Beiträge von Staubflocke

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Vitaminen B12 bekomme ich regelmäßig als Spritze und das kann ich nur empfehlen - ist günstiger als die teuren Trinkflaschen und treibt den Spiegel wirklich hoch.

    Eiseninfusion hatte ich erst eine, hat meinen Spiegel auch sehr hoch getrieben, leider ist er nach 1,5 Jahren jetzt wieder im Keller...aber es lohnt sich. Ich denke, Du solltest das vielleicht wirklich mal über eine andere Arztpraxis probieren, dann geht das auch mit dem Stechen. Und die Probleme für ein paar Tage vielleicht schaffen dir dann doch eine zeitlang wieder Ruhe.

    Danke für deine ausführliche Antwort.

    Starke Bltungsneigung oder Petechien habe ich nicht unbedingt, ich bekomme schnell blaue Flecke und meine Periode ist in letzter Zeit sehr stark

    Auffällig war an dem Blutbild im Verhältnis zu dem vor 7 Monaten eben nur der Abfall der thrombozyten ( von 130 auf 71tds), mein Eisenwert hat sich halbiert ( von 50 auf 25, aber noch in der Norm) und ebenso ist mein Schilddrüsenwert TSH von 2,5 au 0,78 gesunken.


    Ansonsten alle gut und in der Norm ( war ein großes Blutbild).

    Ich hatte das ja schonmal vor ein paar Jahren, daher könnte es natürlich durchaus eine „Besonderheit“ bei mir sein.

    Damals, als ich schonmal so niedrige Werte hatte, wurde das durch entsprechende Untersuchungsmethoden ausgeschlossen ( ich glaube durch Prüfung im Citratblut). Ich denke, damit scheidet das wohl aus.

    Ihr Lieben,


    Hier bekomme ich immer so gute Denkansätze und meine (mittlerweile wahrscheinlich bekannte) Überängstlichkeit, die schnell mal in Panik umschwenkt, wird gut eingeholt.

    Zum Thema:

    Ich habe mir bereits seit ca 2 Wochen Gedanken wegen meiner bevorstehenden Biontec-Impfung gemacht, weil ich in der Vergangenheit mit niedrigen Thrombozytenwerten zu tun hatte, deren Ursache wurde nie richtig gefunden. Es wurden mal leichte Antikörper gefunden, das habe ich aber nicht weiter verfolgt wann es dann von alleine besser wurde. Das war auch alles in meiner ständigen Schwanger-Stillen-Schwanger-Zeit, ich habe das irgendwie damit in Verbindung gebracht. Dann waren sie jahrelang im unteren Normbereich.

    Letzten viel mir ein Blutbild aus dem Kh ( ich hatte ne Gehirnerschütterung) vom letzten Jahr in die Hände, da waren sie bei 65.000. daraufhin habe ich ein Blutbild bei meiner Hausärztin machen lassen ( auch in Hinblick auf die bevorstehende Impfung) und nun sind sie bei 75.000, immer noch deutlich zu niedrig.

    Jetzt kriecht die alte Panik wieder hoch, denn an Schwangerschaft und Stillzeit kann es ja nun nicht liegen....

    Die anderen Werte sind in der Norm, ansonsten habe ich Hashimoto, bin am Anfang der Wechseljahre, nehme sonst keine Medikamente.

    Irgendjemand Ideen was die Ursache sein könnte oder ähnliches mal gehabt ?

    Zum Thema Impfung habe ich am Donnerstag nochmal ein Gespräch mit der Ärztin, aber alle Ärzte sind eigentlich immer pro Impfung und wird schon nix passieren. Leider beruhigt mich das nicht ganz....besser gesagt - gar nicht.

    Liebe Raben,


    Der Titel ist ja schon ersichtlich - mein Sohn soll nun nach 5 Jahren erneut gegen Tetanus geimpft werden, weil es Keuchhusten wohl nur in Kombi mit Tetanus gibt. Ich bin kein Impfgegner, aber gerade Tetanus habe ich als sehr heftig in Erinnerung, zT auch noch nach 10 Jahren, weil meist der Titer noch so hoch war.

    Impft ihr jetzt tatsächlich Eure Kinder alle 5 Jahre gegen tetanus ?

    Das sind verdammt viele Impfungen für ein relativ kleines Risiko.

    Ja, das kann ich mir gut vorstellen und ich finde es schade, dass die Diskussion diesen Hauch von „Stell-dich.nicht-an“ hat

    Die mit Ausatmenventil sind hier nicht erlaubt, weil sie nur dich schützen aber nicht deine Mitmenschen.

    das war ja auch ein Beispiel aus vor Corona, als diese Masken mit Ventil für bestimmte Schutzkontexte genutzt wurden.

    Genau

    Danke.

