Beiträge von MeineRasselbande

    Da ich mangels Partner und vorher vasektomiertem Mann schon länger nix mehr mit dem Thema Verhütung zu tun habe, achte ich gar nicht auf meinen Zyklus. Mit knapp 48 kommt er mir aber recht regelmäßig vor. Da jetzt wieder mit täglich temp messen, wieder anzufangen, da hätte ich ja gar keine Lust zu. Mal sehen, vielleicht verpasse ich ja total, wenn da nix mehr kommt 😅

    Wir haben nächstes Jahr das gleiche. Juni Schule fertig mit 17. 18 wird er dann im Januar. Bei uns wird es wahrscheinlich auf ein Praktikum rauslaufen. Wenn er dann 18 ist, wahrscheinlich was "sozial freiwilliges" im Ausland. Die, die ich mir angeguckt habe, sind alle erst ab 18.

    Alternative wäre noch, erstmal etwas reisen und/oder jobben.

    Kontrollieren lassen nützt überhaupt nichts, würde ich sagen. Nimm sie jetzt wieder 😊.

    Und offensichtlich gibt es Menschen, die da sehr sensibel drauf reagieren. Ich selbst zum Glück nicht. Ich kann sie auch mal weglassen, auch 125er, und merke nix, ich unsensibler Klotz 😎

    Super, danke, das hilft sehr. Ja,, in der Tat habe ich Mehr Lust auf Natur, Städte haben wir mit NWC und Boston für mich genug. Ich möchte so gerne große bunte Wälder sehen. Gerne auch mal ein paar Stunden wandern.

    Ich geb nachher mal die streckenabschnitte in den Routenplaner ein, um die Entfernungen aufzuschreiben.

    Welches war denn für dich das absolute Highlight, was du an meiner Stelle auf keinen Fall von der Liste streichen würdest. Bretton Woods und Lincoln sind ja zb beide white mountains, lohnen sich beide, oder lieber zwei Nächte an einer Stelle? Und bar Harbour, ist ja wirklich sehr weit hoch, wenn wir das weglassen, sparen wir auch viele km. Aber wenn du sagst, nee, auf keinen Fall weglassen, dann lieber Sandwich streichen.

    Verstehst du ☺️?

    Also zu den Niagara Fällen möchte ich nicht. Da war ich vor, oh mein Gott, 30 Jahren, und ich habe sie gar nicht beeindruckend in Erinnerung. War die kanadische Seite.


    Irgendwie stelle ich mir eine Mischung aus die Küste Richtung Boston vor mit ein paar Tagen nördlich von Boston. Oder nordwestlich. Richtung Green mountain oder Richtung Portland. So insgesamt 700 bis 1000 km dürfen es maximal sein.

    Hallo ihr lieben reisekundigen Raben,


    meine USA reise nimmt Formen an.

    Ich habe

    Hinflug nach New York

    4 Nächte Hotel, explorer Pass für 4 Attraktionen, und plane top of the rocks, ground zero, Moma, eine hop on hop off tour, Brooklyn Bridge, Hafen am Abend, Fähre nach New Jersey, Spaziergang central park

    (fehlt noch der ultimative Tipp?)


    Mietwagen abholen in New York


    Lücke...


    Mietwagen abgeben in Boston, 7 Tage später


    3 Nächte Hotel in Boston

    (hier bisher eher rudimentäre Ideen, zb Boston Skywalk observatory, freedom trail,


    Hier brauche ich auf jeden Fall noch input


    Letzter Abend tickets für Boston Celtics gegen Toronto


    Rückflug ab Boston


    So, jetzt steht da in der Mitte die große Lücke. Was machen wir diese 7 Tage mit dem Mietwagen. Wo fahren wir hin, Indian summer, wohin, was angucken? Lieber weniger Städte, die haben wir ja am Anfang und am Ende...


    Und, wie gesagt, noch Boston Tipps...


    Jemand mit Vorschlägen, eigene Erfahrungen?


    Danke schon mal vorab

    Achso, wir reisen 12 bis 26 Oktober, wir sind ich, mein 16 jähriger und der 11 jährige

    Naja, es geht darum, dass ich in etwa weiß, wo er ist. Wenn er also seinen Standort wechselt, zb nach Hause fährt, soll er bescheid geben.

    Ich persönlich finde, dass damit unser beider Bedürfnisse maximal verbunden berücksichtigt würden.


    Das Gespräch war gut. Er sagte "Ich verstehe, dass du wissen willst, wo ich bin" und schlug daher vor, dass er dann abends beim weggehen über WhatsApp "live Standort teilen" einstellt.


    Die Funktion kannte ich bisher gar nicht.

    Finde ich eine sehr gute Lösung.

    Und vor allem, dass er selbst sich Gedanken macht, auch meine Bedürfnisse berücksichtigt und eine Lösung vorschlägt.


