Beiträge von Viper11

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich habe schon öfter gehört, dass es kurz vor dem Tod (wenige Tage vorher) noch mal eine Art "aufblühen" gibt, aber auch dass die Sterbenden erst endgültig loslassen können, wenn alle Besucher aus dem Raum raus sind (unmittelbar vorher). Man wird es selber erst kurz vor dem eigenen Tod erfahren.


    Ich kann mir aber vorstellen, dass sie erst loslassen konnte, als sie das mit Boris Johnson/Liz Truss sofort erledigt hatte.

    Keine Ahnung, wie das sofort da reinkommt und zu spät für edit. Sorry!

    Ich habe schon öfter gehört, dass es kurz vor dem Tod (wenige Tage vorher) noch mal eine Art "aufblühen" gibt, aber auch dass die Sterbenden erst endgültig loslassen können, wenn alle Besucher aus dem Raum raus sind (unmittelbar vorher). Man wird es selber erst kurz vor dem eigenen Tod erfahren.


    Ich kann mir aber vorstellen, dass sie erst loslassen konnte, als sie das mit Boris Johnson/Liz Truss sofort erledigt hatte.

    Wir befinden uns in einem Wirtschaftskrieg, ich halte das für plausibel.


    Dass das nicht in deine Weltsicht passt, ist mir schon klar und damit bin ich hier raus, denn ja, auch wenn Gegenrede wichtig ist, packe ich das im Moment nicht.


    Viel Spaß noch!

    Ich zitiere mal aus einem RND Artikel (Redaktions Netzwerk Deutschland):


    Ja, es ist bislang nicht bekannt, wie die Lecks entstanden sind und wer dahintersteckt. Sicher ist nur, wem sie am meisten nützen – und zwar Russland. Es sind weniger die kaputten Rohrleitungen selbst, von denen der Kreml profitiert. Auf absehbare Zeit wäre ohnehin kein Gas mehr durch sie geflossen.


    Was dem gelernten Geheimdienstmann Wladimir Putin hilft, ist die Nachricht von ihrer Zerstörung – denn sie schafft Unsicherheit und Angst. Sie führt uns Europäerinnen und Europäern vor Augen, wie verwundbar unsere Energieversorgung ist. Was, wenn es beim nächsten Mal einen großen Offshore-Windpark trifft? Oder die in der aktuellen Krise so wichtige Nordseepipeline von Norwegen nach Deutschland?


    So ganz abwegig scheint das nicht zu sein...

    Ich habe doch nur geschrieben, dass man es noch nicht weiß und was aktuell in Betracht gezogen wird.


    Nenn es wie du willst, an dem Begriff hänge ich mich nicht auf, eine theoretische Möglichkeit bleibt es trotzdem, auch wenn du es nicht so siehst.

    Die neunjährige kommt aber noch nahezu jede Nacht. Manchmal kurz nach dem Einschlafen, manchmal kurz vor dem Wecker, oft wissen wir gar nicht, wann genau sie gekommen ist.


    Solange sie sich leise dazulegt und weiterschläft, ist es für uns vollkommen in Ordnung. Aber ist das noch Familienbett?

    Oh, das hätte ich jetzt definitiv noch als Familienbett bezeichnet. Ich hab ja gerade einen Thread dazu gestartet.

    Okay, dann habe ich jetzt mal "zwischen 6-9" angeklickt, "zwischen 9-12" weiß ich ja noch nicht.

    Ich weiß es gar nicht mehr genau, irgendwann im Kindergartenalter war das.


    Die neunjährige kommt aber noch nahezu jede Nacht. Manchmal kurz nach dem Einschlafen, manchmal kurz vor dem Wecker, oft wissen wir gar nicht, wann genau sie gekommen ist.


    Solange sie sich leise dazulegt und weiterschläft, ist es für uns vollkommen in Ordnung. Aber ist das noch Familienbett?

    Ich finde aber, das britische Königshaus ist irgendwie schon immer glamouröser und prunkvoller, als die europäischen.


    Richtig begründen kann ich es allerdings auch nicht. Vielleicht spielt da auch die Mentalität der Briten mit rein. Die britischen Presse ganz sicher auch.

    Meine Tochter, heute bei den Hausaufgaben:


    "Alexa, was heißt Schule auf Englisch?"

    Alexa: "School"


    "Alexa, kannst du mir das auch buchstabieren?"

    Alexa: "d-a-s Leerzeichen a-u-c-h "


    (War von mir toleriert, weil es auch keine große Frage war, und sowieso direkt neben ihr im Heft stand, normalerweise machen wir das natürlich nicht. Aber ich glaube, ein Lerneffekt war trotzdem da.)

    Warum sind in den Kirchen Bereiche abgetrennt? Ist das schon immer so? Damit die Royals etwas Privatsphäre haben?


    Ist das Religions-typisch?

    Oder ist das nur in Kirchen die in königlichem Privatbesitz sind so?

    Hier läuft gerade die Trauerfeier...


    Und mein Kopfkino...

    Soviele wichtige Menschen an einem Platz

    Ich glaube, sicherer als in London ist man heute nirgendwo!


    Warum ist Westminster Abbey so unsymmetrisch? Sind die einzelnen Kirchenschiffe in verschiedenen Jahrhunderten gebaut worden? Mein Monk #angst


    Kommt man als Tourist eigentlich zu normalen Zeiten in Westminster Abbey rein? Oder kann man nur von aussen gucken?

    Ich glaube nicht, dass Charles Themen setzen wird. Er muss zusehen, dass die Gräben überwunden werden, da wäre es Gift, wenn er sich politisch äußert. Er darf nur noch im Hintergrund beraten.

    Meine Haß-Arbeit war immer Wäsche für uns alle vier zusammen zu legen und in die Schränke einzuräumen. Am besten, wenn die anderen drei schon gemütlich vor dem Fernseher hocken.


    Insofern habe ich vor zwei, drei Jahren schon eingeführt, dass jeder seine Wäsche selber zusammen legt und einräumt. Also wenn zwei oder manchmal auch drei fertige Körbe (mehr haben wir nicht, daher spätestens dann) da stehen, mache ich auf unserem Elternbett eine Verteilaktion mit vier Haufen Wäsche und dann rufe ich die Kinder und jeder muss seine Sachen falten und einräumen. (Die Schränke stehen alle bei uns im Schlafzimmer).


    Die 9-jährige macht das sorgfältiger, als der 13-jährige.


    Tisch abräumen sollen sie eigentlich immer, da läuft eher mein Sohn öfter, Spülmaschine ausräumen auf Zuruf, das macht eher meine Tochter.


    Und eigentlich ist der 13-jahrige seit kurzem Papierbeauftragter, soll den Papiermüll rausbringen, aber das hat sich noch nicht so eingespielt.