Beiträge von Maëlys

    bei uns war tatsächlich mit einem Jahr etwa Ende mit dem Mysol, weil der Steg dann zu kurz wurde. Fairerweise muss ich dazu sagen, dass das Kind ein ganzes Stück über der 97. Perzentile ist, so dass ein durchschnittlich großes Kind vielleicht länger rein passt. Für kurze Strecken ginge es sicher noch, wir hatten den mysol aber eh geliehen bekommen und zurück gegeben.


    Was meinst du mit kleiner Variante? Soweit ich weiß gibt es nur eine Variante?

    Ich hab sie als Neugeborenes auch meist in der WXT getragen, mit nem 6er Tuch (aber 5er ginge auch, obwohl ich nicht besonders schmal bin). Manchmal im Känguru, das konnte ich aber nie richtig, zu Hause manchmal kurz im Kanga auf dem Rücken (zum Entsetzen meiner #pfeif Hebamme) und manchmal im Mysol, ihr Papa eigentlich nur im Mysol.
    Den Rucksack mit Tuch hab ich erst später hingekriegt.


    Den Mysol finde ich aber gut für ein Baby und der wächst auch relativ lange mit, ich hatte selbst mein Riesenkind mit nem Jahr noch manchmal drin. ganz bis zum Ende der Tragezeit reicht der bei uns aber nicht.

    Workcamps haben meist ein Mindestalter von 16, vielleicht wird er das ja noch vor nächstem Sommer?


    Ich hab gute Erfahrungen mit dem SCI und den ijgd gemacht (teilweise aber auch im nicht-workcampbereich), links bekomme ich mit dem Handy gerade nicht hin.

    ^wenn der Papa bei ihr schläft, hat sie doch Nähe?
    Wir wandern meist auch ein bisschen, Kind geht im Kinderzimmer schlafen (ich bleibe dort bis sie schläft), gwhe dann später mit Papa im großen Schlafzimmer schlafen und wenn das Kind nachts das erste Mal wach wird, zieh ich ins Kinderbett und schlaf dort zusammen mit Kind. Wenn der Papa am nächsten Tag nicht arbeiten muss, hole ich auch schon mal das Kind zu uns ruber und wir schlafen alle im Schlafzimmer. Das wäre eigentlich meine Lieblingssituation und als das Kind kleiner war, haben wir das meist auch so gemacht, aber irgendwann ist der Papa ins Wohnzimmer gezogen und das hat mich genervt. So sind wir alle zufrieden und schlafen so am besten, auch wenn ich mich von meiner Idee, dass alle gemütlich in einem Bett schlafen, verabschieden musste.

    Oje, euch hat's ja echt erwischt! Weiterhin gute Besserung!


    Das Sommerkind ist zum Glück wieder relativ fit, hat nur noch leichtes Fieber und steht noch ein bisschen neben sich... und mag nichts essen. Ich tippe auf eine Mischung aus Erkältung und Zähne.


    Allen Scharlach-Sommergrippe-3TageFieber-Geplagten: kuschelt euch gut ein und werdet schnell wieder gesund!

    Hier auch Fieber, ich hab ihr vorhin Paracetamol gegeben, nachdem das Fieber bei 39,6 war und sie nur noch geweint hat. Jetzt schläft sie auf meinem Rücken.
    Gute Besserung an alle!

    Mein Mann hat inzwischen ein paar Mal nachgefragt, wie lang ich denn noch stillen wolle. Sein Hauptargument ist allerdings auch, er sei nur ein Jahr gestillt worden und das habe doch völlig gereicht.
    Ich schneide das Thema jetzt von mir aus nicht mehr an und er hat auch schon ein paar Wochen nichts mehr gesagt.


    Ich glaube, er denkt, es sei dann für ihn einfacher, wenn das Kind nicht mehr das Stillen gewöhnt ist (was er ja nicht kann). Da aber ins Bett bringen gerade auch mit Stillen schwierig ist und das Kind inzwischen problemlos mit ihm alleine bleibt, hat er sich im Moment anscheinend damit arrangiert. Kann es sein, dass das auch eine Rolle spielt?

