Beiträge von Viper11

    Anne Kaffeekanne kann man auch ganz gut hören. Ist die nicht auch von Vahle?


    Aber für unter zwei lief hier eigentlich noch nichts spezielles.


    Ritter Rost war auch eine zeitlang recht beliebt. Aber eher so ein, zwei Jahre später. Findet mein Mann immer noch toll, die Kinder nicht mehr so und ich noch nie so richtig.

    Im ersten Lockdown habe ich telefonisch bei "meiner" Buchhandlung bestellt und ich habe da ein Kundenkonto, musste also nix durchbustabieren und kennen tut man mich auch. Aber auch so hat es eine Weile gedauert, bis die Bibliothekarin mir das alles rausgesucht hatte und mir war das total unangenehm, zumal ich selber vorher eine Weile in der besetzten Leitung gehangen hatte und dachte, da hängen jetzt wieder drölfzig Leute, die die Buchhandlung "retten" wollen...

    Würde mich wundern, wenn das eine Bibiothekarin war - die arbeiten normalerweise in einer Bibliothek ;). In (kleineren) Buchhandlungen ist Bestellen per Telefon aber tatsächlich noch relativ üblich, auch inkl. des Raussuchens aus dem Computer. Wobei ich persönlich da meist selbst im Internet suche und dann die ISBN durchgebe. Wenn man dann den gefundenen Titel noch mal schnell quercheckt, ist das eigentlich sehr schnell.

    Genau so machte ich das auch. Unser Nachname ist relativ häufig, daher muss ich immer noch die Straße dazusagen, aber wenn man die ISBN zur Hand hat, ist das wirklich schnell erledigt.

    Ich würde das auch nicht erwarten.


    Vielleicht kannst du für die älteren Kunden, die online nicht so gut klarkommen Kauf gegen Vorkasse anbieten, du könntest dazugeschreiben, dass die Waren verschickt werden, sobald das Geld auf dem Konto ist, dass es dadurch halt aber auch etwas länger dauert.


    Und, ich kenne mich nicht aus, vielleicht könnte man diese Vorkasse-Bestellungen dann auch per Email laufen lassen, wenn du das möchtest. Das wäre dann Service von dir, dass du das in den Onlineshop eingibst.

    Mein Sohn hat heute lauthals losgelacht, als ich ihm gesagt habe, dass Trump findet, dass er jetzt gewonnen hat und die aufhören sollen zu zählen.


    Wenn es nicht so traurig wäre...

    Ich stelle mir das gerade beim Fußball vor. 70 Minute 1:0 Feierabend....

    Da würde Bayern München nicht mitmachen, es wird doch immer so lange gespielt, bis die in der Nachspielzeit doch noch gewinnen. 🤐


    Aber ja, der Vergleich drängt sich auf...

    Mein Sohn hat heute lauthals losgelacht, als ich ihm gesagt habe, dass Trump findet, dass er jetzt gewonnen hat und die aufhören sollen zu zählen.


    Wenn es nicht so traurig wäre...

    Ja, klar. Ich nehme das einfach nächste Woche mit zum Arzt und erzähle dazu, wie das Vorgehen bei dem Test war. Bin mal gespannt, ob es große Abweichungen gibt.


    (Theoretisch müsste der Test beim Arzt ja eher besser ausfallen, wenn er ein anderes Verfahren nutzt, weil die Verzögerung (drücken durch die Akkustikerin) der Verzögerung (mein Handzeichen) ja wegfällt. Ich werde berichten).

    Normalerweise drückst du selbst - aber das kann wegen Corona so sein daß sie den Drücknupsi nicht aus der Hand geben dürfen.


    Für ne erste Einschätzung war das aber der richtige Test.

    Das kann natürlich sein.


    Und danke für die Einordnung, Aoife ! Das hilft mir sehr.


    Ich habe den Ausdruck mitbekommen und dann kann man ab nächstem Jahr auch vergleichen.

    So, Hörtest beim Hörgeräte-Akkustiker "bestanden", ein Wert ist minus 15, alles andere zwischen 0 und minus 10. Links etwas besser. Aktiv werden muss man wohl ab minus 30.


    Ich habe nächste Woche noch einen Termin beim HNO, den ich trotzdem mal wahrnehmen werde, weil ich den Test komisch fand.


