Beiträge von Pegasi

    Ich hab das auch sehr unterschiedlich.


    Beim Kinderarzt warte ich oft ca 1 Stunde. Alles mit Termin.

    Wenn es Akut ist, gibt es noch die Akut- bzw. Infektionssprechstunde. Die hatte ich bisher aber noch nicht. Kann ich also nicht sagen, obs dort länger dauert.

    Beim Herzultraschall komme ich mit Goblin immer sofort ohne Wartezeit dran. Diese Termine werden gesondert organisiert.


    Beim Hausarzt warte ich idR immer eine Stunde. Egal ob mit oder ohne Termin. Ich hab nur einmal zum Impfen nur ca. 10 Min gewartet.


    Meine FÄ hat auch ein sehr gutes Wartezimmermanagement. Mehr als 3 Patienten sitzten dort nie gleichzeitig im Wartezimmer. Ich hab da in 12 Jahren noch nie länger als 10 Min gewartet.


    Am längsten hab ich mal bei einem Neurologen gewartet. War um 8 da und um 12 kam ich dran.

    Manchmal hilft es einfach so einen Thread zu erstellen, nachdem man erfolglos zu dritt im Haus gesucht hat.


    Die Lok ist wieder da #super Danke #super

    In der Salatschüssel der Kinderküche. Vergraben unter Holzgemüse und Filznudeln #rolleyes

    Es gab ja schon den einen oder anderen Thread mit ähnlichem Anlass.


    Also.. ich suche eine elektrische Lok von Lego Duplo.

    Vor ca. 4-5 Wochen wurde damit noch gespielt. Dann wurde sie uninteressant (Weihnachtsgeschenke waren logischerweise wichtiger). Ich habe in der Zeit die Kinderzimmer mehrfach aufgeräumt und alles an Lego immer in die entsprechenden Kisten geräumt.


    Jetzt hat Kobold zum Geburtstag eine weitere aktuelle Version der Lok bekommen, damit er und Goblin damit zusammen spielen können (sonst gab es immer viel Streit um die eine Lok).

    Aber die alte Lok ist weg. Sie ist nicht mehr in der Lego Duplo Kiste.


    Kein Kind hat sie angeblich gesehen. Niemand weiß wo sie ist.

    Da wir vor 5 Tagen die Kinderzimmer mit neuen Möbel ausgestattet haben kann also auch nichts unter/hinter den Möbeln liegen.


    Also, wo ist die Lok? Wo kann sowas stehen?

    Ich habe schon unter die Wohnzimmerschränke und unter unsere Betten geschaut. Ebenso sind Küche und Flur komplett durchsucht worden. Aber irgendwo muss sie doch sein... #blink

    Ich kenn es aus eigener Erfahrung... Damals in der BBS (wir waren alle schon Volljährig), daher zählt das wohl nicht.

    Aber in Rechnungswesen hatte die ganze Klasse immer 5en und 6en geschrieben. Bis auf zwei Schüler, die hatten immer 3en oder 4en. Aber auch nur, weil die Nachhilfe genommen haben.

    Uns wurde vom Lehrer durch die Blume gesagt, dass wir einfach nur zu dumm wären. Wer nicht mitkommt, solle doch Nachhilfe nehmen, wie die zwei "Musterschüler".

    Ach... und da wir ja Volljährig waren, hatte uns unserer Lehrer damals gesagt "geht euch doch über mich beschweren. Ihr müsst das nur geschlossen als Klasse machen." Tja.. leider weigerten sich ein paar Schüler, die "kein Fass aufmachen wollten". Damit verlief die Beschwerde im Sand.

    Jeder von uns musste am Schulende zur Nachprüfung für das Fach. Da haben wir alle dann zum Glück eine 4 geschafft, weil bei der Nachprüfung insgesamt 3 Prüfungslehrer anwesend waren. Und plötzlich waren die Aufgaben sehr leicht... wir haben später erfahren, dass die Nachprüfung von den zwei anderen Fachlehrern gestaltet wurden und nicht von unserem eigentlichen Fachlehrer.



