Beiträge von Jono

    Habt ihr eine andere Idee, wie es kommen kann, dass von euren IP Adressen blockiert mehr als 15 Verbindungen pro Sekunde zum Server aufgebaut werden? Das ist nämlich bislang der Grund dafür, dass dieser sie dann blockiert.

    Ich habe viele Tabs offen, immer, aber nur einmal Kreativraben #pfeif


    Blockiert wurde ich, nachdem ich versucht habe Bilder in einen Thread einzuflechten und in Vorschau zu sehen. Zuletzt 10 auf einmal, das war doch sonst kein Problem?

    Soll heißen dass diese unsägliche Hufeisen Theorie nur dazu genutzt wird, schwere Gewaltverbrechen zu relativieren und mit angezündeten SUVs gleichzusetzen.


    Elfchen sagt dass ganz richtig, auch ich bin Antifa, denn wer Demokratie und Menschenrechte wichtig findet, kommt nicht umhin, auch Antifaschistin zu sein.

    Dann müssten die Profilbilder mit extremen Links-Bezug hier bitte auch untersagt werden. Denn für mich steht die Antifa für Linksextremismus, die immer wieder mit Gewalt und Extremismus auffallen. Wer hier die eine Seite verbieten möchte, bitte auch dafür Sorge tragen, dass sich von JEGLICHEM Extremismus distanziert wird!!! Ansonsten seid ihr für mich dermaßen unglaubwürdig für ein Forum, dass sich Toleranz auf die Fahnen schreibt. Aber tja, hier wird ja immer nur in eine Richtung geschaut, näch?

    Ist halt auch nur die eine Richtung, die mordend durch die Republik zieht, näch?

    Ich sehe es ähnlich wie luzy leider ist Angela Merkel nicht die CDU, die ist nämlich voller verkappter Rassisten, und schlimmer noch die CSU, die man damit direkt mitwählt. Zum Beispiel der Seehofer, der gerade mit Händen und Füßen aufnahmebereite Kommunen daran hindert, Menschen aus Moria aufzunehmen.


    Ich finde es gar nicht so wahnsinnig schlimm, wenn jemand "mal" CDU wählt, will auch gar niemanden deshalb angreifen, aber verstehen kann ich es angesichts ihrer Performance, unabhängig davon, dass sie rechts der Mitte sind, einfach überhaupt nicht. Schon gar nicht, dass sie vielerorts stärkste Partei ist, da fehlen mir echt die Worte. Hoffentlich sind das alles Wähler:innen, die Merkel als Kanzlerin gut finden, und keine "Überzeugungstäter:innen" #tuppern


    Sorry, ist eigentlich total OT

    ich komm jetzt auch nicht mehr rein. Heute Nachmittag habe ich noch ein neues Angebot verfassen wollen. Habe auf "Vorschau" geklickt, bin mit "Zeitüberschreitung" raus geflogen und komme seither nicht mehr rein. Kein Login-Problem, sondern "Seitenladefehler".

    Und der Test vom Handy geht gerade auch nicht.

    Genau so ist es bei mir auch gewesen

    ich fühle mich sehr wohl bei den Raben. Und mir ist daran gelegen, dass das so bleibt. ;)


    Ich habe den Artikel geteilt, weil ich es wichtig finde, sich bewusst zu machen, welche Strategien die erstarkende Rechte fährt und diese zu erkennen.


    Ich bin persönlich kein uneingeschränkter Fan von früher Betreuung oder von Impfungen. Aber meine Gründe dafür sind sehr anders gelagert als die der Accounts, die in dem Artikel erwähnt werden. Deshalb finde ich es auch falsch, Eltern die informiere Entscheidungen treffen, ein schlechtes Gewissen einzureden. Und ich finde es auch falsch, diese Themen allein Frauen aufzuerlegen. Ich finde es spannend, lehrreich und erschreckend, wie solche individuellen Entscheidungen aus ideologischen Gründen gezielt beeinflusst werden.

    Ich möchte mit euch einen Artikel teilen (ja, es ist die Welt, aber der Artikel von Anne Dittmann), in dem es um die Verbreitung rechter Ideologien und antifeministischer Inhalte in Communities zu bedürfnisorientierter Erziehung geht. Der Artikel befasst sich dabei vor allem mit Instagram, aber ich denke es ist ein guter Anlass, sich das Problem bewusst zu machen und aufmerksam zu sein.


    hier ist der Link zum Artikel

    Ehrlich gesagt fängt es an mich zu nerven, dass quasi im Monatstakt neue Ideen fürs Gendern auftauchen und Schreibweisen über den Haufen geworfen werden.


    Es macht auf mich den Eindruck als würde eine fachliche Debatte, die eigentlich in den Genderwissenschaften geführt werden sollte in die breite Öffentlichkeit verlagert. Als Nichtgenderwissenschaftlerin beginnt mich dass ziemlich zu ermüden. Es ist einfach nicht mein Fachgebiet und die Auseinandersetzungen darüber werden teilweise auf unterstem Niveau geführt


    Klar, zum Teil weil das für manche ein rotes Tuch ist und sie sich für keine noch so schlechte Kritik zu schade sind, aber auch weil die Diskussion einfach von Menschen geführt wird, die schlicht keine Ahnung vom Thema haben.


    Gesellschaftliche Debatten sind wichtig aber ich würde mir wünschen, der Gegenstand der Debatte wäre mmmh... etwas ausgegohrener? Könnt ihr das nachvollziehen?

    Ich find gerade den Erwachsenenmund nicht und muss meinen hier lassen:

    Ich geh vorhin aus dem Haus, da stehen viele Waldhaselbäume in einer Allee, die gerade ihre Nüsse abwerfen. Nachbars haben Handwerker da, von denen gerade zwei sehr interessiert in die Bäume hoch schauen. Ich sag "Die kann man essen" und denke an die Nüsse. Erst als die beiden mich ganz entsetzt anschauen, seh ich, dass die ein Eichhörnchen beobachtet haben.....

    Ist ja selten, dass ich beim Lesen laut auflache, aber das ist einfach zu komisch!

    Bei uns heißt so ein Verhalten "Bademeister".