    Über einen Kopfhörer wurden mir Töne eingespielt und ich sollte dann die Hand heben, sobald ich den höre. (Das war auch der erste Wert am ersten Ohr, der so schlecht war, weil ich nicht damit gerechnet habe, dass die sooo leise ankommen). Und die Akkustikerin hat dann gedrückt. Also, kam mir etwas altmodisch vor.


    Aber ich darf auch einmal im Jahr dort testen lassen.


    So weit erst mal der Zwischenstand...

    Feucht, nass, klitschnass, um die unterschiedlichen Feuchtigkeitsgrade besser beschreiben zu können, okay, aber nicht nass, nasser, am nassesten, auch wenn das grammatikalisch korrekt sein mag. 😀

    Aber wie vergleichst du deine feuchten Schuhe mit den klatschnassen Hosen deines Kindes? Die sind doch nasser als die Schuhe?

    ... stimmt auch wieder. Faszinierend, worüber man sich da so den Kopf zerbrechen kann. #super

    Danke für den Link. Nein, ich verwechsle das nicht. Ich kenne fatal im Zusammenhang mit Fehler, Entscheidung, Konsequenzen usw.


    Einen fatalen Fehler verstehe ich bisher als schwerwiegenden, nicht wiedergutzumachenden, nicht rückgängigzumachenden Fehler. Da muss dann irgendwie meine Definition falsch sein, weil dieses "nicht wiedergutzumachende" ist ja nicht steigerbar. Entweder man kann es wieder gut machen oder nicht.

    Hallo,


    Ich habe da auch nah eine Frage. Bei Facebook ist mir dieser Tage die Formulierung "etwas fataler" über den Weg gelaufen.


    Ich würde eher sagen etwas ist entweder fatal oder nicht so schlimm, aber fatal würde ich auf keinen Fall mehr steigern. Ich würde auch sagen "nicht so fatal" gibt es nicht. Das hört sich alles so falsch an.


    Oder habe ich einen Gedankenfehler? Was sagen die schlauen Raben?


    #danke

    Okay, dann also dich besser direkt mittags.


    Mir fällt dein Mathe-Beispiel auf. Kannst du dir Lehrerin nicht nach schwererem Material fragen? Differenziert sie nicht?


    Ansonsten würde ich ihn dir einfachen Lösungen einfach verraten, dass er die einfach nur hinschreiben muss und ihm dafür schwerere Sachen geben (was eigentlich Aufgabe der Lehrerin wäre).


    edit, weil es sich mit Mondschein überschnitten hat: genau, Familienfrieden ist wichtiger! Die Hausaufgaben sind die Sache zwischen Schüler und Lehrerin, auch wichtig! Braucht aber am Anfang wahrscheinlich noch Unterstützung, bis sich das eingespielt hat.


    In NRW gibt es ein Zeitlimit, ich glaube 1. und 2. Klasse 30 Minuten, 3. und 4. Klasse 45 Minuten, müsste ich noch mal genau recherchieren, falls ihr NRW seid. Ihr müsst euch dafür nicht den ganzen Nachmittag kaputtmachen.


    Ich mache auch eigentlich nur noch drauf aufmerksam, wenn es zu sehr hingeschmiert ist, dass es Punktabzug gibt, in Tests und Klassenarbeiten, besonders die KL von meiner Tochter legt da Wert drauf. Da gab es bei einem ansonsten fehlerfreien Tat auch schon mal Punktabzug, weil nicht sauber wegradiert war und die vorherige Zahl noch lesbar war. Aber in den höheren Stufen fällt es den Kindern aus dieser Klasse wohl leichter, ordentlich zu sein. (Anderes Thema, okay, aber lass es bei deinem Kind).

    Für die einen ist Kaffeetrinken und Beisammensein eine Feier, andere nennen das Treffen oder sonstwie, aber ich denke die Ansteckungsgefahr ist gleich, und darum geht es, egal, wie die Veranstaltung nun genannt wird.


    Ich finde, es klingt total schön, dass du es dieses Jahr der Düsseldorfer Schwester gönnen würdest.


    Ab nächsten Sommer wird es bestimmt besser, dieses Jahr müssen wir da wohl leider alle irgendwie durch. (Bei uns ist es eine ähnliche Geschichte mit Cousinen und Cousins und den ganzen Familien, die wohl flach fällt).


    Vielleicht wäre eine Art Sommerfest etwas, worauf man sich freuen könnte...