Beiträge von Iverna

    Die ist bei Burg in der Nähe wurschtel  :) der Dino Park ist bei Bautzen verortet. Nur mal so, dass man sich auf der Karte bissle zurecht findet.


    Was man sich vll auch anschauen könnte, wären die Tagebaue. Da gibts echt spannendes zu sehen und man bekommt ein gutes GEfühl für die Zerstörung der Natur.

    Wir essen seit Januar vegetarisch unter der Woche.

    Wir machen keine Fernreisen, es ist nur eine geplant und wann die realisiert wird, keine Ahnung.

    Wir versuchen Plastik zu vermeiden, ganz verzichten ist schwierig. Aber daran arbeiten wir.


    Wir versuchen viele Wege mit dem Fahrrad zu bewältigen.


    Bahnfahren ist oft keine Option (schlechter ÖPNV) deshalb ziele ich auf ein Elektroauto.


    Und ich überlege seit Wochen, ob es sinnvoll ist, ökologisch, noch ein elektrogerät anzuschaffen.

    Naja, man weiß ja nicht, was die da anlegen für ne Stromstärke oder? *hüstel*


    Ich kenne Leute, die machen da ordentlich was drauf, damit eben die Tiere nicht abhauen, weil die das gescheckt haben. Pferde sind ja nicht sehr Territorial bspw. anders als Schafe.

    Okay, du meinst also, dass das nur aufs andere Geschlecht zielt? Das heißt Frauen "gegen" Männer u sich und Männer gegen Frauen?

    Ich frag ihn mal.


    Also er sieht schon, das hat er mal gesagt, dass es einige Männer geht, denen wichtig ist was sie anhaben, besitzen, welche Uhr..aber ob die das so kommunizieren?

    Meine männlichen Kollegen machen sich übrigens durchaus auch Gedanken über ihr Aussehen und wie sie angezogen sind etc. Ich habe auch schon mehrfach mitbekommen, dass Kollegen sich Sprüche über ihre Figur o. ä. eingefangen haben.

    Mein Mann berichtet regelmäßig, dass er KollegINNNEN hat, die ihn darauf ansprechen, wenn er ein neues Hemd anhat, oder das er KEIN Tomy Hilfinger und CO trägt... und das er "nur" diese 7 Hemden besitzt.

    Warum tun sie das?



    Komisch oder? Von den Männern kommt diesbezüglich nix. Was nicht heißt, dass sie es nicht bewerten, oder sich nen Kopf drum machen. Aber die sagen nix...

    braten "alle Süßigkeiten aber Butter mäh" .. keine Ahnung, das würde es MIR sicher schwerer machen. So ist mein Kind auf alles bezogen enorm mäkelig .. auch Süßigkeiten, Chips ect. -


    Und ja das wir ein Missverständnis hatten, ist okay. Kein Problem! :)

    Ich glaub braten war wirklich nur aufgrund der letzten Post irritiert oder? braten ..

    Annanita ja so gehts mir nämlich auch.

    Es ist besser geworden, aber als Frühchen mit Zwangsernährung und dauerhaften "über die Grenzen gehen" durch die Eltern bei diesem Thema bin ich da sensibel.


    Aber ich hab inzw. einen besseren Umgang, esse viel mehr, koche selber (gabs zu Hause selten, bzw immer das selbe (Schnitzel/Fleisch mit Glasgemüse zu dicker Soße und Kartoffeln)


    Weil ich selber also auch dieses Gefühl kenne, wie der Kloß im Hals jegliches Essen verbietet, Würgereiz ect. setzte ich mein Kind möglichst nicht unter Druck.

    Naja ich weiß nicht was an Reis mit kalter Sahne "lecker" ist? :)


    Mehr isst das Kind ja nicht.



