Beiträge von Viper11

    Meine Tochter hat vor zwei Jahren (mit 5) im Pool aus vollem Hals "Jingle Bells" angestimmt. Obwohl sie weiß, dass das ein Winterlied ist.

    Mein 11-jähriger ist schon über 1,50 und ich hatte ihn jetzt immer auf der Sitzerhöhung fahren lassen, bis er die jetzt, als es so warm war wortwörtlich platt gesessen hat. (Wir haben zweimal die gleiche, daher eindeutig). Jetzt fährt er ganz ohne.


    Meine siebenjährige fährt hier vor Ort schon seit letztem Herbst, also ungefähr seit Einschulung nur mit Sitzerhöhung rum, für den Sommerurlaub letztes Jahr (dieses Jahr gibt's ja keinen) aber noch mit Kindersitz.


    Wann mein Sohn umgestiegen ist, weiß ich nicht mehr genau, wahrscheinlich etwas später, als dann die Kleine den Sitz brauchte.

    Bin in Bayern aufgewachsen, mein Bruder und ich waren immer geimpft. Ob wir nie Zecken hatten oder ob die Impfung gewirkt hat, kann ich allerdings nicht sagen.

    Hier auch 1€ pro Klassenstufe pro Woche, und kaum Möglichkeiten etwas auszugeben, da wir ländlich wohnen und es im Dorf (15 Minuten mit den Rad) nur einen Supermarkt und eine Eisdiele gibt.


    Letztens habe ich mal im Auftrag meines Sohnes ein Spiel bestellt, ansonsten Zeitschriften, die Extra-Kugel Eis (wir bezahlen immer nur eine, sind auch schon fast 5€, wenn wir alle zusammen unterwegs sind), Spielzeug.


    Kleidung, Friseur und Schulsachen übernehmen wir komplett, er hat da aber auch (noch) keine Sonderwünsche. Kino/Schwimmbad als Familie auch, Kino/Schwimmbad mit Freunden war noch nicht.


    Streaming haben wir noch nicht, als Familie haben wir jetzt erst mal Prime bestellt, weil das am günstigsten ist und mich die Werbung bei Spotify nicht stört. Spotify höre aktuell aber nur ich.


    Demnächst kommt noch der Eigenanteil der Busfahrkarte, sowie das Mensa-Essen dazu, das werden wir wohl auch übernehmen.

    Leider nicht. Mein Bruder hat ein anderes von Ikea, das hat jetzt schon, nach weniger als 2 Jahren Pilling (diese kleinen Knötchen).


    Wir haben jetzt bei Sofakönig bestellt, hatte aber den Vorteil, dass wir auch hinfahren konnten. Und weil es doch ein Stückchen entfernt ist, hat er den Auftrag dann per Email angenommen und nachdem wir angezahlt hatten die Bestellung gemacht, so dass wir nicht noch mal hinfahren mussten.


    edit: online finde ich unsere nicht, aber das ist die Laverna, die gibt's auch in normalen Möbelhäusern und im Netz, aber bei dem viel günstiger.

    Ja, YouTube würde ich (auch wenn immer jemand daneben sitzen kann) um jeden Preis vermeiden, solange es irgendwie geht.


    Habe gerade heute meinem elfjährigen (auf eigenen Wunsch!) YouTube gesperrt und YouTube Kids freigegeben. Er guckt zwar nur Minecraft-Videos, aber von der Werbung zwischendurch bekommt er Alpträume. Hat auch ziemlich lange gedauert, bis wir das gecheckt hatten, weil es nicht regelmäßig war...

    Geht ganz bestimmt, aber ich gebe zu bedenken, dass, wenn so etwas selbstgebasteltes runterfällt (Sturm?) wahrscheinlich keine Versicherung für die Schäden aufkommen wird.


    Wie sieht es denn unten aus? Parkplätze, Straße oder Garten? Garten der benutzt wird oder nur so ein Deko-Garten? Davon würde ich abhängig machen, ob ich das mache.


    Oder recherchieren, ob es so etwas speziell für Fenster gibt. Ich weiß noch, dass mein Opa so etwas früher hatte, das waren fest eingebaute Rollos aus Holz und die untere Hälfte konnte man so rausstellen. Fanden wir als Kinder ganz toll.

    Ja, YouTube geht gar nicht! Fände Fernsehen echt noch am besten, aber einen kaufen würde ich jetzt auch nicht.


    Dann würde ich entweder DVDs kaufen oder in der Bibliothek ausleihen, wobei das oft sehr zerkratzt ist oder die kika-app (Kinderkanal von ARD und ZDF) nutzen, da sind auch die Kleinkinder bis Grundschulkinder geeigneten Sachen drin und vor allem ohne Werbung!

