Beiträge von Sakuko

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Kind: Erzieher kümmern sich um schon erzogene Kinder. Die OGS hat nur Betreuer für die ganzen unerzogenen Kinder.

    Religionskunde mit meinem Sohn (8)


    "Damals, als Gott noch gelebt hat, da hatten die Hasen ganz normale Ohren. Gott hat die ihnen lang gezogen, weil die ein bisschen blöd waren und ihren Namen nicht wussten."

    Ich drehe mit einem 5-jährigen Kind aus der Familie eine Runde durch den Park. Sie zeigt mir ihren Zauberstock, eine dicke Latte, die laut ihrer Aussage alles ist was sie möchte. Als wir auf dem Weg nach Hause sind.


    "Ich habe gelogen, das ist gar kein Zauberstock, das ist einfach nur ein Stock.... Ich bin echt gut im Lügen, das ist meine Superkraft."

    Eine Backpfeife wäre eine unprovozierte Kampfhandlung, da hätte ich Angst und wäre ziemlich fertig. Kann ja auch weh tun und verletzen, je nach Stärke. Klaps auf den Po würde mich wütend machen oder nerven, je nach Gegenüber, aber der Po ist gut gepolstert und da passiert nicht, tut auch selten wirklich weh. Also Backpfeife ist für mich eindeutig schlimmer.

    Sehr anfällig für Manipulation sind Menschen doch jetzt schon, ohne exakt zu verstehen, wie die genauen Prozesse sind. Aber zu wissen, welche elektrischen Ladungen geraden durch die Synapsen schießen und welche Homonlevel vorhanden sind macht einen doch noch manipulierbarer? Das ist ja nichts was man bei einer Person mal eben so ablesen kann, wenn man nicht in relativ komplexen Versuchsaufbauten steckt. Das ist mir ein sehr fremder Gedanke, muss ich sagen.


    Und niemand hat gesagt, das die Wissenschaft einem vorschreiben will oder wird, was man zu fühlen hat...? Wissenschaft ist deskriptiv nicht präskriptiv.

    Tikaani Interne vs. externe Manipulation. Es mag sein weil ich eh nicht neurotypisch bin, aber mein Gehirn beeinflusst mich doch eh jede Sekunde von jedem Tag, also fühle ich mich dadurch nicht so verschreckt als wenn ein anderer Mensch mich beeinflussen könnte.

    Neurologie macht einem die Illusion von Selbstbestimmung leider ziemlich schnell kaputt. Ich hatte mal eine interessante Studie dazu, das man keine Entscheidungen trifft, das Gehirn datiert die Gedanken nur so um, das es sich so anfühlt als hätte man eine Entscheidung getroffen.

    Was?! #eek Dann wären wir alle ja noch viel manipulierbarer als eh schon.

    Der Mensch ist super manipulierbar. Aber in dem Fall ging es nicht um soziale Manipulation sondern um so einfach Sachen wie die Bewegung von Körperteilen, soweit ich mich erinnere.

    Tikaani Ja, Neurologie macht einem die Illusion von Selbstbestimmung leider ziemlich schnell kaputt. Ich hatte mal eine interessante Studie dazu, das man keine Entscheidungen trifft, das Gehirn datiert die Gedanken nur so um, das es sich so anfühlt als hätte man eine Entscheidung getroffen. Muss mal gucken ob ich die noch wiederfinde.

    Psyche als Konzept ist halt der Ausdruck der biochemischen Prozesse. Noch sind wir nicht soweit, das wir auf die exakten biochemischen Informationen Zugriff haben, geschweige den diese alle akkurat interpretieren können. Also müssen wir noch über den subjektiven Schritt des menschlichen Empfindens desselben gehen.

    Meinst Du das "noch" zuversichtlich? Also noch können wir nicht, aber demnächst irgendwann vielleicht?


    Ich finde die Vorstellung grausig, daß eines Tages eine vermeintlich objektive Naturwissenschaft auf der Basis von Biochemie universal gültige Aussagen über menschliches Empfinden machen zu können meint.

    Wenn das dann auch noch als "wissenschaftlicher Konsens" gehandelt wird, dann Gute Nacht. #kreischen

    Ich glaube nicht unbedingt, das wir jemals aus biochemischen Informationen den exakten Gemütszustand, Gedanken, und Erinnerungen einer Person auslesen können, aber ich denke wir werden mit der Zeit in der Lage sein mehr dieser Informationen auszulesen und klarer zu interpretieren. Ich glaube aber das wird eher im Bereich der Neurologie interessant, weniger auf psychologischer Ebene.

