Beiträge von MeineRasselbande

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Es "brennt wie Feuer" und "jede Bewegung und Berührung" tut weh, klingt ehrlich gesagt nicht schlimmer als Kontrastmittel


    Geh zur Ärztin, alles andere hilft nicht. Du sagst selbst, dass es jetzt, nach drei Wochen, schlimmer, und nicht von alleine besser geworden ist.


    Warte bitte nicht, bis du ein Notfall bist!


    JETZT ist ein guter Zeitpunkt, um in der Praxis anzurufen und zu fragen, ob du heute noch kommen kannst.

    Nee, das sehe ich anders.

    Ich habe weder den Eindruck, dass die Macher des Films wollten, dass das besonders lustig rüber kommt, noch, dass die Männer als trottelig dargestellt werden.

    Sondern zu zeigen, dass der mental load, die care Arbeit oft mehr bei den Frauen liegt.

    Das waren ja Männer, die mit den Frauen und den Kindern gemeinsam in der Stadt waren.

    Aber halt "mit gingen".


    Da geht es nicht um eure tollen Männer, um eure tollen Beziehungen, in denen alles toll aufgeteilt ist und alle zufrieden sind.

    Da ging es darum, dass Frauen gerade durch homeschooling in corona wieder stärker in diese Rolle geraten.

    Dass eben ein deutlich größerer Anteil der Frauen ihre Stellen reduziert haben, um zu Hause die Kinder zu betreuen, als Männer.


    Dass es Werbefilme über "den Mann des Jahres" gibt, weil er nun in Elternzeit geht, nachdem die Frau es zuvor tat, und die jetzt wieder erwerbstätig arbeiten geht.

    Dass Frauen in Elternzeit gehen, ist keinen Film wert.

    Dass Väter "Familienväter" sind, und Mütter halt "Mütter", dass vieles, was bei Männern erwähnenswert erscheint, bei Frauen selbstverständlich ist?


    Und eben gar nicht lustig ist.

    Und dass das auch nicht an den Frauen liegt, die alles an sich reißen. Da war auch ein, wie ich finde, guter Passus zu

    Meine Kinder reden einfach kaum von der Schule und ich merke mir Namen und Gesichter extrem schlecht,. Wir reden ueber anderes.

    das könnte zB der Grund sein, dass man all die abgefragten Dinge nicht weiß


    Mich erinnert die Häme darüber, dass die Väter die Sachen nicht wussten an die Selbstverständlichkeit, mit der Instamütter die jahreszeitenpassende Deko bei der wohnraumgestaltung darstellen.

    Häme?


    Deine Formulierung könnte man auch so verstehen, dass du Susan, und mich, und andere hier mit den von dir genannten insta Müttern gleich stellst.


    Wieso dieser aggressive Tonfall?

    Ich weiß was mental Load ist und habe einen Mann, der sich da nicht als brillianter Vater hervortut


    Aber gerade diese Beispiele, bei denen offenbar auch von Frauen angenommen wird, dass man die wissen sollte, um die Familie gut zu strukturieren (Kleidergröße, Name des Klassenlehrers, Lieblingsfach) sind in meinen Augen eher symbolisch für den Wettstreit unter Müttern, wer den besten Job macht als dass es was damit zu tun hätte, wer mehr mental load trägt

    Ich kenne die Kleidergrößen meiner Kinder nicht, weil das eine "gute Mutter" kennen muss.

    Und die Namen der Lehrkräfte

    Und die Impfungen, die sie haben

    Und die Namen der engeren Freundschaften


    Sondern weil ich mit ihnen Kleidung einkaufe

    Mir die Zettel aus der Schule angucke und mit den Kindern mich über das, was mehr als 50 Prozent ihrer wachen Wochenzeit füllt, unterhalte

    Sie schon mal zu den Freundinnen und Freunden bringe, mich auch darüber mit ihnen unterhalte, was sie (also meine Kinder) so machen


    Und Ich wundere mich tatsächlich, wie Eltern das alles nicht mitbekommen können

    Womo und Wohnwagen sind zwei verschiedene Arten von Urlaub.


    Mit dem Wohnwagen fährst Du an einen Ort, stellst den Wohnwagen auf einem Campingplatz ab und bleibst dort 1 bis 3 Wochen. Und hast dann vor Ort den PKW für Ausflüge, einkaufen etc. Maximal wechselt man den Standort einmal


    Mit dem womo bist Du überwiegend unterwegs.

    Es muss ja nicht so extrem sein, wie wir es dieses Jahr auf Sardinien gemacht hatten - die 14 Nächte auf Sardinien waren wir auf 11 verschiedenen Stellplätzen.

    Man guckt abends oder morgens, wo es als nächstes hingeht. Mal nur eine halbe Stunde weiter, mal 2 Std weiter.

    Die Stellplätze haben sehr verschiedene Infrastruktur, manche fast wie Campingplätze, sogar mit Pool gibt es, manchmal nur ein Parkplatz mit Schild, dass man dort mit womo stehen darf. Oft an traumhaften Stellen, weil womos ja autark sind, und keine Wasserleitung oder stromleitung da liegen muss.

    Stellplätze kosten zwischen 0 (sehr viele in Frankreich, teilweise in D) und 20 eur (fast alle auf Sardinien, teilweise dort aber auch umsonst) die Nacht, NL teilweise 30 eur.


    Wir selbst finden eine Kombi ideal. Eine Woche womo unterwegs, eine Woche vor Ort auf einen cp, mal zur Ruhe kommen, eine Woche Rückfahrt.