    Natürlich sind die nicht erlaubt, wer aber argumentiert dass FFP“ ja schon immer auch bei schweren körperlichen Arbeiten getragen wurden (ohne Probleme dann noch eventuell) der übersieht eben, dass die Ausatemventile hatten/haben, weil es natürlich etwas erschwert ist dadurch zu atmen

    Und nicht jedem Menschen ist es gegeben oder nicht jeder ist in der Lage, das ganztägige Tragen von FFP2als kostenloses Höhentraining positiv zu bewerten und gleichzeitig seine Arbeit reibungslos abzuliefern.

    Naja,


    Es wird auch in Bezug auf arbeistrechtliche Vorschriften in vielerlei anderer Hinsicht nicht so kleinlich genau hingeschaut wie in Deutschland. Ist das jetzt schlecht ? Oder nur, weil es beim Maskenthema einige nervt ? Und mal ehrlich - es wäre doch richtig und wichtig, die angedachten Pausen auch tatsächlich einzuhalten #weissnicht Dass sich die meisten Arbeitgeber an die Empfehlungen nicht halten (können) oder wollen steht auf einem anderen Blatt.

    Für mich hat das leider schon wieder was von - stellt Euch nicht so an, ich (harte Sau) schaffe das auch ohne Probleme. Grundsätzlich sollte das aber nicht so gehandhabt werden und es wäre doch wünschenswert, wenn man das auch arbeitstechnisch berücksichtigt, oder ?

    Aber die Masken für diese Zwecke haben für gewöhnlich auch ein Ausatmenventil, was das atmen deutlich erleichtert.

    Ach, danke Euch für die Nachfrage.

    Ich habe das Ergebnis noch nicht, sonst hätte ich mich schon längst gemeldet.

    Aber alleine die Tatsache, dass der behandelnde Arzt es mir mit der Post zuschickt lässt mich jetzt mal vermuten, dass es nichts allzuschlimmes sein kann.

    Ich melde mich, wenn es da ist !!!!

    Da hast du recht

    Und genau das macht mir gerade wieder üble Ängste.

    Ich lese wid häufig das Mundhöhlenkarzinom ist, dass es durch Oralsex entstehen kann und nix scheint harmlos zu sein was einfach so im Mund wächst.

    Ach, gerade bin ich so sicher dass der Befund nicht gut ist, der Arzt wirkte beunruhigt.....

    Kackmist Ängste

    Termin überstanden. Die Helferin war gleich beunruhigt, hat den Arzt dazu gerufen, der ein Papillom vermutet aber unbedingt möchte dass es chirurgisch entfernt wird, um zu klären dass es gutartig ist. Das ist natürlich nicht das, was ich hören wollte, gottseidank habe ich schon am Mittwoch einen Termin zur Entfernung bekommen. Die Zeit bis dahin werde ich bestimmt viel guten Zuspruch von euch brauchen…

    Danke, Euch, es hilft mir schonmal sehr viel meine zT irrationalen Ängste hier lassen zu können und soviel Verständnis dafür zu bekommen...

    Tatsächlich werde ich mit wachsendem Stresspegel immer hypochondrischer, oder besser gesagt mit fehlender (positiver) Auslastung, die Konzentration liegt ja seit längerem nur im Innen, im eigenen Kreis, nur zuhause und mit der Familien zusammen, keine Ablenkungen usw...

    Dazu der Homeschoolingstress mal 4, manchmal denke ich mir : es geht einfach nicht mehr. Ich will nicht mehr.

    Und dann kommt sowas noch obendrauf und ich bekomme leichte Panikanfälle, funktioniere dann in der Angst noch weniger im Alltag.

    Phhhuuuuuu

    Morgen habe ich schonmal einen zahnreinigungstermin ( MOntag dann Zahnarzt) und natürlich werde ich die Assistentin auch schonmal fragen ob sie eine Idee hat. Es sieht wirklich sehr ungewöhnlich aus und ich habe keinen Schimmer was das sein könnte. Aber ich bin ja auch keine Ärztin#weissnicht

    Am Ende ist alles unbekannte gefühlt immer Krebs laut google.

    Daher lasse ich das jetzt mal und schiebe diese Angstgedanken bewusst weg.

    Erst einmal Danke für die vielen guten Anregungen/Ideen.

    Tatsächlich ist das Foto grottenschlecht, da sieht das Ganze nämlich wie ein Pickel aus. Es ist aber tatsächlich eine Wucherung an der Schleimhaut da hinten, die aber eben ganz weiss ist. Und wie so ein fetzen dran hängt ( nach genauer Inspektion aber wirklich dranhängt und nicht draufsitzt. Hab es versucht mit der Pinzette zu entfernen:D)

    Ich habe ja einen veritablen Dachschaden was sowas anbelangt und bin auf ein bislang völlig unbeackertes Feld gestoßen- Mundhöhlenkrebs#hammer

    Trifft zwar eher Männer als Frauen und eher Raucher und Trinker - aber mein Gehirn sagt mir : irgendwer muss ja die Ausnahme in der Statistik sein#angst

    Am MOntag habe ich einen Zahnarzt Termin, noch jemand beruhigende Worte für mich ?

    Diese Zeiten sind echt schlecht für mich, das Ganze war schon soviel besser#heul