Beiträge von avellana

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Yolotzin
    Ich kann dich gut verstehen
    Unsere Kinder sind Ca gleich alt.
    Ich habe zuerst vor einigen Monaten Tags (bis auf das Mittagsschläfchen) abgestillt. Wenn Sie stillen wollte habe ich versucht Nähe anders herzustellen. Zb durch einen Spaziergang in der TH.
    Wenn du ihr aktiv aus weg gehst spürt sie das doch sicher. Will sie dann nicht noch mehr stillen?
    Jedenfalls haben hier feste Regeln für Zeiten geholfen. (Wir Stillten nur noch zum schlafen oder nachts)
    Grad Stille ich meine Maus für nachts ab. Die ersten beiden Nächte waren sehr sehr hart. Aber ab Nacht drei hat sie es akzeptiert und lässt sich Innerhalb weniger Sekunden durch intensives kuscheln zum weiterschlafen bewegen. Zum aufwachen stillen wir dann wieder. Ich habe ihr alles erklärt. Derzeit stillt sie zu den stillzeiten länger als sonst. Das ist für mich okay da sie sicher ein nuckelnbedürfnis hat und sich ruhig holen soll was sich braucht (sie akzeptiert keine Schnuller)
    Aber durch die begrenzten Zeiten ist es für mich okay. Sonst wollte sie mindestens 8 mal oder mehr nachts stillen und das seit Ca 6 Monaten. Ich ging echt am Krückstock am Ende.
    Jetzt kann ich das stillen wieder genießen was für uns beide schön ist.

    Das erste halbe Jahr habe ich fast nur getragen und da hatte ich immer einen Rucksack dabei. Als meine Tochter dann anfing mit buggy fahren kaufte ich eine wickeltasche bei dm und habe sie auch sehr viel genutzt. Jetzt wo die Maus fast nur läuft bleibt die wickeltasche wieder zuhause und ich nehme den Rucksack.

    Zitat

    ist katzenminze denn wie pfefferminze? ich dachte, die hiesse nur minze, der geschmack ist jedenfalls nicht sehr ähnlich...


    und dann ist das ja auch sehr unterschiedlich: für manche frauen ist weder minze noch salbei beim stillen ein problem. ich würde das daher nicht so kategorisch ausschliessen.



    So Weit ich weiß sind Katzenminzenund pfeffi zwei verschiedene Pflanzen.
    So hat es mir die hebamme gesagt. Tässchen ist okay. Große Mengen machen das die Milch weniger wird. (In großen Mengen war das bei mir so. Bzw habe ich es verwendet 1 1/2 Liter zu trinken als ich mal zu viel Milch hatte und die Brüste drückten)
    Aber klar wenn man merkt, dass man es nicht verträgt sollte man es nicht verwenden. Aber das gilt ja für alle Getränke.

    Bei mir hats vor dem Kind die menstasse auch nur vieeel schlimmer gemacht.
    Nach dem Kind wurden die mensbeschwerden Generell besser.
    als pfeffi mir geholfen hat habe ich nur mal eine Tasse getrunken. Das darfst du auch stillend

    Ich wasche wolle einfach per Hand mit einer milden Seife. Bei Bodys etc mache ich dann meist eine leichte Wollkur und bei wollüberhosen imprägniere ich sie richtig. Manchmal wenn keine Zeit war habe ich aber auch Lanolin in die Nasse und noch warme Hose eingeknetet. ging auch. Ich nehme meist lauwarmes bis warmes Wasser. Achte darauf die Temperatur zuhalten.

    Zitat

    Das muss noch hinterher, denn irgendwie liest sich mein Post so unfreundlich: mir ist total klar, dass das alles unbewusst abläuft und man in der Situation quasi instinktiv "angepiekst" wird. Babyweinen ist ja quasi ein Trigger und hat auch mir manch Milcheinschuss beschert;-). Aber sich dann eben klar zu machen, dass man die Situation und vor allem das dahinter stehende Eltern-Kind-Verhältnis rational / objektiv eben nicht so klar bewerten kann, hilft zumindest mir aus dieser schlechtes-Gefühl-Spirale ganz gut raus.



    Also bei mir ist es als Schwangere derzeit tatsächlich so das es egal ist warum das Baby weint. Auch wenn ich sehe das die Eltern sich aktiv darum bemühen das weinende Baby zu beruhigen kann ich das Grad einfach nicht ertragen. Sind eindeutig die Hormone. Wenn ich kann verlasse ich sofort den Ort. Geht leider nicht immer.

    Das ich ortbar bin und über mich Daten gesammelt werden finde ich nich so toll.
    Aber ich habe eine Smartphone und nutze täglich meinen Computer. Ganz zu schweigen von den privaten Infos die man in Foren und privaten Nachrichten so los lässt. Oder eben sein Kaufverhalten etc in Netz.
    Da ich Smartphone etc aktiv nutze kann ich wohl kaum behaupten ich wäre nicht irgendwie Mitschuld daran, dass ich zumindest hinnehme das dass alles so ist. Aus reiner Bequemlichkeit und weil ich Kontakte zu vielen Menschen die mir wichtig sind nicht verlieren möchte. (Teiwleise nur so erreichbar da weit weg)

    Ich glaub bei der hu da ist es so das die Windel nicht die beinbünchen berühren darf. Sonst läuft es aus. Da kommt es auf den Schnitt der Windel an. Poplini habe ich aber noch nie verwendet. Keine Ahnung ob das dann passt.

    Mir geht's grad ähnlich. Ich bin schwanger und jedes weinende baby oder Kind etc ist für Mich ganz schwer zu ertragen. Ich glaube aber wirklich das man sich abgrenzen muss. Selbstschutz ist wichtig und mitzuleiden hilft nicht wirklich. Zumindest so massiv wie du es beschreibst. Allerdings ist die Schwangerschaft ja schon ein Ausnahmezustand und Hormonbedingt vielleicht nicht so zu vergleichen mit Situationen in denen man nicht schwanger ist. Abgrenzen heißt für mich auch nicht gefühlskalt zu sein/zu werden. sondern schlicht sich selber schützen zu können.


    Meine große hat auch manchmal im tragetuch geweint und mich haben immer alle angeglotzt. das war echt schrecklich. Ich habe mich Eh schon grauenhaft gefühlt. Mein einziger Trost war, dass ich sie nah bei mir hatte. Es hat etwas gedauert bis ich raus fand das sie einfach mit Mama im Bett kuscheln wollte und nicht im tragetuch rumgetragen wie mir die hebamme riet.

    Wir haben leider das selbe Problem in gleichen Alter.


    Das Einzge was klappt ist auf der Bürste kauen lassen. Mit Gewalt möchte ich nicht und karius und baktus/zahnmonster etc auch nicht.


    . Mein Zahnarzt meinte es sei so besser als gar nichts. Weil sie zumindest die regelmäßige Handlung des zähne Putzens mitbekommt. Aber ich hab auch Angst vor schlechten Zähnen.

    Hast du mal an die hu da Schlupf gedacht? Ich habe selbst keine Erfahrungen da ich gern wolle nehme. Aber viele sind damit sehr zufrieden. Kommt vielleicht aber auch auf das stoffwindel-system an welches du nutzt