Beiträge von Jono

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Für viele Kinder von hochrangigen Politikern sind Großeltern und Mutter die engsten Bezugspersonen, das diskutiert vermutlich niemand in irgendwelchen Foren im Internet, ohne die Familien persönlich zu kennen.

    ich nenne auch grundsätzlich zuerst das falsche Kind, ich kann es nicht kontrollieren. Da meine Oma das mit ihren Enkeln auch immer hatte und später dann dement wurde, habe ich manchmal etwas Angst, das könnte ein frühes Vorzeichen sein #hmpf

    Vielleicht beruhigt es dich ein bisschen, dass meine Oma seit ich denken kann sowohl ihre drei Töchter als auch ihre sechs Enkel:innen und sieben Urenkel:innen konsequent mit mindestens drei falschen Namen angesprochen hat, ehe der richtige kam - und die lebt mit ihren mittlerweile 89 Jahren immer noch allein in ihrem Haus, und ist geistig topfit :).

    Das hilft mir gerade sehr :)

    Ich finde die hohe Zahl derer die die Aussage in der Studie bestätigen, nochmal krasser wenn man bedenkt, dass die Aussage so offen formuliert wurde, dass da echt alles drunter fallen kann von "ist jeweils für 3 Monate auf hoher See" bis "arbeitet 6h die Woche im Home Office"

    Es gibt ziemlich viel im NFP Bereich aber traditionell ohne Hormone gibt es nichts Neues. Ich hatte eine Gold/Kupfer Spirale.

    Das kann ich so unterschreiben. Wirklich was neues gibt es offenbar in den Bereich wirklich nicht. In meinem Umfeld nehme ich eine steigende Anzahl an Männern wahr, die sich für vasektomie entscheiden. Könnte aber auch einfach am altern liegen #pfeif

    Wir besitzen einen Wäschetrockner, weil wir dank dem eben nicht bügeln müssen. #gruebel

    Mein Mann bügelt lediglich Hemden, aber auch nur dann, wenn vergessen wurde, sie gleich nach Abschluss des Programms aus dem Trockner zu nehmen und sofort zu falten/ auf einen Bügel zu hängen.

    Haha dafür müssten wir ja aber die Wäsche rausholen, wenn sie fertig ist und nicht erst eine Stunde später ;)

    #blink Du bügelst nicht ernsthaft Bettwäsche und Küchenhandtücher?

    Du wirst lachen, das ist fast das einzige, was ich bügle. Die Hemden sind bügelfrei, ich bügle im Sommer ein paar Shirts und Blusen, das war‘s.

    Aber zerknitterte Bettwäsche geht echt gar nicht, und gebügelt nimmt die auch viel weniger Platz im Kleiderschrank weg.

    Liegt das an eurer Bettwäsche? Ich sehe bei mir keinen Unterschied..

    Wahrscheinlich hängst du deine Wäsche zum Trocknen auf. Dann ist bügeln auch echt überflüssig. Wir haben seit einem Jahr eine Waschmaschine, die auch trocknet und seitdem weiß ich, warum es Menschen gibt, die bügeln. Ich persönlich bügle trotzdem nicht, aber ja, die Sachen aus dem Trockner nehmen echt mehr Platz weg. Wir nutzen die Trocknerfunktion aber auch nur in Ausnahmefällen.

    Mmmh, ich finde das Interview zu sehr auf die einsamen Männer ausgerichtet, mich hätte interessiert, welche Mechanismen heute dazu führen, dass Frauen Partner haben, die bei female choice dann eher allein bleiben.

    Aber ich vermute die "übriggebliebenen Männer" machen sich in so einem Interview als Thema einfach besser, weil sich darüber sicher viele wahnsinnig aufregen können.


    Im Umkehrschluss würde es doch bedeuten, dass Frauen dann sehr promiskuitiv leben würden. Bei so viel Umdenken auf beiden Seiten würde ich eher hoffen, dass es doch für die meisten Töpfchen auch Deckelchen gibt. Und weniger Männer sich Frauen gegenüber so unmöglich aufführen würden wie es derzeit ist.

    Ich geselle mich mal zu euch. Erst komischer Traum und nun zu viel zum Nachdenken...


    enfj-a wir haben es mir unserem Kindern auch wie oben beschrieben gemacht, ich hatte die Nachtschicht und mein Mann Frühdienst. Der konnte aber auch einfach pennen, während ich die erste Hälfte der Nacht mit alle-halbe-Stunde-wach Baby gerungen hab. Ab 4 ist er dann entweder mit dem Kind aufgestanden (Frühaufsteher Kleinkinder, alle beide) oder in der Trage rumgetigert oder auf dem Gymnastikball (Babyzeit).

    Ja, er hat auch gearbeitet in der Zeit sogar Vollzeit. Aber ich hatte ja den gesamten Tag Care-Arbeit, was in dem Alter definitiv anstrengender ist als Bürojob. So konnte ich immerhin von 4 bis 7 schlafen, was ja auch nicht gerade umwerfend ist. Er dafür halt von 9-4, was ich durchaus vergleichbar viel finde.


    Seid ihr denn immer beide wach wenn das Baby wach wird? Dann hätte ich auch ein schlechteres Gewissen, dass der Papa in den Morgenstunden dann allein zuständig ist. Mein Mann hat aber davon meistens gar nichts mitbekommen, weil die Kinder halt stillen wollten. Und dann wieder stillen und wieder und wieder #rolleyes

    Ja es macht hoffnungslos, so etwas zu lesen, aber ich möchte in 30 Jahren meinen Kindern wenigstens sagen können, dass wir's echt versucht haben. Und dass wir der Politik die Hölle heiß gemacht haben. Und hoffen, dass es ohne uns noch viel schlimmer gekommen wäre.

    Wenn ihr heute nichts lest, dann lest diesen Text darüber, dass Anfang April erstmals die 420ppm CO2 überschritten wurden.


    Er ist sehr drastisch geschrieben, aber schon deshalb lesenswert.


    Zitat

    Wenn das Wachstum so weitergeht wie in den vergangenen zehn Jahren, wird die wegen irreparabler Schäden gefürchtete Marke von 450 ppm bereits in den 2030ern erreicht. Und wenn das Wachstum des Wachstums so weitergeht, stehen wir im Jahr 2050 – dann ist Greta Thunberg 47 Jahre alt – beim geradezu höllischen Wert von 520 ppm.


    Zitat

    Wer die Klimakrise jetzt auch nur einen Moment aus den Augen verliert, schickt jeden Menschen auf der Erde, der jünger als 60 Jahre ist, in eine tiefrote Hochrisikozone, in der mit den klimatischen Bedingungen und den Lebensgrundlagen unser gesamter Wohlstand in Gefahr gerät – und das nicht für eine Wahlperiode oder einen Konjunkturzyklus, sondern auf Jahrzehnte und Jahrhunderte.


    Zitat

    Beim Klima geht es in den Zeiträumen, die für uns relevant sind, um einen linearen Prozess, bei dem alles immer schlimmer wird.


    Zitat

    Eine Zukunft, in der ein aus abgeholzten Regenwäldern freigewordenes Virus grassiert, während zeitgleich brutale Hitzewellen Menschen niederstrecken und Millionen aus ihren überschwemmten Heimatgebieten auf der Flucht sind – wollen wir das jetzt heraufbeschwören?