    Ich würde also auch versuchen die anderen Eltern mit ins Boot zu holen und eine gemeinsame Beschwerde bei der Direktion einreichen.
    Wenn das nichts bringt... Nachhilfe organisieren. So blöd das auch ist, da die Noten bisher immer supi waren

    #hmpf

    Ja, ich hab vielleicht wirklich überreagiert #hmpf Ich bin mir bei Goblin aber auch immer sehr uneins. Er kann mir ja leider auch nicht sagen, was wie und wo weh tut... Schmerzen meldet/empfindet er wirklich nur dann, wenn es unerträglich ist. Er beißt sich regelmäßig die Lippen blutig und merkt es nicht oder wenn er hinfällt und das Knie blutig hat. Er wundert sich dann nur über das Blut.

    Wegen seinem fehlenden Zeitgefühl kann er mir auch nicht sagen, wann er sich den Daumen verletzt hat (Goblin lebt im hier und jetzt). Und da er ja auch so nur einen sehr begrenzten Wortschatz hat und seine Mimik sehr sparsam einsetzt , bekomme ich leider keine weiteren Infos. Ich kann Verletzungen bei ihm nur durch Blickdiagnose erraten wie akut etwas ist.


    Bei seinen Brüdern ist das wesentlich leichter.


    Und meinen Mann hab ich geschickt, weil ich noch Kuchen backen muss und er leider so gar nicht backen kann #rolleyes


    Aber Männe hat eben schon angerufen. Goblin hat wohl Eiter tief im Daumen sitzen. Er hat jetzt ein Lokalantibiotikum mit bekommen und wenn das in 2 Tagen nicht besser wird, sollen wir zum örtlichen Chirurgen.

    Ich hatte eben etwas Streit mit meinem Mann.


    Es ging um Goblin. Goblin hat ein reduziertes Schmerzempfinden, daher habe ich auch erst realtiv spät bemerkt, dass er einen entzündeten Nagelrand am Daumen hat. Am Montag war mir beim gemeinsamen Turnen aufgefallen, dass der Nagelrand rot, geschwollen und an einer Stelle verkrustet war. Goblin hat vorher nichts gesagt oder mir gezeigt. Ich weiß also nicht, seit wann er die Entzündung hat, gemessen an der Verkrustung vielleicht schon 3-4 Tage. Zu Hause habe ich ihm ein Verband mit Betaisadona gegeben. Den hat er täglich frisch bekommen, bis jetzt Donnerstag. Der Daumen war nicht besser geworden. Also bin ich in die Apotheke und habe Zugsalbe gekauft. Die hab ich bis heute morgen bei ihm regelmäßig angewendet. Heute morgen beim Baden seh ich, dass der Daumen nicht besser geworden ist. Die Schwellung ist sogar etwas mehr geworden. Jetzt ist der ganze Daumen dick, nicht nur der Nagelrand zusätzlich hat sich unter dem Nagelrand eine "Wurst" aus wildem Fleisch gebildet, die die ganze Haut unter Spannung hält. Goblin zeigt jetzt auch, dass er bei Berührung Schmerzen im Daumen hat. Wenn es schon soweit ist, dann hat er wirklich dolle Schmerzen. Für mich war da der Punkt erreicht, dass Goblin zum Arzt muss - heute noch.

    Mein Mann war der Meinung, dass ich morgen mit ihm zum Kinderarzt soll. Wir waren in den letzten 4 Wochen öfters mal in KH mit Goblin, aber wegen anderer Dinge (gequetschter Zeigefinger, Magen-Darm, Verdacht auf verschlucktes Spielzeug). Da die Wartezeiten dort immer so um die 3-4 Stunden sind und wir heute Mittag Besuch bekommen, wollte mein Mann einfach nicht heute ins KH, er meint, dass der Kinderarzt morgen auch reicht und dass ich mich einfach wieder in irgendetwas reinsteigere (wegen dem Daumen). Er hätte jetzt nochmal ein Pflaster mit Betaisadona gegeben und bis morgen gewartet.


