Beiträge von Sakuko

    Mein Kind ist der absolute Stereotypenjunge, aber er trägt trotzdem Einhorn-Socken. Solange die halt nicht rosa sind, rosa ist nur für Mädchen. ^^ (Wobei ich das auf den Kindergarten schiebe, da sagen besonders die Mädchen sowas immer).

    Kind soll aufessen bevor wir was machen. Kind wandert mit seiner leeren Schale ins Zimmer.


    Hast du aufgegessen?

    *Kind guckt mich lange an* Soll ich jetzt die Wahrheit sagen?


    (Nein, er hatte nicht aufgegessen. Aber ich sollte wohl froh sein, dass seine Betrugsversuche aus Schweigen bestehen.#cool)

    Ich kenne es, habe aber in meiner Jugend nicht in solchen Kreisen verkehrt, wo es Trinkspiele gab. Aber Bierpong gab es schon in den 80ern, wenn auch vielleicht nicht in Deutschland.

    Kind will sich Nachts mit ins Bett quetschen, aber Papa liegt schon mit mir drinne (der schläft oft auf der Couch ein, ist also nicht unbedingt üblich, dass er im Bett schläft) und es ist kein Platz.

    Ich bringe das unzufriedene Kind zurück in sein Bett.

    "Du sollst nicht mit Papa schlafen, das ist doof.Du darfst nicht mit Papa schlafen."#rolleyes:P

    Ich kenne praktisch niemanden mit Doppelnamen in meinem Umfeld. In meiner Firma gibt es 3 Leute, 2 Frauen, 1 Mann, mit Doppelnamen, kenne aber nur eine davon persönlich und die ist vielleicht ein bisschen älter als ich (so ca. 40).


    Als hier das große Heiraten los ging, haben sich die Paare immer auf einen gemeinsamen Namen geeignet, mit leichter Mehrheit übrigens auf den der Frau.

    Kind möchte gerne Lesen lernen, lässt sich Buchstaben aufschreiben und versucht die nachzumalen.


    Kind (Zeigt auf ein "P"): Das ist ein D, wie mein Name.

    Ich: Nein, das ist ein P.

    Kind (überlegt): Pamien.... Ich heiße gar nicht Pamien.

    Kind ist im Wohnzimmer. Es gibt ein *DOING* gefolgt von einer weinerlichen Stimme.
    "Wir brauchen ja eigentlich keinen Tisch."


    Das wurde im Laufe das Tages erweitert zu keine Stühle, keine Küche, keine Treppe, kein Bett. Wenn das Kind nicht vorsichtiger wird, dürfen wir bald gar kein Mobilar mehr haben.

    Kind behauptet Spaghetti Bolognese ist sein Lieblingsessen.


    Kind: Ich mag das nicht.

    Ich: Aber das ist Spaghetti Bolognese, ich dachte das ist dein Lieblingsessen.

    Kind: Aber ich mag das nicht mit Tomatensauce

    Ich: Bolognese ist immer mit Fleisch und Tomatensauce

    Kind: Ja, ich will das schon mit Tomatensauce, aber halt ohne Tomaten in der Sauce. #yoga.


    Wir sind dann zu dem Schluss gekommen das er eigentlich Sahnesauce btw. falsche Carbonara meint.

    Ich bin sehr glücklich, das in meiner Firma extrem viele junge Väter und Mütter arbeiten. Die Arbeitszeiten sind auch komplett flexibel, wenn es mal sein muss kommen manche eben mal erst um 12h und arbeiten dann halt nach, manche gehen täglich um 14h um die Kinder vom Kindergarten zu holen etc. Ja, auch Männer. Da sagt keiner was und das klappt, weil alle Rücksicht nehmen.

    Kind möchte wissen wie "alles auf die Welt kommt". Nachdem wir ihm erklärt haben, wie Häuser, Straßenschilder, Fahnen etc so grob hergestellt werden:


    "Also Bäume, das weiss ich. Da fahren die erstmal ganz viel Bretter dahin und dann zimmern die den Stamm zusammen und dann holen die eine dicke Ladung Blätter und kleben die da alle dran.":saint:

    Eine 12er Box verschiedener Bleistiftstärken von einer guten Marke (Faber oder so). Hört sich langweilig an, aber als noch viel gezeichnet habe war das mein größter Schatz, neben den guten Pastelstiften. Dabei sind die gar nicht mal so teuer.

    Trägt er Schmuck? Lederarmband, coole Uhr, Halskette?

    den Einwand mit der Unterwäsche hat aber die Richterin gebracht. #sauer

    Im Artikel steht, das war die Verteidigerin des Angeklagten. Da würde mich das nicht wundern, deren Job ist halt im Zweifelsfall auch mal nach Strohhalmen zu greifen. Hast du irgendwo anders gelesen, das die Richterin auch ähnliche Aussagen gemacht hat?

    Ist das wirklich "das schlimmste" Wort? Ich hatte den Eindruck, das würde im englischsprachigen Raum so inflationär gebraucht, wie Scheisse auf Deutsch und putain auf Französisch?


    Ja, aber. Besonders die Amerikaner im Generellen sind eher prüde, was Schimpfworte angeht, da hat Fuck schon noch Schlagkraft. Da wird gerne mal substituiert, wenn man Fluchen will (duck oder fudge statt fuck, holy cow statt holy shit etc.). Die Liste ist lang und lustig.

    Die Szene: Mitten in der Nacht, die Eltern schlafen. Eine dunkle Gestalt stampft durch die Wohnung und bleibt außerhalb des Sichtfeldes stehen.


    Gestalt:(tonlos) "Gott ist tot.--- Ich habe Gott getötet.--- Der Mensch hat Gott getötet, ich bin ein Mensch."

    Mann: "Kind?"

    Gestalt:(normal) "Papa, ich will jetzt schlafen."

    Abgang links.


    :evil:

    Kind soll sich fürs Bett anziehen, möchte aber sein Oberteil nicht anziehen. Ich sage ihm das es gleich ins Bett geht, ob er sein Oberteil an hat oder nicht


    Kind: "Ich möchte mein Pulli aber anziehen wenn ich das nicht mehr darf." #confused

    Manchmal sind die Frauentoiletten unter aller Sau, manchmal berichtet mein Mann von armseligen Zuständen auf der Herrentoilette. Ich sehe das als Persönlichkeitsproblem, nicht ein geschlechtliches. Aber wenn man nie auf die Herrentoilette guckt, denkt man einfach die andere Seite muss halt grüner sein.