Beiträge von Calypso1981

    Wir hatten auch schon mal HMF mit ganz wenigen Bläschen an den Händen und Füßen. Dafür Fieber und Bläschen im Mund...


    Mundfäule oder was auch immer das war hatten wir erst neulich über Wochen. Ich wünsche euch, dass es das nicht ist.

    Hallo Maggan22 , danke fürs Nachfragen! Nachdem es Anfang Oktober so richtig schlimm war, ist Ruhe. Selbst bei mir war es dann plötzlich schlagartig weg. Wahrscheinlich haben wir uns immer wieder gegenseitig angesteckt, obwohl ich viel mehr auf Hygiene geachtet habe...


    Ich bin nun erst mal froh, dass dieser olle Erreger weg ist und hoffe, er kommt nie wieder.

    Meine Tochter ist 9 und ich bin auch erschrocken, wie schnell und doll sie riechen kann. Hauptsächlich ist es hier unter den Achseln. Ich habe für sie eine sensitive aluminiumfreie Deocreme für sie und erinnere sie ab und zu dran, diese auch zu benutzen, dann ist es sehr viel besser. Ansonsten halt normale Körperhygiene, täglich duschen oder wenigstens gründlich waschen und frische Klamotten, zieht oft Diskussionen nach sich, aber da bestehe ich einfach drauf.


    Pickel und müffelnde Füße haben wir noch nicht so sehr, mein Beileid, das ist ja noch mal doofer.


    Ich fürchte machen können wir nicht viel... Sie werden groß...#hmpf

    Ich habe so was auch, besonders gern im Sommer oder bei viel Stress.

    Arzt konnte mir nicht weiterhelfen, meine Eigendiagnose lautet auch dyshidrotisches Ekzem. Ich habe es teilweise auch an den Füßen und der Juckreiz ist echt unerträglich #hmpf


    Seit ich auf gutes Schuhwerk und gute Handseife achte, ist es deutlich besser.

    Danke, Preschoolmum !

    Ich tippe auch auf Infektion. Weil es ja hier in der Kernfamilie echt alle getroffen hat, mehr oder weniger schlimm.

    Unser Sohn fing letzte Woche wieder damit an - er hat immer nur ein zwei Stellen auf der Zunge und am nächsten Tag ist es weg. Aber unsere Tochter (Hautkind) hat es, mal wieder, am schlimmsten erwischt.


    Wobei sie halt auch null mit Schmerzen umgehen kann. Sie heult und schreit und jammert ununterbrochen. Außer wenn sie Besuch hat. Oder TV guckt #augen Und da versteh ich es irgendwie nicht, dass die Ärzte es so runterspielen „Es war ja schon mal weg, es wird auch wieder weggehen“ (hat der Zahnarzt tatsächlich gesagt!), während meine Tochter so leidet.

    Entweder übertreibt sie echt maßlos oder die Ärzte haben wirklich keine Ahnung, WIE schmerzhaft das ist?!


    Wenn es übers Wochenende so schlimm bleibt wie heute, steh ich am Montag bei der Kinderärztin. Meine Eltern haben übrigens am Dienstag in der Apotheke die Parodontal-Mundsalbe besorgt (die betäubend wirkt) und da meinte die Apothekerin, dass die momentan zu Hauf verschrieben wird. War allerdings nicht in der hiesigen Apotheke, sondern in der Kreisstadt. Also alles sehr sehr mysteriös!!

    Preschoolmum Ich hatte die ganze Vorgeschichte zusammengefasst aufgeschrieben und mitgegeben... Und meine Tochter hat ihm auch noch mal den Verlauf erzählt. Ich denk also schon, dass er nen ganz guten Überblick hatte.#hmpf


    Wenn es bis Montag nicht weg ist, geh ich wieder hin. Oder noch mal zur Kinderärztin. Morgen hat ja eh kein Arzt auf...


    Maggan22 Heilpraktiker gibt es leider hier kaum. Eine ist ca 20 km entfernt. Da waren wir schon mal wegen der Neurodermitis unserer Tochter. Außer dass wir viel Geld losgeworden sind, hat es leider nix gebracht...

