Beiträge von Calypso1981

    Anisp Ich habe grade mal gegoogelt, was sonst noch die Ursache sein könnte...


    #angst


    Da der verstärkte Harndrang fehlt, ist es wahrscheinlich doch keine Blasenentzündung? Also lieber einen Termin beim Frauenarzt machen, oder...?

    Liebes Rabenvolk,


    seit ca. 10 Tagen plagt mich eine Blasenentzündung. Es brennt beim Toilettengang, mal mehr mal weniger. Verstärkten Harndrang habe ich nicht, fühle mich auch sonst ganz normal.


    Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das schon mal hatte#blink Ich trinke fleißig Blasen- und Nierentee, achte auf warme Füße...

    Wann geht das wieder weg?

    Wann muss ich zum Arzt??

    Ich unterschreibe bei claraluna

    Zeit für Sport oder mich selbst ist aktuell auch Fehlanzeige, das einzige was ich an der Sonne letzte Woche gemocht habe war, dass ich die zwei kleinen Kinder rausschicken konnte um in Ruhe mit der Großen Schulaufgaben zu machen.


    Wie gesagt - es ist stressig zur Zeit, aber was nützt es mir, wenn mein Betrieb den Bach runtergeht?


    Nichtsdestotrotz denke ich, dein Chef sollte sich etwas Verständnis zeigen... Hat er selbst keine Kinder?

    Wie lösen das die Kollegen?

    Und, ehrlich gesagt: Wir haben es SO genossen, als Familie so viel Zeit zusammen zu haben. Und nicht so viel Stress wie im Alltag. Alles in mir sträubt sich dagegen, wieder in den Modus zurückzugehen, in dem wir uns die Klinke in die Hand geben und kaum Zeit zu viert haben. Irgendwie erwarte ich als Entschädigung für die Corona-Maßnahmen eine Entschleunigung und mehr Familienzeit, so wie es in den Medien ja immer in Aussicht gestellt wird. Es geht gar nicht darum, dass wir Netflix schauen wollen (obwohl ganz ehrlich, ich hätte auch dagegen nichts einzuwenden :)), sondern um weniger Stress, mehr Ruhe, mehr gemeinsame Zeit.

    Entschuldige bitte nevermore Aber das mit der entspannten Familienzeit, die „in den Medien“ dargestellt wird, hast du hoffentlich nicht wirklich geglaubt?

    Es war doch klar, dass das einfach nur mega stressig wird, wenn allen die Betreuung wegknallt und die Wirtschaft trotzdem irgendwie weiterlaufen muss?


    Und dabei sind deine Kinder noch klein... Sei froh! Alle die Schulkinder haben, dürfen zusätzlich noch Homeschooling betreiben... Bei uns ist das wirklich ein umfangreiches Pensum an Ausgaben, das ich „nebenbei“ noch mit begleiten darf.


    Ich finde es dennoch nicht ok von deinem Chef... Aber sehr sehr viele sind zur Zeit im Homeoffice und erleben diesen Spagat... Die Alternative wäre bei mir zB Jobverlust oder Kurzarbeit, insofern bin ich mit HO noch gut bedient und hoffe und bete, dass die Einrichtungen nach Ostern wieder öffnen können.


    Entschleunigung haben wir höchstens, weil alle Nachmittagstermine, Kindersport etc. wegfallen.... Aber ehrlich, unser normaler Alltag ist mir 100mal lieber als das, was wir jetzt erleben...

    Liebe Raben,


    meine knapp 10 jährige Tochter hat seit über 1 Jahr ein Leckekzem an der Unterlippe. Wir haben gut wirkende Cremes dagegen, leider ist dieses „Schlecken“ nun zu einer regelmäßigen Angewohnheit geworden, vor allem bei Stress sowohl negativ als auch positiv, aber auch wenn sie spielt, inzwischen schleckt sie eigentlich immer, außer wenn sie schläft.


    Zwischendurch cremt sie sich natürlich sehr oft ein, damit das Ekzem irgendwie erträglich ist. Aktuell hilft Penaten gut. Kaufmanns Kindercreme und Bepanthen waren auch schon hilfreich. Dieser ständige Kreislauf aus Schlecken und Cremen kann doch aber nicht gesund sein. Die Kinderärztin meint, sie cremt halt, weil die Haut dort trocken ist (Tochter ist auch Neurodermitikerin) Weitere Tipps hat sie leider nicht. Und ich geh hier langsam am Stock, denn ich kaufe ständig Cremes nach, die dann in der Schule verlorengehen oder in der Hosentasche auslaufen... Ganz davon abgesehen, dass das der Haut ja auch nicht gut tun kann...


    Habt ihr Tipps?

    Habt ihr mal versucht Nachts direkt zu inhalieren? Dann ist vielleicht schneller wieder Ruhe als dass sie 1-2h hustet und dabei wahrscheinlich kaum schläft...


    Ich kenne das auch von Reizhusten von mir. Kommt vornehmlich Nachts und dauert sehr lange, bis es endgültig weg ist.#flop

    Wir hatten auch schon mal HMF mit ganz wenigen Bläschen an den Händen und Füßen. Dafür Fieber und Bläschen im Mund...


    Mundfäule oder was auch immer das war hatten wir erst neulich über Wochen. Ich wünsche euch, dass es das nicht ist.

