Beiträge von Kaffeejunkie

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Bei meiner Freundin gab es auch Blutwerte, die nicht auf kurz vor zwölf hinwiesen, weswegen ja niemand den Ernst erkennen konnte...durch den geplatzten Blinddarm und die dadurch größere OP musste meine Freundin 10 statt 5 Tage im Krankenhaus bleiben und durfte 8 Wochen nichts heben usw.

    Das tut mir sehr leid, dass dein Mann dir da wenig Unterstützung ist.

    Ich lasse dir den da #knuddel, für die Gesamtumstände.

    Nach deinen Schilderungen bin ich immer noch für zeitnahe Abklärung im Krankenhaus. Du hast jetzt seit fünf Tagen Schmerzen und Unwohlsein, dein Gefühl sagt dir, das etwas nicht gut ist.

    Du schreibst, dass es dir schon öfter passiert ist, das es knapp war. Ich lese dich jetzt hier besorgt aber relativierend. Eigentlich bist du dir sicher, dass da was ist, gleichzeitig lässt du dich von den Aussagen der Ärzte beruhigen, obwohl du kaum Vertrauen zu Ärzten hasst, mit gutem Grund.


    Ich verstehe nicht, warum du es nicht mit Ultraschall im Krankenhaus heute abklären willst. Gerade weil du auch sagst, das deine Hausarztpraxis auch oft eher nach „ da ist nichts“ arbeitet. Mehr, als das sie tatsächlich nicht finden, kann doch nicht passieren? Aber dann könntest du beruhigter sein.

    Oder du bekommst dein Gefühl bestätigt.

    Du hast hier von vielen gelesen, das es so Verläufe gibt, wie du sie gerade beschreibst.


    Entschuldige bitte, das ich so nachhake, aber das Erlebnis, meine Freundin fast zu verlieren, weil sie einen für die Ärzte atypischen Verlauf hatte, war erschreckend...

    Alles Gute dir!

    Mit deinen Symptomen ist meine Freundin dreimal vom Hausarzt weggeschickt worden. Schmerz diffus da, teilweise gut aushaltbar, kein Fieber aber leichte Übelkeit. Sie hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass da mehr hinter steckt, sich aber durch die Aussage vom Arzt beruhigen lassen. In der fünften Nacht ist sie dann ins Krankenhaus, weil der Schmerz für einmal zwar aushaltbar war, aber nicht wie vorher immer ml wieder verschwand und die Bauchdecke sich komisch gespannt anfühlte, sie meinte wie „eingeschlafen“.

    Die Ärztin im Krankenhaus wollte sie auch nach einer kurzen Untersuchung wieder wegschicken, meine Freundin bestand aber auf einen Ultraschall, den hatte der HA immer abgelehnt. Nach zwei Minuten schallen ging es ganz schnell, in kürzester Zeit lg sie im OP. Der Blinddarm war bereits geplatzt. Sie hat das ganze Gott sei Dank gut überstanden. Ich will dir keine Angst machen. Aber ich würde an deiner Stelle jetzt noch ins Krankenhaus fahren, gerade weil dir dein Gefühl ja auch sagt, das etwas nicht ok ist.

    Alles Gute wünsche ich dir! #blume

    Bei uns ist es ähnlich wie bei Sunniva , rollierend, von 08:00-11:45.

    Klasse wird geteilt, auf dem Schuleeg, dem Schulhof und im Gebäude muss MNS getragen werden. Im Unterricht nicht, außer mein Kind hat eine Frage, dann müssen Kind und Lehrkraft MNS wieder anziehen #hammer. Zusätzlich gibt es jetzt in jedem Raum einen mit Plexiglas abgetrennten Bereich, der für Überprüfungen von Arbeitsaufträgen sein soll 🤷🏻‍♀️.


    Die Kinder waschen und desinfizieren sich die Hände vorm Unterricht, natürlich nach dem Klogang, sobald sie vom Klo in die Klasse kommen, vor dem Frühstück, vor der Hofpause, nach der Hofpause, eigentlich ständig #crying.

    Jedes Kind hat einen festen Platz, Garderobe darf nicht benutzt werden..

    Morgen wird einVideo hochgeladen, damit wir den Kindern den Einbahnstraßenverkehr

    Nahe bringen können und ihnen das am Montag vertraut ist.

    Alles, was in den letzten Wochen zu Hause gearbeitet wurde, bleibt zu Hause (wir mussten, warum auch immer, nichts zur Schule bringen, unsere Lehrerin hat’s auch geschafft, kein einziges Mal sich zu melden, weder per Mail oder Telefon. Erstes Schuljahr... #flop).

    Notbetreuung nur an den Tagen, wenn das Kind Präsenzpflicht hat.


    Für die Frühstückspause sollen wir den Kindern ein Buch o.ä. einpacken, etwas, womit sich das Kind alleine beschäftigen kann#confused. Es isst doch dann? Scheinbar dürfen sie aber nicht miteinander sprechen?

    Ich habe keine Ahnung.


    Durch die Feiertage kommt unser Kind jetzt noch auf acht Tage Schule bis zu den Sommerferien. Das Gedöns hätte man sich echt sparen können. Hauptsache, alle sind dann mal da gewesen. Schön ist anders.

