Beiträge von neela

    Da ich nicht so reisefreudig bin mache ich es umgekehrt und schicke meinen Mann mit den Jungs in die Ferien. Ich geniesse dann die Zeit alleine zuhause:D


    Mein Mann wurde dann, als die Kinder noch kleiner waren, immer sehr gut umsorgt im Hotel, weil der arme Mann sich ja ganz alleine um so vielen Kinder kümmern musste und abends an der Bar wurde er angemacht, weil alle davon ausgingen, dass er geschieden ist#hammer#lol

    Hast du sonst noch irgendwelche Lähmungserscheinungen/Koordinationsschwierigkeiten auf der linken Körperseite? Sprachstörungen?


    Ich finde es ziemlich schwierig aus der Ferne einen Rat zu erteilen. Ich würd's wohl abklären, wie rasch, würde für mich persönlich davon abhängen, wie die Antworten auf obigen Fragen ausfallen würden.

    Bei Verdacht auf Schlaganfall selbstverständlich sofort ins Spital.


    Ich kenne Gesichtslähmung aufgrund eines entzündeten Gesichtsnerv oder auch als Symptom nach einer Borrelioseinfektion. Bei entzündetem Gesichtsnerv wäre wohl Kortison angezeigt.

    Mit 8 Monaten wäre keins meiner Kinder liegend im Kinderwagen eingeschlafen

    Auch wenn er noch nicht komplett alleine sitzen kann, würde ich auf den Buggy wechseln und das Rückenteil nicht all zu steil einstellen. Die Welt ist in dem Alter einfach viel zu spannend, um sie nur liegend betrachten zu wollen.

    annalin: hattest du denn Symptome?


    Die Übertragungsrate innerhalb der Familie ist ja laut diversen Untersuchungen gar nicht so hoch.


    Ich habe schon mal einen Artikel verlinkt um den es um die Ungenauigkeit der Antikörper-Tests geht. Gerade bei leichtem Verlauf sind im Blut nicht immer Antikörper nachzuweisen.

    soweit ich gelesen habe sind bei einem Teil der getesteten lediglich keine Antikörper im Blut nachweisbar, in Auge, Mund und Nase sind Antikörper jedoch nachweisbar.

    zumindest kann man aber doch die vorhandenen Antikörper testen und schauen, wie rasch sich diese über die letzten Monate verringert haben respektive wie gut sie noch nachweisbar sind. Wobei der Nachweis von Antikörpern selbst noch keine Aussage zur Immunität macht.

    so weit ich es im Kopf hatte, ging es im Artikel nicht um Schnelltests sondern um Bluttests, die eben auch recht häufig falsch negativ sein können. Das vor allem bei leichten Verläufen. Nachweisen konnte man dann Antikörper aber z.B. in Nase, Augen, Mund.


    Anscheinend die Erkenntnis aus einer Studie:

    Zitat aus dem Tagesanzeiger:

    "Für die Studie, die jetzt als Preprint publiziert ist, hat das Team um Onur Boyman, Professor an der Klinik für Immunologie des Universitätsspitals Zürich, zwei verschiedene Gruppen untersucht."

    Ist ein Tag wie jeder andere. Ausser, dass ich eine Orchidee bekommen habe von meinen Söhnen, wie auch immer zu Weihnachten und Geburtstag. Von daher kommt mir Muttertag immer sehr gelegen, da die von Weihnachten ja schon keine Blüten mehr trägt:) Sollen sie sich also nur verpflichtet fühlen. Geburtstag kommt nämlich erst im Dezember wieder.:D


    Die Fenster putzen und Vorhänge waschen habe ich heute trotzdem alleine gemacht, vermutlich sind sie der Meinung, sie können sich mit einer Orchidee vom Rest freikaufen.#ja

    Bei mir spielt das Desinfektionsmittel eine Rolle, ob der Stich schmerzhaft ist oder nicht.

    Stimmt, manchmal brennt es, aber das ist ein anderer Schmerz als "schlecht gestochen". Und wenn der Arm hinterher wehtut, fühlt sich das auch nochmal anders an. Ich habe mich gefragt, ob es was damit zu tun hat, wie (lange/fest/winkel?) nachher auf die Wunde gedrückt wird?


    Aber woran liegt es nun, dass manche Leute "gut" stechen und es nicht wehtut? Also: was machen die richtig?
    Ich weiss aus Erfahrung, dass ausatmen während des Stechens auf jeden Fall hilft, aber manchmal tut es trotzdem weh.

    bezüglich brennen hilft bei mir, wenn nach dem Desinfizieren kurz gewartet wird mit dem Stechen.

    Bricheton: Das glaube ich nicht, ich schlafe seit zwei Wochen viel zu wenig. Aber ich kenne das von mir, bevor nichts mehr geht, schlafe ich dann alles nach:)


    Kurier dich aus und lass die Kinder ihre Aufgaben selber lösen und wenn sie das nicht können, dann ist das nicht schlimm. Niemand erwartet, dass die Kinder den Stoff gleich gut lernen wie wenn sie zur Schule gehen würden. Schon gar nicht wird erwartet, dass Eltern nun in die Bresche springen und den Job der Lehrperson übernehmen! Krank schon mal eh nicht!