzen in Frankreich und uns hat es beide Male gut gefallen. Einmal waren wir noch ohne Kinder mit eigenem Zelt dort. Und einmal haben wir noch mit zwei Kindern eine Holzhütte gemietet. Da war oben Schlafen und unten Bad und Wohnraum mit Küche und eine erhöhte Terrasse. Es gab jeweils einen Pool und ein Restaurant mit Holzofen-Pizza. Einen Spielplatz gibt es glaube ich auch immer. Mir hat gut gefallen, dass beide so in der Natur lagen (einer war oben in den Bergen und einer im Wald) und viel Platz zwischen den Hütten war. Und abgesehen von An- und Abreise durfte das Auto nicht mit auf den Platz. Das finde ich v.a. mit Kindern auch super.

    Es war allerdings beide Male in der Nebensaison. Ich weiß nicht wie es ist wenn der Platz voll ist. Dafür gibt es in der Hauptsaison wohl Ferienprogramm für die Kinder. Mit WoMo oä fände ich die Plätze nicht so toll weil man dann nicht so schön und am Rand stand (ich weiß aber nicht ob das auf jedem Huttopia so ist). Aber das ist ja eh nicht relevant für euch.

    Allerdings wäre glaube ich keiner von beiden gut ohne Auto erreichbar gewesen. Die besser erreichbaren liegen dann vermutlich (?) nicht so in der Natur. Huttopia hat inzwischen ja immer mehr Campingplätze übernommen und ich denke da gibt es auch deutliche Unterschiede zwischen den Plätzen. Sie haben ja inzwischen auch City-Campingplätze etc. Ich würde mir da vorher den einzelnen Platz genau anschauen (Fotos und Rezensionen). Aber generell: uns hat es gut gefallen und ich würde wieder fahren :) Wobei ich die Mietpreise in der Hauptsaison nicht wirklich günstig in Erinnerung habe.

    Beim Milcheinschuss wurde mir auch kühlen empfohlen. Vielleicht würde dir das auch gut tun? Es gibt auch extra für die Brust Kühlpads bzw Pads für warm und kalt. Gibt es zb von Lansinoh bei DM. Normale Kühlpads tun es aber bestimmt auch.


    Ansonsten kann ich empfehlen Saraids Angebot anzunehmen - sie kann da bestimmt kompetent helfen 😊

    Oje das klingt wirklich anstrengend!

    Kannst du ihn von deiner Brust mehr Richtung Bauch oder sogar Hüfte schieben? So eher quer über dir evtl? So mache ich das immer und finde meist eine Position in der ich dann eine Runde schlafen kann. Bei uns kommt das aber nur ab und zu vor und muss auch nicht so lange sein.

    Das ist laut Patientenberatung nach § 29 SGB V Absatz 7 tatsächlich nicht in Ordnung. Darüber müsste wohl vor Beginn der Behandlung mündlich aufgeklärt und dann noch eine schriftliche oder elektronische Vereinbarung zwischen Ärzt:in und Patient:in geschlossen werden. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass das in der Praxis häufig anders ist und wer kennt sich da schon aus als Patient.



    Der Zettel, dass du keine Zusatzleistungen willst ist ja auch interessant...

    Ja ich denke auch wenn da jetzt nicht eine sinnvolle Erklärung kommt dann brauchen wir da wohl nicht mehr hingehen. Er war nur eine Empfehlung unsere Zahnärztin (nicht die erste weil sie ihn wohl nicht so gut kennt, aber die anderen beiden sind deutlich weiter weg), zwei Freunde sind da (seit kurzem) und sehr zufrieden und er hat ausschließlich 5-Sterne-Brwertungen im Internet. Da wundert mich das jetzt sehr.

    Aber ich habe schon einen Termin für die Zweitmeinung (fühlt sich gar nicht nach Zweitmeinung an weil ich die Erstmeinung ja gar nicht kenne 🤪) bei einem anderen Kieferorthopäden. Da waren wir ganz am Anfang auf Empfehlung unsere Zahnärztin und haben aufgrund der Entfernung dann nach einem anderen geschaut.

    Ich hätte eigentlich auch gedacht, dass die Kasse genau wissen müsste, wie das jetzt bei Ihnen abgerechnet werden kann.


    Ich habe heute zuerst bei der Patientenberatung angerufen. Die sagt das gleiche wie die Verbraucherzentrale, nämlich dass das noch komplett von der Kasse übernommen werden müsste. Eigenanteil erst ab Genehmigung durch die KK weil dann die Behandlung offiziell beginnt.


