Beiträge von Gummibärchen

    Die erbse isst honig"weloni" (Melone) #applaus

    Heute war es ein minicroissant mit kokolade, von dem sie die schoko runter gelöffelt hat und dann etwa 2 mal abgebissen, eine halbe Melone (mindestens) eine halbe Scheibe gurke, ein minimilcheis am Stiel , und ein viertel Brötchen mit zwiebelschmelz (fibimäss)

    Dazu eine ausgespuckte halbe Weintraube, ein ausgespucktes veggiwürstchen, ein ausgespucktes bisschen Milchreis und ein ausgespucktes Stück mango.


    Sie spuckt nur zurück auf meinen Teller, wir haben es mit Serviette, hand hinhalten, ihrem Teller, extra schale versucht, aber das verweigert sie strikt.

    Und, ganz ehrlich, dieses Kind ist heftig stur.

    Übrigens, ich glaube, alles wäre nur halb so schlimm, wenn sie nicht andauernd alles von meinem Teller probieren möchte, mit meinem Besteck und es dann direkt wieder zurück spucken muss mit den Worten "bah. Sehr ekich. Mage nich!"


    Hallo kornblume :)

    Wenns nicht stört, würde ich erstmal glaub ich gern hier bleiben

    Die erbse hat heute gegessen:

    Eine halbe Scheibe toast (ohne rand ungetoastet)

    Einen Löffel Kartoffeln und 2 Bäume gedünsteten Brokkoli (hoggi boggi 🥦)

    Ein halbes minicroissant

    Gleich gibt es abendbrot, für sie freche Freunde Müsli, 2 Esslöffel mit Haferdrink, selbstgemacht.

    Dann, im Bett stillen ich sie bis morgen früh alle 1 bis 2 Stunden l


    Ich glaube, das Problem ist in erster Linie die menge, nicht die Auswahl. (wobei die auch recht begrenzt ist, kein Obst, fast nichts vom Bäcker, keine vermischten Speisen, warm muss auch bitte nicht sein.


    Sie ist jetzt 25 Monate alt, 10,4 kg und 80 cm hoch.

    Mein Problem an der Sache ist: ich will abstillen, aber habe Angst, dass sie dann noch weniger zu sich nimmt


    Sollte ich dafür lieber nen extra Thema aufmachen?

    Mopp tut etwas verbotenes, ich sage ruhig und freundlich "das bitte auf gar keinen Fall machen"

    ...

    5 Minuten später, ich ziehe die erbse an, und bitte sie, die Mütze aufzusetzen "a eine fall!!" (gar keinen fall!)

    Ich glaube, ich gehöre hier auch ein ganz klein wenig dazu.

    Die erbse isst extrem wenig in Menge und Auswahl. Was ich damit machen soll weiß ich noch nicht genau, ich lese hier einfach mal ein bisschen mit.

    Der möpp hört die Kirchenglocken läuten.

    "müssen wir jetzt schon wieder ins Bett?"

    "Nein wir sind doch grad erst aufgestanden. Die rufen zum Gottesdienst"

    "dann müssen wir schnell los!"

    " nee, bloß nicht. Ihr könnt euch in der Kirche ja nicht gut benehmen."

    Moppi: " dann warte ich mit der Erbse draußen. Und ich passe auf, dass sie nicht geklaut wird. Dann sage ich einfach Nein."

    Ich bin etwas skeptisch:" und wenn dich jemand klauen will? "

    " dann sag ich auch nein! "

    Ich bin immer noch nicht überzeugt: "und wenn dir jemand sagt" komm mal mit, ich habe eis für dich? "

    Er überlegt kurz" dann sage ich ja Dankeschön? "

    Moppi versteht die erbse eigentlich überhaupt nicht gut, nur weil sie jeden gilleding kommentiert, kannte er das schon. Ich saß etwas entfernt und musste sehr grinsen.



    Bei der erbse gibt es übrigens 2 Kategorien, entweder "hiick!" oder "nee"

    (schick oder nee)

    Heute hat sie mich auf dem Spielplatz mit söttke vollgeschmiert und es immer immer wieder begeistert kommentiert "hiick, Mama. Sehr hiick. Mehr?"

    Gestern bei meinen Eltern im Garten, erbse schaukelt und kommentiert dabei, alles was sie sieht und will dann bestätigt werden..

    "fliegheuch" ja, da ist ein Flugzeug.

    Dann irgendwann "gilleding"

    meine Mama fragt "wer hat dingdong gemacht? Hats geklingelt?"

    Erbse zeigt zum busch "da gilleding wegfliegt"

    Meine Mama #bahnhof#confused

    Erbse"Gii lee giing!!! "

    Moppi übersetzt" das heißt Schmetterling, oma "

    Erbse" duuut mache Moppi" (gut gemacht)

    Moppi freut sich übermäßig, dass die erbse ihn mit vom Kindergarten abholt.

    Er knuddelt sie heftig, knutscht und drückt sie. Sie wehrt sich aus dieser liebesattacke. Er fragt sie, ob er sie an die Hand nehmen darf.

    Sie seufzt "naa dut. Kurz dann luss" (na gut, nur kurz, dann Schluss - sage ich zu ihr bei tröststillen)

    Mein Mann will der erbse die Schuhe anziehen. Als sie sich auf den Hocker setzen will, verliert sie das Gleichgewicht und liegt plötzlich auf dem Boden.

    Völlig überrascht fängt sie an zu weinen und beschwert sich bei mir "Papa subbst"

    Der Moppi (5) will immer wissen, wie es war, als er noch so klein wie die Erbse (2) war.

    Schwiegermutter erzählt ihm, dass er damals alle oliven weggefuttert hat und bietet ihm auch eine an.

    Er lehnt ab: "nein, jetzt bin ich ja schon groß, da mag ich so ekliche (!) Sachen nicht mehr."


    Und das die Aufklärung etwas schief gelaufen ist, merkt man, wenn das Kind zum Papa sagt "als deine Samenzelle zu Mama gehüpft ist, war ich echt niedlich und habe in Mamas Bauch einen Purzelbaum gemacht"


    Und noch eine Erbse-Situationskomik:

    Beim Toben dreht die Erbse total auf und es eskaliert fast. ich stoppe sie mit der Gebärde für "Genug" und sage leise "schch. Genug getobt jetzt"

    Und sie gröhlt "Neeeiin. MEEAA" und reißt ihre Hände über den Kopf.


    Erbse" Da Feua wanze"

    Moppi "Nein, das ist ein Ramienkäfer"

    Erbse "nis päfer. Feua wanze!"

    Moppi "Ma-rie-hän-kä-fer"

    Erbse "NEEEIIIIN!!! FEEEUHHAAA WANZÄÄÄ"

    Moppi "Mama? Das ist doch ein Ramienkäfer, oder?"

    Ich bin vom dauergesabbel der erbse zu nächtlichen Zeiten echt genervt und seufze "meine Güte, jetzt halt doch bitte mal ruhe, du bist ja echt ne Schnabeltasse"

    Irgendwie war das wort "labertasche" selbstständig von meinem Mund ersetzt worden