    Übertreibe ich wirklich? Mein Mann ist jetzt grummelnd und motzend mit Goblin los gefahren #hmpf

    Ich hatte meine auch mit ca. 12. Ich weiß noch, dass die ersten Blutungen kurz und eher bräunlich waren, dafür aber öfters kamen.

    Danach kamen sie relativ regelmäßig, aber sehr intensiv. Ich habe viele Binden am Tag verbraucht, weil sie durch geblutet waren. Und dann die Schmerzen... wirklich sehr schlimme Schmerzen, dass ich um Schmerztabletten nicht drum rum kam. Da lag ich teilweise den ganzen Tag mit Wärmflasche im Bett und wusste nicht wohin vor Unterleibsschmerzen.

    Das wurde erst mit ca. 18 besser.

    Hi!

    Ich brauche ein paar Daumendrücker.... bzw. muss mir etwas von den Fingern schreiben, weil die Warterei mich total irre macht #haare


    Ich arbeite seit 2 Jahren auf 450€ Basis (Stundenlohn). Nix dolles, Montage von Kleinteilen. Leider schwankt die Stückzahl seit einem Jahr extrem, so dass ich ganz oft nicht auf meine Stunden komme. Habe mir also etwas neues gesucht, wo ich einen Tag die Woche 8 Std. arbeite und dafür ein festes Gehalt bekome - auch 450 € (mehr ist im Moment wegen Steuerklasse nicht drin).

    Der Job ist eigentlich perfekt für mich. Das kann ich zeitlich richtig gut organisieren. Eigentlich hatte ich auch schon die telefonische Zusage. Am kommenden Samstag sollte es los gehen und ich sollte schon am vergangenen Montag den Vertrag per Post zugeschickt bekommen.

    Nix... telefonisch hab ich auch niemanden erreicht. Ich weiß grade gar nichts. Per Mail hab ich die Info bekommen, dass ich heute zurück gerufen werde. Jetzt renn ich mit Telefon rum und #haare#warte *Nägelkau*

    Ich mein... ich hab schon so durchhorchen lassen, dass der Job ja eigentlich eher männerdominiert ist... und als einzige Frau dazwischen, ob das auf Dauer gut geht... und so weiter. Was, wenn die jetzt doch genug männliche Bewerber bekommen haben und mich jetzt doch nicht nehmen? #blink Ich mach mir grad echt zu viele Gedanken... ganz fürchterlich...

    Kobold hatte im Sommer auch 4 Wochen ein Gipsbein (da war er auch 2 1/2). Er hat darunter geschwitzt wie ein Stier -_-


    Hier haben Kreidemarker an der Balkontür/Terrassentür lange für Ablenkung gesorgt. TipToi kann ich auch sehr empfehlen #top

    Kneten und Knetsand waren auch gute Zeitfüller.

    Ich hatte zum Glück noch alte/kaputte Hosen von Goblin rumliegen, die über Kobolds Gipsbein gepasst haben.

    So ein Gummistrumpf zum Duschen hatten wir nicht und eine Plastiktüte haben wir nicht vernünftig Wasserdicht bekommen. Also gabs in der Zeit tägliche Katzenwäsche. Kleine Kinder stinken zum Glück nicht wie Erwachsene #freu


    Nach etwas über einer Woche war Kobold aber so fit mit Gips, dass er ganz normal durchs Haus gerannt ist und mit seinen Sachen spielen konnte. Treppensteigen ging kurze Zeit später auch alleine #eek Als der Gips dann ab war, hat er allerdings eine Woche zum Neugewöhnen gebraucht, indem er nur gekrabbelt ist :D

    Ich nutze sie, allerdings nur als Hilfsmittel, oder bei kleinen Wehwehchen der Kinder. Die fühlen sich dann einfach besser, wenn sie "Medizin" bekommen haben ;)


    Das sind z.B. Dinge wie: Kind ist hin gefallen, Kind hat sich gestoßen, usw. Dann gibt es halt ein paar Kügelchen, anstatt einer Trostschokolade.