    Dann habe ich nochmal in der Fachabteilung der KK angerufen (auf meine schriftliche Anfrage vom Montag war bisher keine Antwort gekommen). Die meinte, nee das stimmt nicht, das wäre total üblich so, dass Röntgen/Scan also die Diagnose für den Behandlungsplan schon mit Eigenanteil berechnet wird. Bei denen die zu dem Zeitpunkt noch keine Rechnung bekommen hätten, hätte das dann bestimmt mit auf der ersten Rechnung gestanden. Die Kollegin von Montag fand dagegen ja ungewöhnlich, dass wir jetzt schon eine Rechnung bekommen haben. Genauer hat sie dann aber keine Auskunft gegeben.

    Bei unserer Kasse ist es leider immer schwierig eine schriftliche Auskunft zu bekommen... Auf der Homepage der Kasse ist der Ablauf nochmal bisschen anders erklärt aber bezüglich Kosten auch keine genaue Info 🙃


    Ja ich weiß auch nicht 🤷😭


    Zumindest waren sich beide einig, dass der Behandlungsplan zuerst mit uns hätte besprochen werden müssen bevor der Kieferorthopäde ihn hätte einreichen dürfen. Weil ja irgendwie hat die Behandlung für die KK dadurch jetzt gestartet und wir haben aber überhaupt keine Ahnung was der Kieferorthopäde genau machen will. Geschätzte Kosten haben wir auch erst durch die Genehmigungsbestätigung der KK erfahren. Hat der Kieferorthopäde uns auch nicht mitgeteilt. Ob er irgendwelche Privatleistungen eingeplant hat/empfiehlt, wissen wir auch nicht. Darüber müsste laut Patientenberatung auch vor Behandlungsbeginn aufgeklärt werden. Kann natürlich auch sein, dass er nur Kassenleistungen geplant hat.


    Lina2: ob das ein Versehen war, weiß ich natürlich nicht. Ich glaub aber eher nicht, da der Kieferorthopäde das so ganz selbstverständlich gesagt hat ("Ich schreibe den Plan und dann reiche ich den bei der KK ein und dann machen wir einen Termin zum Besprechen." - Klang für uns auch logisch, erstmal die Kasse fragen ob sie zahlt.)


    Und eine Privatleistung ist der Scan nicht. Das kann ich auf der Rechnung sehen, dass 80% die KK zahlt. Wir nur den Eigenanteil. Vielleicht war das früher mal als dieses Verfahren noch ganz neu war und evtl noch keine Kassenleistung?


    Ich habe jetzt erstmal den Punkt genommen bei dem alle einig waren und dem Kieferorthopäden eine Mail geschrieben, dass wir nicht wussten, das mit Einreichen des Plans die Behandlung starten und wir den Inhalt ja überhaupt noch nicht kennen. Mal sehen was als Antwort kommt.


    Mit diesen widersprüchlichen und nur mündlich Aussagen weiß ich halt auch nicht so recht wie ich da gut argumentieren kann.


    Und ich finde das Thema kieferorthopädische Behandlung eh so schwierig 😭 Keine Ahnung was wir da wann machen lassen sollten oder nicht 🙈 Da bräuchte ich eigentlich echt ein sehr gutes Vertrauensverhältnis zur Ärzt:in.


    Danke euch allen für euren Input!!

    Bei der KK habe ich angerufen. Die Frau am Telefon fand es ungewöhnlich aber meinte, dass sie da nichts sagen kann, ich müsste das mit dem Kieferorthopäden klären. Ich habe dann nochmal eine schriftliche Anfrage gestellt aber bisher keine Antwort.

    Wir haben gesagt, dass wir unsicher sind aber ob das deutlich genug war weiß ich nicht. Und wie gesagt den genauen Inhalt der Behandlung kennen wir überhaupt noch nicht und das ist zeitlich vom Kieferorthopäden so geplant. Er meinte auch, dass der Plan trotz Einreichen bei der KK noch geändert werden könnte. Deshalb klang das für mich noch nicht so fix.

    Ah okay. Dann hätten wir uns den Plan wohl erklären lassen sollen bevor er eingereicht wird 🤔 Der Kieferorthopäde hat das einfach alles so selbstverständlich gemacht 🙈

    Dem anderen Kieferorthopäden habe ich schon gesagt, dass wir gerne eine zweite Meinung von ihm möchten. Aber das ist ein guter Hinweis, dann sage ich das beim Termin auch nochmal deutlich.


    Danke an alle für eure Erfahrungen!