Beiträge von MeineRasselbande

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ok, schade. Das ist ernüchternd, dann hat der Arzt auf mich als Laien einen besseren Eindruck, als er wohl war. Deine Erläuterungen sind sehr überzeugend.

    Also hilft jetzt nur noch, Daumen drücken, dass das ab wirkt, dann können wir von bakteriell ausgehen.


    Die letzten Erfahrungen mit KV Bereitschaftspraxen waren alle nicht überzeugend. Wie auch, da sitzt ein Arzt oder eine Ärztin in schlechten Räumlichkeiten, die nicht ihre eigenen sind und entsprechend auch nicht so ausgestattet sein können, wie es in ihren eigenen Praxen wahrscheinlich ist

    Danke, zitrulle, ja, sorum ist es natürlich richtig. Ich hatte vor fast 30 Jahren pfeiff, und erst nach 10 Tagen die richtige Diagnose, damals hatte der Bereitschaftsarzt (zu normalen Zeiten Urologe...) gesagt, ach, muss ich gar nicht reingucken, ist eine Mandelentzündung.

    Für mich sieht der Hals meines Sohnes jetzt schon sehr nach Mandelentzündung aus. (könnte dir ein Foto schicken, wenn du heute noch nicht in genügend rote kinderhälse geguckt hast 😁


    Die Dosierung hatte ich auch für schwere infektion gelesen. Die 3 mal, alle 8 Std werden eh schwierig. Ich würde, glaube ich, eigenmächtig auf 2x750 mg reduzieren. Wenn ich dich richtig verstehe, würdest du mir da nicht dringend von abraten. (ich weiß, du hast das Kind nicht gesehen und kannst aus der Ferne ohnehin nichts rechtes sagen...)

    So, sind wieder zurück. Kassenärztliche Bereitschaftspraxis, die neben einer Klinik ist, aber nichts damit zu tun hat.

    Der diensthabende Arzt ist sonst in einer diabetologischen Hausärztlichen Praxis. Nahm sich Zeit, hat beim Blick in den Hals direkt "oh" gesagt. Hat differentialdiagnostisch die Milz abgetastet, um pfeiff Drüsenfieber auszuschließen.

    Und dann Amoxicillin verordnet.


    Soweit so gut.


    Meinte dann noch, das Kind könnte ja sicher sein, bald corona zu bekommen. Ich meinte dann, ja, denke ich auch, aber wir seien mit den drei Impfungen ja sehr gut darauf vorbereitet.

    Er meinte dann, nein, der beste Schutz vor der Krankheit sei die Krankheit. Es wäre für das Kind gut gewesen, sich stattdessen anzustecken. Die Impfung hätte seine immunabwehr geschwächt.

    Ich meinte dann nur, das müssten wir ja nicht diskutieren...


    Darf ich dich die.lumme etwas fragen? Das Kind nimmt aktuell Isotretinoin. Der Arzt war etwas überfragt, ob es da jetzt zu Wechselwirkungen kommen könnte. Meinte, vielleicht solle er das dann jetzt nicht nehmen. Es könne sehr sehr selten zu blutigen schleimigen Durchfällen kommen. Dann sollten wir die Mittel absetzen und den nächsten Tag zur Kinderärztin fahren.

    Wie ist da deine Einschätzung, gefährliche Wechselwirkung, ja oder nein? Nur so in der Theorie, natürlich nicht auf den Einzelfall bezogen.

    Hätte ich auch gedacht. Es gab früher eine hno Ambulanz, die gibt es nicht mehr.


    Wie gesagt, hier im Ballungsgebiet gibt es eine 15 km entfernt.

    Ich war nur überrascht, dass die Dame an der 116117 das nicht wusste. Dafür haben wir die doch. Die Idee ist ja auch, dort anzurufen, damit die dann steuern und nicht so viele Menschen in die Notfallambulanzeb der Krankenhäuser gehen.

    Die 116117

    Nach 50 Minuten Warteschleife...

    Ja, da ist die Bereitschaftspraxis an Klinik b (oberes Ende der Stadt, ca 10 km entfernt)


    In der Zwischenzeit hatte ich auf der Seite von 116117 recherchiert

    Daher dann meine Frage : Geht nicht auch Bereitschaftspraxis an Klinik a (ca 5 km entfernt)


    Ja, klar, da können Sie auch hin.


    Ich: Und hno?

    Sie: Nee, da habe ich heute nichts.


    Ich: auf ihrer Seite steht, das gibt es an Klinik c, Stadt daneben, ca 15 km entfernt.


    Sie: Ja, das weiß ich nicht


    Tja, meine Hoffnung war, die am Telefon wissen mehr als auf der HP steht. Und dass es bei einer 500.000 Einwohner Stadt auch einen hno Dienst am WE gibt.. M

    Hallo, mein 16jähriger hat eine Mandelentzündung, sie sind fett geschwollen, auch Eiter drauf. Die Lymphknoten oder die Mandeln sind von außen sehr gut fühlbar, stark vergrößert. Schluckbeschwerden, fühlt sich schlapp, wenn Temperatur, höchstens minimal erhöht. Leichte Kopfschmerzen.


    Kann das morgen von alleine besser werden, oder ist eh klar, dass da ein AB ran muss? Habe so gar keine Lust, jetzt am WE mich um ärztliche Abklärung zu kümmern, also 116117 anrufen etc... Wenn aber klar ist, dass wir das spätestens morgen eh müssten, könnten wir es auch heute tun

    Auch von mir ein herzliches Glückwunsch zur dritten Tochter.

    Ich weiß noch, dass ich beim ersten Kind exakt ab dem 5. Tag das heilende elend war. Erschöpft, traurig,... Babyblues...

    Zumindest bist du nicht allein damit, ich glaube, das ist normal.

    Auch, wenn es nicht perfekt wird, und zum Beispiel frühere verminderte Erwerbsfähigkeit nicht berücksichtigt wird.

    Es ist doch auf jeden Fall die richtige Richtung, nicht das verheiratet sein an sich steuerlich zu bevorzugen. Völlig unabhängig davon, ob überhaupt Kinder da sind.

    Also ich finde es sehr gut, endlich in die richtige Richtung zu gehen. Wie gesagt, es muss nicht der perfekte wurf werden. Entscheidend ist, dass sie den ersten Weg in die richtige Richtung machen

    Ich sag einfach mach: bestimmt schlimmstenfalls Fettleber. Vielleicht auch nichtmal das. Gut, Spaß du gekocht zum Arzt gehst, so oder so, denn das wird dich vielleicht etwas beruhigen, weil du dem nachgehst #super

    Bedenke bitte bei Fettleber, dass Alkohol nur EIN Faktor ist um den es dabei geht. Und bevor du nach Bochum mehr Bewegung strebst, schau dir vielleicht auch mal deine sonstige Ernährungsweise an.

    Auch ganz ohne Fettleber, denn das lohnt sich eigentlich immer.

    Ja ja, die Autokorrektur 😅

    Später mehr. Wir waren vor zwei Jahren im Herbst dort, Mama mit 11 und 16 jährigen.


    Transfer vom Flughafen in die Stadt geht sehr gut und günstig mit der U-Bahn. Da müsst ihr kein großes Budget für einplanen

    Ich war gestern Abend bei einer Freundin, da hatte der 8 jährige auch plötzlich einmal "alles muss raus".

    KANN also auch einfach mal so sein...

    Drücke dir, Ebura , die Daumen, dass es so ist, wie es bei dir besser ist...