    In der Tat hatte ich hier mit Globulis auch schon erstaunliche Wirkungen erzielt. So hatte Goblin bis vor einem Jahr noch massive Einschlafprobleme. Er hat 2-3 Stunden zum einschlafen gebraucht. Nachdem der Kinderarzt uns mit Baldrian heim geschickt hat, ich selber aber mit Baldrian keine gute Erfahrung gemacht habe, hab ich in mühevoller Recherche 3 Globulisorten raus gesucht, die Goblin helfen könnten. Nur mit einer Sorte hat er es endlich geschafft innerhalb einer Stunde zu schlafen. Nach 2 Monaten haben wir die Kur beendet und seit dem schläft Goblin zuverlässig ein. Die anderen beiden Sorten brachten bei Goblin gar keine Besserung.

    Einmal hatte ich auch das Problem, dass Gremlin von einer Wespe gestochen wurde. Ich hatte nix im Haus, weil wir grade in der Umzugsphase waren und ich alle angebrochenen Medikamente weggeworfen hatte. Also bekam Gremlin auf die Schnelle Globulis. Es schwoll nichts an und nach einer Stunde, war von dem Stich nichts mehr zu sehen. Entweder hat es wirklich geholfen, oder die Wespe hat nicht richtig gestochen. Könnte, könnte, möglicherweise und eventuell ;) Wer weiß das schon.


    Ich selber nutze Globulis auch nur für diese und jene Zipperlein. Spannungskopfschmerzen, Blaue Flecke nachm Sport, leichte Verbrennungen, Insektenstiche, diverse Ängste, die mich in unregelmäßigen Abständen heim suchen... wobei mir da ab und an auch meine Edelsteine helfen (Steinheilkunde... mag alles Hokus Pokus sein, aber mir hilft es ungemein und ich brauch deswegen keine Antidepressiva schlucken).


    Aber ich würde nie im Leben auf die Idee kommen eine Bronchitis nur mit Globulis zu behandeln. Auch wenn meine Jungs Wachstumsschmerzen haben, bekommen sie Ibu. Ich wende sie wirklich nur dann an, wenn kein pathologischer Grund vor liegt und wenn ich weiß, dass die Jungs nicht leiden. (Wachsttumsschmerzen z.B. dann winden sie sich unter Schmerzen im Bett und da komm ich garantiert nicht mit irgendwelchen Kügelchen um die Ecke. Da muss schnell Linderung her, dann gibt es Ibu).

    Naja, bei Obst und Gemüse hilft im zweifelsfalle waschen.

    Bei trockenen Lebensmitteln (abgepacktes Brot, Nudeln) würde einem ja irgendwie auffallen, dass da etwas Flüssiges ist, was da nicht hin gehört. So leicht verdampft Ethylenglycol nicht.


    Schwierig finde ich eigentlich nur TK-Produkte in Tüten. Die haben alle schon diese vorgestanzten Löcher. Da fällt es dann wirklich nicht leicht da etwas zu erkennen.

    Die Babynahrung war ja auch nur als Warnschuss geplant. Ich glaube der Typ hat sich nicht extra die Mühe gemacht, die Gläschen wieder vakuumdicht zu verschliessen. Die sollten ja gefunden werden. In den Berichten stand ja drin, dass er der Polizei genau gesagt hat welche Gläser er vergiftet hat.


