Beiträge von Staubflocke

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Mein 10jähriger hat das aktuell auch immer wieder mal.

    Es kam ganz plötzlich - vorher hatte er nie Probleme - manchmal nach körperlicher Betätigung/der Sportstunde, manchmal wenn er einfach auf dem Sofa sitzt und nix macht, manchmal morgens, manchmal Abend, manchmal zwischendrin

    Ich hab mal gegoogelt und da es immer wieder verschwindet würde ich es stand jetzt als Wachstums-hormonbedingt ( Vorpubertät) einordnen.

    Kenne ich von meinen anderen 3 Kindern eigentlich nicht, aber er macht insgesamt einen fitten/gesunden/aktiven Eindruck so dass ich das jetzt nicht weiter prüfen lassen werde.

    Da er nächste Woche zu einer IMpfung muss werde ich den Kinderarzt nebenbei mal fragen.

    Ihr Lieben,


    Ich brauche mal Euren Forschersinn als Dr House, vielleicht komme ich so auf die Ursache meiner Beschwerden.

    Ich habe seit 2 Tagen einen schmerzenden Knubbel/Strang/Knoten auf der Linken Seite zwischen Unterbauch/Kaiserschnittnarbe und Ansatz Schamlippe (ich hoffe ihr könnt Euch die Region vorstellen). Es ist also irgendwie auf dem Schambein. Fühl sich an wie ein Strang ( Muskeln?Lymphknotenbahn?) die beidseitig existiert, aber links ist sie verdickt ( fühlt sich ein bisschen an wie ein Fettgeschwulst in klein) und sehr schmerzhaft bei Druck.

    Irgendwer eine Idee für mein hypochondrisches Gehirn was das sein könnte ?

    Ich habe seit gestern meine Tage, ich hatte häufiger Sex die letzten Tage ( auch durchaus mal etwas wilder), die Schmerzen/der Knoten sind aber neu.

    Sonst tut nix weh, auch nicht bei Bewegung usw. eher ein Dauerschmerz. Und er kommt gefühlt auch nicht von unter dem Schambein/irgendwelchen Organen sondern von diesem „Strang“ der da drauflegt. Weiss jemand, was das ist ?

    Danke für die Anatomienachhilfe#rolleyes

    Jetzt habe ich eine neue Frage-

    Habe seit heute Bläschen am Kinn. Das ist meine Klassische Herpesstelle, also eigentlich nix besonderes. Aber ich habe etwas Sorge, dass es doch eine Gürtelrose im Gesicht sein könnte? Bin js jetzt seit 2 Wochen durchgehend den Viren ausgesetzt

    Reicht morgen zum Hausarzt gehen?!? Was meint ihr?

    Ich denke wir sind über den Berg. Nach genau 5 tagen ist er heute ohne Fieber aufgewacht, zwar noch voller Pocken, aber sie sind augenscheinlich alle am Abheilen, Schmerzen sind schon zurückgegangen. Irgendwie scheinen so Viren doch eine innere Uhr zuhaben ( Inkubation war genau 14 Tage, aktiver Krankheitsverlauf genau 5 Tage)

    Vielen Dank Euch allen, bin froh das Kapitel „Windpocken mal 2 in den Sommerferien“ jetzt abgeschlossen zu haben...

    Hallo


    Seit Freitag hat nun ein weitere Kind heir Windpocken. Im Gegensatz zu dem 12jährigen hat der 8jährige die volle Packung abbekommen - 100erte von Pocken, auch an den Fingern, im Mund und auch sonst überall wo sie stören. Er hat seit 5 Tagen durchgehend Fieber, fühlt sich schwach, weinerlich, alles schmerzt, manchmal juckt es. Ich war gestern beim Kinderarzt, der sagt, er sei einextremer Fall, so schlimm hat es vielleicht einer von 10. wir machen das was man eben so tun kann, Schmerzmittel, Antihistaminikum gegen den Juckreiz, Schüttellösung mit Zink auf die Pocken. Weiche Kost, damit das ohnehin viel zu magere Kind noch irgendwas ist. Er leider auch darunter, dass er zittrig und schwach ist, aber ich denke das liegt auch am Fieber ( das aber immer wieder gut runtergeht). Hat jemand noch naturheilkundliche/homöopathische, schamanische oder sonstige Hokuspokus-Tipps für mich ? Er tut mir soo leid und ich würde ihm gerne noch etwas helfen. Bin für alles offen

    Liebe Grüße und Danke

    Staubflocke

    Habe ich alles auch, immer mal wieder

    Keine Ahnung was es ist

    Ich tippe auf SD ( obwohl die gut eingestellt ist) oder andere Entzündungsprozesse im Körper

    Oder Hormone

    Ich beschäftige mich aber nicht mehr mit den Ursachen, denn es geht irgendwann wieder weg. Bislang zuverlässig seit 15 Jahren ( mindestens)

    Ich nehme es hin wie eine Erkältung, versuche gut für mich zu sorgen und warte ab

    Wäre das ein Weg auch für dich?

    Ich bewundere seine Disziplin und sein Können, er ist auf seine Weise wirklich einzigartig und unerreicht in meinen Augen.

    Sein Getue finde ich höchst unsympathisch, rein sportlich verdient er aber definitiv meinen Respekt.

    Zum Rest erlaube ich mir keine Meinung weil ich nicht hinter die Kulissen schauen kann - vielleicht ist er ein herzensguter Mensch, dem immer mal wieder übel mitgespielt wird ( Thema Steuerhinterziehung, da haben die wenigsten Profisportler Ahnung was ihre Steuerberater so treiben oder ihre Manager usw) , vielleicht ist er ein riesiges narzisstisches Ungeheuer...