    Und wieder muss ich den Thread hochholen...

    Seit zwei Tagen ist es wieder akut bei meiner Tochter. Ich hab es auch, durchgängig, ständig 1-2 dieser Pickel auf der Zunge. Trau mich kaum noch Obst oder Gemüse zu essen, alles tut weh! Bei meiner Tochter war jetzt eine gute Woche alles super. Nun geht der Mist von vorn los. Diesmal sind es allerdings Aphten auf ihrer der Zunge.


    In meiner Verzweiflung hab ich sie heut früh zum Zahnarzt geschickt. Mit der Oma, ich hatte einen anderen Arzttermin. Dort meinte man, alles sehr schleierhaft, wahrscheinlich irgendwelche Bakterien, geht von allein weg, ansonsten in 2 Wochen noch mal wieder kommen. Abstrich wollten sie nicht machen #hmpf


    Blutwurztee hat leider auch nix gebracht :(


    Ich fühle mich grade echt allein gelassen von den Ärzten.

    Es kann doch nicht sein, dass das einfach nicht weg gehen will?!


    Hat irgendwer noch eine Idee?

    Haben wir Fachleute hier? HNO-Ärzte?

    waschbär Das mit dem Vorlesen klingt sehr entspannt bei euch. Wie alt sind deine Kinder bzw wie ist der Altersabstand? Ich glaube, da muss ich meine Kinder noch etwas dran gewöhnen. Ich lese mit beiden Großen und ab und an auch mit der Kleinen. Aber Geschichten zu finden, die alle drei interessant finden, fällt mir sehr schwer. Dann fängt meist die Jüngste irgendwas anderes an, davon lassen sich die Großen ablenken oder es endet wieder im Streit, „Das ist meine, fass das nicht an“ etc. pp.

    Vielen Dank flocke !

    Ja das stimmt, manchmal läuft es tatsächlich allein besser als wenn beide „im Brei herumrühren“.

    Die Schwiegereltern sind ne gute Stütze, allerdings auch seeeeehr unspontan. Sie haben schon kundgetan, dass sie gern helfen aber bitte vorher lange genug absprechen, auf Zuruf finden sie nicht so toll. Das stresst mich gleich noch mehr, natürlich funktioniert vieles hier leider nur spontan #hmpf Wenn Überstunden anfallen, weiß ich das nun mal nicht schon Tage vorher.

    Vielen Dank Nachtkerze .

    Gehst du selbst auch arbeiten?


    Ja Auszeiten für mich werden schwierig werden, außer am WE, wenn er da ist. Krank - davor fürchte ich mich auch, jetzt geht ja die Erkältungszeit los, vor allem die Kleineren wird es bestimmt mal erwischen.


    Schwimmbad trau ich mich nicht mit 2 Nichtschwimmern, aber unter der Woche ist da eh keine Zeit, da ich ha bis Nachmittags arbeiten bin. Bücherei ist eine gute Idee. Vorkochen auch! Wir essen Abends gerne mal warm.


    Vereinssport machen meine Kinder. Ist dann mit Fahrdienst verbunden, den sicher die Großeltern gern übernehmen, allerdings schau ich selbst dort auch immer ganz gerne zu, treffe andere Eltern. Mal schauen, wie wir das lösen.


    Das Streiten wird hier leider immer sehr schnell körperlich #hmpf Da nehmen sich alle drei nix. Und dann muss ich eingreifen.


    Ein bisschen seh ich es auch positiv - meinem Mann gönne ich die Auszeit. Außerdem hat er in letzter Zeit manchmal das Treiben noch verrückt gemacht mit seinen Launen und seiner Angespanntheit, was sicher auch dem Jobwechsel geschuldet ist. Nun ja. Ich bin gespannt, wie wir das alles hinbekommen.

    Das tut mir sehr Leid!

    Deckt sich die Befristungsdauer denn mit der geplanten Dauer deiner Elternzeit?

    Dann denke ich, stehen die Chancen gut, dass du anschließend auf seinen Posten zurück kannst.

    Alles Gute!

