Beiträge von Kariwari

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich muss ja gestehen, dass ich das Reinsetzen in die Komforttrage auf den Rücken bisher immer nur auf dem Bett mache und dann im Spiegel kontrolliere, ob das Kind da auch gerade drin sitzt, weil ich immer Angst habe, dass es mir runterfällt #hmpf Auf dem Supermarktparkplatz oder unter Zeitdruck kann ich das nicht. Oder ich gucke nochmal nach geeigneten Techniken :). Vermutlich wird man irgendwann entspannter.

    Danke für die Tipps!

    Scenario: mit dem Auto zum Einkaufen, Kind aus dem Autositz und dann wohin? Sie sitzt noch nicht selbständig, also geht's nicht im Einkaufswagen. Das Mittelkind hole ich auch mit dem Auto ab und wie das eben so ist, muss es erst noch 15 Minuten was ganz wichtiges Spielen und drückt einem dann 10 gepflückte Blumen, einen Stock, drei Bilder und den Rucksack in die Hand. Das finde ich so unentspannt, wenn dann das Baby auf der Schulter rumhopst. Daher mein Gedanke: ab ins Tuch! :)

    Hallo liebe Raben,

    Was ist denn wohl die schnellste Variante, sein Baby zu verpacken, wenn man z.B. nur schnell einkaufen/Kind vom Kindergarten abholen oder ähnliches machen möchte? Ich hätte hier diverse Tragetücher, Storchenwiege Carrier und Ringsling. Wichtig wäre mir, dass nicht jedesmal Tuchenden über den Boden schlüren. Also ist vermutlich der Sling das passende, aber gibt es vielleicht noch bessere Alternativen, die ich einfach noch nicht kenne?

    Mir war auch bisher nicht bewusst, dass es auf Ostern zugeht. Aber die Große hat halt in der Schule Ostersachen gebastelt, das ist dann halt so #ja


    Die Geschwisterkinder müssen unter so einer Schwangerschaft schon einigermaßen leiden. Ich hatte jedenfalls auch keine besonders gute Laute und sehr schwache Nerven, vor allem, wenn mir grad akut schlecht war. Dementsprechend mussten die Kinder sich sehr oft alleine beschäftigen. Umd dementsprechend sieht jetzt auch das Kinderzimmer aus =O Das kann ich kaum noch betreten. Naja, ich muss jetzt wohl die nächsten drei Monate aufräumen...und dann siehts wieder so aus!

    Hallo,

    ich setz mich auch mal in den Zug, ET 30.08.

    Nach drei frühen Aborten letztes Jahr habe ich mit der richtig großen Freude lieber noch gewartet. Heute Morgen beim Ultraschall war aber alles gut und ich hoffe, dass dieses Baby nun bleiben wird :)


    Ich habe bereits zwei Mädels (4 und 6), die gerade unsere Fenster mit Blumen, Ostereiern und Osterhasen verzieren. Ich hoffe ja ganz stark, dass ich mich so langsam auch wieder um die beiden kümmern kann. Bisher war ich seit Anfang der Schwangerschaft so dermaßen müde, dass ich echt zu kaum was zu gebrauchen war. Schrecklich. Aber ich merke, dass die Übelkeit nachlässt, vielleicht bin ich ja demnächst auch mal nach 20 Uhr abends wach #super


    Im Geburtshaus habe ich zum Glück noch einen Platz bekommen, das wäre mein Traum, da ambulant zu entbinden und wieder ab nach Hause. Ach, aber es ist noch so lange hin...

    Also meinst du, dass sich das forum dort geändert hat, oder das du dich in der Zwischenzeit so sehr geändert hast?
    Mir kommt es auch so vor, dass ich mich seit den Kindern sehr verändert hab. Andererseits, wenn ich tatsächlich mal ein bisserl Zeit für mich hab, dann find ich die alten Sachen von früher immer noch cool. Nur halt nicht mehr stundenlang :D

    (außerdem glaub ich, dass viele Eltern in dem Bereich lügen. Aus Scham darüber, dass ihre Kinder auch noch nicht durchschlafen... Allein die Frage 'und, schläft es schon durch?' läßt ihnen den Angstschweiß ausbrechen und um nicht blöd angemacht zu werden, sagen sie einfach ja.)

    Zumindest bekommt man glaube ich manchmal eine ganz falsche Vorstellung von den anderen Müttern. Wenn ich bei der Krabbelgruppe höre "mein Kind schläft jetzt ganz toll durch nachts", dann speichere ich das so ab, aber wahrscheinlich schläft das Kind eine Woche später schon wieder nicht mehr so dolle. Meine beiden Kinder haben auch im ersten Jahr sehr schlecht geschlafen. Aber in der Krabbelgruppe erzähle ich dann eben nicht jede Woche "heute ist sie viermal aufgewacht". Sondern ich erwähne eher, wenn es mal gut geklappt hat mit dem Schlafen. Da es aber schon mein zweites ist, weiß ich, das geht wieder vorbei ;)
    Mir hilft nur: akzeptieren und viel Hörbuch hören.
    Bei meiner Großen habe ich noch manchmal versucht, etwas an Ihrem Schlafverhalten ändern zu wollen. Das hat nie geklappt und ich war hinterher genervter als vorher, also lass ich es jetzt bei Nummer zwei. Wenn sie mich nachts braucht zum Weiterschlafen, dann ist das eben so, da kann sie ja auch nichts für. Und nachst abstillen hab ich bei der Großen erst gemacht, als sie verstehen konnte, dass es zwar nachts nichts mehr gibt, aber dann am nächsten Morgen.