Beiträge von Mondkalb

    nein, ich war nie krank geschrieben, sondern "fehlt, aufgrund von ...", Oder eben Unwohlsein, und das ist dehnbar, das waren keine lügen.


    Edit: ne 6 hat mich nie gestört, wenn ich kein Bock hatte, hab ich auch leere Blätter abgegeben. Außer auf Versetzung zu achten interessiert das ja eh nicht. Allerdings hatte ich verpennt, dass die Punkte aus Kl. 12 auch mit ins Abizeugnus eingehen. Mit dem Wissen hätte ich vielleicht noch ein bissl was gemacht, wahrscheinlich aber trotzdem nicht. Aber unisono alle LehrerInnen haben das persönlich genommen. DAS war der Hauptgrund für mich, noch weniger dazusein oder mitzumachen.

    Gartenprinzessin geht mir ähnlich.

    Ernie genau so.

    Meiner Meinung nach ist das eines der systemerhaltenden Hauptprobleme, dass LehrerInnen das häufig persönlich nehmen und persönlich angepisst sind, wenn man Schule als nicht so wichtig betrachtet oder gar gegen die Schulpflicht ist. Die Bewertungspflicht (Schulaugaben) ein weiteres Riesenproblem, das dann Mehrarbeit nach sich zieht...


    In meiner Familie wurde das so wie bei Pony Hütchen gelöst und ich werde das auch so machen, falls das Kind zur Schule muss

    Wie wurde denn dann festgelegt, wieviele Impfungen es braucht, bis die Immunität hergestellt ist. Das geht doch nur über Titer, oder nicht?

    Soweit ich das verstanden habe, wird bei den Zulassungsstudien der Titer als Surrogatparameter für Immunität genommen.

    Dann im Gegenzug den Titer eines Patienten nicht genau so gelten zu lassen, wie die Impfung, ist für mich auch nicht nachvollziehbar.

    Es gibt anscheinend auch Verfahren, zelluläre Immunität zu prüfen (oder nahezulegen), aber die seien sehr teuer und werde nur in Ausnahmefällen durchgeführt...

    Mir wurde erklärt, dass die Versagerrate der ersten Impfung recht hoch sei, nach der zweiten Impfung die Wahrscheinlichkeit, immun zu sein steige, der Titer aber individuell verschieden sein kann. Bei mir ist trotz 2 Impfungen der Masern Titer null, der Rötelntiter sehr hoch, aber die hatte ich als Kind gleich dreimal, (trotz Impfung)...


    Edit: bin keine Impfgegnerin, aber definitiv gegen eine Impfpflicht!

    Das ist wie wenn Jungen kein rosa kriegen, nur weil sie Jungs sind. Es ist fuer mich immer noch erschreckend wie frueh und intensiv dieses Gendering stattfindet.

    Das erinnert mich an unseren Ostseeurlaub als das Kind fast 2 war. Er wird ja seit jeher für ein Mädchen gehalten, war aber nicht mit IM Laden, als die Verkäuferin nach meiner Antwort "Er hat Größe 23" steif und fest behauptete, sie habe leider keine Socken in der Größe. Hinter ihr hingen aber ROSA Fliesenflitzer! Sie so:"Die sind doch aber nur für Mädchen, die kann ich Ihnen nicht verkaufen!"8o

    Ich so: "Das KIND friert!" Natürlich hab ich sie gekauft, aber ihr Wektbild völlig zerstört, glaub ich :P

    Ich bin von zwei Vätern ausgegangen und frage mich ob das nicht genau so eine Antwort sein kann.

    Vermutlich geht es bei dem Rätsel darum, aufzuzeigen und anzuprangern, dass man bei "the doctor" automatisch einen Mann vor Augen hat, da wäre zwei Väter als Antwort kontraproduktiv, weil (statistisch) nicht die naheliegendste

    Ja, deswegen schrieb ich doch VORWÄRTS ist Dreipunkt besser als Fünfpunkt. Dass rückwärts eh besser ist, ist doch unumstritten? Ich meine wenn schon vorwärts dann lieber Dreipunkt.

    Aber wieso denn? Wieso sollte das sicherer sein? Beim 5Punktgurt wird doch die Kraft viel besser verteilt und man kann nicht rausrutschen. Leider sind die meisten aber sehr kurz in der Sitzfläche, wir haben keinen passenden gefunden in der unteren Preisklasse...

    Oh, das ist ja blöd. Wir fahren auch nur sporadisch und müssen den Sitz manchmal tragen daher kommt uns das geringe Gewicht sehr gelegen. Unser Sohn (ca 18kg) sieht eigentlich ganz normal angeschnallt aus. Rutscht Euer Sohn durch den Gurt?

    Da er recht schmal ist und, hm, "wuselig", also ständig in Bewegung, wirkte für mich der Gurt über beide Schultern irgendwie festgeschnallter als der Dreipunktgurt jetzt. Der Autogurt ist breiter als die Schulter meines Kindes, vielleicht kommt daher mein Eindruck?

    Uuuuund, wer war sie denn nu? Kate? Oder Britney? Oder doch Theresa?


    Kind sinniert darüber wie Babys "gemacht" werden. "Aber wenn sie dann rauskommen, dafür braucht man die Papas doch gar nicht. Gehen die da mit weil das eben ein Termin ist?" (Kind lernt grade, dass es Termine gibt, die man tatsächlich wahrnehmen muss ;)


    Edit: ich muss dazu sagen, dass das Kind tiefbetrübt darüber ist dass aus ihm nie ein Kind kommen wird, er wäre soooo gerne Mama...