Beiträge von Tobalenta

    Da kann dann aber die Normalzeit nichts für, oder? Ich finde viel doofer, dass die Kinder in der Schule sitzen während es hell ist und es dann dunkel wird, wenn ich sie abhole (hier geht schule bis 16:15). Fände es besser die Schule fängt um 5:00 an oder eben die Zeit wird wieder auf Sommerzeit geschoben (oder Schule hört früher auf). Ist doch blöd, wenn die Helligkeit genau in der Arbeitszeit liegt (zumindest für Schule und andere bürojobs)

    Ich bin Eule und mag die Zeitumstellung nicht. Nicht weil ich Probleme mit der Umstellung habe (mag die Normalzeit lieber, aber immer Sommerzeit würd mich auch nicht stören), sondern weil C. Diabetes hat und es nach jeder Zeitumstellung Wochen dauert bis wir die BZ-Werte wieder im Griff haben #flop und je mehr sie in die Pubertät kommt, desto schlimmer wird es #hmpf



    Oh, das habe ich noch nie bedacht. Also dass züge stehenbleiben und so, das schon. Aber an Medikamenteneinnahme habe ich nicht gedacht. Hoffentlich spielt es sich diesmal schnell ein!


    Persönlich wäre ich für ewig Sommerzeit. Aber mir ist es recht egal, auch die umstellerei ist mir persönlich recht egal. Gesamtgesellschaftlich ist mir nicht klar, was am besten wäre. Kenne auch wenig oder keine Studien dazu

    Die juhe in Saarbrücken ist gut erreichbar mit öpnv. Saarbrücken ist nicht so sehenswert, aber mal rüber nach Frankreich könnte ja vielleicht interessant sein. Ansonsten weiß ich nicht so recht, was es da zu gucken gibt. Völklinger Hütte vielleicht. Hübsch ist aber anders #angst#angst#tutmirleid


    im Sommer ist aber ggf noch der Wildpark und das Freibad interessant


    warum wollt ihr denn unbedingt juhe? So günstig sind die ja meist nicht.


    mal im taunus geguckt?

    Ansonsten waren wir mal am schliersee, das war hübsch und prinzipiell mit öpnv erreichbar, aber bad war aufm gang, nicht im zimmer. Das allerdings solltest du in Berlin bekommen können.


    kürzlich waren wir in Potsdam im familienzimmer im b&b, direkt am Bahnhof. Das war toll. Super Anbindung, nettes Frühstück, sehr nette Leute und tolle Umgebung! Und sauberes Zimmer für vier Personen.

    Letztes Jahr kam ein Mädchen aus Köln in die 10. Klasse meiner Tochter. Mit viel Nachhilfe hat sie es gerade noch geschafft... Der Vater hat mir erzählt, dass sie in Köln sehr gut in der Schule war und er sich wegen dem Umzug mit der Familie (er hatte ein gutes Jobangebot in München) keine Gedanken gemacht hat. Er wurde von einigen vorgewarnt, aber so schlimm hatte er es sich vorgestellt....

    naja, daraus würde ich jetzt mal nicht zu viel schließen. Ich kenne die Geschichte auch zuhauf andersrum, in nrw voll abgesackt oder in Bayern plötzlich 1er kandidat. Zeigt in meinen Augen aber nicht viel....

    Also wegen kochen: alle meine Freunde hier sind Vegetarier oder veganer, auch die befreundeten Köche. Aber wenn sie in eine Familie gehen will, dann gebt das unbedingt vorher an, es ist nämlich noch nicht so weit verbreitet hier. Wenn ihr über die Organisationen nicht weiter kommt oder euch eine private Organisation lieber ist, dann melde dich gerne per pn. Ich kann gerne im Bekanntenkreis rumfragen. Wobei deiner Beschreibung nach Paris wohl eher nicht das richtige für sie ist :-(

    Ich mache mal Abo und denke ein wenig rum. Eine Freundin ist Köchin. Würde sie ihr ggf helfen wollen? Oder au pair maessig kinder betreuen und nebenher sprachkurs? Ich denke mal weiter rum...

    hier in Frankreich in eine Schule gehen, als Austauschschülerin, wäre das eine idee?