    Die Aktion war ein nettes Vorbild für kleine Fußballfans, Cola trinke ich dennoch gerne

    Vitaminen B12 bekomme ich regelmäßig als Spritze und das kann ich nur empfehlen - ist günstiger als die teuren Trinkflaschen und treibt den Spiegel wirklich hoch.

    Eiseninfusion hatte ich erst eine, hat meinen Spiegel auch sehr hoch getrieben, leider ist er nach 1,5 Jahren jetzt wieder im Keller...aber es lohnt sich. Ich denke, Du solltest das vielleicht wirklich mal über eine andere Arztpraxis probieren, dann geht das auch mit dem Stechen. Und die Probleme für ein paar Tage vielleicht schaffen dir dann doch eine zeitlang wieder Ruhe.

    Danke für deine ausführliche Antwort.

    Starke Bltungsneigung oder Petechien habe ich nicht unbedingt, ich bekomme schnell blaue Flecke und meine Periode ist in letzter Zeit sehr stark

    Auffällig war an dem Blutbild im Verhältnis zu dem vor 7 Monaten eben nur der Abfall der thrombozyten ( von 130 auf 71tds), mein Eisenwert hat sich halbiert ( von 50 auf 25, aber noch in der Norm) und ebenso ist mein Schilddrüsenwert TSH von 2,5 au 0,78 gesunken.


    Ansonsten alle gut und in der Norm ( war ein großes Blutbild).

    Ich hatte das ja schonmal vor ein paar Jahren, daher könnte es natürlich durchaus eine „Besonderheit“ bei mir sein.

    Damals, als ich schonmal so niedrige Werte hatte, wurde das durch entsprechende Untersuchungsmethoden ausgeschlossen ( ich glaube durch Prüfung im Citratblut). Ich denke, damit scheidet das wohl aus.

    Ihr Lieben,


    Hier bekomme ich immer so gute Denkansätze und meine (mittlerweile wahrscheinlich bekannte) Überängstlichkeit, die schnell mal in Panik umschwenkt, wird gut eingeholt.

    Zum Thema:

    Ich habe mir bereits seit ca 2 Wochen Gedanken wegen meiner bevorstehenden Biontec-Impfung gemacht, weil ich in der Vergangenheit mit niedrigen Thrombozytenwerten zu tun hatte, deren Ursache wurde nie richtig gefunden. Es wurden mal leichte Antikörper gefunden, das habe ich aber nicht weiter verfolgt wann es dann von alleine besser wurde. Das war auch alles in meiner ständigen Schwanger-Stillen-Schwanger-Zeit, ich habe das irgendwie damit in Verbindung gebracht. Dann waren sie jahrelang im unteren Normbereich.

    Letzten viel mir ein Blutbild aus dem Kh ( ich hatte ne Gehirnerschütterung) vom letzten Jahr in die Hände, da waren sie bei 65.000. daraufhin habe ich ein Blutbild bei meiner Hausärztin machen lassen ( auch in Hinblick auf die bevorstehende Impfung) und nun sind sie bei 75.000, immer noch deutlich zu niedrig.

    Jetzt kriecht die alte Panik wieder hoch, denn an Schwangerschaft und Stillzeit kann es ja nun nicht liegen....

    Die anderen Werte sind in der Norm, ansonsten habe ich Hashimoto, bin am Anfang der Wechseljahre, nehme sonst keine Medikamente.

    Irgendjemand Ideen was die Ursache sein könnte oder ähnliches mal gehabt ?

    Zum Thema Impfung habe ich am Donnerstag nochmal ein Gespräch mit der Ärztin, aber alle Ärzte sind eigentlich immer pro Impfung und wird schon nix passieren. Leider beruhigt mich das nicht ganz....besser gesagt - gar nicht.

    Liebe Raben,


    Der Titel ist ja schon ersichtlich - mein Sohn soll nun nach 5 Jahren erneut gegen Tetanus geimpft werden, weil es Keuchhusten wohl nur in Kombi mit Tetanus gibt. Ich bin kein Impfgegner, aber gerade Tetanus habe ich als sehr heftig in Erinnerung, zT auch noch nach 10 Jahren, weil meist der Titer noch so hoch war.

    Impft ihr jetzt tatsächlich Eure Kinder alle 5 Jahre gegen tetanus ?

    Das sind verdammt viele Impfungen für ein relativ kleines Risiko.

    Ja, das kann ich mir gut vorstellen und ich finde es schade, dass die Diskussion diesen Hauch von „Stell-dich.nicht-an“ hat

    Die mit Ausatmenventil sind hier nicht erlaubt, weil sie nur dich schützen aber nicht deine Mitmenschen.

    das war ja auch ein Beispiel aus vor Corona, als diese Masken mit Ventil für bestimmte Schutzkontexte genutzt wurden.

    Genau

    Danke.

    Natürlich sind die nicht erlaubt, wer aber argumentiert dass FFP“ ja schon immer auch bei schweren körperlichen Arbeiten getragen wurden (ohne Probleme dann noch eventuell) der übersieht eben, dass die Ausatemventile hatten/haben, weil es natürlich etwas erschwert ist dadurch zu atmen

    Und nicht jedem Menschen ist es gegeben oder nicht jeder ist in der Lage, das ganztägige Tragen von FFP2als kostenloses Höhentraining positiv zu bewerten und gleichzeitig seine Arbeit reibungslos abzuliefern.