    Ich liebe ja den Schlosspark in Stammheim. Große alte Bäume, direkt am Rhein und immer wechselnde Kunst/Skulpturen, da gibt's immer was neues zu sehen, obwohl der recht klein ist. Kaffee gibt's da aber nicht.


    Und den Weg von Klettenberg aus weiß ich auch nicht, bin nicht direkt aus Köln.

    Komischer Arzt, wir hatten heute einen angebrochenen Arm, erst waren wir etwas unsicher, in es wirklich so schlimm ist, aber nachdem mein Sohn sich nicht aufstützen konnte, sind wir dann doch in die Notaufnahme gefahren und natürlich wurde geröntgt.


    Nur auf das zweite Röntgen (Kontrolle mit Gips) wurde verzichtet, weil der Arm ja nicht richtig gebrochen war und sich da gar nichts verschrieben konnte).

    Das steht uns jetzt auch bevor.


    Wir hatten jetzt echt eine gute Couch, aber die hat es hinter sich und ich überlege immer, ob wir nicht doch einfach Ikea nehmen.


    In Köln, neben dem Ikea hat meine Schwiegermutter ihre Couch gekauft, die ist auch gut, aber wir waren enttäuscht von der Farbe, entweder haben die sich vertan oder die sieht im normalen Licht wirklich ganz anders aus.

    Irgendwo stand hier noch, es sei nicht schlimm, weil die ganze Familie schon Windpocken hatte, aber die die schon Windpocken hatten, bekommen dann auch Gürtelrose.


    Mein Mann hatte letztes Jahr (?) Gürtelrose, aber es hat sich keiner angesteckt. Ganz normaler Alltag, es hat sich keiner ferngehalten. Ich habe nur nach dem eincremen der Stellen an seinen Rücken gründlich Hände gewaschen.

    Oh, nein, das tut mir leid! #knuddel


    Ich bin auch erst mal vergessen worden, weil K2 heute Geburtstag (7) hat.


    Wer möchte kann dann zu mir kommen, aufräumen, weil nachher die Omas kurz kommen. Sieht leider nicht nach draußen sitzen aus, da wäre das mit dem Abstand leichter...

    NRW, Grundschule, alle Klassen zweizügig. Gestern und heute waren nur die vierten Klassen dran, aufgeteilt in zwei Gruppen, je eine beim Klassenlehrer, eine bei einer Vertretung.


    (In der Parallelklasse von meinem Sohn wurde auch bei der Vertretung bereits ein Film geguckt, Minions, zwei Schulstunden weg für so einen Mist 🙄).


    Jetzt sind alle Klassen in zwei Gruppen aufgeteilt und es gehen immer die erste Gruppe von der 1.+3. Klassen an einen Tag, dann die zweite Gruppe der 1.+3. Klasse am nächsten Tag und dasselbe nochmal für die 2.+4. Klassen.


    Hat den Vorteil, dass jede Klasse nur noch bei den Klassenlehrer:innen Unterricht hat, keine Vertretung mehr.


    Durch die Feiertage und Brückentage sind alle Klassen/Gruppen noch sieben mal in der Schule, die vierten kriegen noch den letzten Schultag dazu, also noch acht Mal.


    Meine Kinder sind in Klasse 1 und 4, haben also leider keine gemeinsamen Schultage...

    Bei uns klappt es leidllich. Wenn ich merke, es geht nicht mehr, schicke ich die beiden (1. und 4. Klasse) zum spielen. Ist natürlich der Vorteil von Geschwistern.


    Beim Großen, der ein Jahr wiederholt hat, also jetzt auch fünfte Klasse wäre, gibt es das Handy erst, wenn alles erledigt ist, da bin ich wohl strenger. Hätte er es daneben liegen, ginge wahrscheinlich auch nichts.


    (Gestern gab es für Sachunterricht eine Ausnahme, da sie ein Plakat über eine Erfindung machen sollen und er dafür recherchieren muss. In der Schule haben sie dafür Tablets, da habe ich ihm das Handy gegeben. Kontrolliert habe ich das jetzt nicht, aber ich habe ihm schon vorher gesagt, wenn er zockt, ist das Handy erst mal weg. Ist auch nicht offiziell seins, sondern ein altes von uns, da können wir noch leichter bestimmen).

    Man könnte die Kletter-Griffe auch auf ein Brett schrauben und das Brett an der Wand befestigen. So bräuchte man nicht ganz so viele Löcher, man kann die "Route" auch mal ändern und (habe ich das jetzt richtig gelesen, er hat ein Hochbett?), vielleicht könnte man das Hochbett auch einbeziehen?