    Ich denke nicht das alle gegebenen Signale für jede Person immer exakt gleiche Resultate hervorrufen werden, da ich denke das auch Erziehung/Erfahrung eine Umdeutung von Signalen bewirken können.

    Psyche als Konzept ist halt der Ausdruck der biochemischen Prozesse. Noch sind wir nicht soweit, das wir auf die exakten biochemischen Informationen Zugriff haben, geschweige den diese alle akkurat interpretieren können. Also müssen wir noch über den subjektiven Schritt des menschlichen Empfindens desselben gehen.

    Wie gesagt, es geht mir nicht um die Begriffe an sich, sondern um die Frage, was die Psyche überhaupt im naturwissensch. Sinne ausmacht.

    Chemische Vorgänge und Synapsenverknüpfungen im Gehirn, wie gesagt. Oder wolltest du das genauer aufgedrösselt haben? Weil das würde den Rahmen eines Forenthreads sprengen, finde ich. Ich hatte damals eine Biologiearbeit über die Vorgänge des Schlafs und Träumens geschrieben, das eine Thema alleine war ein dutzend Seiten lang.

    Ich glaube nicht an Seelen. Psyche ist in dem Falle doch einfach chemische Prozesse im Gehirn. Ich glaube psychisch geht in soweit über geistig hinaus, das geistig halt eher die bewussten Gehirn-Vorgänge sind (Wissen, Denken) und psychisch halt auch viel unbewusstes beinhalten kann.

    Aber ich denke wir benutzen da einfach umgangssprachlich viele Begriffe synonym bzw. schlicht nicht akkurat. Auch Menschen die nicht an Seelen glauben benutzen ja auch trotzdem den Begriff mit, meinen es nur abstrakt (Seele streicheln etc.)

    Ich habe ja mit 95% aller Hunde keine Probleme und würde mir wohl auch nichts daraus machen wenn die im Lebensmittelgeschäft oder Bäckerei wären, auch wenn es offiziell nicht erlaubt ist. Aber die 5% der Halter, die leider nicht wirklich rücksichtsvoll sind, ihre Hunde an allem Schnuppern und überall rumrennen lassen und einfach nicht so recht aufpassen, wegen denen verstehe ich sehr gut, warum es einfach verboten ist, wenn lose Lebensmittel in der Nähe sind.

    Naja, die europäische Vorschrift für Lebensmittelhygiene sagt, das Hunde (Tiere generell) nicht dahin dürfen, wo Lebensmittel zubereitet oder gelagert werden. In der Bäckerei wird ja oft auch direkt im Verkaufsraum gebacken, da dürften die dann nicht mit rein. Aber ich schätze wo kein Kläger da kein Richter.

    Preschoolmum Auch eine gute Idee. Die neurologischen Sachen sind eh mein größtes Problem. Die Konzentrationsschwäche macht mich fertig.


    Bei meiner ersten Therapie brauchte ich eine Überweisung, und nach 2-3 Sitzungen noch ein Dokument vom Hausarzt für die Krankenkasse zur Bewilligung. Da war ich noch bei meiner alten Ärztin, die hat dann einfach eingetragen was die Psychiaterin mir gesagt hatte. Aber ich weiss nicht mehr, welche Art Ärztin/Therapeutin sie genau war. Ich bin ziemlich sicher ich werfe die ganzen Berufsbezeichnungen komplett durcheinander. ^^

    Mondschein Geht leider auch nicht, in meiner Region bekomme ich für psychotherapeutische Themen keinen Code online. Die wollen es einem auch nicht leicht machen... #hmpf

    husky Veraltetes Skript? Keine Ahnung, die hatte auch nicht besonders viel Geduld für mich übrig, also habe ich dann auch nicht lange mit ihr diskutiert.


    Mein Mann wollte gestern für einen Kollegen einen Wellnesscheck haben, weil der ihm ein paar besorgniserregende Sachen geschrieben hat. Gibts auch nur Mo/Mi/Do von 10-13 und von 14:30-16h (exakte Daten geraten, aber im Groben so). Psychische Erkrankungen bitte nur nach Vorschrift. #weissnicht