    Damit kann ich seinem Bedürfnis nach sehr langer Leine problemlos Raum geben

    Ja genau. Die Logik : solange ich nix höre, ist er sicher dort, wo er ist. Erst wenn er losfährt, fangen die "gefährlichen" Minuten an. Wenn er also, worst case, verschwindet, kann ich den Zeitpunkt sehr genau eingrenzen. Und muss nicht den ganzen Abend mir Sorgen machen.


    Dann ist es natürlich genau NICHT das richtige, erst zu schreiben, wenn man schon vor der Tür steht :diablo:


    Das gibt nachher ein... Gespräch. Mal sehen, ihm meine Gedanken darlegen, die Sorgen, die Enttäuschung, schließlich war es seine Chance gewesen, zu zeigen, dass ich mich DOCH auf ihn verlassen kann, wo es die letzten Male so gar nicht geklappt hatte.

    Und sonst ist er echt5ein ganz toller, das ist so schön mit ihm, er ist so selbständig, zuverlässig, macht seinen schulischen Weg etc, hatte ja zb in den Ferien einfach mal ein zusätzliches Praktikum gemacht, weil er unbedingt Jetzt schon Architekt sein will, und nicht erst nächstes Jahr mit dem Studium anfangen. Geht einmal die Woche in ein Altenheim, Ehrenamt, etc...

    Jetzt ist er da.

    Und hat dann geschrieben, als ich ihn am Haus hörte "fahre jetzt sofort los"

    Mann, ich HASSE es, angelogen zu werden und vertrauen missbraucht zu werden


    Aber wenigstens ist er heile zu Hause, hoffentlich kann ich dann jetzt bald wieder schlafen


    Danke fürs mitwarten

    Und euch hoffentlich auch noch Schlaf

    Da habe ich mit dem 16 jährigen, dem großen, eigentlich so eine tolle Absprache gehabt. Er hat, wenn er abends unterwegs ist, keine feste Zeit, wann er nach Hause kommen muss. Er sagt mir, wo er ist und schreibt dann, wenn er dort los fährt (eigentlich immer mit dem Fahrrad).

    Das hat erst wunderbar geklappt.

    Jetzt nicht mehr. So hat er erst geschrieben, wenn er schon hier war.

    Also haben wir es zwei Mal anders versucht "du bist um 1 zu Hause". Da hat er dann um halb eins geschrieben "darf ich bitte länger bleiben". Um die Zeit schlafe ich. Also kam er dann irgendwann, und zwar ohne, Bor dem Rückweg zu schreiben, dass er sich jetzt auf den Weg macht.

    Heute, besser gestern, haben wir explizit drüber gesprochen, dass es diese Nacht echt klappen MUSS, es quasi seine Chance auf rehabilitation ist.

    Vor einer halben Stunde wurde ich wach. Er hat um 23.48 geschrieben "darf ich bitte bitte bitte bitte länger bleiben"

    Und ist noch nicht da

    Jetzt liege ich wach

    Und habe eben zweimal durchklingeln lassen, er ging nicht dran

    Und ich mache mir Gedanken, zwischen Ärger und Sorgen

    Und was mache ich beim nächsten Mal?

    So ein Mist, kann die schöne Absprache, die ihm viel Freiraum bietet, und er muss nur zuverlässig sein, nicht einfach klappen?!

    Als Schülerin hatte ich mal den kleinen Zeh gebrochen. Zumindest geh ich davon aus, weil der nach ein paar Wochen beim Schwimmen so rumschlackerte. Beim Arzt war ich damals mit sowas nicht.


    Will sagen, da gibt es keine Regeln für, guck halt, was geht. Und wenn konzert geht, geht vielleicht auch arbeiten. Kommt halt auch auf die Arbeit an. Krankenschwester, die den ganzen Tag rumrennen muss, geht wahrscheinlich schlechter als mein Bürojob, bei dem ich den Fuß auch mal hochlegen kann

    Danke, dass Ihr mir hier einen Raum gebt, das Bild vom feisten Schubladenzieher mal etwas gerade zu rücken.

    Die „böse Pharma“ ist mein Herzensthema, also danke fürs Lesen :)

    Ich würde mir wünschen, dass du die Kompetenzen deines Berufsbildes zeigen würdest, (die ja auch hier nie und an keiner Stelle in Frage gestellt wurden,) ohne ein Bild der bösen Krankenkassen zu zeichnen.

    Zweite Variante der Formulierung, ich kann mich nicht entscheiden :

    Kann man denn nicht seine eigenen Kompetenzen ins rechte Licht stellen, aufzeigen, ohne eine andere Gruppe, zb die KK, zu diskreditieren?

    Die Apotkenlobby hat sich sehr lange gegen das e Rezept gesperrt. Ich würde erwarten, dass die Software beim Arzt ihn auf Formfehler schon hinweist und es mit den Fehlern gar nicht erst durchgeht.

    Verträge, so auch Lieferverträge werden übrigens verhandelt und gemeinsam unterschrieben. Da kann gar nicht eine Seite etwas "diktieren"