    Danke dir! Ich hab bei einer Freundin mal die Manduca probiert (und Hübsch, die ja zumindest einen Schnallengurt hat).
    Ich bin zwar "nur" 1, 77, hab aber einen langen Oberkörper.
    Ich werde nachher mal im Laden anrufen. (Sorry für die Stichpunkte, Baby kriegt Zähne)

    Danke für die schnelle Antwort! Unsere "Kleine" ist erst gut 8 Monate, fällt aber seit der u3 oben aus der Kurve raus.
    Ich habe einen Gutschein für einen Laden, wo es gerade noch welche gibt, allerdings wenn sie ausverkauft sind, dauert es oft ewig, bis sie wieder reinkommen.
    Sonst würde ich wahrscheinlich erstmal probieren. Vielleicht rufe ich morgen dort mal an.
    Ich trage sie gerade meist im Tuch auf dem Rücken, mein Mann vorne im Mysol. Deswegen wäre die Möglichkeit vorne oder hinten ganz gut.
    Ist das Gewicht wirklich stärker auf der Hüfte?

    Carinosa, das sieht sehr gemütlich aus! Wir überlegen auch. . eigentlich wollte ich einen Medium kaufen, komme jetzt aber doch ins überlegen, meine Tochter ist zwar noch viel jünger, hat aber 10kg und wächst aus Größe 80 gerade raus. Hast du den auf dem Bild in der kleinsten Einstellung? Trägst du sie auch auf dem Rücken? Passt der da?
    Liebe Grüße

    Wir haben auch so ein Spöka Nachtlicht und ich finde es auch enorm praktisch, dass da eben keine Kabel dranhängen. Nachts gewickelt habe ich nur, wenn sie nachts gekackt hat, sonst nicht. Sie hat aber auch nachts nie so viel gepinkelt, eher erst morgens beim richtig wachwerden. Jetzt macht sie ihren Haufen leider oft in den frühen Morgenstunden und ich halte sie dann dafür ab, weil sie sich sonst ewig nölend durchs Bett wühlt. Das war aber erst, als sie schon einige Monate alt war.

    Ist ja witzig, das wollte ich auch schon mal fragen. Bei mir ist das auch seit 2-3 Monaten so, dass ich das Gefühl habe, ich bekomme meine Tage und ein paar Bluttropfen habe. Ich dachte bei mir schon, dass es an der Kupferspirale liegen könnte. Allerdings ist das Baby auch nur 6 Monate alt und noch fast vollgestillt.
    Dass es an den Ausschabungen liegt, glaube ich eher nicht. Waren die vor deinem Baby? Ich dachte bisher, dass der Hormonspiegel in so einem "Zwischenzustand" ist, hab aber keine Ahnung, ob das medizinisch sein kann?
    Ich lese mal interessiert mit :)

    Mir ist als erstes auch eingefallen, ob er auch die Hälfte der Schwangerschaft übernommen hat? #augen


    Ich finde, jede Frau kann entscheiden zu stillen oder nicht, die Gründe muss ich nicht nachvollziehen können. Aber das klingt schon recht schräg, vor allem tut es mir leid, dass sie es nun doch bereut.

    Ich hoffe ja auch, dass ein weiteres Kind schneller kommt. Wie sagte meine Hebamme während der Geburt? Einzelkinder lohnen sich nicht ;). (Ich hatte mich beschwert, dass in den Nebenkreissaal Frauen reinkommen, dreimal stöhnen und dann Babygequake zu hören war).


    Liebe Grüße

    Wieso veräppeln? Ging das so schnell?


    Vor dem Blut hatte er auch Angst, aber viel mehr noch davor, mich leiden zu sehen. Da verfällt er dann schonmal in sinnlosen Aktionismus, das hatten wir schonmal geprobt, als ich ziemlich krank war #pfeif . Er hat sich schon sehr Mühe gegeben und sich zusammengerissen. Wie gesagt, ich hätte ihn auch nicht nicht dabei haben wollen. Geht ihm schon genauso. Aber leicht ist ihm das nicht gefallen, er erzählt jetzt noch Leuten, dass ich ja so eine schwere Geburt hatte.


    Es war schon gut so, wie es war. Und beim nächsten überlegen wir wieder neu. (Ich hab aber ja auch die Hoffnung, dass die Geburt beim zweiten Kind schneller geht. Die Kleine hat sich natürlich auch genau den Tag ausgesucht, an dem er von 4 Uhr morgens aus dem Haus ging und erst gegen 19:30 wieder kam und auch noch körperlich gearbeitet hatte. Die Nacht im Krankenhaus war dann dementsprechend lang und er nachher genauso erschöpft wie ich, sie ist ja erst am folgenden Nachmittag geboren. )