    Falls er seine Drohung wahr macht, wird er sich bestimmt nicht die Mühe machen das Glas Gewürzgurken neu zu vakuumieren. Es muss ja schnell gehen und die Gefahr, dass ihm da die Lebensmittel vorher verderben ist recht hoch. So ein Ekikett wellt sich ja auch hoch, wenn es zu sehr erhitzt wird. Wie soll er es also wieder vakuumieren, ohne dass das Etikett in Mitleidenschaft gezogen wird? Entweder es sind Lebensmittel mit Drehverschluss oder irgendwas in Folienverpackung. Es darf schliesslich nicht raus siffen während er es hin und her transportiert.

    Der Täter setzt dann vielleicht eher auf die Menschen, die auf das Klacken von Verschlüssen nicht so achten.

    Das ist nicht der erste Erpressversuch über vergiftete Lebensmittel. Ich erinnere mich noch an den Thomy-Fall in den 90ern. Und dann war da noch etwas... irgendwas mit Jogurtbechern.... jedenfalls kann ich mich in der Schule daran erinnern, dass alle immer ermahnt haben die Aludeckel genau auf Nadellöcher zu überprüfen.


    Sehe ich locker. Die Täter versuchen ja offensichtlich Opfer zu vermeiden, indem sie die zuvor vergifteten Produkte sofort bei der Polizei gemeldet haben und somit quasi auch in Kauf nehmen, dass die Bevölkerung nun gewarnt ist.

    Skrupellos wären sie, wenn sie nur gesagt hätten, dass sie irgendetwas, irgendwo vergiftet haben und es wieder tun werden, wenn es kein Lösegeld gibt.

    Hi!
    Ich brauche mal wieder euren Rat, ob ich zum Kinderarzt soll.

    Goblin (fast 5) hatte sich vor ca. 1 1/2 Wochen einen Finger im Türrahmen eingequetscht. Es hat nicht geblutet, aber man sah einen leichten Bluterguss unter dem Fingernagel. Es hat Goblin keine Schmerzen bereitet, also hab ich der Heilung ihren Lauf gelassen. Ich hab mir aber da schon gedacht, dass Goblin den Fingernagel wohl verlieren wird.

    So ist es auch gekommen. Der Fingernagel hat sich gelöst und hängt jetzt ganz ungünstig nur noch am oberen Nagelbett fest. Beim Spielen klappt er immer wieder nach oben weg #hmpf Pflaster lässt Goblin nämlich nicht dran. Die werden nach 10-20 Min wieder abgeknibbelt. Sogar Klebstreifen für Verbände und Mullbinden knibbelt Goblin mit viel Ausdauer ab. Da ist er leider auch nicht einsichtig, dass das dran bleiben muss (Autismusspektrumstörung).

    Heute ist mir aufgefallen, dass das Nagelbett oben, wo der Nagel noch dran hängt, rot ist und der Finger ansich ganz leicht geschwollen. Schmerzen hat Goblin nicht. Er tobt rum, als sei nix gewesen... vermutlich deswegen auch rot. Ständig klappt der Nagel beim Spielen hoch. Also Nagel etwas gekürzt... im Laufe des Abends 4 Pflaster mit Betaisodona drauf getan.... und eben das 4. Pflaster wieder aufgesammelt. #flop

    Was nun... soll der Kinderarzt mal drauf schauen? Warten bis der Nagel doch abfällt und hohen Pflasterverbrauch einplanen?

    Danke euch.

    Ich denke, ich werde Gremlin dann auch eine normale elektrische für Erwachsene holen.


    Die Schallzahnbürste hatte ich auch mal ein paar Jahre lang.

    Aber wenn ich die jetzt vergleichen soll... (Hatte mal eine elektrische von Oral-B, dann die Schallbürste von Philips und dann zum Schluss wieder eine elektrische von dm), finde ich die elektrischen langlebiger. Mein Mann und ich hatten beide eine Schallzahnbürste. Bei beiden sind die Handstücke nach einem Jahr kaputt gegangen. Bei der Oral-B ist nach 4 Jahren der Akku in die Knie gegangen. Die von dm hat nach 3 Jahren einen kaputten Motor gehabt... oder anders, die Leistung vom Elektromotor hat sich nicht mehr auf den Bürstenkopf übertragen.