    Dann Kartoffeln mit Joghurt, dass ist weder wirklich lecker noch.. es isst nicht mal Butter dazu. *seufz* ..Also ich mute dem Kind schon zu, dass es anstelle von Reis mit Fischstäbchen unter der Woche nur Reis mit Sahne bekommt. Fertig. ;)

    Oh gott Ketschup geht erst seit 1/2 Jahr. Nudeln auch ca. so lange erst. Naja, ganz ehrlich braten, ich diskutier nicht gern nach 13 Seiten mit jemand, der keinen Picky Eater hat, darüber.

    Ich hab ein Kind, dass isst viel und ausgewogen und eines, das macht es nicht.


    Fertig. Listen siehst du einige Seiten vorher. (und ja, da steht wirklich alles drin, was das Picky Eater Kind isst)

    Achja und der erste Kindergarten wollte ja, dass das Kind da Mittag isst. Bzw das, was es dort gab. "Die Gruppe richtet das schon..." Nach 3 Wochen durfte ich Essen mitgeben. Mein Kind lässt sich nicht zwingen, manipulieren ect. ... dazu zur Frage: Was wäre wenn... was wäre wenn, führt übrigens zu einer Essstörung, für die ich jetzt 15 Jahre brauche, um sie in den Griff zu kriegen. Und ich bin zum Glück eher noch harmlos und hab einfach nur lange Probleme gehabt, genug zu essen.

    braten wenn dir dein Kind mehrmals vor die Füße kotzt, wenn du siehst wie es Essen würgend ins Taschentuch spuckt, weil es dir zuliebe probiert hat, fragst du nicht mehr.


    Es gibt übrigens genug Studien und wissenschaftliche Belege dafür, dass bei manchen Kindern (auch Erwachsenen) die Zunge viel mehr Sensoren hat und die Geschmacksrichtungen stärker schmeckt. Früher hab ich auch kein Sambal Olek gegessen, heute mag ich das.


    Mein Picky Eater hat schon IMMER gepickt. Und da es Kind zwei ist, lass ich mir nicht einreden, es liegt an uns. Das Kind hat NIE eine Flasche genommen, es hat NIE Brei gegessen. Der erste Brei war dann normaler Grießbrei. (Wir unterscheiden immer noch, der Brei mit Stückchen oder der ohne.. Milch u Grießbrei)


    Manigfaltige Süßigkeiten lese ich hier bei keinem. Mein Kind verschmäht fast alle Süßigkeiten, es gibt nur wenig was es da isst. Kuchen nur ausgewählt, kommt auf die Tagesform an. Meistens eher nicht.. ect ect. ect.


    Und warum das Kind lieber panierten Brokkoli isst als normalen, weil paniert doch viel mehr Geschmacksstoffe hat (Fett und die Panadae)


    Es isst auch unpanierten, aber halt nur 2 Stück. Da lohnt es sich kaum, welchen zu kochen.

    Gwynifer ja mit unverträglichkeiten stell ich mir das auch schwierig vor. Das ist einfach ne andere Hausnummer. Wenn Essen wegfällt, was man mag, aber nicht darf :(


    Konsistenz - gehört dazu, ist aber nicht alleinige dafür verantwortlich.


    Brokkoli paniert hat das Kind jetzt gegessen. Gesund ist anders ;) ...


    Witzig ne: joghurt mit harten Stückchen gehen, weichen von Obst: Bäh. Kenne ich aber von mir, daher: ich kanns sogar verstehen.


    Joghurt kaufe ich bewusst keine gesüßten und erklär das auch konsequent. Aber.. wie gesagt, noch ist das Kind ja jung und wer weiß, was es mit 14 wird..^^

    Ansadi mein ich ja, kommt aufs Kind drauf an. Ach man :(


    Unverträglichkeiten sind ausgeschlossen? Denn ich merke schon, dass bei uns a) es nicht weniger wird, b) es wenigstens vielfältig ist. (Gries, Haferflocken, Müsli, Joghurt) Das bietet, grad im Sommer, viele Möglichkeiten. Winter ist hart..


    Hauptsächlich nervt das "nicht frühstücken" .. da wird das kind so schlecht gelaunt.. *arg* ...