    Liebe Raben,


    mein Mann hat ab November einen neuen Job und muss zur Einarbeitung für 3 Monate in eine über 2h entfernte Stadt. Heißt ich bin von Montag früh - vielleicht auch schon Sonntag Abend - bis Freitag Abend mit unseren Kindern (9, 5 und bald 3) alleine. Ich bin es gewöhnt Morgens mit ihnen allein zu sein und in der Vergangenheit war ich es manchmal auch wochenweise Abends aufgrund der Schichtarbeit meines Mannes. Aber nun komplett die ganze Woche - mir geht ganz schön die Muffe #angst


    Sind Raben hier, denen es ähnlich geht/ging? Wie kommt ihr zurecht? Könnt ihr mir Tipps geben?


    Ich habe übrigens Unterstützung durch unsere Eltern, die übernehmen gern Fahrdienste und die SchwieMu macht die Wäsche der Kids komplett - eine große Entlastung. Schwierig finde ich es hauptsächlich Abends, aber auch da wird sich ein Weg finden hoffentlich #yoga Und die Nachmittage, grade in der Jahreszeit, wo man nicht so viel raus kann... Und die drei streiten sich momentan so gerne...#haare

    Zwischenzeitlich war es noch mal richtig schlimm, weil ich mich verhoben hatte. Mittlerweile geht es mir aber deutlich besser. Ab und an habe ich noch Schmerzen.


    Ich wünsche dir auch, dass es bald besser wird und der Termin beim Orthopäden was bringt! Schade dass es sich so zieht. Falls du die Möglichkeit hast einen Rückenschulkurs zu machen, das schadet sicher nicht und die meisten Kassen zahlen das auch problemlos.

    Habt ihr schon mal L-Lysin probiert?
    Bei mir sitzt der Herpes ja gerne in und um die Nase herum oder er betrifft die Hornhaut im Auge. Da will ich regelmäßig sterben, weil es so weh tut und so lange dauert.

    Den letzten Ausbruch (einmal Nase, einmal Auge) konnte ich mit L-Lysin-Tabletten erfolgreich stoppen. Ich hatte ehrlich gesagt nicht daran geglaubt, weil bei Herpes bisher einfach nie etwas half; dachte aber, ein Versuch könne nicht schaden. Und es hat wirklich funktioniert.

    Ich glaube das ist auch der Wirkstoff in den Lyranda Kautabletten, die ich weiter oben erwähnte. Funktioniert auch echt gut bei mir. Beim aktuellen Ausbruch war ich leider zu spät. Einfach ätzend. Sollte dagegen nicht auch mal ein Impfstoff auf den Markt kommen...

    Gwynifer Dazu habe ich auch noch eine Frage, nutzt du ein bestimmtes Pflaster? Ich habe die von Compeed, meine Erfahrungen bisher waren durchwachsen, letztes Mal habe ich dann wohl etwas komplett falsch gemacht: Beim ersten Kribbeln draufgeklebt, über Nacht waren die Bläschen unter dem Pflaster (und nur dort) förmlich explodiert, wuchsen nun sogar neben der Lippe... Weißt du, was da die Ursache gewesen sein könnte? Ich hatte mich an die Gebrauchsanweisung gehalten... Seitdem traue ich mich nicht mehr an die Pflaster ran #hmpf

    Ich liege aus dem gleichen Grund wach wie du#hmpf Wir hatten hier neulich die Mundfäule mit ganz kleinen Bläschen auf der Zunge. Teilweise hatte ich nur ein einziges, kaum sichtbares Bläschen und es hat soooo weh getan. Dazu habe ich gelesen, dass wir auf der Zunge mega viele Nervenenden haben und deshalb eine Verletzung dort viel mehr weh tut als z.B. an der Haut am Arm. Könnte mir vorstellen, dass es sich mit den Lippen ebenso verhält.


    Kennst du eigentlich die Lyranda Kautabletten? Nicht ganz billig, gibt es in der Apotheke, aber beim ersten Kribbeln eingenommen, haben sie bei mir schon oft die Bläschenbildung verhindern können.