    Hallo Maggan22, danke fürs Nachfragen! Nachdem es Anfang Oktober so richtig schlimm war, ist Ruhe. Selbst bei mir war es dann plötzlich schlagartig weg. Wahrscheinlich haben wir uns immer wieder gegenseitig angesteckt, obwohl ich viel mehr auf Hygiene geachtet habe...


    Ich bin nun erst mal froh, dass dieser olle Erreger weg ist und hoffe, er kommt nie wieder.

    Meine Tochter ist 9 und ich bin auch erschrocken, wie schnell und doll sie riechen kann. Hauptsächlich ist es hier unter den Achseln. Ich habe für sie eine sensitive aluminiumfreie Deocreme für sie und erinnere sie ab und zu dran, diese auch zu benutzen, dann ist es sehr viel besser. Ansonsten halt normale Körperhygiene, täglich duschen oder wenigstens gründlich waschen und frische Klamotten, zieht oft Diskussionen nach sich, aber da bestehe ich einfach drauf.


    Pickel und müffelnde Füße haben wir noch nicht so sehr, mein Beileid, das ist ja noch mal doofer.


    Ich fürchte machen können wir nicht viel... Sie werden groß...#hmpf

    Ich habe so was auch, besonders gern im Sommer oder bei viel Stress.

    Arzt konnte mir nicht weiterhelfen, meine Eigendiagnose lautet auch dyshidrotisches Ekzem. Ich habe es teilweise auch an den Füßen und der Juckreiz ist echt unerträglich #hmpf


    Seit ich auf gutes Schuhwerk und gute Handseife achte, ist es deutlich besser.

    Danke, Preschoolmum !

    Ich tippe auch auf Infektion. Weil es ja hier in der Kernfamilie echt alle getroffen hat, mehr oder weniger schlimm.

    Unser Sohn fing letzte Woche wieder damit an - er hat immer nur ein zwei Stellen auf der Zunge und am nächsten Tag ist es weg. Aber unsere Tochter (Hautkind) hat es, mal wieder, am schlimmsten erwischt.


    Wobei sie halt auch null mit Schmerzen umgehen kann. Sie heult und schreit und jammert ununterbrochen. Außer wenn sie Besuch hat. Oder TV guckt #augen Und da versteh ich es irgendwie nicht, dass die Ärzte es so runterspielen „Es war ja schon mal weg, es wird auch wieder weggehen“ (hat der Zahnarzt tatsächlich gesagt!), während meine Tochter so leidet.

    Entweder übertreibt sie echt maßlos oder die Ärzte haben wirklich keine Ahnung, WIE schmerzhaft das ist?!


    Wenn es übers Wochenende so schlimm bleibt wie heute, steh ich am Montag bei der Kinderärztin. Meine Eltern haben übrigens am Dienstag in der Apotheke die Parodontal-Mundsalbe besorgt (die betäubend wirkt) und da meinte die Apothekerin, dass die momentan zu Hauf verschrieben wird. War allerdings nicht in der hiesigen Apotheke, sondern in der Kreisstadt. Also alles sehr sehr mysteriös!!

    Preschoolmum Ich hatte die ganze Vorgeschichte zusammengefasst aufgeschrieben und mitgegeben... Und meine Tochter hat ihm auch noch mal den Verlauf erzählt. Ich denk also schon, dass er nen ganz guten Überblick hatte.#hmpf


    Wenn es bis Montag nicht weg ist, geh ich wieder hin. Oder noch mal zur Kinderärztin. Morgen hat ja eh kein Arzt auf...


    Maggan22 Heilpraktiker gibt es leider hier kaum. Eine ist ca 20 km entfernt. Da waren wir schon mal wegen der Neurodermitis unserer Tochter. Außer dass wir viel Geld losgeworden sind, hat es leider nix gebracht...

    Und wieder muss ich den Thread hochholen...

    Seit zwei Tagen ist es wieder akut bei meiner Tochter. Ich hab es auch, durchgängig, ständig 1-2 dieser Pickel auf der Zunge. Trau mich kaum noch Obst oder Gemüse zu essen, alles tut weh! Bei meiner Tochter war jetzt eine gute Woche alles super. Nun geht der Mist von vorn los. Diesmal sind es allerdings Aphten auf ihrer der Zunge.


    In meiner Verzweiflung hab ich sie heut früh zum Zahnarzt geschickt. Mit der Oma, ich hatte einen anderen Arzttermin. Dort meinte man, alles sehr schleierhaft, wahrscheinlich irgendwelche Bakterien, geht von allein weg, ansonsten in 2 Wochen noch mal wieder kommen. Abstrich wollten sie nicht machen #hmpf


    Blutwurztee hat leider auch nix gebracht :(


    Ich fühle mich grade echt allein gelassen von den Ärzten.

    Es kann doch nicht sein, dass das einfach nicht weg gehen will?!


    Hat irgendwer noch eine Idee?

    Haben wir Fachleute hier? HNO-Ärzte?

    waschbär Das mit dem Vorlesen klingt sehr entspannt bei euch. Wie alt sind deine Kinder bzw wie ist der Altersabstand? Ich glaube, da muss ich meine Kinder noch etwas dran gewöhnen. Ich lese mit beiden Großen und ab und an auch mit der Kleinen. Aber Geschichten zu finden, die alle drei interessant finden, fällt mir sehr schwer. Dann fängt meist die Jüngste irgendwas anderes an, davon lassen sich die Großen ablenken oder es endet wieder im Streit, „Das ist meine, fass das nicht an“ etc. pp.