    Und wenn ich dann die Anschaffungskosten mit der Haltbarkeit vergleiche, dann bleibe ich doch lieber bei den normalen elektrischen Zahnbürsten.

    Hi!

    Ich will mir mal nach langer Zeit wieder eine elektrische Zahnbürste zulegen. Gremlin soll in dem Zuge auch eine bekommen. Ich weiß, dass er die bunten elektrischen Kinderzahnbürsten total schick findet. Aber Gremlin wird in wenigen Monaten 7 und er ist mit seinen 135cm auch kein wirklich kleines Kind mehr :D

    Daher weiß ich nicht, ob so eine Kinderzahnbürste überhaupt noch Sinn macht, oder ob ich ihm gleich eine Elektrische für Erwachsene kaufe.

    Wie lange haben eure Kinder elektrische Kinderzahnbürsten genutzt?

    Ich schiebs auch auf die Bonbons. Ich kann z.B. nichtmal eines der zuckerfreien Bonbons essen (egal welche Marke). Ich bekomme wenige Minuten später übelste Magenkrämpfe, die dann auch bis zu zwei-drei Stunden anhalten.

    Diese ganzen Zuckerersatzstoffe vertrage ich kein bisschen.


    Als Kind hab ich das alles ohne Probleme esse können. Ich habs nur einmal übertrieben. Da hab ich mit ca. 13 eine ganze Packung zuckerfreier Smint Zitrone innerhalb von ner Std. weggegessen. Die waren damals grad total hip. Ich weiß noch, dass ich mich den Rest des Tages gefühlt habe, als hätte ich einen MD-Infekt.

    ... wir nächstes Jahr im Frühling oder Sommer in den Urlaub fahren sollen.


    Wir wollen auf jeden Fall hier in Deutschland bleiben... und irgendwo hin fahren, wo Berge sind. Hm... ja... Alpen... Alpenvorland, Harz, Eifel... Ja, da gibts so vieles.

    Aber irgendwie hab ich keinen Plan in welcher Region ich am besten gucke. Ich selber hab früher immer Urlaub im Berchtesgadener Land, Chiemgau, Oberbayern und Allgäu gemacht. Aber das ist ein bissel zu weit. Von uns aus wäre der Schwarzwald oder die schwäbische Alb eher zu erreichen.... Spessart, Hunsrück, Eifel, Odenwald... alles eine Option.

    Aber wo denn da? Wer war da schonmal? In welcher Ecke findet man am ehesten etwas für Kinder (dann 3,5,7)? Wovon der Mittlere Autist ist und keine großen Menschenansammlungen erträgt. Freizeitparks und andere kindertaugliche Events fallen weg. Also eher etwas mit schönen Erlebnispfaden, viele leichte Wanderwege und ungefährlichen Krakselmöglichkeiten.


    Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu suchen... Daher bin ich über jeden Tipp und jede Erfahrung dankbar #top

    Ich glaube in den nächsten Jahren wird es sogar zur Normalität, wenn man sich mit 40+ nochmal komplett neu orientiert.

    Wenn meine Jungs alle ihren eigenen Lebensweg einschlagen, dann werde ich auch nochmal neu starten; einen neuen Beruf erlernen. Dann müsste ich schon auf die 50 zu gehen.


    Und Glückwunsch an Schneefrau und Janima

    Marienkäfer hab ich eher wenig gesehen. Aber dafür riesige Mengen an Larven. Unsere Pflaume war zeitweise richtig belagert von hunderten Marienkäferlarven.

    Gelbe Marienkäfer hab ich aber vergleichsweise häufig gesehen.


    Maikäfer dieses Jahr gar nicht. Junikäfer waren dieses Jahr durchschnittlich viele vorhanden. Vor 2 Jahren hatten wir dagegen eine richtige Plage und letztes Jahr hab ich fast gar keinen gesehen.