Beiträge von Mehrnoosh

    Nach meinem Stand (ich habe medizinisch keine Ahnung, war aber 3x mit Gehirnerschütterung in der Notaufnahme) würde in der Klinik geguckt, ob noch was gebrochen ist. Dann würden bestimmte Reflexe getestet. Und natürlich würde dokumentiert, dass es ein Schulunfall war.


    Falls alles unauffällig ist, schicken Sie ihn wieder nachhause. Bei Diagnose Gehirnerschütterung lassen Sie dich mit so einem großen Kind evtl. auch wieder nachhause und sagen dir, was du regelmäßig kontrollieren musst. Kleinere Kinder behalten sie wohl immer da oder entlassen nur auf eigenes Risiko.


    Ansonsten: Hinlegen und Ausruhen, und KEIN Handy oder andere anstrengende Sachen für die Augen.

    Ja. Danke. Die zitierte Studie ist von 2019, ok, als ich mich zuletzt damit beschäftigt habe, war das alles nur Meinung oder Hörensagen. Ich schaue es mir an.


    (Und frage mich, warum der Oberarzt der Allergologie eine stationäre Aufnahme trotzdem für notwendig hält. Und nein, ich habe ihn seit 2 Jahren nicht gesehen und habe keine Panik verbreitet. Das ist sein Standart-Vorgehen, scheinbar. Aber warum denn bloß?)

    Mehrnoosh Ich habe den tip bekommen beim Gesundheitsamt nachzufragen, die können alles mögliche für Schulen und Kindergärten bestätigen und dann gilt das wohl auch.

    Da haben wir nächste Woche Schuluntersuchung. Irgendwie dachte ich bisher, dass diese Stelle möglichst versucht, alle zur Impfung zu bewegen? #gruebel


    In der Kita galten bisher bei allem ausschließlich ärztliche Atteste. Oje. Ok. Ich versuche es auf jeden Fall oder spreche es dort an. Danke.

    Sagt mal, gibt es hier jemanden, der diesen ärztlichen Nachweis, dass Impfen nicht möglich ist, bekommen hat?


    Falls ja, darf ich mal fragen, was dabei als Grund gelten könnte?


    Hintergrund der Frage:


    Bei uns ist es so, dass mein jetzt schulpflichtiger Sohn aufgrund eines gesundheitlichen Risikos stationär in der Klinik geimpft werden MUSS.


    Also es gibt ein - offensichtlich vorhandenes, aber weder von KiA noch Allergologen konkret definiertes - Risiko. Und die gleichen Personen wollen unter keinen Umständen eine solche Bescheinigung ausstellen, da die Impfung ja - stationär - möglich sei.


    Wir als Eltern können zum einen das Risiko nicht abschätzen, da es keinerlei belastbare Zahlen zu Komplikationen zu geben scheint. Zum anderen ist das Thema für unser Kind absolut angstbesetzt, und ich würde mir für ihn sehr wünschen, dass er bitte zu der Gruppe derer gehören darf, die eben ungeimpft bleiben. #hmpf

    Kleines Festival hier bei uns wäre noch das Immergut. Aber da weiß ich weiter nichts drüber, nur klein ?.

    https://www.immergutrocken.de/

    Da war ich mal, und fand es vom Ort nett (vor allem von Berlin aus gut

    erreichbar #pfeif), aber die Musik war so gar nicht meine. Das wär tatsächlich das erste Festival, auf dem ich mich zeitweise gelangweilt und mehr Zeit mit Kickern als mit Tanzen verbracht habe.


    Und es ist immer sehr schnell ausverkauft, gibt es da überhaupt noch Tickets?


    Ich habe auch immer noch keine Ahnung, wo Ich überhaupt hin will. Bezahlbar und ohne Auto sind die Knackpunkte.

    Mehrnoosh, daran habe ich auch noch gedacht, er hat zwar keine schlechten Bewertungen, aber da er eher verkauft als kauft, stehen in seinem Account aktuell keine Anzeigen drin, die er selbst geschaltet hat. Wirkt das verdächtiger, wenn man selbst keine Anzeigen online hat? #confused

    Ich würde spontan sagen, nein, wirkt es nicht, wir haben auch quasi nie Anzeigen drin. Also wenn sein Profil schon älter ist und er viele 100%ig gute Bewertungen hat, habe ich auch erst mal keine andere Idee (wenn jemand dagegen nur 96% positiv hat, würde ich schon keinesfalls mehr kaufen, obwohl das ja immer noch irgendwie viel aussieht).


    Was ich irgendwie grundsätzlich nicht verstehe: warum springen die Leute ab, wenn es ums Bezahlen geht? Vielleicht ist da n dieser Stelle noch irgendwas anderes komisch/ungewöhnlich? Weil den Namen, den sehen alle doch schon lange vorher? Oder?

    Also erst mal ja, ich kann mir das durchaus vorstellen und kenne auch die Studienergebnisse von wegen Bewerbungen.


    Gleichzeitig machen wir (glücklicherweise) mit dem Ebay-Konto, was auf den Namen meines Mannes läuft, der einen Namen aus der a)-Kategorie von patrick*star hat, andere - gute - Erfahrungen. Da gab es noch nie blöde Momente, und er kauft/verkauft auch recht spezielle Dinge (und ich manchmal Kindersachen).


    Das Konto hat super Bewertungen, und ich denke, das ist sehr wichtig. Da achte ich auch darauf, und würde, falls ich das mal vergesse und erst im weiteren Prozess merke, auch einen Kauf mit jemandem mit schlechten Bewertungen noch platzen lassen. Theoretisch. Praktisch habe ich das noch nicht gemacht. Aber ich nehme mal an, dass es bei deinem Bekannten nicht an den Bewertungen liegt? Und auch sonst keine andere Erklärung? #gruebel

    Ich habe keine eigene Erfahrung, finde das Modell aber grundsätzlich sehr gut. Und habe deswegen jetzt 5x hin- und her überlegt, ob ich das hier schreibe, aber ich denke, es im Blick haben ist (immer) wichtig:


    Ich habe über die Arbeit 2 Fälle kennengelernt, in denen Anzeige wegen se*ue**er Ge*alt gestellt wurde. 2x gegen Frauen. Einmal von Wellcome, einmal Ehrenamtliche einer Kirchengemeinde.


    Sorry, das soll dich nicht entmutigen, im Gegenteil, ich wünsche dir bestmögliche Unterstützung!