Beiträge von Maëlys

    Ich bin zwar definitiv raus, hab aber gerade mein wunderbares völlig ungeplantes Oktober 2019 Baby neben mir liegen #love.
    Alles Gute euch, eine gute Schwangerschaft und wunderbare Oktoberbabies!

    Eine Woche Unterschied kann doch locker an ein paar Tagen Verschiebung, Einnistung, Messfehler.... liegen. Wie schön, dass das Herz schon schlägt

    #freumeine Oma sagt zu meinem Sohn auch, er sei so hübsch, dass er auch ein Mädchen sein könnte. Bei ihr hab ich allerdings tatsächlich aufgegeben und stelle auf Durchzug. Sie ist alt und lebt in einer anderen Welt und hat Freunde an ihren Urenkelchen.

    Esther : ich kenne die Blutgruppen der Kinder nur, weil sie wegen meines negativen Rhesusfaktors bestimmt wurden (das hat mir immerhin bei einem Kind die Spritze nach der Geburt erspart). Und nein, deine Kinder könnten auch negativ sein, falls ihr beide eine rh - Anlage habt und ihr die beide weitergebt.

    Ich hab 0-, darf aber kein Blut spenden für ziemlich lange, müsste nochmal nachgucken, wie lange. Die Kinder haben 0+, B- und B+.


    Aviva : wenn mein Partner negativ gewesen wäre, hätte ich die Prophylaxe trotzdem abgelehnt. Ich finde das Vorgehen etwas seltsam. Ich könnte ja auch einfach sagen, mir sei die Blutgruppe meines Partners nicht bekannt, wenn es unsicher wäre, wer der Vater ist, dann bekomme ich die Prophylaxe ja auch.

    Ich glaube auch, dass das oft mit dem Umfeld zu tun hat. Mein Vater hat nie geraucht, meine Mutter hat in meiner Kindheit gelegentlich geraucht (bei Feiern etc.). Meine Geschwister sind alle Nichtraucher:innen, ich hingegen habe mit 13/14 angefangen zu rauchen, weil meine Clique geraucht hat, mit 18/19 wesentlich weniger und zeitweise nicht geraucht, weil mein Umfeld fast komplett nicht geraucht hat, mit Anfang 20 dann wieder mehr (bei uns durfte noch im Unigebäude geraucht werden#eek und ich hab gelernt, „coole“ Zigaretten zu drehen). Dann wieder ein Jahr weniger.... richtig aufgehört hab ich, als ich von der Schwangerschaft mit meinem großen Kind erfahren habe. Und ich hoffe, dass das so bleibt. Meine Geschwister rauchen nach wie vor nicht, meine Cousinen, die zwei stark rauchende Elternteile haben sind militante Nichtraucherinnen. Um die Vorbildfunktion würde ich mir keine großen Sorgen machen. Und auch insgesamt hab ich das Gefühl, dass rauchen viel negativer besetzt ist als die Jahrzehnte zuvor.

    J. notierte kurz vor Weihnachten auf den Einkaufszettel "Oberschienen"

    Die kleine Schwester meiner besten Freundin schrieb in ähnlichem Zusammenhang mal "Schdaupsaugaboitl". Fand ich

    Wir durften als Kinder mal in den Ferien morgens Brötchen kaufen. Der Vater meiner Freundin schrieb Krassong auf den Einkaufszettel, damit wir Leseanfängerinnen das besser lesen können. Er hatte nicht damit gerechnet, dass wir den Zettel der Verkäuferin abgegeben haben#freu.


    Mein Kind antwortete neulich auf die Frage, ob es einen Apfel essen wolle, dass ihr die Amsel-Äpfel zu langweilig schmeckten. Es hat eine Weile gedauert bis ich das verstanden habe.

    LeLeRa Hoffentlich schläfst du inzwischen. Sowas Blödes.


    hier hat vor 2 Stunden das Baby das große Kind geweckt. Und jetzt liegen wir zu dritt auf dem Sofa. Gute Besserung an alle

    schluesselblume, ich hoffe, es geht dir besser und du kannst schlafen.
    Und ihr anderen auch. Ich habe von 9 bis Mitternacht geschlafen. Und seitdem zweimal gestillt, das halbwache Kleinkind in den Schlaf gekuschelt, Kartoffelsalat gemacht, Wäsche gefaltet und jetzt überlege ich, ob ich lesen oder schlafen soll...schlafen wäre vernünftiger.

    Wir waren in St Walburg in Plön und da sehr zufrieden. Eine Badewanne gab es aber nur in einem Extraraum, dort standen aber auch Babybadewannen, die ausgeliehen werden konnten, die hab ich dann für die zu dem Zeitpunkt 1,5 jährige in die Dusche gestellt. Der Speisesaal war nicht so riesig, allgemein war das Haus eher klein. Die Betreuung war bei uns sehr nett und hat gut geklappt, ich weiß allerdings nicht, wie das ist, wenn sich ein Kind gar nicht betreuen lässt. Die Geschwister konnten in eine Gruppe (was mir wichtig war) und eine Erzieherin hat sich mittags die erste Woche neben mein Kindgelegt, damit es einschlafen konnte. Über die Therapiepläne konnte man reden und ich hab zb das walken fast immer geschwänzt und bin stattdessen zum See gefahren und dort geschwommen.


    Ein Edeka ist zu Fuß erreichbar (wir hatten Fahrräder ausgeliehen). Das Personal war sehr nett und es kannten alle innerhalb weniger Tage alle Namen.

    Und mein Sohn hat immer von seiner Kindergarten-Freundin "Tizlia" erzählt. Inzwischen kann er auch Letizia sagen.

    #freu hier heißt die Puppe der Großen so, die Mittlere nennt sie „Litzi“.


    Das große Kind hat die zweite Strophe von „Alle meine Entchen“ gelernt: alle meine Täubchen gurgeln auf dem Dach....

    Gute Besserung! Ich hoffe, ihr schlaft schon wieder und erholt euch.
    Das Baby schläft auf mir drauf, die anderen Kinder schlafen ebenfalls, aber ich bin irgendwie wach. #rolleyes