    Liebe Fiawin,


    das Lied habe letztes Jahr erst durch dich kennengelernt, und es hat mich so berührt #love.


    Ich wünsche dir von #herz ein schönes Weihnachtsfest im Kreis deiner Lieben und das dein Jahr 2020 ein Genießerjahr für dich wird!


    Dem ganzen Rabenvolk einen guten Endspurt in 2019 und ein tolles Jahr 2020!

    Und das was am Hoden ist, wurde 100% ausgeschlossen?

    Wir bekamen auch mal gesagt, der Knabe habe einen Hüftschnupfen. Weil die Schmerzen immer schlimmer wurden (natürlich Freitagabends), sind wir in die Kinderklinik gefahren. Da wurde dann noch mal ein ausführlicherer Ultraschall gemacht und da konnte man sehen, das sich ein Fädchen (keine Ahnung, wie das genau hieß, sorry) im Hoden vedreht hatte. Wir kamen gerade noch rechtzeitig, der Hoden war nicht mehr gut durchblutet. Der Knabe bekam eine Infusion. Hätte die nicht geholfen, wäre er operiert worden. Er hatte keine Schmerzen im Hoden selbst, wir wären da nie drauf gekommen. Jeder Schritt tat ihm weh, schon drehen im liegen ging nicht. Bein anziehen und hüpfen auch nicht. Wir hatten eine Blinddarmentzündung befürchtet...kann dein Mann heute nicht mit ihm noch mal zum Arzt?

    Gerade die Tochter und Freundinnen von einer Party abgeholt, natürlich wohnt jede in einem anderen Ortsteil...also nächtliche Tingeltour gestartet, fast wäre mir ein Reh vors Auto gelaufen. Blutdruck auf 180. Dann war auf einem Verbindungsweg eine Sperrung wegen Nachtbaustelle. Wieder umgedreht und einen kompletten Umweg gefahren, um das letzte Mädel sicher nach Hause zu bringen.

    Jetzt bin ich glockenhellwach...

    claraluna

    In unserem Fall kannte die Schule unsere Krankenkasse, zum einen mussten wir das bei der Schulanmeldung angeben, später hatte der Knabe einen Unfall im Sportunterricht, da brauchten die die Daten für die Unfallanzeige...


    Habe heute mit der ehemaligen Schule gesprochen, wir waren nicht die ersten heute, die sich deswegen gemeldet haben. Der für das Bewerbungsstraining zuständige Lehrer schwört, das er außer den Namen (für eine von der AOK versprochene Teilnehmerbescheinigung, die nie angekommen ist...) und die Anzahl der teilnehmenden Schüler nichts an die AOK weitergegeben hat.


    Die Schule teilt unsere Empörung und will sich an die Klärung begeben. Mal abwarten, ob was dabei rauskommt.


    Lieben Dank an euch!

    Wenn ich freiwillig Angaben mache, nehme ich in Kauf angerufen zu werden.

    Hier war es aber so, das die AOK von uns die Daten nicht bekommen hat. Es ging um ein Bewerbertraining. Dort wurde mit Namen wie Max Mustermann geübt.

    Und selbst wenn seine realen Daten zum üben benutzt worden wären, haben wir kein Einverständnis gegeben, das die Angaben für irgendwas genutzt werden dürfen.

    Heute rufe ich die Schule mal an. Vermutlich kommen die Angaben ja von denen. Weil, in einer Bewerbung macht man ja keine Angaben z.B. zur Krankenkasse. Und dennoch kannte die Dame unsere Richtige.

    Hallo in die Runde,


    hier wissen doch so viele immer was, vielleicht könnt ihr mir helfen.


    Seit Tagen hatte eine uns fremde Nummer in unserer Abwesenheit versucht zu erreichen. Heute war ich dann früher von der Arbeit da, als diese Nummer wieder anrief.

    Es meldete sich eine Dame von der A*O*K. Sie wollte unseren Sohn sprechen, der nicht da war. Als ich nach dem Grund ihres Anrufes fragte, meinte sie, sie müsse nur gerade wissen, ob das Geburtsdatum richtig sei(sie nannte das richtige), ob er eine Ausbildung mache oder studiere. Und wenn er Student sei, seit wann und wo er studieren würde.

    Ich war sehr perplex und sagte nur, das ich jetzt irritiert sei, wir seien doch gar nicht bei ihnen versichert. Woraufhin sie mir das bestätigte und unsere richtige Versicherung nannte.

    Auf meine Frage, woher alle redeten doch über Datenschutz und woher sie überhaupt unsere Daten habe, meinte sie schnippisch, er hätte ja wohl mal über die Schule am Bewerbertraining teilgenommen. Ich erwiderte darauf, das ich das wisse, dass das eine Pflichtveranstaltung der Schule war, das aber weder wir als Eltern zugestimmt haben das die Daten benutzt werden dürfen, noch unser Sohn. Und selbst wenn er was unterschrieben hätte, sei er ja lange noch nicht volljährig gewesen zum damaligen Zeitpunkt. Und ich wollte dann ihren Vorgesetzten sprechen, sie legte dann einfach auf....

    Ich bin echt sauer. Kann ich das irgendwo melden?