    Dieses Jahr habe ich angefangen, das womo über Paul c*amper zu vermieten, um so die Kosten wenigstens reduzieren zu können

    Gibt es denn irgendeinen positiven Fall in eurem Umfeld, von dem ihr wisst?


    Ansonsten würde ICH bei Mensch, morgens halsweh, mittags alles wieder in Ordnung (37,1 ist keine Temperatur) und negativem Selbsttest nix weiter machen. Vielleicht noch Schnelltest. Aber nur, wenn irgendwas besonderes ansteht, oder arbeiten im Krankenhaus, oder arbeiten im Einzelhandel.


    Und dann einfach normal weiterleben.

    ... Auf einem womo Stellplatz.

    In relativ unmittelbarer Nähe mindestens 2 Männer, die seit mehreren Stunden sich streiten. Sie sind, glaube ich, auf dem Platz, der hier für die Jugendlichen des Ortes eingerichtet ist, mit Tischtennis Platte, Basketball Korb etc

    Der eine schreit dauernd "jetzt gib mir doch meinen Schlüssel, digger" etc...

    Wir sind gerade auf dem Rückweg nach 14 Tagen auf Sardinien. Da habe ich vorher eine Route überlegt gehabt, Adressen von Stellplätzen recherchiert und aufgeschrieben. Damit ich nicht immer suchen MUSS. Wir sind dann aber ein paar Mal abgewichen und sind woanders hin gefahren. Also eine Mischung aus spontan und geplant. Vorgebucht hatte ich gar nichts. Da weiß ich aber nicht, wie das in anderen Regionen ist. In Südfrankreich hatten wir letztes Jahr am wunschplatz keinen Platz bekommen, obwohl wir schon um 12 da waren.

    Das ist generell ein Tipp, möglichst gegen 12 Uhr schon ankommen. Um 18 Uhr ist es viel voller.

    Für viele Länder brauchst du halt aktuell Tests vor der Anreise. Und dann musst du halt innerhalb von 2 Tagen an der Grenze sein.

    Teilweise werden die Zahlen aktuell ja leider auch so schlecht, auch in Frankreich, dass du da das Risiko hast, hinterher in Quarantäne zu müssen.

    Frei gestanden haben wir noch nie, es gibt so viele Stellplätze...

    Suchen tue ich eine Mischung aus der App Park4night, in der kostenlos Variante, Bordatlas als Buch und Browser/klassische Internet Suche.

    So stehen wir gerade auf einem sehr netten und kostenlosen Platz in Ettenheim, Baden, um übermorgen von hier in den Europa-Park zu gehen. Wäre für deinen 16 jährigen ja vielleicht auch ein Highlight.

    Ansonsten gibt es hier in der Ecke ja auch ein paar nette Städte, und wandern, Radfahren kann man hier auch gut

    Ihr seid so lieb! Tee hört sich gut an. 😘

    Danke, für den Tipp Aviva, das werde ich auf alle Fälle probieren.


    Um 10.30 Uhr habe ich einen Termin beim Arzt. Der ist eher gegen Entfernen. Mal sehen.

    Mein (ex) Mann hatte ab ca 20 Jahre bis ca 46 Jahre immer wieder Mandelentzündungen. Oft mit Antibiotika. Und er hat (te) Schuppenflechte. Nach jeder Mandelentzündung einen Schub. Recht heftig.

    Letztlich hat er mit 46 sie entfernen lassen, das war keine leichte OP, mit nachbluten und erneuter OP. Und ich hatte 3 kleine Kinder und war hochschwanger.

    Er hatte danach nix mehr in der Richtung, auch keine Seitebstrangangina, und vor allem hat sich seine Schuppenflechte auf ein sehr niedriges Niveau reduziert. Die ständige Entzündung in seinem Körper ist weg.

    Du Dir nen Pulli an Schreibtisch mitnimmst, den anziehen willst, merkst dass er vom Regen doch etwas feucht (und damit kühlend, also kontraproduktiv) geworden ist, ihn unschlüssig auf den Schoß legst ..... und ne viertel Stunde später die Beine ausstreckst und Dich wunderst, welches Tier um die grade rumstreicht. Gefühl sagt eindeutig Katze. Alle Hirnwindungen durchsuchen: Hab ich jetzt seit kurzem ne Katze und das total vergessen? Oder wars ein Hund? Warum kann ich mich dran nicht erinnern? .... und erst nach ner Minute kapierst, dass diese "Katze" schlicht und ergreifend der Pulli ist, der grade vom Schoß gerutscht und sich dabei um die Füße gelegt hat. #hammer

    Und, hattest du dich über die Katze und oder den Hund gefreut?

    Vielleicht sagt die dein müdes Hirn ja was 😜

    Ja, das ist so.

    Und schon lange

    Infektionsschutzgesetz.


    Wir hatten das vor ca 3 Jahren.

    Ärgerlich war, dass die Geschwister schon zu einer Zeit nicht mehr in die Schule durften, als sie sicher noch nicht ansteckend waren. Windpocken haben eine lange Inkubationszeit, 10 bis 14 Tage.


    Es geht da insbesondere um den Schutz von Menschen, die nicht anders geschützt werden können. Bei uns war eine Schwangere an der Schule (Lehrerin), da war erst einmal die Aufregung groß


    Übrigens geht es da nur um Gemeinschaftseinrichtungen.


    Das ist KEINE Quarantäne!