    Wenn er wirklich starke Schmerzen hat wuerde ich zum NOtdienst gehen - wobei die vermutlich nicht viel machen koennen. Selbst wenn das Trommelfell kaputt waere (was ich kaum glaube bei einem Schlag), dann wird nichts gemacht. Ist auch nicht weiter tragisch, waechst wieder zu. (bisschen drauf achten, dass kein Wasser drankommt) Sprich, vermutlich schicken die Euch mit Schmerzmitteln wieder heim, aber dann hat wenigstens ein Arzt draufgeschaut.


    Wichtig scheint in Deutschland das als Schulunfall zu deklarieren -- FALLS mal was kommt deswegen, wegen der Versicherung.


    Schmerzen an Ohren und Kopf sind fies. Gute Besseerung Deinem Sohn -- hoffentlich legt sich der Schmerk bald!


    Ich wuerde uebrigens weder waerme noch Kaelte drantun etc. Eher ablenken oder eben Arzt draufschauen lassen


    (wieso gibt es Fr nachmittags nur noch Notarzt? Aber das ist Off-topic)

    Ich glaube nicht, dass man aktuell bei notre dame reinkommt :-( :-( :-(


    Ansonsten würde ich eher vom louvre bis arc de Triumph laufen als weiter nach la defense.


    Und je nach wetter die parks abklappern. Wenn es etwas ab vom schuss sein darf, parc de Sceaux ist hübsch. Und der Ort Sceaux auch sehenswert. Aber kein klassisches touri-Ding.


    Viele Museen etc sind kostenlos für Kinder, ebenso arc de Triumph, schloss von versailles und vieles andere

    Ich nehme meist

    -scharfes Messer

    Gemüseschäler

    Holzbrettchen

    Plastikbesteck für die Kinder und für Picknick unterwegs

    Plastikbecher (genutt als Kinder, Picknick, zahnputzbecher)

    Sonnencrere und -brillen

    Klopapier

    Küchenkrepp

    Taschentücher

    Sandspielzeug

    Gewürze: Salz Pfeffer essig öl ggf noch kreuzkümmel

    Haken, die man an die wand pappen kann und spurlos abmachen kann

    Spülschwsmm oder -tuch

    Putzschwamm (mag nicht fremder Leute putzsachen nutzen)

    Spülmittel

    Taschenlampe

    Kugelschreiber

    Schuhe: einmal fest, einmal Flipflops, einmal strandschuhe, ggf Laufschuhe

    Regenjacken

    Bettwäsche

    Pipiunterlage bei noch „undichten“ Kindern

    Rucksack für Strand bzw. Sport bzw. Ausflüge

    Sonnencappie

    Ein paar Wäscheklammern um müslipackungen etc zuzumachen


    Klingt jetzt vielleicht unglaublich viel, aber wir haben im mazda 2 mit vier Leuten immer noch Platz für zwei bodyboards, Fußball und essen für die Fahrt und den ersten Tag

    ? Ich habe gesagt, dass ICH ed peinlich fand. Es ging 60 Minuten lang um s*E*X, willige Französinnen und scharmhaarrasur. Zwischendurch mal ein Witz über die Franzosen, die nicht in Paris geboren sind (die kommen nach Paris um hier auf der Straße zu leben). Und dann als Krönung (der saal tobte), dass man (als natürlich stets übelgelaunter) Pariser nie, aber auch nie, einer schwangeren Frau einen Platz in der Metro anbieten soll.


    Wie gesagt, der Saal tobte. Ich fands peinlich. Und würde nun nicht mit Kindern hingehen.

    kurz, man braucht nur Englisch-Kenntnisse und wirklich witzig: https://reservierung.parisinfo…parisian-in-one-hour.aspx

    da war ich vor sechs Jahren mal und fand es nur peinlich. Das war sowas von gar nicht lustig. Aber gut, ist sicher Geschmacksache. Mit Kindern würde ich nicht hingehen. Aber vielleicht haben die sich auch geändert in der Zeit.


    Wenn schon Paris, dann doch lieber was klassisches, gediegenes, oder?